Notebookcheck

Schenker stellt XMG Trinity High-End Gaming-PCs vor

Schenker XMG Trinity: Individuell konfigurierbare High-End Gaming-PCs.
Schenker XMG Trinity: Individuell konfigurierbare High-End Gaming-PCs.
Schenker launcht heute XMG Trinity als Produktkategorie von Gaming-PCs der High-End-Klasse im ATX- und mATX-Format. Die Zielgruppe ist klar definiert: Desktop-Gamer, die besonders großen Wert auf umfassende Konfigurationsmöglichkeiten legen. XMG Trinity ist die vielseitigste Modellreihe im Desktop-Bereich von Schenker.

Schenker legt seine XMG Trinity Gaming-PCs in insgesamt fünf Basic-Ausstattungsvarianten auf: Die ATX-Modelle sind auf drei unterschiedlichen Plattformen erhältlich: Intel Core-Prozessoren für die Sockel 1151 (Coffee Lake-S) und Sockel 2066 (Skylake-X und Kaby Lake-X) sowie AMD für Sockel-AM4-CPUs der Serien Ryzen 5 und Ryzen 7. Bei den mATX-Systemen fallen die Modelle mit Sockel 2066 weg.

Performance im Überfluss: Intel Core i9-7980XE oder AMD Ryzen 7 1800X

In der Top-Konfiguration setzt Schenker bei XMG Trinity auf das Leistungsbiest Intel Core i9-7980XE mit 18 Kernen, Hyperthreading und einem Basistakt von 2,6 GHz (Turbo Boost Max 3.0: 4,4 GHz). Das stärkste Prozessormodell von AMD für XMG Trinity kommt als Ryzen 7 1800X mit 8 Kernen, dem Hyperthreading-Pendant SMT (Simultaneous Multithreading) und einem Basistakt von 3,6 GHz (XFR-Boost: 4,0 GHz) auf die Platine.

Grafikpower: Leistung satt, bis zur Nvidia GeForce GTX 1080 Ti OC im SLI-Verbund

Schenker bietet für seine XMG Trinity Gaming-PCs mehrere Grafikkarten aus dem Produktportfolio von Nvidias GeForce-GPU-Serie an. Das reicht von der GeForce GTX 1050 Ti über die GTX 1060 und GTX 1070 bis hin zur GeForce GTX 1080 (Ti) mit bis zu maximal 8 GB GDDR5X. Für die ATX-Modelle bietet Schenker außerdem leistungsstarke SLI-Gespanne an.

Verschiedene Gehäuse sowie Luft- oder Wasserkühlung verfügbar

Das Gesicht von Trinity sind anthrazitgraue Enthoo-Evolv-Gehäuse von Phanteks. Entweder als ATX- oder kompakteres mATX-Format. Die Belüftung übernehmen jeweils drei 140-mm-Lüfter (Corsair Premium ML140). Die Gehäuse bieten 3 mm starkes Aluminium, Sichtfenster aus getöntem Hartglas und ein werksseitiges Kabelmanagement. Auf Wunsch sorgt eine zuschaltbarer RGB-Beleuchtung für eine auffällige Lichtshow. Sämtliche Modelle haben nicht nur serienmäßig LED-Strips an Bord, sondern werden auch mit entsprechend illuminierbaren Mainboards und Grafikkarten bestückt. Die Prozessorkühlung übernehmen optional Kompaktwasserkühlungen mit Corsair Premium ML120 bzw. ML140 RGB-Lüftern. Das Topmodell auf Basis von Intels High-End-Sockel 2066 verfügt bereits in der grundlegenden Konfiguration über eine Flüssigkeitskühllösung.

Systemspeicher und RAM

Neben einer M.2-SSDs, die direkt in einem über PCI-Express angebundenen Steckplatz auf dem Mainboard platziert wird, können jeweils zwei weitere Speicherlaufwerke im 2,5- und 3,5-Zoll-Format eingesetzt werden. Zudem sorgen je nach System bis zu 32, 64 oder 128 GB DDR4-RAM für eine den eigenen Wünschen entsprechenden Dimensionierung des Arbeitsspeichers.

Preise und Verfügbarkeit

Schenker nennt für die XMG Trinity Gaming-PCs eine sofortige Verfügbarkeit und einen Basispreis ab rund 1.250 Euro für die Einstiegsvariante im mATX-Format. Weitere Einzelheiten zu den Konfigurationen sind auf mySN.de sowie XMG.gg zu finden. Festkonfigurationen werden über Cyberport und in ausgewählten MediMax-Filialen angeboten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Schenker stellt XMG Trinity High-End Gaming-PCs vor
Autor: Ronald Matta, 14.03.2018 (Update: 14.03.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.