Notebookcheck Logo

Oppo Find X4 Pro mit Echtzeit-Nachtmodus für 4K-HDR-Video: Neuer NPU-ISP und RGBW-Sensor sollen Video am Handy revolutionieren

Die Oppo Find X-Serie wird im ersten Quartal 2022 auf eine neue ISP-NPU namens MariSilicon X setzen, die offenbar Unglaubliches zu leisten imstande ist.
Die Oppo Find X-Serie wird im ersten Quartal 2022 auf eine neue ISP-NPU namens MariSilicon X setzen, die offenbar Unglaubliches zu leisten imstande ist.
Der heute fürs erste Quartal 2022 bestätigte Nachfolger des Oppo Find X3 Pro wird einen wegweisenden neuen Bildprozessor beinhalten, der mit einer Neural Processing Unit kombiniert wurde, um aus dem vermutlich Find X4 Pro oder Find X5 Pro benannten Smartphone-Flaggschiff ein Kamera-Monster insbesondere für KI-optimierte Videoaufnahmen bei Nacht zu machen, wie Oppo heute am Inno Day verkündete.

Die Echtzeitbearbeitung von Video ist ein schwieriges Unterfangen, das selbst aktuelle Smartphone-SoCs wie Googles Tensor-Chip im Pixel 6 und Pixel 6 Pro, Apples A15 in der iPhone 13-Serie oder die vielen aktuellen Snapdragon 888-Flaggschiffe mit Android ordentlich fordern. Um den Snapdragon 8 Gen 1 im kommenden Oppo Find X-Flaggschiff zu entlasten, wird der Oppo Find X3 Pro (bei Amazon um 850 Euro im Angebot) -Nachfolger auf eine von Oppo selbstentwickelte Neuronal Processing Unit (NPU) setzen, die auch gleich den Bildprozessor (ISP) stellt und hoffentlich keinen schlechteren Job macht, als der von Qualcomm stark beworbene 18-bit-Always-On-ISP in der neuen Mobilplattform.

Wie gut dieser NPU-ISP wirklich ist, werden Tests des kommenden Oppo-Flaggschiffs zeigen, das als Oppo Find X4 Pro beziehungsweise Oppo Find X5 Pro (Die Zahl 4 wird in China gern vermieden) im Rahmen des Oppo Inno Days heute definitiv für das erste Quartal 2022 bestätigt wurde, allerdings noch ohne offizielle Bezeichnung. Sehr wohl erklärt uns der Smartphone-Hersteller allerdings, wozu "MariSilicon X", so wurde der NPU-ISP getauft, imstande sein soll. Der selbstentwickelte Prozessor wird im 6nm Verfahren bei TSMC gefertigt und soll mit seinem dedizierten Speicher-Subsystem 18 Billionen Rechenoperationen beziehungsweise 11,6 Tops pro Watt und somit hohe Energieeffizienz liefern.

Erstmals sei damit die Aufnahme und Live-Vorschau von 4K-Nachtvideos in HDR-Qualität und mit komplexer KI-Optimierung wie etwa der Helligkeitsanpassung und Rauschunterdrückung jedes einzelnen Frames in Echtzeit möglich, erklärte Oppo in seinem Inno-Day-Livestream. Damit sollen Kontrastwerte von einer Million zu Eins bei einem 120 db Dynamikbereich erreicht werden - de facto also ein Nachtmodus für 4K-Videoaufnahmen, bei dem jedes Frame so gut aussieht wie der Nachtmodus bei Photos. Parallel deutet die Präsentation auch auf den Einsatz eines RGBW-Sensors im nächsten Oppo-Flaggschiff, wie er sich etwa bereits in der chinesischen Reno7-Smartphone-Serie als Selfie-Cam findet. Ebenfalls erwähnt werden übrigens 20bit-RAW-Aufnahmen, auch mobile Fotografen dürfen sich also durchaus auf das Oppo Find X4 Pro freuen.

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Oppo Find X4 Pro mit Echtzeit-Nachtmodus für 4K-HDR-Video: Neuer NPU-ISP und RGBW-Sensor sollen Video am Handy revolutionieren
Autor: Alexander Fagot, 14.12.2021 (Update: 14.12.2021)