Notebookcheck

Auch das iQOO Neo3 5G setzt auf 144 Hz-Display für Gamer

Das iQOO Neo3 5G kommt als zweites Gaming-Phone der Welt mit 144 Hz-Display auf den Markt.
Das iQOO Neo3 5G kommt als zweites Gaming-Phone der Welt mit 144 Hz-Display auf den Markt.
Vivo schickt in diesem Jahr bereits das zweite Gaming-Phone ins Rennen. Nach dem iQOO 3 folgt am 23. April das iQOO Neo3 5G. Als zweites Snapdragon 865 Gamer-Flaggschiff nach dem Nubia Red Magic gibt es hier ein 144 Hz-Display sowie UFS 3.1-Speicher für noch schnellere Action.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Vivo wirft Gaming-Phones auf den Markt wie kein anderer derzeit. Das liegt vielleicht daran, dass die Vivo Gaming-Tochter mit dem iQOO 3 im Februar zwar ein vergleichsweise preiswertes Snapdragon 865-Flaggschiff angekündigt hatte, aber in Bezug auf die höheren Refreshraten der Konkurrenz nicht mithalten konnte - mehr als 60 Hz gab es hier schlicht nicht.

Das ändert sich mit den iQOO Neo3 5G nun dramatisch. Vivo lässt 90 und 120 Hz links liegen und beschleunigt gleich auf 144 Hz, was zumindest in manchen Spielen 144 fps-Zocken ermöglicht. Das neue iQOO-Handy ist damit das zweite Gaming-Phone das nach dem Nubia Red Magic 5G eine derart hohe Bildwiederholrate bietet. Der Teaser unten deutet zudem auf schnelleren UFS 3.1-Speicher, vorgestellt wird das iiQOO Neo3 5G am 23. April.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Auch das iQOO Neo3 5G setzt auf 144 Hz-Display für Gamer
Autor: Alexander Fagot, 13.04.2020 (Update: 15.04.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.