Notebookcheck

AMDs Raven Ridge-APUs unterstützen schnellen DDR4-RAM

AMDs Raven Ridge-APUs unterstützen schnellen DDR4-RAM
AMDs Raven Ridge-APUs unterstützen schnellen DDR4-RAM
AMD hat die Spezifikationen des Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G veröffentlicht und damit die Unterstützung von schnellem DDR4-Arbeitsspeicher bekanntgegeben.

Wie die offiziellen Produktseiten verraten, unterstützen sowohl der Ryzen 3 2200G als auch der Ryzen 5 2400G ganz offiziell DDR4-RAM mit einer Taktung von 2.933 MHz. Unklar ist aktuell hingegen, ob sich die Angabe wie bei den bisherigen Ryzen-Modellen lediglich auf Single-Rank-Module bezieht. 

Bislang lag die höchste unterstütze Taktfrequenz bei den Ryzen-CPUs bei 2.666 MHz, wobei die Betonung ganz klar auf offiziell liegt - so nahm AMD auch erheblich schneller taktenden RAM in eine offizielle Liste mit unterstützten Hauptspeicher auf, zudem vertragen die Ryzen-Prozessoren in den meisten Fällen auch völlig unproblematisch schnelleren RAM.

Ist die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers aufgrund des Struktur der Ryzen-CPUs bereits bei diesen von großer Bedeutung für die Gesamtperformance, so gilt dies für die APUs besonders stark, da die integrierte Vega-Grafik  in Ermangelung eines eigenen Speichers auf den Arbeitsspeicher zurückgreifen muss. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > AMDs Raven Ridge-APUs unterstützen schnellen DDR4-RAM
Autor: Silvio Werner, 21.01.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.