Notebookcheck

Windows 8: Referenz-Tablets von AMD, Intel, Nvidia, Qualcomm und TI

Microsofts OS Windows 8 unterstützt neben der x86- und x64-Architektur auch ARM-basierte SoCs. Neben AMD und Intel haben daher auch Nvidia, Qualcomm und TI erste Referenz-Tablets mit ihren Applikationsprozessoren und Windows 8 in petto.

Die Entwicklung bei den mobilen Rechnern geht spannend weiter. Microsoft präsentiert auf seiner Entwicklerkonferenz Build in Anaheim im US-Bundesstaat Kalifornien vom 13. bis 16. September sein nächstes Betriebssystem (OS) Windows 8. Windows 8 läuft wie sein Vorgänger Windows 7 und Windows XP auf der x86- und x64-Architektur und damit auf Prozessoren von AMD und Intel.

Mit Windows 8 arbeiten aber erstmals auch ARM-basierte Prozessoren von Nvidia, Qualcomm und Texas Instruments (TI) mit dem Betriebssystem (OS) aus Redmond. Erste Referenz-Tablets mit Applikationsprozessoren von Nvidia, Qualcomm und TI, die bereits mit Windows 8 funktionieren, hat Anandtech auf der Entwicklerkonferenz entdeckt.

Wie Anandtech berichtet, müssen die Hersteller aber auf Anordnung von Microsoft hin, ihre Windows-8-Tablets noch unter Verschluss halten. Erste Eindrücke von den Tablets mit Windows 8 lassen sich aber trotzdem gewinnen. Laut Bericht hält Microsoft beispielsweise die Hersteller an, für ihre Tablets mit einem Formfaktor von 10,1 oder 11,6 Zoll, Displays mit einer nativen Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten vorzusehen.

Im x86-Lager finden sich bei AMD gleich 2 „Brazos“-Tablets, das Acer Iconia Tab W500 und das MSI Windpad 110W, welche mit einer C-50 respektive Z-01 APU rechnen und als Displays Panels mit 1.280 x 800 Pixeln nutzen. Beide Tablets sollen laut Bericht mit Windows 8 recht ordentlich und ohne Ruckeln laufen. Am Intel-Stand ist lediglich ein Tablet mit einem nicht näher bezeichneten 32-nm-SoC ausgestellt. Weitere Details zum Windows-8-Tablet von Intel gibt es noch nicht.

Im ARM-Lager bei Nvidia rechnet ein Kal-El Quad-Core-Tablet ebenfalls unter Glas mit Windows 8. Das Referenz-Tablet mit Kal-El steht in einem schicken Dock mit USB-3.0- und HDMI-Port. Bei Qualcomm rechnet das Windows-8-Tablet mit einem MSM8660 SoC, also mit 2 Scorpion-Cores und Adreno-220-Grafik. Für die Tablets in der Serie sollen dann als SoCs die „Krait“-Prozessoren MSM8960 und APQ8064 zum Zuge kommen.

TIs Entwicklungsplattform wurde bereits bei der Keynote gezeigt, wo es einen Video in 1.080p30 H.264 Baseline mit dem Windows Media Player flüssig abspielen konnte. In einem der ausgestellten Tablets soll ein OMAP 4430 arbeiten, der 2 ARM Cortex-A9-Cores mit 1,0 GHz und eine PowerVR SGX 540 als Grafik nutzt. Windows 8 kommt aber nicht auf Tablets mit dem OMAP 4430, sondern für die Serie dann auf dem stärkeren OMAP 4470 mit PowerVR SGX544.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-09 > Windows 8: Referenz-Tablets von AMD, Intel, Nvidia, Qualcomm und TI
Autor: Ronald Tiefenthäler, 15.09.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.