Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

iQOO Neo3 mit 144 Hz, Snapdragon 865 und 44 Watt Schnellladung für 352 Euro

iQOO Neo3 mit 144 Hz, Snapdragon 865 und 44 Watt Schnellladung für 352 Euro
iQOO Neo3 mit 144 Hz, Snapdragon 865 und 44 Watt Schnellladung für 352 Euro
Letzten Monat hat die Vivo-Submarke iQOO das iQOO 3 5G und damit eines der preiswertesten Smartphones mit Snapdragon 865 vorgestellt. Das Unternehmen geht in Sachen aggressiver Preisstrategie noch einen Schritt weiter und stellt das iQOO Neo3 vor. Das kommt ebenfalls mit Snapdragon 865, dazu gibts ein Display mit 144 Hz, Dual-Mode-5G und 44 Watt-Schnelladung. Und das zu einem umgerechneten Startpreis von nur 380 US-Dollar.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Das iQOO Neo3 besitzt einen 6,57 Zoll großen Bildschirm mit FullHD+-Auflösung. Das LCD-Panel beherrscht eine Bildwiederholrate von 144 Hz, hat ein Seitenverhältnis von 20 : 9 und kann außerdem HDR10-Inhalte darstellen. Die 16-MP-Selfiekamera sitzt als Punch-Hole zur Abwechslung mal in der rechten, oberen Ecke, statt links.

Wirft man einen Blick auf die Rückseite an, so fällt eine Triple-Cam ins Auge, welche von einem 48-MP-Hauptsensor angeführt und durch eine 8-MP-Ultraweitwinkel-Linse und eine 2-MP-Makrolinse komplettiert wird. Die Kameras sind vertikal ausgerichtet und sitzen an der linken, oberen Seite, der LED-Blitz befindet sich darüber.

Ein starker Snapdragon 865 wird von wahlweise 6, 8 oder gar 12 GB Arbeitsspeicher unterstützt, als Hauptspeicher gibt es bis zu 256 GB UFS 3.1. Auf der Softwareseite läuft natürlich Android 10, allerdings mit der iQOO UI oben drauf. Einige dürften sich über den sonst so oft gestrichenen Klinkeneingang für Kopfhörer freuen. Ein physischer Fingerabdrucksensor befindet sich an der Seite.

Bisher sind die Farbvarianten Schwarz und Blau vorgestellt worden. Das Beste an dem Smartphone ist aber wohl der Preis: Für umgerechnet nur 380 Dollar (ca. 352 Euro) kann man die Startversion mit 6/128 GB kaufen. Die Version mit 8/128 GB kostet umgerechnet 423 Dollar, 12/128 GB kosten 466 Dollar. Wer mehr internen Speicher benötigt, kann die Option mit 8/256 GB für 480 Dollar erwerben.

Der offizielle Verkauf des iQOO Neo3 startet am 29. April in China. Bereits jetzt kann man das Smartphone dort vorbestellen. Die internationale Verfügbarkeit und die dann angepassten Preise sind noch unbekannt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1634 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > iQOO Neo3 mit 144 Hz, Snapdragon 865 und 44 Watt Schnellladung für 352 Euro
Autor: Christian Hintze, 23.04.2020 (Update: 23.04.2020)