Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apple bestätigt iPhone Mail App Exploit, sieht keine Anzeichen für Ausnutzung, Forscher widersprechen

Apple bestätigt iPhone Mail App Exploit, sieht keine Anzeichen für Ausnutzung, Forscher widersprechen
Apple bestätigt iPhone Mail App Exploit, sieht keine Anzeichen für Ausnutzung, Forscher widersprechen
Gestern haben wir davon berichtet, dass ein Team aus Sicherheitsforschern eine schweren Zero-Day-Exploit im Standard-Mailprogramm von iPhones gefunden haben. Die Sicherheitslücke soll seit fast 10 Jahren bestehen und angeblich gäbe es bekannte Personen aus hochrangigen Unternehmen, welche von einer Ausnutzung betroffen wären. Apple bestätigte nun zumindest den Exploit selbst.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Die schwere Sicherheitslücke wurde vom Forschungsunternehmen ZecOps gefunden und soll ungepatcht seit iOS 6 bestehen und noch immer nicht geschlossen sein. In der aktuellen Beta soll der Fehler zwar gefixt sein, eine neue stabile Version für alle Kunden wird aber erst in den kommenden Wochen erwartet.

Während es auch erste Zweifel an dem Fund gab, gestand Apple nun die Existenz des Exploits ein. Ein Unternehmenssprecher lies jedoch verlauten, dass es keine Beweise dafür gäbe, dass die Schwachstelle in der Email-App für iPhones und iPads gegen Kunden ausgenutzt wurde. Apple glaubt, dass die Sicherheitslücke keine unmittelbare Gefahr der Nutzer darstellt.

Ganz anders äußerte sich jedoch das Team von ZecOps. Dessen CEO gab bekannt, dass er Beweise dafür gefunden habe, dass die Schwachstelle bei mindestens sechs Cyberangriffen ausgenutzt wurde. Eine der Attacken fand angeblich im Januar 2018 statt, er habe aber nicht herausgefunden wer die Hacker seien. In einer Antwort auf Apples Verneinung einer unmittelbaren Gefahr gab ZecOps bekannt, dass man mehr Informationen zu den Hacks veröffentlichen würde, sobald das Update von Apple erschienen sei.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1633 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Apple bestätigt iPhone Mail App Exploit, sieht keine Anzeichen für Ausnutzung, Forscher widersprechen
Autor: Christian Hintze, 24.04.2020 (Update: 24.04.2020)