C 2018
Notebookcheck

Test Doogee Shoot 1 Smartphone

Marcus Herbrich, Stefanie Voigt, 14.03.2017

Doppelt hält besser? Nicht nur aktuelle Vertreter der High-End-Smartphones können mit einem Dual-Kamera-System aufwarten, mittlerweile halten rückseitige Kameras mit zwei Modulen selbst in aktuellen Einsteiger-Smartphones, wie dem Modell Shoot 1 des chinesischen Herstellers Doogee, Einzug. Ob die zweite Kamera in dem Low-Budget-Gerät einen Mehrwert bietet, erfahren Sie im ausführlichen Test.

Mit der Shoot Reihe implementiert der chinesische Smartphone-Hersteller Doogee eine Geräteserie mit einem Dual-Kamera-System in sein Produktportfolio wie einst das HTC One M8. Das zweite Kameramodul auf der Geräterückseite sammelt dabei Tiefeninformationen, die Fotoaufnahmen einen sogenannten Bokeh-Effekt verleihen. Im Doogee Shoot 1 besitzen die beiden rückseitigen Kameras eine Auflösung von 13 MP und 8 MP, wobei Letztere die Information für die variable Tiefenschärfe bereitstellt.

Die weitere technische Ausstattung des circa 110 Euro teuren Einsteigergerätes umfasst ein 5,5 Zoll großes Full-HD-IPS-Display, einen MediaTek-Quad-Core-Prozessor sowie 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne, erweiterbare Speicher beläuft sich auf 16 GB. In dieser Preisklasse positioniert sich das Shoot 1 in einem der am härtesten umkämpften Smartphone-Segmente. Zwar verfügen die Mitbewerber über kein Dual-Kamera-System, die Reihe an möglichen Konkurrenten ist dennoch lang. Für den Testbericht ziehen wir Vergleichswerte des Wiko Lenny 3, Archos 50 Platinum 4G, Lenovo Moto G4 Play, TP-Link Neffos C5, Ulefone Metal sowie die beiden ZTE Modelle Blade V7 Lite und Blade A510 heran. Mit einem Straßenpreis von etwa 200 Euro ist das LG X Cam, welches über zwei Kameramodule auf der Rückseite verfügt, erhältlich. 

Gut (79%) Doogee Shoot 1 Mediatek MT6737TARM Mali-T720 MP2 Smartphone - 13/03/2017 - v6
Testgerät zur Verfügung gestellt von Doogee
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Doogee Shoot 1 (Shoot Serie)
Hauptspeicher
2048 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 401 PPI, Capacitive, Multi-Touch, Sharp LCD, IPS, 2.5D Arc, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, 10.4 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3.5mm Klinkenanschluss, Card Reader: microSD up to 256GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Ambient Light, Sensor, E-Compass, Geomagnetic Sensor, Gravity Sensor, Proximity Sensor, Fingerprint Scanner, microUSB 2.0
Netzwerk
802.11a/b/g/n (a/b/g/n), Bluetooth 4.0, 2G:850/900/1800/1900MHz 3G:900/2100MHz 4G:FDD-LTE Band 1/3/7/8/20, Dual SIM, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.7 x 156.6 x 77
Akku
3300 mAh Lithium-Ion, 5V2A fast charge
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 13 MPix 13MP+8MP dual cameras, Dual LED flash, 5-piece lens, f/2.2+2.4 aperture
Secondary Camera: 8 MPix 87.8 wide angle lens, anti-shake
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, Tastatur: Virtual, Tastatur-Beleuchtung: ja, TPU protector, Screen protector, USB cable, Charger, Doogee UI, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
167 g, Netzteil: 63 g
Preis
110 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Das größtenteils aus Kunststoff gefertigte Gehäuse des Shoot 1 wird wahlweise in den Farben Grau (galaxy gray), Schwarz (obsidian black) oder Gold (mocha gold) angeboten. Mit den Abmessungen von 157 x 77 Millimetern gehört es eher zu der Kategorie Phablet; als kompakt kann das Shoot 1 nicht wirklich bezeichnet werden: Das Display-Oberflächen-Verhältnis beträgt mittelmäßige 69 Prozent. In Kombination mit der Bauhöhe von fast 9 Millimeter und 167 Gramm liegt das Doogee Smartphone etwas sperrig in der Hand. Zudem fühlt sich das Kunststoffgehäuse nicht sonderlich wertig an. 

Die Bedienelemente für Lautstärkeregelung sowie der An-/Aus-Schalter sind qualitativ sehr zufriedenstellend verbaut und wackeln kaum. Die Druckpunkte sind bei beiden aus Kunststoff gefertigten Tasten gut definiert. Der Homebutton auf der Gerätevorderseite sitzt ebenfalls fest im Gehäuse und besitzt kaum merkliches Spiel. Die Stabilität und Verarbeitungsqualität des Gerätes hinterlassen im Test einen insgesamt guten Eindruck.

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Der interne, mittels microSD-Karte (um bis 256 GB) erweiterbare eMMC-Speicher beläuft sich auf 16 GB. Nach Abzug des Betriebssystems stehen dem Nutzer circa 10,4 GB (ROM) Speicher zur freien Verfügung. Zusätzlich können die microSD-Karte mittels Formatierung in den internen Speicher eingebunden und kompatible Apps auf die Speicherkarte (App2SD) ausgelagert werden.  

Im Homebutton des Shoot 1 steckt ein Fingerabdrucksensor, der zum Entsperren des Smartphones dient. An der Geräteunterseite befindet sich eine Micro-USB-Schnittstelle nach dem 2.0-Standard, über die das LTE-Smartphone geladen wird. Peripheriegeräte wie USB-Sticks oder externe Tastaturen können mittels OTG-Adapter (On-The-Go) angeschlossen werden.

Software

Bei der Systemsoftware setzt der chinesischer Hersteller auf das Google Betriebssystem Android in der Version 6.0 Marshmallow. Zum Testzeitpunkt verfügte das Shoot 1 über die Sicherheitspatch-Ebene vom Stand Januar 2017. Ob eine Aktualisierung auf Android 7.0 Nougat erfolgt, wird seitens Dooggee nicht kommuniziert. Optisch erinnert das herstellereigene User Interface an Googles Stock Android, da die Benutzeroberfläche des Betriebssystems nur wenige Anpassungen im Vergleich zu der Vanilla UI beinhaltet. 

Kommunikation und GPS

Unterwegs nutzt das Shoot 1 LTE Cat. 4 (150 Mbit/s Downstream, 50 Mbit/s Upstream) in den Frequenzen 800, 900, 1.800, 2.100, 2.600 MHz für die Verbindung ins mobile Internet. Somit wird ebenfalls das in den ländlichen Regionen Deutschlands wichtige LTE-Band 20 unterstützt. Das Dual-SIM-Smartphone besitzt zwei MicroSIM-Karten-Steckplätze. Im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones wird die Verbindung ins mobile Internet mittels des Hybrid-Slots nicht auf GSM-Geschwindigkeit beschränkt, sondern kann auf LTE-Frequenzen zurückgreifen.

Das integrierte WLAN-Modul beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach a/b/g/n und funkt demnach nicht nur im 2,4-GHz-, sondern auch im 5-GHz-Frequenzbereich. In unmittelbarer Nähe zum Router (Telekom Speedport W921V) messen wir die Dämpfung von -44 dBm. Die Übertragungsgeschwindigkeit des WiFis zwischen dem Smartphone und unserem Referenz-Router Linksys EA 8500 sind mit 101 Mbit/s (iperf Server) und 107 Mbit/s (iperf Client) auf einem für die Preisklasse sehr guten Niveau - andere Geräte in diesem Preissegment schneiden in unserem WiFi-Test insgesamt schlechter ab.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Huawei P9
Mali-T880 MP4, Kirin 955, 32 GB eMMC Flash
279 MBit/s ∼100% +161%
Doogee Shoot 1
Mali-T720 MP2, MT6737T, 16 GB eMMC Flash
107 MBit/s ∼38%
ZTE Blade A510
Mali-T720, MT6735P, 8 GB eMMC Flash
48.7 MBit/s ∼17% -54%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei P9
Mali-T880 MP4, Kirin 955, 32 GB eMMC Flash
185 MBit/s ∼100% +83%
Doogee Shoot 1
Mali-T720 MP2, MT6737T, 16 GB eMMC Flash
101 MBit/s ∼55%
ZTE Blade A510
Mali-T720, MT6735P, 8 GB eMMC Flash
47.9 MBit/s ∼26% -53%
iperf Server (receive) TCP 1 m
Huawei P9
Mali-T880 MP4, Kirin 955, 32 GB eMMC Flash
249 MBit/s ∼100%
Ulefone Metal
Mali-T720, MT6753, 16 GB eMMC Flash
88.3 MBit/s ∼35%
Archos 50 Platinum 4G
Mali-T720, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.7 MBit/s ∼20%
Lenovo Moto G4 Play
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
45.6 MBit/s ∼18%
TP-Link Neffos C5
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash
44.9 MBit/s ∼18%
Wiko Lenny 3
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
44.8 MBit/s ∼18%
LG X Cam
Mali-T720 MP4, MT6753, 16 GB eMMC Flash
41.8 MBit/s ∼17%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Huawei P9
Mali-T880 MP4, Kirin 955, 32 GB eMMC Flash
205 MBit/s ∼100%
Ulefone Metal
Mali-T720, MT6753, 16 GB eMMC Flash
73.1 MBit/s ∼36%
LG X Cam
Mali-T720 MP4, MT6753, 16 GB eMMC Flash
49.8 MBit/s ∼24%
TP-Link Neffos C5
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash
49.3 MBit/s ∼24%
Wiko Lenny 3
Mali-400 MP2, MT6580M, 16 GB eMMC Flash
49.2 MBit/s ∼24%
Archos 50 Platinum 4G
Mali-T720, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.5 MBit/s ∼24%
Lenovo Moto G4 Play
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
46.7 MBit/s ∼23%
GPS-Test, Außenbereich
GPS-Test, Innenbereich

Die Positionsbestimmung des Shoot 1 erfolgt mittels des GPS-Satellitensystems. Die Ortung im Freien gelingt, wenn überhaupt, nur mit langen Verzögerungen – oft wurde im Test jedoch kein Satellitensignal empfangen. Die Genauigkeit bei einer erfolgreichen Ortung liegt aber nur bei etwa 6 bis 7 Meter. Ein Satfix in Gebäuden ist dagegen nicht möglich. Die GPS-Empfangsstärke und Ortungsgenauigkeit des Shoot 1 sind selbst für ein Low-Budget-Gerät unterdurchschnittlich und für Navigationszwecke eher ungeeignet. Auf unserer etwa 12 Kilometer langen Teststrecke unterscheidet sich die zurückgelegte Distanz zwischen dem GPS-Modul des Einsteiger-Smartphones und dem Profi-Navigationsgerät Garmin Edge 500 um 400 Meter.

GPS Doogee Shoot 1
GPS Doogee Shoot 1
GPS Doogee Shoot 1
GPS Garnin Edge 500
GPS Garnin Edge 500
GPS Garnin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Telefon-App
Wahlfeld

Die Verständlichkeit bei Testanrufen aus dem Vodafone Netz war durchschnittlich. Die Stimmwiedergabe des Ohrhörers ist leicht verzerrt, und die Qualität des verbauten Mikrofons wurde von unserem Gesprächspartner als verständlich, aber dumpf beschrieben.

Kameras

Die auf der Rückseite befindliche 13-Megapixel-Hauptkamera verfügt über einen Phasen-Detektions-Autofokus und einem einfarbigen Dual-LED-Blitz. Der Bildsensor aus dem Hause Samsung (S5K3L8) verfügt über Pixel mit einer Kantenlänge von 1,127 Mikrometer – zum Vergleich: aktuelle High-End-Geräte verfügen über Bildpunkte mit einer Kantenlänge über 1,55 Mikrometer. Je größer die Fläche der Bildpunkte, desto höher ist die Lichtempfindlichkeit der Aufnahmen. 

Bei guten Lichtbedingungen ist die Qualität der Kamera zufriedenstellend, jedoch fehlt es den Fotos oft an Schärfe und Details. Sobald Motive unter Sonneneinstrahlung aufgenommen werden, sind helle Bildbereiche deutlich überbelichtet. Zudem fällt der Dynamikumfang in den Fotos etwas gering aus, wodurch die Aufnahmen bei stark unterschiedlichen Lichtbedingungen sichtbar abdunkeln. Trotz Bildrauschen und deutlich sichtbarer Unschärfe sind die Aufnahmen des Shoot 1, gemessen an dem Niveau anderer Gerätes dieses Preissegmentes, erstaunlich hell und detailreich. Der Dual-Kamera-Modus im Shoot 1 ist weniger gut ausgefallen. Der Unschärfeeffekt in den Aufnahmen wirkt oft sehr ungenau und überscheidet sich mit dem eigentlichen Fotomotiv. Auch eine nachträgliche Änderung der Tiefenschärfe ist nicht möglich.    

Die Frontkamera (Hynix Hi843) bietet mit ihrer Auflösung von 8 Megapixeln eine ausreichende Detailwiedergabe und Qualität für Selfie-Aufnahmen, weisen jedoch oft einen sichtbaren Rotstich auf.

Videos zeichnet das Doogee Shoot 1 maximal mit einer Auflösung von 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Verwendet man die 8-MP-Frontkamera, reduziert sich die Videoauflösung auf 720p bei 30 fps.

13-MP-Kamera
13-MP-Kamera mit Bokeh
Frontkamera

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör und Garantie

Der Lieferumfang des Shoot 1 umfasst ein modulares Netzteil mit einer Nennleistung von 10 Watt (5 Volt, 2 Ampere), ein USB-Kabel, Kopfhörer, eine ab Werk angebrachte Schutzfolie sowie eine transparente Silikonhülle.

Doogee gewährt auf sein Smartphone eine 12-monatige Garantie. Was Sie beim Kauf von Smartphones via Importfirmen beachten müssen, erfahren Sie hier.

Eingabegeräte & Bedienung

Der Multi-Touchscreen (5 Finger) reagiert präzise auf Eingaben, und die kratzresistente Glasoberfläche bietet angenehme Gleiteigenschaften. Das Entsperren des Geräts mittels biometrischer Identifikation per Fingerabdruck funktioniert zuverlässig. Die Geschwindigkeit des aktiven Fingerabdrucksensors auf der Vorderseite des Smartphones ist jedoch nicht auf dem Niveau aktueller Oberklassen- oder gar Flagship-Smartphones. 

Für On-Screen-Texteingaben installiert der Hersteller dem Shoot 1 ab Werk die Google Standardtastatur vor.

Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Querformat

Display

Sub-Pixel-Anordnung

Das 5,5 Zoll große IPS-LC-Display des Shoot 1 misst knapp 14 Zentimeter in der Diagonalen und ist vom japanischer Hersteller Sharp gefertigt. Bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten ergibt das eine Pixeldichte von 401 ppi. Pixelstrukturen sind aus einem normalen Betrachtungsabstand bei dieser Dichte an Bildpunkten kaum erkennbar, und Textinhalte wirken auch bei kleiner Schrift ausreichend scharf.

Das LED-Backlight leuchtet bis zu 488 cd/m² in der Displaymitte und verfügt über einen Schwarzwert von 0,23 cd/m². Im Durchschnitt reicht es aber nur zu einer Luminanz von 462 cd/m², da die Ausleuchtung des Bildschirms mit 89 Prozent etwas ungleichmäßig ausfällt. Der realitätsnahe APL50-Test (Average Picture Level) mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen zeigt eine ähnliche maximale Helligkeit von nur 400 cd/m² bei einem Schwarzwert von 0,22 cd/m². Das ergibt ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1:1818.   

442
cd/m²
477
cd/m²
477
cd/m²
442
cd/m²
488
cd/m²
472
cd/m²
432
cd/m²
467
cd/m²
464
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 488 cd/m² Durchschnitt: 462.3 cd/m² Minimum: 18.51 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 488 cd/m²
Kontrast: 2122:1 (Schwarzwert: 0.23 cd/m²)
ΔE Color 5 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 4.8 | 0.64-98 Ø6.5
Gamma: 2.4
Doogee Shoot 1
IPS, 1920x1080, 5.5
ZTE Blade A510
IPS, 1280x720, 5
ZTE Blade V7 Lite
IPS, 1280x720, 5
Archos 50 Platinum 4G
IPS, 1280x720, 5
Ulefone Metal
IPS, 1280x720, 5
Wiko Lenny 3
IPS, 1280x720, 5
TP-Link Neffos C5
IPS, 1280x720, 5
Lenovo Moto G4 Play
IPS, 1280x720, 5
LG X Cam
IPS, 1920x1080, 5.2
Huawei P9
IPS-NEO, JDI, 1920x1080, 5.2
Bildschirm
-29%
-38%
-47%
-55%
-40%
-42%
-29%
-30%
-3%
Helligkeit Bildmitte
488
528
8%
312
-36%
344
-30%
312
-36%
374
-23%
508
4%
412
-16%
362
-26%
582
19%
Brightness
462
524
13%
302
-35%
349
-24%
315
-32%
343
-26%
491
6%
414
-10%
348
-25%
563
22%
Brightness Distribution
89
94
6%
79
-11%
89
0%
87
-2%
85
-4%
89
0%
94
6%
94
6%
91
2%
Schwarzwert *
0.23
0.62
-170%
0.15
35%
0.65
-183%
0.56
-143%
0.47
-104%
0.58
-152%
0.42
-83%
0.25
-9%
0.38
-65%
Kontrast
2122
852
-60%
2080
-2%
529
-75%
557
-74%
796
-62%
876
-59%
981
-54%
1448
-32%
1532
-28%
DeltaE Colorchecker *
5
5.2
-4%
8.2
-64%
5.8
-16%
6.8
-36%
6
-20%
7
-40%
5.6
-12%
6.8
-36%
4.4
12%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.3
8.7
-5%
16.5
-99%
10.7
-29%
14
-69%
11.9
-43%
14.1
-70%
9.7
-17%
11.9
-43%
7.4
11%
DeltaE Graustufen *
4.8
5.7
-19%
9.2
-92%
5.7
-19%
7.1
-48%
6.7
-40%
6.1
-27%
6.9
-44%
8.4
-75%
4.8
-0%
Gamma
2.4 92%
1.99 111%
2.29 96%
2.1 105%
2.77 79%
2.19 100%
2.15 102%
2.4 92%
2.22 99%
2.2 100%
CCT
7427 88%
6631 98%
9017 72%
7792 83%
7402 88%
8073 81%
8068 81%
8422 77%
8242 79%
6175 105%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
77.78
Color Space (Percent of sRGB)
99.44

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8689 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Alltag kann die Qualität des IPS-Panels subjektiv überzeugen: Inhalte werden kontrastreich dargestellt, und Farben wirken kräftig, aber nicht übersättigt. Objektiv bewertet ergeben die Messungen des Colorimeter (Software CalMAN) eine etwas zu kühle Farbwiedergabe von 7.427 K (Ideal: 6.500 K). Sowohl Graustufen (4.8) als auch die Grund- und Mischfarben (5.0) zeigen in den durchschnittlichen DeltaE-Abweichungen deutliche Unterschiede gegenüber sRGB-Referenz (Zielwert <3). Für diese Preisklasse sind die gemessen Werte jedoch insgesamt sehr gut. 

CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 74 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
67 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 28 ms steigend
↘ 39 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 97 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41.1 ms).

Die Blickwinkelstabilität Displays ist IPS-Panel-typisch auf einem hohen Niveau. Auch bei extrem flachen Blickwickeln sind Farbinterventionen nicht und Abdunkelungen nur minimal erkennbar. Die Ablesbarkeit im Freien ist dank der leuchtstarken, sehr kontrastreichen Flüssigkristallanzeige gut möglich.

Im ...
... Außeneinsatz
Blickwinkel

Leistung

Das Doogee Shoot 1 verfügt über einen Mediatek SoC (System-on-a-Chip) der Einsteigerklasse aus dem Jahr 2016. Der in 28 Nanometern gefertigte Quad-Core-Prozessor MT6737T basiert auf der 64-Bit-fähigen Cortex-A53-Architektur, die mit maximal 1,5 GHz taktet. Im Vergleich: Die Kerne des MT6737 (ohne T) takten nur bis maximal 1,35 GHz. Als Grafikeinheit kommt bei beiden Versionen eine Mali-T720 (MP2) zum Einsatz.

Die System-Performance ist subjektiv sehr gut, und im Alltag läuft das System flüssig und nahezu ohne große Verzögerungen. Auch das Schließen und Öffnen von Applikationen wird zügig umgesetzt. Nennenswerte Systemhänger oder Ruckler haben wir nur bei starkem Multitasking festgestellt. In den synthetischen Benchmarks liegt das Shoot 1 auf Augenhöhe zu dem UleFone Metal, welches das Vergleichsfeld anführt. Die Browser-Geschwindigkeit mit dem Chrome Browser ist für die Preisklasse hervorragend. Hier weist es in den Browser Benchmarks selbst das UleFone Metal deutlich in die Schranken.  

Die Performance des internen 16-GB-Speichers ist beim linearen Lesen und Schreiben von Daten auf einem für die Preisklasse guten Niveau. Auch die Zugriffsgeschwindigkeiten bei kleinen 4-KB-Datenblöcken sind gemessen an der Konkurrenz sehr gut. Der integrierte MicroSD-Kartenslot ist dagegen nur Durchschnitt. Wir haben dessen Geschwindigkeit mit unserer Referenz-Speicherkarte Toshiba Exceria Pro M401 (max. Lesen: 95 MB/s, Schreiben 80 MB/s) überprüft. Die Performance des Steckplatzes ist mit 29 MB/s (Lesen) beziehungsweise 20 MB/s (Schreiben) für ein Einsteigergerät in Ordnung.  

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
20 MB/s ∼23%
ZTE Blade A510
16.5 MB/s ∼19% -17%
ZTE Blade V7 Lite
12.62 MB/s ∼14% -37%
Archos 50 Platinum 4G
15.58 MB/s ∼18% -22%
Ulefone Metal
27.6 MB/s ∼32% +38%
Wiko Lenny 3
19.59 MB/s ∼22% -2%
TP-Link Neffos C5
18.89 MB/s ∼22% -6%
Lenovo Moto G4 Play
51.1 MB/s ∼59% +156%
LG X Cam
19.3 MB/s ∼22% -3%
Huawei P9
24.83 MB/s ∼28% +24%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
29.18 MB/s ∼30%
ZTE Blade A510
25.55 MB/s ∼26% -12%
ZTE Blade V7 Lite
22.77 MB/s ∼24% -22%
Archos 50 Platinum 4G
31.85 MB/s ∼33% +9%
Ulefone Metal
49.6 MB/s ∼51% +70%
Wiko Lenny 3
40.59 MB/s ∼42% +39%
TP-Link Neffos C5
39.11 MB/s ∼41% +34%
Lenovo Moto G4 Play
65.5 MB/s ∼68% +124%
LG X Cam
37.13 MB/s ∼38% +27%
Huawei P9
55.05 MB/s ∼57% +89%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
7.32 MB/s ∼4%
ZTE Blade A510
4.69 MB/s ∼3% -36%
ZTE Blade V7 Lite
8.26 MB/s ∼5% +13%
Archos 50 Platinum 4G
4.35 MB/s ∼3% -41%
Ulefone Metal
7.87 MB/s ∼5% +8%
Wiko Lenny 3
6.2 MB/s ∼4% -15%
TP-Link Neffos C5
6.85 MB/s ∼4% -6%
Lenovo Moto G4 Play
28.31 MB/s ∼17% +287%
LG X Cam
5.52 MB/s ∼3% -25%
Huawei P9
47.45 MB/s ∼29% +548%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
18.99 MB/s ∼11%
ZTE Blade A510
14.03 MB/s ∼8% -26%
ZTE Blade V7 Lite
18.24 MB/s ∼11% -4%
Archos 50 Platinum 4G
14.31 MB/s ∼8% -25%
Ulefone Metal
22.18 MB/s ∼13% +17%
Wiko Lenny 3
15.1 MB/s ∼9% -20%
TP-Link Neffos C5
17.16 MB/s ∼10% -10%
Lenovo Moto G4 Play
17.9 MB/s ∼10% -6%
LG X Cam
18.07 MB/s ∼10% -5%
Huawei P9
39 MB/s ∼23% +105%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
47.49 MB/s ∼20%
ZTE Blade A510
9.94 MB/s ∼4% -79%
ZTE Blade V7 Lite
70.33 MB/s ∼29% +48%
Archos 50 Platinum 4G
7.56 MB/s ∼3% -84%
Ulefone Metal
39.91 MB/s ∼17% -16%
Wiko Lenny 3
11.6 MB/s ∼5% -76%
TP-Link Neffos C5
52.43 MB/s ∼22% +10%
Lenovo Moto G4 Play
43.95 MB/s ∼18% -7%
LG X Cam
65.84 MB/s ∼27% +39%
Huawei P9
72.19 MB/s ∼30% +52%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
207.66 MB/s ∼23%
ZTE Blade A510
111.91 MB/s ∼13% -46%
ZTE Blade V7 Lite
187.34 MB/s ∼21% -10%
Archos 50 Platinum 4G
125.37 MB/s ∼14% -40%
Ulefone Metal
228.84 MB/s ∼26% +10%
Wiko Lenny 3
132.5 MB/s ∼15% -36%
TP-Link Neffos C5
145.77 MB/s ∼16% -30%
Lenovo Moto G4 Play
144.12 MB/s ∼16% -31%
LG X Cam
201.55 MB/s ∼23% -3%
Huawei P9
281.26 MB/s ∼31% +35%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
39275 Points ∼16%
ZTE Blade A510
24338 Points ∼10% -38%
ZTE Blade V7 Lite
23822 Points ∼9% -39%
Archos 50 Platinum 4G
23657 Points ∼9% -40%
Ulefone Metal
37103 Points ∼15% -6%
Wiko Lenny 3
25237 Points ∼10% -36%
TP-Link Neffos C5
32681 Points ∼13% -17%
Lenovo Moto G4 Play
28399 Points ∼11% -28%
LG X Cam
35471 Points ∼14% -10%
Huawei P9
95743 Points ∼38% +144%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
1684 Points ∼6%
ZTE Blade A510
1195 Points ∼4% -29%
Archos 50 Platinum 4G
1206 Points ∼4% -28%
Ulefone Metal
2458 Points ∼9% +46%
Huawei P9
4904 Points ∼18% +191%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
620 Points ∼11%
ZTE Blade A510
429 Points ∼7% -31%
Archos 50 Platinum 4G
428 Points ∼7% -31%
Ulefone Metal
609 Points ∼11% -2%
Huawei P9
1755 Points ∼30% +183%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
852 Points ∼20%
ZTE Blade V7 Lite
609 Points ∼15% -29%
Ulefone Metal
1084 Points ∼26% +27%
Wiko Lenny 3
Points ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
796 Points ∼19% -7%
LG X Cam
1001 Points ∼24% +17%
Huawei P9
2503 Points ∼60% +194%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
141 Points ∼3%
ZTE Blade V7 Lite
65 Points ∼1% -54%
Ulefone Metal
158 Points ∼3% +12%
Wiko Lenny 3
Points ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
101 Points ∼2% -28%
LG X Cam
158 Points ∼3% +12%
Huawei P9
829 Points ∼15% +488%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
173 Points ∼4%
ZTE Blade V7 Lite
81 Points ∼2% -53%
Ulefone Metal
195 Points ∼4% +13%
Wiko Lenny 3
Points ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
125 Points ∼3% -28%
LG X Cam
194 Points ∼4% +12%
Huawei P9
974 Points ∼21% +463%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
874 Points ∼21%
ZTE Blade V7 Lite
618 Points ∼15% -29%
Ulefone Metal
1057 Points ∼25% +21%
Wiko Lenny 3
Points ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
810 Points ∼20% -7%
Lenovo Moto G4 Play
716 Points ∼17% -18%
LG X Cam
1002 Points ∼24% +15%
Huawei P9
2510 Points ∼60% +187%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
218 Points ∼3%
ZTE Blade V7 Lite
101 Points ∼1% -54%
Ulefone Metal
243 Points ∼3% +11%
Wiko Lenny 3
Points ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
167 Points ∼2% -23%
Lenovo Moto G4 Play
42 Points ∼1% -81%
LG X Cam
245 Points ∼3% +12%
Huawei P9
1080 Points ∼13% +395%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
282 Points ∼4%
ZTE Blade V7 Lite
124 Points ∼2% -56%
Ulefone Metal
293 Points ∼5% +4%
Wiko Lenny 3
Points ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
203 Points ∼3% -28%
Lenovo Moto G4 Play
53 Points ∼1% -81%
LG X Cam
294 Points ∼5% +4%
Huawei P9
1237 Points ∼19% +339%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
9525 Points ∼12%
ZTE Blade A510
7025 Points ∼9% -26%
ZTE Blade V7 Lite
7026 Points ∼9% -26%
Archos 50 Platinum 4G
6902 Points ∼9% -28%
Ulefone Metal
10371 Points ∼13% +9%
Wiko Lenny 3
7849 Points ∼10% -18%
TP-Link Neffos C5
9291 Points ∼12% -2%
Lenovo Moto G4 Play
9256 Points ∼12% -3%
LG X Cam
10234 Points ∼13% +7%
Huawei P9
15517 Points ∼20% +63%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
6115 Points ∼1%
ZTE Blade A510
2682 Points ∼1% -56%
ZTE Blade V7 Lite
2645 Points ∼1% -57%
Archos 50 Platinum 4G
2681 Points ∼1% -56%
Ulefone Metal
6469 Points ∼1% +6%
Wiko Lenny 3
2476 Points ∼1% -60%
TP-Link Neffos C5
4223 Points ∼1% -31%
Lenovo Moto G4 Play
3858 Points ∼1% -37%
LG X Cam
6044 Points ∼1% -1%
Huawei P9
21577 Points ∼5% +253%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
6645 Points ∼3%
ZTE Blade A510
3109 Points ∼1% -53%
ZTE Blade V7 Lite
3070 Points ∼1% -54%
Archos 50 Platinum 4G
3103 Points ∼1% -53%
Ulefone Metal
7059 Points ∼3% +6%
Wiko Lenny 3
2920 Points ∼1% -56%
TP-Link Neffos C5
4906 Points ∼2% -26%
Lenovo Moto G4 Play
4432 Points ∼2% -33%
LG X Cam
6649 Points ∼3% 0%
Huawei P9
19854 Points ∼9% +199%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
11 fps ∼1%
ZTE Blade A510
4.9 fps ∼0% -55%
ZTE Blade V7 Lite
4.9 fps ∼0% -55%
Archos 50 Platinum 4G
8.7 fps ∼1% -21%
Ulefone Metal
19 fps ∼1% +73%
Wiko Lenny 3
4.4 fps ∼0% -60%
TP-Link Neffos C5
14 fps ∼1% +27%
Lenovo Moto G4 Play
5.2 fps ∼0% -53%
LG X Cam
13 fps ∼1% +18%
Huawei P9
40 fps ∼2% +264%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
11 fps ∼2%
ZTE Blade A510
8.5 fps ∼2% -23%
ZTE Blade V7 Lite
8.2 fps ∼2% -25%
Archos 50 Platinum 4G
4.9 fps ∼1% -55%
Ulefone Metal
12 fps ∼3% +9%
Wiko Lenny 3
8 fps ∼2% -27%
TP-Link Neffos C5
8.3 fps ∼2% -25%
Lenovo Moto G4 Play
9.6 fps ∼2% -13%
LG X Cam
12 fps ∼3% +9%
Huawei P9
43 fps ∼9% +291%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
4 fps ∼1%
ZTE Blade V7 Lite
3.4 fps ∼1% -15%
Archos 50 Platinum 4G
3.6 fps ∼1% -10%
Ulefone Metal
2.9 fps ∼1% -27%
Wiko Lenny 3
fps ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
6.1 fps ∼1% +53%
Lenovo Moto G4 Play
1.8 fps ∼0% -55%
LG X Cam
4.8 fps ∼1% +20%
Huawei P9
18 fps ∼3% +350%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
4 fps ∼1%
ZTE Blade A510
3.5 fps ∼1% -12%
ZTE Blade V7 Lite
1.8 fps ∼0% -55%
Archos 50 Platinum 4G
1.2 fps ∼0% -70%
Ulefone Metal
6.4 fps ∼2% +60%
Wiko Lenny 3
fps ∼0% -100%
TP-Link Neffos C5
2.8 fps ∼1% -30%
Lenovo Moto G4 Play
4.1 fps ∼1% +3%
LG X Cam
4.5 fps ∼1% +13%
Huawei P9
19 fps ∼5% +375%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
2.6 fps ∼0%
ZTE Blade A510
1.1 fps ∼0% -58%
ZTE Blade V7 Lite
2.5 fps ∼0% -4%
Archos 50 Platinum 4G
2.7 fps ∼0% +4%
Ulefone Metal
8.9 fps ∼2% +242%
Wiko Lenny 3
fps ∼0% -100%
LG X Cam
3.1 fps ∼1% +19%
Huawei P9
10 fps ∼2% +285%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
2.6 fps ∼1%
ZTE Blade A510
2.5 fps ∼1% -4%
ZTE Blade V7 Lite
1.2 fps ∼1% -54%
Archos 50 Platinum 4G
1.2 fps ∼1% -54%
Ulefone Metal
4.5 fps ∼3% +73%
Wiko Lenny 3
fps ∼0% -100%
LG X Cam
2.9 fps ∼2% +12%
Huawei P9
11 fps ∼6% +323%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
3653 Points ∼28%
ZTE Blade A510
2675 Points ∼20% -27%
Archos 50 Platinum 4G
2807 Points ∼21% -23%
Ulefone Metal
4079 Points ∼31% +12%
Wiko Lenny 3
2832 Points ∼21% -22%
TP-Link Neffos C5
3443 Points ∼26% -6%
Lenovo Moto G4 Play
4283 Points ∼32% +17%
LG X Cam
3882 Points ∼29% +6%
Huawei P9
7058 Points ∼53% +93%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
10 Points ∼1%
ZTE Blade A510
10 Points ∼1% 0%
ZTE Blade V7 Lite
592 Points ∼34% +5820%
Archos 50 Platinum 4G
9 Points ∼1% -10%
Ulefone Metal
10 Points ∼1% 0%
Wiko Lenny 3
632 Points ∼37% +6220%
TP-Link Neffos C5
638 Points ∼37% +6280%
Lenovo Moto G4 Play
551 Points ∼32% +5410%
LG X Cam
10 Points ∼1% 0%
Huawei P9
1029 Points ∼59% +10190%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
383 Points ∼2%
ZTE Blade A510
174 Points ∼1% -55%
ZTE Blade V7 Lite
174 Points ∼1% -55%
Archos 50 Platinum 4G
175 Points ∼1% -54%
Ulefone Metal
433 Points ∼3% +13%
Wiko Lenny 3
138 Points ∼1% -64%
TP-Link Neffos C5
281 Points ∼2% -27%
Lenovo Moto G4 Play
313 Points ∼2% -18%
LG X Cam
424 Points ∼3% +11%
Huawei P9
1583 Points ∼10% +313%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
558 Points ∼12%
ZTE Blade A510
285 Points ∼6% -49%
ZTE Blade V7 Lite
487 Points ∼10% -13%
Archos 50 Platinum 4G
354 Points ∼7% -37%
Ulefone Metal
802 Points ∼17% +44%
Wiko Lenny 3
293 Points ∼6% -47%
TP-Link Neffos C5
991 Points ∼21% +78%
Lenovo Moto G4 Play
741 Points ∼15% +33%
LG X Cam
600 Points ∼13% +8%
Huawei P9
2627 Points ∼55% +371%
System (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
1164 Points ∼10%
ZTE Blade A510
829 Points ∼7% -29%
ZTE Blade V7 Lite
801 Points ∼7% -31%
Archos 50 Platinum 4G
838 Points ∼7% -28%
Ulefone Metal
1691 Points ∼14% +45%
Wiko Lenny 3
988 Points ∼8% -15%
TP-Link Neffos C5
1199 Points ∼10% +3%
Lenovo Moto G4 Play
1035 Points ∼8% -11%
LG X Cam
1178 Points ∼10% +1%
Huawei P9
3930 Points ∼32% +238%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
221 Points ∼4%
ZTE Blade A510
141 Points ∼2% -36%
ZTE Blade V7 Lite
448 Points ∼7% +103%
Archos 50 Platinum 4G
148 Points ∼2% -33%
Ulefone Metal
273 Points ∼4% +24%
Wiko Lenny 3
399 Points ∼7% +81%
TP-Link Neffos C5
683 Points ∼11% +209%
Lenovo Moto G4 Play
603 Points ∼10% +173%
LG X Cam
232 Points ∼4% +5%
Huawei P9
2025 Points ∼33% +816%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
20.784 Points ∼6%
ZTE Blade A510
12.784 Points ∼4% -38%
ZTE Blade V7 Lite
12.729 Points ∼4% -39%
Archos 50 Platinum 4G
12.755 Points ∼4% -39%
Ulefone Metal
17.831 Points ∼5% -14%
Wiko Lenny 3
14.068 Points ∼4% -32%
TP-Link Neffos C5
18.209 Points ∼5% -12%
Lenovo Moto G4 Play
17.094 Points ∼5% -18%
LG X Cam
18.343 Points ∼5% -12%
Huawei P9
68.4 Points ∼20% +229%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
3389 Points ∼7%
ZTE Blade A510
2102 Points ∼4% -38%
ZTE Blade V7 Lite
1910 Points ∼4% -44%
Archos 50 Platinum 4G
2122 Points ∼4% -37%
Ulefone Metal
2738 Points ∼6% -19%
Wiko Lenny 3
2133 Points ∼4% -37%
TP-Link Neffos C5
2738 Points ∼6% -19%
Lenovo Moto G4 Play
2773 Points ∼6% -18%
LG X Cam
2752 Points ∼6% -19%
Huawei P9
11783 Points ∼24% +248%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Doogee Shoot 1
11057.6 ms * ∼19%
ZTE Blade A510
17364.1 ms * ∼29% -57%
ZTE Blade V7 Lite
19234.4 ms * ∼32% -74%
Archos 50 Platinum 4G
19092.2 ms * ∼32% -73%
Ulefone Metal
13397.3 ms * ∼23% -21%
Wiko Lenny 3
14862.9 ms * ∼25% -34%
TP-Link Neffos C5
12783.4 ms * ∼21% -16%
Lenovo Moto G4 Play
12952.9 ms * ∼22% -17%
LG X Cam
12958.3 ms * ∼22% -17%
Huawei P9
2922.6 ms * ∼5% +74%

Legende

 
Doogee Shoot 1 Mediatek MT6737T, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
ZTE Blade A510 Mediatek MT6735P, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
ZTE Blade V7 Lite Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Archos 50 Platinum 4G Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
Ulefone Metal Mediatek MT6753, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Wiko Lenny 3 Mediatek MT6580M, ARM Mali-400 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
TP-Link Neffos C5 Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Lenovo Moto G4 Play Qualcomm Snapdragon 410 APQ8016, Qualcomm Adreno 306, 16 GB eMMC Flash
 
LG X Cam Mediatek MT6753, ARM Mali-T720 MP4, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei P9 HiSilicon Kirin 955, ARM Mali-T880 MP4, 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Die DirectX-11.1-fähige Grafikeinheit Mali-T720 MP2 bietet genügend GPU-Leistung, um anspruchsvolle Spieletitel aus dem PlayStore wie Dead Trigger 2 weitestgehend flüssig darzustellen, auch wenn es ab und an zu Einbrüchen in der Bildwiedergaberate kommt. Eine flüssige Wiedergabe des Spieltitels Asphalt 8 ist mit hohen Details jedoch nicht möglich; hier erreicht die Mali-T720 MP2 in unserem Test nur 24 fps. 

Asphalt Xtreme
Dead Trigger 2

Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen bewegen sich in einem unkritischen Bereich, jedoch erwärmt sich das Shoot 1 unter andauernder Volllast auf maximal 40,1 °C auf der Rückseite. Die Oberfläche des Gerätes wird aber nie unangenehm warm oder gar heiß. 

Max. Last
 41.2 °C38.5 °C33.7 °C 
 42 °C38.6 °C34.3 °C 
 43 °C41 °C34.8 °C 
Maximal: 43 °C
Durchschnitt: 38.6 °C
32.1 °C33.5 °C36.3 °C
32.2 °C32.9 °C38.9 °C
32.1 °C33.4 °C40.1 °C
Maximal: 40.1 °C
Durchschnitt: 34.6 °C
Netzteil (max.)  29.2 °C | Raumtemperatur 21.4 °C | Voltcraft IR-260

Lautsprecher

Lautsprechertest: Pink Noise

Der Mono-Lautsprecher auf der Unterseite des Gerätes erreicht in unserem Test eine maximale Lautstärke von 83 dB(A), was für ein Smartphone ausreichend laut ist. Der Klang des Lautsprechers fällt jedoch selbst im Vergleich zu anderen Einsteigergeräten mit eher mäßiger Qualität deutlich ab und wirkt blechern und unsauber. Das Klangbild ist höhenlastig und wenig linear, Bässe sind erwartungsgemäß nicht vorhanden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.645.32525.443.33125.337.84032.937.85033.638.86331.636.68028.436.31002734.912520.828.91602226.420021.332.125020.84131521.252.640019.460.750019.566.163017.768.680017.974.4100017.878.5125017.374.3160017.471.5200016.770.8250017.268.7315018.267.5400017.961.8500017.651.7630017.748800017.852.41000017.950.61250018.134.71600018.224.3SPL3082.6N1.345.4median 17.9median 52.6Delta1.314.731.636.725.435.425.33932.935.233.633.731.635.428.434.9272720.823.8222421.322.820.824.621.222.219.425.419.533.417.746.617.960.617.868.217.369.317.47216.773.717.268.418.268.317.969.417.667.517.756.217.852.917.95818.156.718.2403080.31.338.2median 17.9median 56.21.319.432.441.331.337.831.735.42634.939.440.336.232.928.632.525.424.321.323.723.322.422.525.822.426.221.336.518.444.417.55617.560.817.269.516.870.117.372.817.472.316.672.217.368.717.665.417.667.117.76717.467.817.769.217.968.618.162.718.151.329.881.21.346.6median 17.7median 65.41.614.2hearing rangehide median Pink NoiseDoogee Shoot 1ZTE Blade A510Archos 50 Platinum 4G
Doogee Shoot 1 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.64 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.6% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (17.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(-) | sehr überhöhte Mitten, vom Median 18% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (12.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (11.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (42.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 98% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 0% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 99% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 0% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

ZTE Blade A510 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.26 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 32.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(-) | sehr überhöhte Mitten, vom Median 15.8% abweichend
(-) | die Mitten sind nicht linear (16.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (44.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 99% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 0% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 99% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 0% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Archos 50 Platinum 4G Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.17 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 39% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 8.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 79% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 87% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Obwohl die von uns aufgeführten Vergleichsgeräte mit einer deutlich geringeren Displaydiagonale von 5 Zoll ausgestattet sind, ist die Energieaufnahme des Shoot 1 meist geringer, mit Ausnahme des ZTE Blade V7 Lite. Der Stromverbrauch bewegt sich mit maximal 4,4 Watt unter Lastbedingungen auf einem guten Niveau für ein 5,5 Zoll großes Smartphone. Dieser Wert wird bei voller Displayhelligkeit und Auslastung des SoCs mittels der Anwendung Stability Test erreicht.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.05 / 0.25 Watt
Idledarkmidlight 0.73 / 1.48 / 1.58 Watt
Last midlight 3.11 / 4.37 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Doogee Shoot 1
3300 mAh
ZTE Blade A510
2200 mAh
ZTE Blade V7 Lite
2500 mAh
Archos 50 Platinum 4G
2200 mAh
Ulefone Metal
3050 mAh
Wiko Lenny 3
2000 mAh
TP-Link Neffos C5
2200 mAh
Lenovo Moto G4 Play
2800 mAh
LG X Cam
2500 mAh
Stromverbrauch
-16%
9%
-8%
-73%
-34%
-39%
0%
-1%
Idle min *
0.73
0.61
16%
0.63
14%
0.59
19%
1.41
-93%
0.76
-4%
0.72
1%
0.68
7%
0.64
12%
Idle avg *
1.48
1.75
-18%
1.37
7%
1.68
-14%
2.46
-66%
2.16
-46%
1.87
-26%
1.58
-7%
1.38
7%
Idle max *
1.58
1.83
-16%
1.71
-8%
1.79
-13%
2.83
-79%
2.35
-49%
2
-27%
1.61
-2%
1.43
9%
Last avg *
3.11
4.49
-44%
2.82
9%
4.22
-36%
5.15
-66%
4.65
-50%
5.99
-93%
3.36
-8%
3.99
-28%
Last max *
4.37
5.14
-18%
3.36
23%
4.26
3%
7.05
-61%
5.35
-22%
6.45
-48%
3.91
11%
4.49
-3%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Trotz der vergleichsweise geringen Energieaufnahme bringt es der 3.300 mAh starke Lithium-Ionen-Polymer-Akku im praxisnahen Akkutest (Helligkeit, 150 cd/m²) „nur“ auf eine Laufzeit von 8 Stunden und 21 Minuten - im Vergleich zu anderen Geräten ein guter Wert, jedoch kein Spitzenniveau. In knapp 2 Stunden ist der Akku wieder voll aufgeladen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 21min
Doogee Shoot 1
3300 mAh
ZTE Blade A510
2200 mAh
ZTE Blade V7 Lite
2500 mAh
Archos 50 Platinum 4G
2200 mAh
Ulefone Metal
3050 mAh
Wiko Lenny 3
2000 mAh
TP-Link Neffos C5
2200 mAh
Lenovo Moto G4 Play
2800 mAh
LG X Cam
2500 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
501
416
-17%
517
3%
384
-23%
403
-20%
549
10%
453
-10%
630
26%
457
-9%

Pro

+ helles IPS-Panel
+ 1080p Auflösung
+ Kontrast und Farbdarstellung
+ gute WLAN-Zugriffsraten
+ Preis
+ potente Hardware (Einsteigersmartphone)

Contra

- GPS-Signal
- Dual-Kamera-System mit Schwächen
- Abwärme
- schlechter Lautsprecher

Fazit

Im Test: Doogee Shoot 1. Testgerät zur Verfügung gestellt von Doogee.

Das Doogee Shoot 1 zeigt sich in unserem Test als ein gutes Einsteiger-Smartphone im unteren Preissegment. Der interne Speicher ist mit 16-GB-ROM und 2-GB-RAM für die Preisklasse ausreichend bemessen. Im Zusammenspiel mit dem verbauten MediaTek-SoC sorgt dieses Gesamtpaket für eine weitestgehend flüssige System-Performance. Zudem verfügt das Doogee Shoot 1 über ein kontrastreiches, hochaufgelöstes IPS-Panel und gute Akkulaufzeiten.

Die Besonderheit des Einsteiger-Smartphones, das Dual-Kamera-System auf der Geräterückseite, ist jedoch etwas enttäuschend, da die softwareseitige Auswertung der zusätzlichen Tiefeninformationen in den Fotos und der daraus erzeugte Bokeh-Effekt nicht gut umgesetzt wurde. Alles im allem ist die Qualität der „normalen“ Aufnahmen aber absolut konkurrenzfähig und auf dem Niveau anderer Geräte dieser Preisklasse. 

Was uns weniger gefallen hat, sind der schlechte Lautsprecher, das unzureichende GPS-Modul sowie die etwas hohe Abwärme unter Last. Außerdem hätte unsere Meinung nach das Gehäuse etwas wertiger ausfallen dürfen. 

Das Doogee Shoot 1 ist eine interessante Alternative im Low-End-Bereich, das zweite, rückseitige Kameramodul jedoch nicht gut umgesetzt.  

Doogee Shoot 1 - 13.03.2017 v6
Marcus Herbrich

Gehäuse
82%
Tastatur
68 / 75 → 90%
Pointing Device
88%
Konnektivität
38 / 60 → 63%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
91%
Display
85%
Leistung Spiele
11 / 63 → 17%
Leistung Anwendungen
31 / 70 → 44%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Audio
51 / 91 → 56%
Kamera
62%
Durchschnitt
68%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Doogee Shoot 1 Smartphone
Autor: Marcus Herbrich, 14.03.2017 (Update: 15.05.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.