Notebookcheck

Samsung arbeitet an einer Selfie Kamera unter dem Display

Samsung arbeitet daran Display-Aussparungen für seine Smartphones für Kameras obsulet zu machen (Quelle: Samsung)
Samsung arbeitet daran Display-Aussparungen für seine Smartphones für Kameras obsulet zu machen (Quelle: Samsung)
Ein hochrangiger Mitarbeiter von Samsung hat bestätigt, dass der Konzern aktuell an einer Selfie Kamera arbeitet, die unter dem Display platziert werden kann. Dadurch könnte man künftig auf Notches, Loch-Aussparungen und Pop-up-Kameras verzichten.

Nachdem sich die Smartphone-Hersteller vor 2 Jahren darauf gestürzt haben, die Notch des damals neuen iPhone X in ähnlicher Form in den eigenen Geräten unterzubringen, kam kurze Zeit später schon der nächste Hype auf. Jetzt geht es darum, ein komplett randlose Display ohne Aussparung zu veröffentlichen. Der erste Hersteller, der hierfür eine Lösung präsentierte, war Vivo mit seinem NEX-Smartphone, das eine mechanische Pop-up-Selfie-Kamera in die Oberseite des Geräts verbaut hat. Andere Hersteller wie Oppo versuchten sich an einer Lösung, bei der oben am Smartphone eine komplette Erweiterung des Gehäuses ausfährt, während man bei Vivo versuchte, ein zweites Display auf der Rückseite seines Vivo NEX Dual Smartphones zu verbauen, um eine nach vorne gerichtete Kamera ganz zu umgehen.

Samsung scheint jedoch zu denken, dass diese Ansätze technologisch weder zukunftssicher noch praktikabel sind. Im Gespräch mit koreanischen Medien hat der Vizepräsident der Display-Gruppe von Samsung, Yang Byung-duk, verraten, dass das Unternehmen aktiv eine Selfie-Kamera entwickelt, die unter dem Display selbst verbaut werden soll. Wir haben schon in der Vergangenheit Gerüchte über diese Art von Technologie gehört, aber dies ist das erste Mal, dass ein hochrangiger Mitarbeiter eines großen Unternehmens bestätigt, dass aktiv an einer solchen Technologie gearbeitet wird.

Ziel sei es, das "perfekte Vollbild"-Smartphone zu entwickeln, bei dem man nicht auf potenziell zerbrechliche bewegliche Teile setzen muss, indem man Pop-up oder Schiebelösungen nutzt. Anscheinend soll das hierbei verwendete Kamera-Loch so klein sein, dass es nicht mit dem bloßen Auge gesehen werden kann, während das Display an der Stelle transparent genug ist, um ungestört Selfies machen zu können. Leider ließ sich Yang Byung-duk nicht zu einer Aussage hinreißen, wann wir diese Technik in Smartphones sehen werden. Es dürfte allerdings noch einige Zeit dauern, bis derartige Geräte in den Regalen stehen werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Samsung arbeitet an einer Selfie Kamera unter dem Display
Autor: Cornelius Wolff,  5.05.2019 (Update:  5.05.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.