Notebookcheck Logo

Oppo Find N: Specs und Preis-Leak deuten auf einen spannenden Samsung Galaxy Z Fold3-Killer

Das Oppo Find N könnte eine sehr spannende Alternative zum Samsung Galaxy Z Fold3 werden, wenn sich Specs und Preis bewahrheiten.
Das Oppo Find N könnte eine sehr spannende Alternative zum Samsung Galaxy Z Fold3 werden, wenn sich Specs und Preis bewahrheiten.
(Update: Weitere offizielle Promobilder verraten mehr Details) Traurige Nachricht für alle Samsung Galaxy Z Fold3-Nutzer: Das Oppo Find N hat das Potential ein echter Foldable-Killer für Samsungs aktuelles Falt-Handy zu werden, insbesondere wenn man die nun teils geleakten Kameraspecs und das potentielle Preisniveau aus China in Relation setzt, das teure Scharnier dürfte zudem für ein annähernd faltenloses Foldable-Erlebnis sorgen.

Das Samsung Galaxy Z Fold3 wird dieser Tage bereits recht günstig abgegeben, wenn man ein wenig sucht und dieser starke Preisverfall könnte sich demnächst möglicherweise noch beschleunigen, wenn man sich die aktuellen Leaks zum Oppo Find N ansieht, die nun schon im Minutentakt hereinprasseln. Erst vor wenigen Minuten haben wir über neue Teaser und den Leak offizieller Renderbilder sowie erster Realbilder geschrieben, schon ist die nächste News zum erstem Oppo-Foldable fällig.

Wie das Galaxy Z Fold3 mit Snapdragon 888

Diesmal geht es um die wichtigsten technischen Daten sowie das offenbar geplante Preisniveau des Oppo Find N in China. Das Realbild unten, welches ein Promobild von Oppo als Hintergrundbild zeigt, liefert bereits einige weitergehende Informationen zum spannenden Foldable-Neuzugang. Dass Oppos Find N wie das Samsung Foldable-Flaggschiff auf den Snapdragon 888 von Qualcomm setzt, war ja bereits zuvor gemunkelt worden und scheint sich nun zu bestätigen. Offenbar ist sowohl eine Variante mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher als auch eine Top-Version mit 12 GB RAM und 512 GB Speicher geplant.

50 MP Hauptkamera wie im Oppo Find X3 Pro

Spannend geht es weiter: Ähnlich wie beim Oppo Find X3 Pro (hier im Amazon-Angebot ab 850 Euro erhältlich) steckt in Oppos Falt-Handy eine 50 Megapixel Hauptkamera auf Basis des Sony IMX766, was deutlich bessere Photos als beim Samsung-Falt-Handy verspricht. Dem Leak zufolge steckt im Oppo Find N ein dynamisches LTPO-Display mit 120 Hz Refreshrate, früheren Leaks zufolge mit 7,1 Zoll und Samsung-AMOLED. Der 4.500 mAh Akku lädt hier mit 33 Watt via USB-C sowie 15 Watt Wireless. Integriert ist wohl auch ein X-Axis-Linear-Motor, andere kursierende Specs deuten zudem auf eine 16 Megapixel Ultraweitwinkel-Cam, eine 13 Megapixel 2x Zoom-Kamera sowie eine 32 Megapixel Selfie-Kamera, die letztgenannten Infos sind aber noch nicht durch belegbare Indizien untermauert.

Preis in China unter Galaxy Z Fold3-Niveau

Das Bild unten deutet zudem auf das geplante Preisniveau in China, das dort offenbar unterhalb des Samsung Galaxy Z Fold3 angesetzt wird. 13.000 Yuan für die 256 GB-Variante und 14.000 Yuan für die 512 GB-Version wären hierzulande umgerechnet 1.750 Euro und 1.886 Euro, wobei da noch Steuern und der übliche "EU-Aufschlag" einzurechnen wären, womit das Oppo Find N hierzulande wohl eher 2.000 Euro und darüber kosten wird. Dennoch: Angesichts der Specs und der potentiell faltenlosen, teuren Scharnierlösung eine definitiv spannende Galaxy Z Fold3-Alternative, die sich da ankündigt.

Update 12.12.2021: Offizielle Promobilder verraten neue Details

Dank Evan Blass sehen wir nun noch weitere Promobilder zum Find N von Oppo (siehe unten). Der Hersteller bewirbt darin das auf 200.000 Falt-Vorgänge getestete Scharnier mit TÜV Rheinland Zertifizierung, das, wie beim Galaxy Z Fold3, das Flex-Display in mehreren Winkeln stabil halten soll. Letzteres, ist wie erwartet, 7,1 Zoll groß, leuchtet mit 800 nits Helligkeit und unterstützt dynamische Refreshraten zwischen 0 und 120 Hz. Im zusammengeklappten Zustand soll das Oppo Find N mit einer Hand bedienbar und tatsächlich deutlich weniger hoch sein als sein Konkurrent von Samsung.

Auch die Software, ColorOS 12, wurde auf das Foldable angepasst und erlaubt etwa Drag-and-Drop in Split-Screen-Kombinationen zwischen Apps. Wie in diesen Renderbildern bereits gezeigt, wird es drei Farboptionen geben (Schwarz, Weiß und Violett). Die Kamera-App wurde wie bei Samsung auf ein Split-Screen-Szenario angepasst und erlaubt 4K Timelapse-Aufnahmen im aufgestellten 90 Grad-Winkel. 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > Oppo Find N: Specs und Preis-Leak deuten auf einen spannenden Samsung Galaxy Z Fold3-Killer
Autor: Alexander Fagot, 10.12.2021 (Update: 12.12.2021)