Notebookcheck

Deutschland | Richtungswechsel: Corona-Tracking-App nun doch dezentralisiert nach Weigerung durch Apple

Richtungswechsel: Corona-Tracking-App nun doch dezentralisiert nach Weigerung durch Apple
Richtungswechsel: Corona-Tracking-App nun doch dezentralisiert nach Weigerung durch Apple
Deutschland schwenkt in der Sache Corona-Tracking-App nun doch vom viel kritisierten zentralen Speichermodell auf ein dezentrales Speichermodell um. Dabei waren die Gespräche mit Google und vor allem Apple wohl ausschlaggebend. Der Ansatz scheint sich nun langsam doch in Europa durchzusetzen.
Christian Hintze,

Deutschland hat seinen eingeschlagenen Kurs in Sachen Corona-Tracking-App geändert. Nachdem man sich trotz vieler kritischer Gegenstimmen für ein Modell mit zentraler Datenspeicherung entschieden hatte, gab es zunächst Probleme mit Apple, welches entsprechende Funktionen in iOS nicht unterstützt. Nun sollen sich die Verantwortlichen daher doch noch auf einen Datenschutz-geeigneteren dezentralen Ansatz geeinigt haben.

Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn gab nun jedenfalls bekannt, dass man den dezentralen Ansatz übernehmen werde, anstatt auf die eigene Lösung zu setzen, welche den Gesundheitsbehörden einen zentralen Zugang zu den Tracking-Daten ermöglicht hätte. In einem Brief appelierten hunderte Wissenschaftler gegen diesen Ansatz, da er „eine nie dagewesene Überwachung der Gesellschaft“ erlauben würde.

Der Streitpunkt bestand bisher darin, ob die beim Bluetooth-Handshake gesammelten Kontaktdaten dezentral auf jedem Smartphone oder aber auf einem zentralen Server gespeichert werden. Beim dezentralen Ansatz könnten die Nutzer selbst bestimmen, welche Daten, inklusive Telefonnummer und Symptomen, sie mit den Behörden teilen wollen.

Bis Freitag hatte Deutschland noch den zentralen Ansatz heftig verteidigt, was jedoch zwingend dazu geführt hätte, dass u.a. Apple seine Systemeinstellungen hätte ändern müssen, denn iOS unterstützt eine entsprechende Funktion nicht standardmäßig. Apple weigerte sich aber aus Datenschutzgründen diese Änderung vorzunehmen, weshalb die Regierung nun gezwungen war umzuschwenken.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Richtungswechsel: Corona-Tracking-App nun doch dezentralisiert nach Weigerung durch Apple
Autor: Christian Hintze, 27.04.2020 (Update: 27.04.2020)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).