Notebookcheck

Neue Geforce MX 250 langsamer als 25-Watt-MX 150

Geforce MX 250 langsamer als 25-Watt-MX 150
Geforce MX 250 langsamer als 25-Watt-MX 150
Bei der Vorstellung seitens Nvidia am 21.2.2019 lag der Verdacht nahe, NVIDIA legt hier lediglich unter anderem Namen seine MX 150 bzw. MX 130 neu auf. Jetzt stehen MX 250 und MX 230 auf dem Schreibtisch und wir sehen die Vermutung bestätigt: Die "neuen" Chips können sich gar nicht oder nur im Median von den Vorgängern abheben. Immerhin setzt die MX230 jetzt aber nicht mehr auf die alte Maxwell Architektur.

Schneller als gedacht stehen nun Laptops mit den brandneuen Einsteiger-Grafikkarten von NVIDIA in der Redaktion. Bei der Vorstellung seitens in Media am 21.2.2019 lag der Verdacht nahe, NVIDIA liegt hier lediglich unter anderem Namen seine MX 150 bzw. 130 neu auf. Der Grund für diesen Verdacht: Laut in Nvidia soll die MX230 2,6x schneller sein, als die iGPU von Intel, die MX 250 bis zu 3,5-mal.

Mit MX 250 und MX 230 auf dem Schreibtisch finden wir diesen Verdacht bestätigt. 

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
NVIDIA GeForce MX150, Razer Blade Stealth i7-8565U
Intel Core i7-8565U
4905 Points ∼100%
NVIDIA GeForce MX150, MSI Prestige PS42 8RB-059
Intel Core i7-8550U
4686 Points ∼96%
NVIDIA GeForce MX250, Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U
4655 Points ∼95%
NVIDIA GeForce MX150, Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
4558 Points ∼93%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (2796 - 4905, n=47)
4191 Points ∼85%
NVIDIA GeForce MX150, Lenovo IdeaPad 530s-14IKB
Intel Core i7-8550U
3833 Points ∼78%
NVIDIA GeForce MX150, Huawei MateBook X Pro, i7
Intel Core i7-8550U
3450 Points ∼70%
NVIDIA GeForce MX230, Asus VivoBook 14 F412FJ-EB119T
Intel Core i5-8265U
3328 Points ∼68%
NVIDIA GeForce MX130, Acer TravelMate 2410-G2-MG-82E6
Intel Core i7-8550U
2791 Points ∼57%
NVIDIA GeForce MX130, Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
2734 Points ∼56%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (230 - 4905, n=360)
1272 Points ∼26%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
NVIDIA GeForce MX150, Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
1057 Points ∼100%
NVIDIA GeForce MX250, Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U
1050 Points ∼99%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (830 - 1085, n=15)
985 Points ∼93%
NVIDIA GeForce MX150, Lenovo IdeaPad 530s-14IKB
Intel Core i7-8550U
905 Points ∼86%
NVIDIA GeForce MX130, Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
623 Points ∼59%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (85 - 1130, n=36)
493 Points ∼47%
1920x1080 Fire Strike Graphics
NVIDIA GeForce MX150, Razer Blade Stealth i7-8565U
Intel Core i7-8565U
3726 Points ∼100%
NVIDIA GeForce MX150, MSI Prestige PS42 8RB-059
Intel Core i7-8550U
3712 Points ∼100%
NVIDIA GeForce MX150, Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
3613 Points ∼97%
NVIDIA GeForce MX250, Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U
3495 Points ∼94%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (2323 - 3739, n=44)
3310 Points ∼89%
NVIDIA GeForce MX150, Huawei MateBook X Pro, i7
Intel Core i7-8550U
2793 Points ∼75%
NVIDIA GeForce MX130, Acer TravelMate 2410-G2-MG-82E6
Intel Core i7-8550U
2345 Points ∼63%
NVIDIA GeForce MX150, Lenovo IdeaPad 530s-14IKB
Intel Core i7-8550U
2323 Points ∼62%
NVIDIA GeForce MX130, Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
2291 Points ∼61%
NVIDIA GeForce MX230, Asus VivoBook 14 F412FJ-EB119T
Intel Core i5-8265U
2287 Points ∼61%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (222 - 3726, n=241)
1050 Points ∼28%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
NVIDIA GeForce MX150, Razer Blade Stealth i7-8565U
Intel Core i7-8565U
21755 Points ∼100%
NVIDIA GeForce MX150, MSI Prestige PS42 8RB-059
Intel Core i7-8550U
21586 Points ∼99%
NVIDIA GeForce MX250, Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U
21152 Points ∼97%
NVIDIA GeForce MX150, Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
21120 Points ∼97%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (16227 - 22183, n=43)
19512 Points ∼90%
NVIDIA GeForce MX150, Lenovo IdeaPad 530s-14IKB
Intel Core i7-8550U
18946 Points ∼87%
NVIDIA GeForce MX150, Huawei MateBook X Pro, i7
Intel Core i7-8550U
17345 Points ∼80%
NVIDIA GeForce MX230, Asus VivoBook 14 F412FJ-EB119T
Intel Core i5-8265U
15790 Points ∼73%
NVIDIA GeForce MX130, Acer TravelMate 2410-G2-MG-82E6
Intel Core i7-8550U
13857 Points ∼64%
NVIDIA GeForce MX130, Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
12166 Points ∼56%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1484 - 22615, n=269)
7646 Points ∼35%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit
NVIDIA GeForce MX150, Huawei MateBook X Pro, i7
Intel Core i7-8550U
95.12 fps ∼100%
NVIDIA GeForce MX250, Acer Aspire 5 A515-52G-723L
Intel Core i7-8565U
94.9 fps ∼100%
NVIDIA GeForce MX150, Razer Blade Stealth i7-8565U
Intel Core i7-8565U
94.02 fps ∼99%
NVIDIA GeForce MX150, MSI Prestige PS42 8RB-059
Intel Core i7-8550U
93.68 fps ∼98%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (59.7 - 111, n=42)
92.8 fps ∼98%
NVIDIA GeForce MX150, Acer Aspire 5 A515-52G-53PU
Intel Core i5-8265U
92.57 fps ∼97%
NVIDIA GeForce MX230, Asus VivoBook 14 F412FJ-EB119T
Intel Core i5-8265U
79.7 fps ∼84%
NVIDIA GeForce MX130, Acer TravelMate 2410-G2-MG-82E6
Intel Core i7-8550U
79.51 fps ∼84%
NVIDIA GeForce MX130, Asus VivoBook 15 X542UF-DM143T
Intel Core i5-8250U
65.96 fps ∼69%
NVIDIA GeForce MX150, Lenovo IdeaPad 530s-14IKB
Intel Core i7-8550U
59.74 fps ∼63%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1.28 - 105, n=245)
38.5 fps ∼40%

Geforce MX250 GP108 (1D13)

Die vorliegende MX 250 hat darf sich einen Boost bis 1582 MHz (Kern/Speicher) genehmigen, ist mit 64 Bit angebunden und wird von 2 GB GDDR-Speicher flankiert. Insofern scheint der Boost geringfügig angehoben (MX 150 1532 MHz), die Anbindung ist ident. 2 GB GDDR5 waren auch bei der MX 150 typisch, 4 GB wären theoretisch möglich, wurden in der Praxis aber nur selten eingesetzt.

Im Fire Strike Graphics 1920x1080 packt es die MX 250 nicht, zu den schnellen Varianten der „alten“ MX 150 (1D10-Version - 25 Watt) auf zu schließen. Sie ist aber immerhin 25 % flinker als die langsame "1D12"-Version (10 Watt), z. B. im Huawei MateBook X Pro.

Blicken wir in die Specs unserer MX 250, dann finden wir dort ein GP108-Chipset (1D13), angetrieben vom Geforce-Treiber 417.49 (Dez. 2018). 

GeForce MX230 GP108 (1D11)

Die MX 230 im VivoBook 14 stellt sich auf eine Stufe mit der MX 150-Vorgängerin. Ihre Specs benennen einen Boost bis 1531 MHz (Kern, Speicher), eine 64 Bit Anbindung und 2 GB GDDR5-Videospeicher. Der Treiber ist ein Geforce 417.35 und die GPU-Version lautet 1D11. Im Unterschied zur alten MX 150 bietet die neue MX230 jedoch nur 256 der 384 Shader (wie die alte Maxwell basierende MX110). Im Vergleich zur alten MX130 wird nun aber auf die neuere und effizientere Pascal Architektur gesetzt.

MX 250 - GPU-Z
MX 250 - GPU-Z
MX 250 - HWinfo GPU
MX 250 - HWinfo GPU
MX 250 - HWinfo Summary
MX 250 - HWinfo Summary
MX 230 - GPU-Z
MX 230 - GPU-Z
MX 250 - Furmark @1300 MHz
MX 250 - Furmark @1300 MHz
MX 250 - HWinfo GPU
MX 250 - HWinfo GPU
MX 230 - HWinfo Summary
MX 230 - HWinfo Summary
 
 

Die Testgeräte

Acer und Asus sind die ersten Hersteller mit verfügbaren Modellen auf dem deutschen Markt. Von Acer haben wir das Aspire 5 im Test, ein 15 Zoller dessen GeForce MX250 von einem Core i7 der 8. Generation flankiert wird.

Acer Aspire 5 (A515-52G-721H) 

  • 15,6" Full HD IPS
  • Intel Core i7-8565U
  • 8GB DDR4, 512GB SSD + 1000GB HDD
  • GeForce MX250
  • NX.HCZEG.001 

Von Asus erregte der 14 Zoller VivoBook 14 F412FJ unsere Aufmerksamkeit. Seine MX 230 wird von einem Core i5 der 8. Generation begleitet. 

Asus VivoBook 14 F412FJ-EB119T

  • 14" Full HD
  • Intel Core i5-8265U
  • 8 GB RAM / 256 GB
  • GeForce MX230
  • 90NB0M21-M01370

Quelle(n)

Eigene

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-03 > Neue Geforce MX 250 langsamer als 25-Watt-MX 150
Autor: Sebastian Jentsch, 30.03.2019 (Update: 12.04.2019)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Senior Editor
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.