Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Porsche Design und AOC präsentieren mit dem Agon PD27 einen schicken, 240 Hz schnellen WQHD-Gaming-Monitor

Der neueste Monitor von AOC kommt nicht nur mit einem hübschen Look von Porsche Design, sondern auch mit ordentlicher Technik. (Bild: AOC / Porsche Design)
Der neueste Monitor von AOC kommt nicht nur mit einem hübschen Look von Porsche Design, sondern auch mit ordentlicher Technik. (Bild: AOC / Porsche Design)
Der neueste Gaming-Monitor von AOC wurde gemeinsam mit Porsche Design entwickelt, wodurch ein Bildschirm mit hochwertiger Technik und schickem Design entstanden ist. Das 27 Zoll große, 240 Hz schnelle Panel des Agon PD27 besitzt eine WQHD-Auflösung, die Hintergrundbeleuchtung erzielt eine ordentliche Helligkeit.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der neueste Gaming-Monitor von AOC bietet ein schickes, hochwertiges Gehäuse, das von Porsche Design entworfen wurde. Eines der absoluten Highlights ist der Metall-Standfuß, der einem Überrollkäfig eines Rennwagens nachempfunden wurde und der trotz des interessanten Looks die Höhe und die Neigung des Displays ändern kann.

Der Monitor bietet eine RGB-Beleuchtung auf der Rückseite sowie einen Projektor an der Unterseite, der das Porsche- oder das Agon-Logo sowie verschiedene Farben passend zum Bildschirminhalt auf den Tisch projiziert. Doch auch die Technik kann sich sehen lassen, denn AOC setzt auf ein 27 Zoll großes VA-Panel mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel sowie einer Bildfrequenz von 240 Hz bei einer Reaktionszeit von 0,5 ms.
 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der Adobe RGB-Farbraum kann zu 89 Prozent dargestellt werden, beim NTSC-Farbraum sind es immerhin 85 Prozent. Der Bildschirm ist im Radius 1.000R gekrümmt, die Hintergrundbeleuchtung erreicht eine maximale Helligkeit von 550 Nits, was für die VESA DisplayHDR 400-Zertifizierung ausreicht. Um Tearing zu vermeiden unterstützt der Agon PD27 AMD FreeSync Premium Pro. 

Die vollen 240 Hz werden nur über DisplayPort 1.4 erzielt, mit HDMI 2.0 kann der Bildschirm maximal mit 144 Hz betrieben werden. Als kleine Extras bietet der Monitor einen USB 3.2-Hub mit vier Ports, 5 Watt Stereo-Lautsprecher sowie eine Infrarot-Fernbedienung, mit welcher diverse Einstellungen angepasst werden können.

Preise und Verfügbarkeit

Der Porsche Design AOC Agon PD27 ist laut AOC ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 799 Euro erhältlich, im Onlineshop von Porsche wird der Gaming-Monitor derzeit für nur 681 Euro inklusive Mehrwertsteuer angeboten.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6616 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Porsche Design und AOC präsentieren mit dem Agon PD27 einen schicken, 240 Hz schnellen WQHD-Gaming-Monitor
Autor: Hannes Brecher, 10.11.2020 (Update: 10.11.2020)