Notebookcheck

Neuer 27” Gaming-Monitor von Benq mit 240 Hertz und Scheuklappen

Der Benq liefert ein markantes Aussehen.
Der Benq liefert ein markantes Aussehen.
Benq bringt seinen neuen 27-Zoll Gaming-Monitor der Zowie-Serie in die Läden. Der Monitor fällt durch seine seitlichen Lichtschutzblenden auf und bietet ein paar nette Features für Gamer.

Benq veröffentlicht in Kürze mit dem Zowie XL2740 den Nachfolger des Zowie XL2735 Monitors, ebenfalls mit den markanten seitlichen Lichtschutzblenden. Der neue matte Monitor besitzt mit 1920 x 1080 Pixeln zwar gegenüber dem Vorgänger mit seinen 2560 x 1440 Pixeln nur eine Full HD-Auflösung, allerdings mit 240 Hz eine höhere Bildwiederholfrequenz, die einen sehr flüssigen Bildablauf ermöglicht.

240 Hz liefern flüssige Bilder.
240 Hz liefern flüssige Bilder.

Voraussetzung dafür ist natürlich eine leistungsstarke Grafikkarte. Weiters unterstützt der neue XL2740 Freesync ab 40 Hz, welches die Bildqualität bei Spielen bei niedrigen Frameraten noch mehr verbessert, als das übliche V-Sync. Ebenfalls sehr nützlich ist der “Black eQualizer”, dieses hellt dunkle Bereiche der Grafik auf, allerdings ohne zu überzeichnen. Somit werden Camper in dunklen Ecken oder hinter Fenstern einfacher und schneller erkannt.

“Black eQualizer” enttarnt notorische Camper.
“Black eQualizer” enttarnt notorische Camper.

Entgegenkommend ist auch die Detailverliebtheit, die in diesem Monitor steckt. Die Seitenkanten des inneren Displayrahmens bestehen aus einem nicht reflektierenden Kunststoff. Und die sogenannten verstellbaren Fokusblenden lenken die Aufmerksamkeit ausschließlich auf den Monitor und das Spiel, auch schützt es sowohl vor neugierigen Blicken, als auch vor seitlichen Sonnenstrahlen. Die Blenden lassen sich natürlich abmontieren. Ein weiteres Detail ist der “S-Switch”, mit dem auf Tastendruck zwischen den gespeicherten Profilen gewechselt werden kann. 

Matter Monitor mit anti-reflektierenden Rahmen.
Matter Monitor mit anti-reflektierenden Rahmen.
S-Switch für schnelle Profilauswahl auf Tastendruck.
S-Switch für schnelle Profilauswahl auf Tastendruck.

Der Monitor bietet die üblichen Anschlüsse wie neben einem DVI-DL, einen HDMI 2.0 und HDMI 1.4-Anschluss, sowie auch einen Displayport 1.2 und zwei USB-Anschlüsse. Der geplante mögliche Liefertermin liegt im Februar, der Preis liegt im Shop Alternate bei 600 Euro.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Neuer 27” Gaming-Monitor von Benq mit 240 Hertz und Scheuklappen
Autor: Daniel Puschina,  6.01.2018 (Update:  6.01.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.