Notebookcheck Logo

Qualcomm leakt erste Hinweise zum Snapdragon Wear 5100 für deutlich schnellere Smartwatches

Die Oppo Watch 2 ist eine von sehr wenigen Smartwatches, die auf den Snapdragon Wear 4100 setzen. (Bild: Oppo)
Die Oppo Watch 2 ist eine von sehr wenigen Smartwatches, die auf den Snapdragon Wear 4100 setzen. (Bild: Oppo)
Qualcomm bereitet offenbar den Launch des Snapdragon Wear 5100 vor, einem Smartwatch-Prozessor der nächsten Generation, der dank neuer Performance-Kerne deutlich leistungsstärker als der Snapdragon Wear 4100 werden soll.

Ein Bericht von XDA-Developers analysiert neuen Code, den Qualcomm in der vergangenen Woche in die Code Aurora-Datenbank hochgeladen hat. Wie der unten eingebettete Screenshot zeigt findet sich darin ein neuer Eintrag, der die Bezeichnung "SW5100" trägt, was für Snapdragon Wear 5100 stehen könne. Die Abkürzung "LAW", die für "Linux Android Wear" steht, wurde darüber hinaus bereits beim Snapdragon Wear 2100 und beim Snapdragon Wear 4100 genutzt.

In den Dateien finden sich Hinweise darauf, dass dieser Chip mit dem Codenamen "Monaco" auf dem Qualcomm "Bengal"-Chip basiert. Dieser Codename steht sowohl für den Snapdragon 662 als auch für den Snapdragon 460, die beide mit einer Kombination aus vier leistungsstarken ARM Cortex-A73-Rechenkernen und vier sparsamen Cortex-A53 ausgestattet sind.

Der Einsatz von Performance-Kernen auf Basis des ARM Cortex-A73 könnte dem Smartwatch-Prozessor einen immensen Performance-Sprung verschaffen, denn der aktuelle Snapdragon Wear 4100 setzt lediglich auf vier Cortex-A53. Nähere Details zu diesem neuen Smartwatch-SoC sind noch nicht bekannt, Qualcomm hat sich bislang nicht zu diesem Leak geäußert.

Das Unternemen hat allerdings bereits offiziell bestätigt, dass derzeit neue Smartwatch-Prozessoren entwickelt werden, und das mit einem deutlich höheren Budget als bisher. Das dürfte auch dringend notwendig sein, um mit dem Samsung Exynos W920 in der Samsung Galaxy Watch4 konkurrieren zu können, und um Wear OS 3.0-Smartwatches zu entwickeln, die es mit der Apple Watch (ca. 270 Euro auf Amazon) aufnehmen können.

"SW5100" dürfte für Snapdragon Wear 5100 stehen. (Screenshot: 9to5Google)
"SW5100" dürfte für Snapdragon Wear 5100 stehen. (Screenshot: 9to5Google)

Quelle(n)

Qualcomm, via XDA-Developers & 9to5Google

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Qualcomm leakt erste Hinweise zum Snapdragon Wear 5100 für deutlich schnellere Smartwatches
Autor: Hannes Brecher,  4.08.2021 (Update:  4.08.2021)