Notebookcheck

LG bringt einen neuen 27-Zoll-Monitor mit 4K und HDR auf den Markt

Neuer Monitor von LG mit HDR.
Neuer Monitor von LG mit HDR.
Ein neuer Monitor von LG mit HDR und 4K kommt ab Ende Jänner in den Handel. FreeSync für AMD-Grafikkarten und ein Black Stabilizer, der Bilddetails in besonders dunklen Szenerien besser darstellen soll, werden für Gamer besonders interessant sein.

LG veröffentlicht mit der Bezeichnung 27UK650-W einen neuen 27-Zoll-Monitor mit einem 4K UHS IPS Display und einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Der Monitor unterstützt HDR- und FreeSync-Technologie, obwohl hier nicht sicher ist, ob eine Helligkeit von 350 cd/m² für echtes HDR wirklich ausreicht. Als Minimalvoraussetzungen für die kleinste HDR-Stufe sollten zumindest 320 cd/m² flächendeckend, beziehungsweise kurzzeitig 400 cd/m² gegeben sein.

FreeSync hingegen ermöglicht in Verwendung mit einer AMD-Grafikkarte eine deutliche Verbesserung und Beseitigung der durch die Bilder wandernden Tearing-Effekte. Weiters unterstützt der Monitor eine eingebaute Split-Screen-Funktionalität, die Farbabdeckung soll sRGB 99% betragen und vorhandene Anschlüsse decken 2x HDMI, 1x DisplayPort und einen Audio-Anschluss ab. Eine Möglichkeit den Monitor an einer Wandvorrichtung zu befestigen, gibt es leider nicht. Der LG 27UK650-W wird ab 26. Januar im Handel um 549 US-Dollar erhältlich sein.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > LG bringt einen neuen 27-Zoll-Monitor mit 4K und HDR auf den Markt
Autor: Daniel Puschina, 21.01.2018 (Update: 21.01.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.