Notebookcheck

Xiaomi Mi Band 2: Fitness-Tracker mit OLED-Display um 20 Euro

Fitness-Tracker mit OLED-Display und Pulsmesser um 20 Euro ... in China.
Fitness-Tracker mit OLED-Display und Pulsmesser um 20 Euro ... in China.
Die zweite Version des Fitness-Armbands von Xiaomi integriert ein 0,42 Zoll-OLED-Display, Beschleunigungs- und Puls-Sensor und soll wasserdicht nach IP67-Norm sein. In China kommt es für umgerechnet 20 Euro auf den Markt.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon vor Wochen trug es der CEO von Xiaomi und zeigte es stolz umher, die zweite Version des Fitness-Armbands der Chinesen. Die erste Version, zu einem Preis knapp unter 15 Euro inklusive Pulsmesser, war überaus erfolgreich. Xiaomi wurde damit der zweit-erfolgreichste Hersteller von Wearables nach Fitbit. Auch wenn der Nachfolger etwas teurer geworden ist, so ist das Mi Band 2 immer noch ein Schnäppchen: Puls- und Beschleunigungs-Sensor, Vibration beziehungsweise Anzeige von Smartphone-Notifications am OLED-Display, Widerstandsfähigkeit gegen Wasser und Staub nach IP67-Norm, Bluetooth 4.0 und eine Batterielaufzeit von bis zu 20 Tagen sind in dieser Preisklasse selten.

Das Fitness-Armband kann Schlaf, Bewegung und Puls überwachen und in einer App auswerten. Zusätzlich kann es wohl auch als Identity-Gerät verwendet werden und beispielsweise ein nahes Android-Smartphone automatisch via Bluetooth entsperren. Es wird ab 7. Juni in China in den Farben schwarz, blau, grün und orange erhältlich sein. Bei Interesse muss es wohl importiert werden, Xiaomi-Geräte werden bislang nicht in Europa vertrieben. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Xiaomi Mi Band 2: Fitness-Tracker mit OLED-Display um 20 Euro
Autor: Alexander Fagot,  3.06.2016 (Update:  3.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.