Notebookcheck

Samsung Gear Fit 2 und IconX: Die neuen Sportsfreunde für Arm und Ohr

Die neuen Fitness-Begleiter von Samsung integrieren jeweils 4 GB Speicher für Musik "on the run"
Die neuen Fitness-Begleiter von Samsung integrieren jeweils 4 GB Speicher für Musik "on the run"
Gear Fit2 und Gear IconX sollen bei Sport und Fitness helfen. Mit jeweils 4 GB Speicher am Arm oder im Ohr bieten sie Fitness-Tracking sowie Musikbegleitung unabhängig vom Smartphone.

Beide neu vorgestellten Samsung Fitness- und Sports-Begleiter integrieren jeweils 4 GB RAM und können somit unabhängig vom Smartphone zur Musikbegleitung benutzt werden. Beide sind durch integrierte Sensoren auch als Fitness-Tracker nutzbar.

Gear Fit 2

Das Gear Fit 2 ist der Nachfolger des 2014 vorgestellten Gear Fit. Das Armband läuft mit Samsung's Tizen OS und kann sich mit Android Geräten ab Version 4.4 und mindestens 1,5 GB RAM synchronisieren. Das 1,5 Zoll große, gebogene Super AMOLED-Display bietet 216 x 432 Pixel und ist doppelt so breit wie beim Vorgänger. Die Anzeige arbeitet immer vertikal im Hochkant-Modus. Herzfrequenz-, Bewegungs, Gyro-, Höhen- und GPS-Sensoren sind integriert. Das Gear Fit 2 ist nach IP68 wasser- und staubresistent, kann also bis zu 30 Minuten in maximal 1,5 m Wassertiefe überleben.

Laut Engadget, die sich das Armband schon kurz umgeschnallt haben, ist es deutlich bequemer zu tragen als der Vorgänger. Der 200 mAh fassende Akku soll bis zu 4 Tage "mixed use" überstehen, bevor er aufgeladen werden muss. Bewegungen erkennt das Armband automatisch, kann auf Wunsch das Fitness-Tracking starten und via Bluetooth 4.2 mit anderen teilen. Das Gear Fit 2 wird in mehreren Farben ab 10. Juni für 180 US-Dollar erhältlich sein. Ein Promo-Video ist unten verlinkt.

Gear IconX

Auch die Bluetooth-In-Ear-Ohrhörer integrieren 4 GB Speicher sowie Sensoren, allerdings nur Herzfrequenz- und Bewegungs-Sensor. Auf GPS, Gyro und Barometer muss man bei den In-Ears verzichten. Abstriche muss man auch bei der Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und Staub machen, statt IP68-Zertifizierung wurden die Kopfhörer nur mittels Nano-Coating "splash-resistant" gemacht. Jedes "Earbud" wiegt 6,3 Gramm.

Auch die Bluetooth-Ohrhörer haben die Kollegen von Engadget schon kurz ausprobieren dürfen. Sie lobten die optimierte Verbindung der beiden Earbuds untereinander im Vergleich zur Konkurrenz. Offenbar dürfte Samsung eine Kopie des jeweiligen Songs auf beiden Ohrhörern miteinander synchronisieren. Die Bedienung erfolgt mittels Gesten über die touch-sensitive Außenseite der Buds. Als sinnvolle Ergänzung für urbane Sportler hat Samsung einen "Ambient-Sound-Mode" integriert, der dem Träger die Umgebungsgeräusche mikrophonverstärkt ins Ohr liefert.

Wie bei den Konkurrenz-Produkten ist die Batterielaufzeit der Ohrhörer für manche wohl unzureichend: Der Akku soll für 3,4 bis 3,6 Stunden unabhängigen Betrieb reichen, bei verbundenem Smartphone kann sich das allerdings auf die Hälfte reduzieren. Das Case ist gleichzeitig ein Batterypack für die kleinen Begleiter und soll beide Buds zweimal aufladen können. Bei Auslieferung irgendwann im 3. Quartal dieses Jahres sollen die Gear IconX-Ohrhörer 200 US-Dollar kosten. Ein Promo-Video ist unten verlinkt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Samsung Gear Fit 2 und IconX: Die neuen Sportsfreunde für Arm und Ohr
Autor: Alexander Fagot,  3.06.2016 (Update:  3.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.