Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Samsung arbeitet möglicherweise an einem Smartphone mit einem Rundum-Display und einer aufschiebbaren Kamera

Samsung arbeitet offenbar weiter fleißig an brandneuen Designs für zukünftige Smartphones. (Bild: Snoreyn / LetsGoDigital)
Samsung arbeitet offenbar weiter fleißig an brandneuen Designs für zukünftige Smartphones. (Bild: Snoreyn / LetsGoDigital)
Gerüchten zufolge arbeitet Samsung an einem Smartphone mit einem Rundum-Display als Antwort auf das Xiaomi Mi Mix Alpha. Das Gerät soll komplett auf Buttons verzichten, dafür gibts einen Fingerabdrucksensor, eine unsichtbar ins Display integrierte Selfie-Kamera und eine aufschiebbare Hauptkamera.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

LetsGoDigital hat ein Patent entdeckt, das Samsung bei der World Intellectual Property Organization (WIPO) im Juli angemeldet hat, vor wenigen Tagen wurde dieses schließlich veröffentlicht. Dabei soll es sich aber nicht nur um ein beliebiges Patent zu einem Produkt handeln, das niemals auf den Markt kommen wird – die niederländische Publikation gibt an, dass Samsung einen kommerziellen Launch bereits vorbereitet.

Das Smartphone ist dabei enorm spannend, denn wie das Konzept vom Designer Snoreyn zeigt, könnte das Rundum-Display für einen futuristischen Look sorgen. Der Aufbau ist dabei durchaus interessant, denn offenbar setzt das Gerät auf der Vorderseite auf ein Display mit abgerundeten Ecken, die Seiten werden von flexiblen Displays geziert, während die Rückseite auf ein reguläres, flaches Panel setzt. All diese Bildschirme arbeiten zusammen, um den Rundum-Display-Look zu erzeugen, da sie aber nach wie vor einzeln angesteuert werden können lässt sich so beispielsweise die Bildfrequenz des nicht genutzten Bildschirms reduzieren, um Akku zu sparen.

Auf Anschlüsse oder Ports wird komplett verzichtet, stattdessen wird das Smartphone ausschließlich drahtlos geladen, statt einer SIM-Karte steht eine eSIM zur Verfügung, Einschalten klappt einfach durch das Berühren des Displays. Ebenfalls spannend: Die Selfie-Kamera ist ebenso wie der Fingerabdrucksensor unsichtbar in das Display integriert, während sich die Hauptkamera unter einem Schiebe-Mechanismus verbirgt.

Bis zum Launch könnte es aber noch etwas dauern: Das Xiaomi Mi Mix Alpha sollte bereits mehr als 2.500 Euro kosten, sodass Samsung gezwungen sein könnte, noch ein paar Jahre zu warten, bis die notwendigen Komponenten günstiger erhältlich sind. 

 

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Samsung arbeitet möglicherweise an einem Smartphone mit einem Rundum-Display und einer aufschiebbaren Kamera
Autor: Hannes Brecher, 10.11.2020 (Update: 10.11.2020)