Notebookcheck

Samsung Galaxy Tab A7 LTE: Die Testergebnisse im Überblick

Das Galalxy Tab A7 LTE ist eines der besten Android-Tablets in der Preisklasse bis 300 Euro.
Das Galalxy Tab A7 LTE ist eines der besten Android-Tablets in der Preisklasse bis 300 Euro.
Das Samsung Galaxy Tab A7 LTE kostet offiziell nur 290 Euro und überzeugt trotz seines Sparpreises durch gute Ausstattung und Leistung. Alles Wichtige zu den Stärken und Schwächen des 10,4-Zoll-Tablet lesen Sie in unserer Testübersicht.

Wer ein günstiges Tablet zum Surfen, Videos und den Netflix-Videoabend sucht, bekommt mit dem Samsung Galaxy Tab A7 LTE einen interessanten Kaufkandidaten geboten. Für den passenden Sound sorgen 4 Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Support.

Der Nachfolger des Galaxy Tab A 10.1 bringt gegenüber seinem Vorgänger das größere Display mit (10,4 Zoll gegenüber 10,1 Zoll), das auch bei der Auflösung leicht zugelegt hat. 2.000 x 1.200 Pixel löst das TFT-LCD des Galaxy Tab A7 LTE auf, was eine scharfe Darstellung garantiert. Der Qualcomm-SoC Snapdragon 662 ist keine Rakete, macht das Galaxy Tab A7 LTE aber schnell genug für alle Multimedia-Aufgaben. Spiele muss man aber meistens mit reduzierten Details fahren, damit sie flüssig laufen.

An die OLED-Displays teurerer Tablets kommt das Samsung Galaxy Tab A7 LTE natürlich nicht heran, liefert aber eine für seine Preisklasse gute Bildqualität ab. Zwar dunkelt das Display recht schnell ab, wenn man es nicht senkrecht zur Blickrichtung hält, doch insgesamt ist die Blickwinkelstabilität gut. Außerdem punktet das TFT-LCD im Test durch sein starkes Kontrastverhältnis, was Inhalte um einiges lebendiger wirken lässt als beim kontrastschwachen Vorgänger. Das Display kommt zudem ohne PWM-Flimmern aus, sodass es auch empfindliche User ohne Bedenken zugreifen können.

LTE-Modul und lange Laufzeiten

Pluspunkte fährt das Galaxy Tab A7 LTE auch durch sein LTE-Modul ein, das bei Tablets in diesem Preisbereichs eher die Ausnahme ist. Braucht es keinen Mobilfunk, kann man alternativ zur WiFi-Version des Galaxy Tab A7 greifen, die mit 230 Euro nochmal günstiger ist. Viel Speicherplatz gibt es in beiden Versionen nicht, denn der beschränkt sich auf jeweils 32 GB. Erweitern kann man ihn per microSD-Karte, jedoch keine Apps darauf auslagern.

Der 7.040 mAh große Akku beschert dem Samsung-Tablet lange Laufzeiten. Im Test hält das Galaxy Tab A7 LTE beim simulierten Websurfen und der Videowiedergabe jeweils über 12 Stunden durch. Nur das Aufladen dauert etwas lange, denn das im Lieferumfang enthaltene Netzteil besitzt nur eine Leistung von 7,8 Watt, was die Ladezeit auf fast 4,5 Stunden ausdehnt. Das Galaxy Tab A7 LTE unterstützt das Schnellladen mit bis zu 15 Watt, doch nutzen kann das nur, wer auch das optionale 15-Watt-Netzteil kauft.

Den vollständigen Test zum Samsung Galaxy Tab A7 LTE lesen Sie hier.

Das Samsung Galaxy Tab A7 LTE ist mit 477 Gramm vergleichsweise leicht für ein 10,4-Zoll-Tablet und lässt sich auch wegen seines 7 Millimeter dünnen Chassis bequem in der Hand halten.
Das Samsung Galaxy Tab A7 LTE ist mit 477 Gramm vergleichsweise leicht für ein 10,4-Zoll-Tablet und lässt sich auch wegen seines 7 Millimeter dünnen Chassis bequem in der Hand halten.
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Samsung Galaxy Tab A7 LTE: Die Testergebnisse im Überblick
Autor: Manuel Masiero, 27.11.2020 (Update: 24.11.2020)
Manuel Masiero
Manuel Masiero - Review Editor
Als ich 1986 meine Eltern lang genug genervt hatte, kauften sie mir endlich einen C64, den ich bei einem Freund gesehen hatte – und sofort wusste, so was will ich auch. Seitdem hat mich die Faszination für Computer nie mehr verlassen und herumgebastelt wird grundsätzlich an allem, was mir an Computer-Equipment unter die Finger kommt. Vom C64 über den Amiga 500 und einen in den frühen 90ern gewaltig uncoolen IBM-Computer mit 8088-CPU (und grünem IBM Monochrom-Monitor!) wurde die Liste schließlich lang und länger. Die aktuellen Projekte heißen PC, Tablet und Smartphone.