Notebookcheck

Wearables: Markt legt dank Fitnesstrackern und Apple Watch um 172 Prozent zu

Wearables: Markt legt dank Fitnesstrackern und Apple Watch um 172 Prozent zu
Wearables: Markt legt dank Fitnesstrackern und Apple Watch um 172 Prozent zu
Der weltweite Markt für Wearables verzeichnete im Jahr 2015 einen deutlichen Aufschwung. Für das Gesamtjahr 2015 meldete IDC ein sattes Absatzplus auf mehr als 78 Mio. Geräte. Vor allem die Apple Watch und Fitnesstracker tragen den Boom.

Wearables boomen. Vor allem Fitnesstracker und die Apple Watch. Für das 4. Quartal 2015 verzeichneten die Marktanalysten von IDC bei den Wearables ein Absatzplus von fast 127 Prozent. Global stieg das Liefervolumen im Schlussquartal des vergangenen Jahres von 12,1 Millionen (Q4/2014) auf 27,4 Mio. Geräte. Für das Gesamtjahr 2015 verzeichneten die IDC-Analysten einen Absatzsprung in Höhe von knapp 172 Prozent. Nach 28,8 Millionen im Jahr 2014 betrug das weltweite Liefervolumen auf dem Wearables-Markt in 2015 bereits 78,1 Mio. Einheiten.

Offenbar konnten Skandale, wie kritische Sicherheitslücken, ungenaue und damit unbrauchbare Sensorergebnisse sowie das Drohgespenst einer 24/7-Überwachung durch Behörden, Krankenkassen und Firmen nicht am Erfolg der Wearables rütteln. Ganz im Gegenteil: Immer mehr neue Anbieter drängen mit neuen Formfaktoren, Gerätedesigns und Funktionen auf den Markt. Und bei den Verbrauchern spielen neben den rein technischen Features von Wearables auch immer mehr modische Aspekte bei Clothing, Foot- und Eyewear eine wichtige Rolle.

In der Top-5-Rangliste der wichtigsten Marken und Hersteller bleibt Fitbit im Jahr 2015 die Nummer 1. Allerdings verlor der US-Hersteller von Fitnessarmbändern und Aktivitätstrackern im Jahr 2015 deutlich Marktanteile. Noch vor Apple und der Apple Watch auf Position 3 landete der chinesische Hersteller Xiaomi auf Platz 2. Im Top-5-Ranking der weltweit größten Anbieter machte der Absatz von Xiaomi im Jahr 2015 einen gewaltigen Sprung nach oben. Lieferte Xiaomi 2014 erst 1,1 Millionen Geräte aus, so waren es im vergangenen Jahr schon 12 Millionen. Garmin und Samsung verloren hingegen Marktanteile.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-02 > Wearables: Markt legt dank Fitnesstrackern und Apple Watch um 172 Prozent zu
Autor: Ronald Tiefenthäler, 25.02.2016 (Update: 25.02.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.