Notebookcheck

Qualcomm: Whitepaper zu den Snapdragon S4-Prozessoren

Qualcomm hat neue Informationen und ein Whitepaper zu seinen kommenden, in 28-nm-Fertigung hergestellten Top-SoCs mit Codenamen Krait veröffentlicht.

Liest man von ARM-basierten Applikationsprozessoren oder SoCs (System-on-Chip), dann taucht oft der Name Nvidia und deren Erfolgs-Chips Tegra 2 und der kommende Kal-El aka Tegra 3 auf. Doch auch die Applikationsprozessoren mit dem prägnanten Namen „Snapdragon“ sind in vielen mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets zu finden. Die Snapdragons stammen von Qualcomm und besonders der Handyriese HTC setzt auf auf die Qualcomm-SoCs.

Anfang August hatte Qualcomm sein neues Namensschema für die mittlerweile sehr große Familie der ARM-basierten Prozessoren „Snapdragon“ vorgestellt und zur IQ2011 in Istanbul dann weitere Einblicke in die Prozessor-Roadmap der Snapdragon-SoCs gewährt – die Top-SoCs APQ8064, MSM8270, MSM8930 und MSM8960 der „Krait“-Generation inklusive.

In dem Whitepaper geht Qualcomm nun detaillierter auf die in 28-nm-Fertigung hergestellten Snapdragon S4 ein. Die SoCs der Serie Snapdragon S4 sind die ersten Prozessoren, die 3G/4G-Unterstützung direkt On-Chip bieten. So haben die Snapdragons der Klasse S4 auch ein vollständig integriertes LTE Multimode-Modem im Package.

Dank Multicore-CPUs mit Frequenzen von 1,5 bis 2,5 GHz und der Unterstützung von aSMP (asynchronous Symmetrical Multi-Processing) sollen die S4-Snapdragons eine deutlich höhere Leistung mit einem Plus von bis zu 60 Prozent im Vergleich zur Scorpion-Architektur bieten. Die neue Krait-Generation soll mit Energie aber noch sparsamer umgehen und sich auch weniger erwärmen, als die Vorgänger-Chips. Jeder Rechenkern des aSMP-Systems arbeitet mit eigenem Takt und eigener Spannung.

Mit der S4-Prozessorfamilie hält auch die Adreno 225 Grafik (GPU) Einzug bei den Snapdragon SoCs. Von der Adreno 225 GPU verspricht sich Qualcomm eine 50 Prozent höhere Grafikleistung als bei seinem Vorgänger Adreno 220. Im Vergleich zur Adreno-200-GPU soll Adreno 225 bis zu 6x schneller sein. Als APIs unterstützt Adreno 225 OpenGL ES 1.1, OpenGL ES 2.0 und DX9.3. Erste Geräte mit den neuen Snapdragon-S4-Chips sollen Anfang 2012 auf den Markt kommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-10 > Qualcomm: Whitepaper zu den Snapdragon S4-Prozessoren
Autor: Ronald Tiefenthäler, 10.10.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.