Notebookcheck

Sharp: Zwei Budget-Smartphones auf der offiziellen Android-Seite aufgetaucht

Sharp: Zwei Budget-Smartphones auf offizieller Android-Seite aufgetaucht
Sharp: Zwei Budget-Smartphones auf offizieller Android-Seite aufgetaucht
Auf Android.com sind zwei neue Smartphones des japanischen Herstellers Sharp aufgelistet. Die Einträge verraten die Einsteiger-Spezifikationen und es gibt Renderbilder dazu. Den Budget-Charakter erkennt man bereits am Betriebssystem, beide Modelle werden noch mit Android Nougat ausgeliefert.

Das Sharp SH-A01 ist von beiden Einsteigergeräten noch das „bessere“ Modell. Es bietet einen 5,7 Zoll großen Bildschirm im Seitenverhältnis von 18:9. Die Auflösung ist leider unbekannt, dürfte aber wohl eher nicht Full-HD+ betragen. Der Prozessor ist leider auch nicht benannt. Aufgelistet hingegen sind die 4 GB Arbeitspeicher und die 64 GB interner Speicher, dazu das eingangs erwähnte, altehrwürdige Android Nougat 7.0. Der Eintrag verweist auf einen Fingerprintsensor, da dieser im Bild nicht zu sehen ist, wird er wohl auf der Rückseite liegen. NFC wird nicht unterstützt.

Das Sharp A2 Mini ist ebenso neu und verfügt über ein ähnliches Design wie das A01. Der Bildschirm ist ebenfalls 5,7 Zoll groß. Im Gegensatz zum A01 scheint hier auf der Vorderseite noch ein Extra-Blitz eingefasst zu sein. Ansonsten sind die Ausstattungsmerkmale deutlich schlechter als die des A01. Ein Fingerabdrucksensor fehlt hier ebenso wie NFC. Der Arbeitsspeicher beträgt nur 2 GB und der interne Speicher ist mit 16 GB recht unterdimensioniert.

Andere Hardwaredetails sowie Preise und Erscheinungsdaten gehen aus dem Eintrag nicht hervor, allerdings legt die Auflistung auf der Android-Webseite ein baldiges Erscheinen nahe.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-04 > Sharp: Zwei Budget-Smartphones auf der offiziellen Android-Seite aufgetaucht
Autor: Christian Hintze, 26.04.2018 (Update: 26.04.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).