Notebookcheck

gamescom 2019 | SMACH Z: Handheld-PC bekommt Extra-Leistung

Der leistungsstarke Gaming-Handheld soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. (Bild: SMACH Z)
Der leistungsstarke Gaming-Handheld soll noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. (Bild: SMACH Z)
Der vielversprechende Gaming-Handheld SMACH Z erhält noch vor seinem Launch ein willkommenes Upgrade. Mit dem Ryzen Embedded V1807B steigt die Grafikleistung des Geräts um gut ein Drittel, während die maximale Speicherausstattung verdoppelt wurde.
Hannes Brecher,

War bisher noch bei 16 GB Arbeitsspeicher und einer 256 GB fassenden SSD Schluss, so lässt sich der Handheld-PC jetzt mit bis zu 32 GB RAM und 480 GB SSD-Speicher bestücken. Das Herzstück des Upgrades ist aber ganz klar der Chip: Statt dem bisher versprochenen AMD Ryzen Embedded V1605B erhalten Kunden nun den schnelleren V1807B.

Damit einher geht das Upgrade der AMD Radeon Vega 8 auf einen AMD Radeon Vega 11 Grafikchip, der laut unserer Benchmarks durchaus in der Lage ist, die meisten aktuellen Titel auf geringeren Detailstufen flüssig darzustellen. Dank des mit 6 Zoll verhältnismäßig kleinen Displays dürfte das auch akzeptabel aussehen – Game-Streaming ist eine weitere interessante Option mit dem Gerät.

Der Akku soll zwischen 2 und 5 Stunden halten, eine volle Ladung dauert laut Hersteller gerade einmal 45 Minuten. Während der Online-Shop die neue Ausstattung noch nicht listet, zeigen die Preise des aktuellen Topmodells, womit man in etwa rechnen muss: Für 16 GB RAM und 256 GB Speicher werden 1.049 Euro fällig, Windows kostet 99 Euro extra. Ein genaues Lieferdatum gibt es noch nicht, das Gerät soll aber noch in diesem Jahr verfügbar sein.

Quelle(n)

SMACH Z, via wccftech

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > SMACH Z: Handheld-PC bekommt Extra-Leistung
Autor: Hannes Brecher, 22.08.2019 (Update: 22.08.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.