Notebookcheck

Samsung Galaxy S10 nicht faltbar, ohne Notch: Infinity Display rules

Das Infinity-Display soll auch beim Galaxy S10 zum Einsatz kommen.
Das Infinity-Display soll auch beim Galaxy S10 zum Einsatz kommen.
Wer gehofft hatte, dass Samsung beim Galaxy S10 Jubiläum vielleicht erstmals auf ein faltbares Smartphone-Design mit flexiblem Design setzen könnte, dürfte falsch liegen. Gerüchte aus Südkorea deuten auf etwas mehr vom gleichen Infinity Display - immerhin vermutlich ohne Notch, obwohl auch zu einem Notch-Design Patente aufgetaucht sind.

In den letzten Stunden machten zwei Patente (siehe unten) von Samsung die Runde, eines davon zeigte ein mögliches künftiges Smartphone-Design im Stil des Apple iPhone X, sprich mit umstrittener Notch an der Oberseite, das andere ein "Notch-freies" Design mit fast vollständiger Displayfläche an der Front. Diese wurden bei der chinesischen Patentbehörde eingereicht, dürften allerdings nicht die nahe Zukunft bei Samsung-Handys darstellen, zumindest nicht was die Galaxy S-Reihe betrifft.

Klassisches Infinity-Display

Aus Südkorea hören wir viel mehr, dass sich Samsung offenbar bereits für ein Design des Galaxy S10 entschieden habe, welches wohl ganz klassisch auf Basis des allseits bekannten Infinity Display mit seitlich abgerundeten "Edge"-Kanten erscheinen dürfte, wie es seit dem Galaxy S8 im Vorjahr bei Samsung zum Standard wurde. Die Quelle sitzt, wie so oft angeblich in der Industrie und spricht von einem "finalen" Design - wie glaubwürdig das zum jetzigen Zeitpunkt bereits ist, wollen wir nicht bewerten, die Produktion der Displays sei jedenfalls für November avisiert. 

Fingerabdrucksensor im Display

Viele Samsung-Fans haben sich für das 10 Jahres-Jubiläum der Galaxy S-Familie wohl ein ähnlich radikales Redesign wie bei Apples iPhone X im Vorjahr erhofft, womöglich mit faltbarem flexiblem Display und allerlei neuen Features - ersteres dürfte laut "The Bell" nicht kommen, zumindest nicht im Galaxy S10. Neue Features will Samsung allerdings sehr wohl bieten, allen voran ein direkt im Display integrierter Fingerabdrucksensor, der von Qualcomm oder Synaptics in den USA oder Aegis Tech in Taiwan kommen könnte. 

3D-Sensor als Face ID-Alternative

Die zweite Neuheit dürfte die Gesichtserkennung betreffen - endlich dürfte das Galaxy S10 hier mit dem iPhone X gleichziehen und eine 3D-Sensor-unterstützte Face ID-Alternative bieten. Berichte über dieses Modul, das vom israelischen 3D-Spezialisten Mantis Vision und dem südkoreanischen Woodgate-Konzern stammen soll, gab es ja bereits zuvor.  Minimale Unterschiede wird es wohl auch bei der Displaydiagonale geben, das Galaxy S10-Panel soll 0,03 Zoll größer sein als das des Galaxy S9, bei den Plus-Modellen beträgt der Unterschied 0,08 Zoll, möglicherweise Einsparungen bei den beiden Rändern oben und unten.

Patente von Samsung, einmal mit, einmal ohne Notch. Beides dürfte im Galaxy S10 eher nicht kommen.
Patente von Samsung, einmal mit, einmal ohne Notch. Beides dürfte im Galaxy S10 eher nicht kommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Samsung Galaxy S10 nicht faltbar, ohne Notch: Infinity Display rules
Autor: Alexander Fagot, 18.04.2018 (Update: 18.04.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.