Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Viele Google Fotos-Features könnten bald kostenpflichtig werden

Wer sämtliche Features von Google Fotos nutzen möchte, der könnte bald zur Kasse gebeten werden. (Bild: Jp Valery / Andrew Guan / Google)
Wer sämtliche Features von Google Fotos nutzen möchte, der könnte bald zur Kasse gebeten werden. (Bild: Jp Valery / Andrew Guan / Google)
Die Google Fotos-App ist bei Nutzern von Android-Smartphones äußerst beliebt, da die Kombination aus kostenlosem Backup-Speicher und vielen Features zum Verwalten und Bearbeiten von Fotos ausgesprochen praktisch ist. Nun deutet aber vieles darauf hin, dass Nutzer für die Verwendung einiger dieser Funktionen bald zur Kasse gebeten werden.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wer nicht gerade Fotos mit einer Auflösung von mehr als 16 Megapixeln oder aber 4K-Videos auf Googles Servern ablegen wollte, der konnte die Google Fotos-App bisher komplett kostenlos nutzen. Das könnte sich aber schon bald ändern, denn einem Bericht von XDA-Developers zufolge enthält das Update auf die Version 5.18 gleich mehrere Hinweise auf diese bevorstehende Änderung.

Demnach wird die App bald aggressiv versuchen, Nutzer dazu zu bewegen, ein Google One-Abonnement abzuschließen – dieses kostet mindestens 1,99 Euro pro Monat inklusive 100 GB Cloud-Speicher. Welche Funktionen genau künftig nur noch für zahlende Nutzer verfügbar sein werden ist noch nicht klar, ein zweiter Bericht von XDA-Developers gibt allerdings an, dass zumindest das "Color Pop"-Feature bei einigen Nutzern bereits ein Abonnement voraussetzt – zumindest bei Fotos, deren Metadaten keine Tiefen-Informationen enthalten.

Color Pop ermöglicht es, den Hintergrund in Schwarzweiß darzustellen, während das Motiv seine Farbe behält. Es bleibt abzuwarten, ob Nutzer ohne gültiges Google One-Abonnement zukünftig weitere Features verlieren, oder ob diese Abo-Pflicht hauptsächlich für neue Funktionen genutzt werden soll, die in den nächsten Patches nachgereicht werden. Die aktuelle App-Version enthält bereits Hinweise auf eine neue Funktion, die das Bearbeiten eines Himmels in einem Foto besonders einfach gestalten soll, während darüber hinaus neue Presets hinzugefügt werden sollen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

XDA-Developers (1 | 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 6682 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Viele Google Fotos-Features könnten bald kostenpflichtig werden
Autor: Hannes Brecher,  9.11.2020 (Update:  9.11.2020)