Notebookcheck

Erste Benchmarks des Acer Nitro 5 (2018): AMD Ryzen 7 2700U auf Augenhöhe mit dem Intel Core i7-7700HQ

Das Acer Nitro 5 mit AMD Ryzen wird auf der CES gezeigt.
Das Acer Nitro 5 mit AMD Ryzen wird auf der CES gezeigt.
Die ersten Benchmarks des Acer Nitro 5 mit AMDs Raven Ridge, welches auf der CES 2018 vorgestellt wird, zeigt den Ryzen 7 2700U auf dem gleichen Niveau bzw. besser als Intels Kaby Lake (7. Generation) Core i7-7700HQ. Das sind tolle Nachrichten für Multimedia-Enthusiasten, denn die Ryzen-APUs bieten ein besseres Preis-Leistungsverhältnis.
Das Nitro 5 wird von einem Ryzen 7 2700U angetrieben (4Kerne/8 Threads).
Das Nitro 5 wird von einem Ryzen 7 2700U angetrieben (4Kerne/8 Threads).

Seit der Vorstellung der mobilen Ryzen-7-APUs im letzten Jahr zeigt uns AMD eine beeindruckende Leistung. Wir konnten uns bereits einige Leistungsdaten des AMD Ryzen 5 2500U ansehen und waren von der Leistung durchaus beeindruckt. Aktuell sind wir live auf der CES 2018 und Acer hat gerade das brandneue Nitro 5 gezeigt, welches vollständig auf AMD-Hardware inklusive dem AMD Ryzen 7 2700U sowie der Radeon-RX-560-GPU setzt. Wir haben die Möglichkeit genutzt und einige Benchmarks auf dem Nitro 5 durchgeführt. Wie schlägt es sich gegenüber dem letztjährigen Modell, und kann sich der Ryzen 7 2700U gegenüber dem extrem beliebten Core i7-7700HQ von Intel behaupten?

Bei dem gezeigten Acer Nitro 5 handelt es sich um ein Vorserienmodell. Wir konnten zwar CPu-Benchmarks wie beispielsweise Cinebench R15 oder wPrime 2.0x durchführen, doch GPU-Benchmarks wie 3DMark sind nicht sauber durchgelaufen. Die CPU-Ergebnisse sind aber dennoch interessant und wir haben gute Nachrichten für potenzielle Käufer.

CPU-Benchmark: Cinebench R15

Cinebench R15 auf demAcer Nitro 5 (Ryzen 7)
Cinebench R15 auf demAcer Nitro 5 (Ryzen 7)

Traditionelle wird Ryzen Mobile immer mit den Kaby-Lake-R-CPUs (8. Generation) von Intel verglichen, da die TDP-Werte übereinstimmen und gerade gerade bei der Belastung von mehreren Kernen auf Augenhöhe mit Intels aktuellen Prozessoren liegen. Die HQ-Modelle von Intek haben aufgrund ihrer höheren Verlustleistung und dem damit höheren Takt aber in der Regel einen Vorteil. Der Core i7-7700HQ liegt zwar etwa 10 % (Single-Core) bzw. 5 % (Multi-Core) vor dem Testgerät, dennoch ist der 15W Ryzen 7 2700U sehr nah dran. Wenn man nur einen Kern belastet ist der aktuelle Intel Core i7-8550U mit einer sehr ähnlichen TDP zwar etwas schneller, doch im Multi-Test kann sich der Ryzen um satte 26 % absetzen. Wer also ein schnelles Multimedia-Notebook benötigt, welches keine besonders starke Kühlung benötigt, ist beim Ryzen 7 2700U richtig aufgehoben.

Hinweis: Das höhere Multi-Score-Ergebnis für das Acer Notro 5 mit dem Core i7-7700HQ wurde mit aktiviertem Cooler Booster durchgeführt, das niedrigere ohne diese Funktion. Die Ergebnisse im Single-Core-Test wurden durch die Funktion nicht beeinflusst.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Swift 3 SF314-52G-89SL
Intel Core i7-8550U
167 Points ∼100% +15%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
162 Points ∼97% +12%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ (CoolBoost on)
162 Points ∼97% +12%
Acer Nitro 5 (AMD Ryzen & Polaris)
AMD Ryzen 7 2700U
145 Points ∼87%
CPU Multi 64Bit
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ (CoolBoost on)
727 Points ∼100% +5%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
699 Points ∼96% +1%
Acer Nitro 5 (AMD Ryzen & Polaris)
AMD Ryzen 7 2700U
692 Points ∼95%
Acer Swift 3 SF314-52G-89SL
Intel Core i7-8550U
550 Points ∼76% -21%

CPU-Benchmark: wPrime 2.0x

wPrime 2.0x ist ein sehr CPU-lastiger Benchmark, der die Multi-Core-Leistung bewertet. In den Multi-Core- sowie Floating-Point-Tests waren die AMD-Chips schon immer gut, und der Ryzen 7 2700U ist hier keine Ausnahme. Das wPrime-Ergebnis sowohl für 32 als auch 1024 Millionen Operationen liegt deutlich (20 %) vor dem 7700HQ und beinahe 40 % vor dem 8550U, vor allem im 1024m-Test. Vor allem Programme, die auf die Benutzung von vielen Kernen ausgelegt sind, dürften also deutlich von dem AMD profitieren, selbst im Vergleich mit den höher klassifizierten (TDP) Intel-Chips.

wPrime 2.0x
1024m
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
394.042 s * ∼100% -46%
Asus Zenbook Pro UX550VE-DB71T
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
325 s * ∼82% -20%
Acer Nitro 5 (AMD Ryzen & Polaris)
Radeon RX 560 (Laptop), 2700U
270.1 s * ∼69%
32m
Asus Zenbook Pro UX550VE-DB71T
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
10.3 s * ∼100% -24%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
9.971 s * ∼97% -20%
Acer Nitro 5 (AMD Ryzen & Polaris)
Radeon RX 560 (Laptop), 2700U
8.3 s * ∼81%

* ... kleinere Werte sind besser

Das 2018er-Modell des Acer Nitro bietet ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, wenn es um die CPU-Leistung geht. Die dedizierte Radeon RX 560, die zwar noch auf der Polaris-Architektur basiert, liegt zumindest auf dem Niveau der Nvidia GeForce GTX 1050. Wir hätten ihnen gerne auch schon GPU-Benchmarks präsentiert, um einen besseren Eindruck der Gesamtleistung zu vermitteln, doch dass werden wir in den nächsten Monaten sicherlich noch nachholen. Aktuell sind die neuen Intel-AMD Kaby Lake-G-Modelle die einzig wahre Konkurrenz. Sobald wir ein entsprechendes Testgerät erhalten, werden wir die beiden Chips natürlich ausführlich vergleichen.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Quelle(n)

Eigene

Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > Erste Benchmarks des Acer Nitro 5 (2018): AMD Ryzen 7 2700U auf Augenhöhe mit dem Intel Core i7-7700HQ
Autor: Vaidyanathan Subramaniam,  9.01.2018 (Update: 10.01.2018)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.