Notebookcheck

Onlinetvrecorder-Dienst Save.TV und UseNeXt gehackt, Betreiber raten zu Sicherheitsmaßnahmen der Kunden

Onlinetvrecorder-Dienst Save.TV und UseNeXt gehackt, Betreiber raten zu Sicherheitsmaßnahmen der Kunden
Onlinetvrecorder-Dienst Save.TV und UseNeXt gehackt, Betreiber raten zu Sicherheitsmaßnahmen der Kunden
Der Usenet-Dienst UseNeXt sowie der Onlinetvrecorder-Dienst Save.TV wurden gehackt. Beide Portale sind zur Zeit offline mit dem Hinweis auf einen Hacker-Angriff. Kunden wird geraten Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, da möglicherweise persönliche Daten aus den Accounts kopiert wurden.
Christian Hintze,

Auf der Seite Save.TV, einen Dienst von Onlinetvrecorder.com, findet sich derzeit beispielsweise nur der Hinweis der Betreiber, dass die Seite momentan offline ist. Dazu gibt es Informationen und Ratschläge für die Kunden. Laut Eigenaussage wurden die IT-Systeme der Unternehmen von unbekannten Dritten angegriffen. Als Sicherheitslücke beruft sich beide Seiten auf die Software eines Partners.

Die Kunden werden darüber informiert, das theoretisch die Gefahr besteht, dass personenbezogene Daten entwendet wurden. Konkret könnten Namen und Rechnungsanschriften, aber auch Zahlungsdetails wie IBAN- und Kontonummern sowie weitere Daten betroffen sein. Die IT-Systeme wurde deaktiviert, um weitere Diebstähle zu verhindern.

Alle Kunden sollten in Zukunft darauf achten, ob verdächtige Abbuchungen von ihren Konten abgehen. Außerdem sollen natürlich sämtliche Passwörter zu den Accounts geändert werden, welche mit mit der Emailadresse oder den Bankdaten verknüpft sind. Weitere Vorgehensweisen werden detailliert aufgezeigt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Onlinetvrecorder-Dienst Save.TV und UseNeXt gehackt, Betreiber raten zu Sicherheitsmaßnahmen der Kunden
Autor: Christian Hintze, 28.04.2020 (Update: 28.04.2020)
Christian Hintze
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).