Notebookcheck

Test ZTE Blade A510 Smartphone

Marcus Herbrich, Stefanie Voigt, 06.03.2017

Fotospezialist im Low-End-Bereich? Der chinesische Hersteller ZTE bewirbt sein aktuelles Einsteiger-Smartphone Blade A510 für kostenbewusste Käufer mit dem Anspruch auf erstklassige Fotos und Videos als „absolut erste Wahl“. Was die rückseitige 13-MP-Kamera des Low-Budget-Gerätes leistet, erfahren Sie in unserem ausführlichen Test.

Das Smartphone-Label ZTE möchte mit dem günstigen Modell Blade A510 bei potentiellen Interessenten vor allem mit einem punkten: dem Preis. Für einen derzeitigen Straßenpreis von etwa 100 Euro ist das Einsteiger-Smartphone erhältlich, während des Testzeitraums war es sogar für zwischenzeitlich 80 Euro zu haben. 

Die verbauten Hardware-Komponenten sind der Preisklasse entsprechend und bieten im Vergleich zur Konkurrenz nur marginale Unterschiede. Das Blade A510 verfügt über ein 5 Zoll großes IPS-HD-Panel, einen 2.200-mAh-Akku, der trotz abnehmbarer Rückseite nicht auswechselbar ist, sowie einen Quad-Core-Prozessor aus dem Hause MediaTek. Bei dem internen Speicher setzt ZTE lediglich auf 8 GB ROM und 1 GB Arbeitsspeicher, was selbst in dieser Preisklasse (UVP: 130 Euro) mittlerweile etwas unterdimensioniert erscheint. Die beiden Kameramodule verfügen über 13 MP auf der Rückseite beziehungsweise 5 MP auf der Front. Laut Herstellerangaben sollen diese brillante Aufnahmen gewährleisten.     

Zu den Konkurrenten in diesem Preissegment und von uns als Vergleichsgeräte aufgeführt sind das Blackview A8 Max, Archos 50 Platinum 4G, TP-Link Neffos C5, Huawei Y5 II sowie das Ulefone Metal. Aber auch das Schwestermodell Blade V7 Lite ist eine mögliche Alternative, da der Aufpreis zum Blade A510 mit etwa 30-40 Euro gering ausfällt und die technischen Spezifikationen ähnlich sind. 

ZTE Blade A510 (Blade Serie)
Prozessor
Grafikkarte
Hauptspeicher
1024 MB 
Bildschirm
5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 294 PPI, Multi-Touch, kapazitiv, LCD, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
8 GB eMMC Flash, 8 GB 
, 3 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5 mm Klinkenanschluss, Card Reader: MicroSD-Karte (bis zu 32GB), Helligkeitssensor, Sensoren: Sensoren: Beschleunigung, Näherung, Umgebungslicht, Hall, WiFi Direkt, Status-LED
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.1, 2G 850/900/1800/1900 3G 900/2100 4G B1/B3/7/8/20, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8 x 143 x 70
Akku
2200 mAh Lithium-Ion, Telefonieren 2G (laut Hersteller): 25 h, Telefonieren 3G (laut Hersteller): 12 h, Standby 2G (laut Hersteller): 395 h, Standby 3G (laut Hersteller): 620 h
Betriebssystem
Android 6.0 Marshmallow
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Phase Detection Auto Focus, capture mode: EV/Scene mode/color eect Continuous Shot/face detection/anti-icker picture size setting/White balance
Secondary Camera: 5 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Mono, Tastatur: Onscreen, Tastatur-Beleuchtung: ja, Handy (inkl. Akku), Stereokopfhörer, Netzteil, USB-Kabel, Kurzanleitung, ZTE UI, 24 Monate Garantie, SAR: Kopf: 0,416 W/Kg, Lüfterlos
Gewicht
130 g, Netzteil: 38 g
Preis
129 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

In den Farben Weiß, Hellsilber und Dunkelgrau ist das ZTE Smartphone in Deutschland erhältlich. Das Gehäuse des Blade A510 besteht aus Kunststoff sowie Glas auf der Vorderseite und weist eine gute Verarbeitung auf. Die Ränder um das Display des Einsteigergerätes fallen recht großzügig aus, was sich im vergleichsweise schlechten Display-Oberflächen-Verhältnis von 66 Prozent widerspiegelt. Der An-/Aus-Schalter sowie die Taste für die Lautstärkeregelung weisen einen guten Druckpunkt auf.

Die Rückseite, die sich minimal eindrücken lässt, kann bei Bedarf entfernt werden, um den Speicher via einer MicroSD-Karte zu erweitern oder die beiden Steckplätze der SIM-Karten zu erreichen. Der 2.200 mAh große Akku ist dennoch fest verbaut. Bei hohem Druck auf das rückseitige Gehäuse ist eine leichte Wellenbewegung auf dem Display erkennbar. An der Stabilität des Gehäuses gibt es dennoch nicht viel auszusetzen.  

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung

Der interne eMMC-Speicher des Blade A510 umfasst eine Kapazität von lediglich 8 GB, wobei dem Nutzer im Auslieferungszustand nur noch knapp 4 GB zur freien Verfügung stehen. Zumindest eine Speichererweiterung des Dual-SIM-Smartphones um bis zu 32 GB via MicroSD-Karte ist möglich, die zudem nach einer Formatierung in den internen Speicher eingebunden werden kann. 

Der auf der Unterseite befindliche Micro-USB-2.0-Anschluss dient als reine Auflademöglichkeit des Smartphones, eine OTG-Funktionalität (On-The-Go) bietet dieser nicht. Zur weiteren Ausstattung gehören neben WiFi-Direct eine Status-LED für verpasste Benachrichtigungen.

Software

Bei dem Betriebssystem setzt ZTE wie schon bei der Blade-V7-Reihe auf Googles Android in der Version 6.0 Marshmallow und überzieht es mit einer herstellereigenen Benutzeroberfläche MiFavor 3.5, die jedoch in den Einstellungsmenüs sowie der Benachrichtigungsleiste sehr nah an Stock Android angelehnt ist. Einen App Drawer gibt es aber nicht. 

Ob ein Update auf die aktuelle Version Android 7.0 Nougat sowie der herstellereigenen Benutzeroberfläche MiFavor 4.0 erfolgt, ist fraglich und wurde bislang nicht kommuniziert. Zum Zeitpunkt des Tests verfügte das System mit der aktuellen Software-Version über die Sicherheitspatch-Ebene vom Stand Juli 2016. 

Kommunikation und GPS

Das integrierte WLAN-Modul beherrscht den IEEE-802.11-Standard nach b/g/n und funkt demnach nur im 2,4-GHz-Frequenzbereich. Die Übertragungsgeschwindigkeit zwischen dem Smartphone und unserem Referenz-Router Linksys EA 8500 ist mit knapp 50 Mbit/s auf dem Niveau anderer Einsteigergeräte. In unmittelbarer Nähe zum Router (Telekom Speedport, W921V) ist die Dämpfung mit knapp -34 dBm vergleichsweise gering. 

Das Dual-SIM-Smartphone geht mit bis zu zwei SIM-Karten (1x nanoSIM, 1x microSIM) mit LTE-Geschwindigkeit ins mobile Internet. Im Gegensatz zu anderen Vergleichsgeräten mit Hybridslot ist die Nutzung des zweiten SIM-Karten-Slots nicht auf das GSM-Netz beschränkt. Unterstützt wird Quadband-GSM, Dualband-UMTS sowie LTE in den Frequenzbändern 1, 3, 7,  8 und 20. 

Das Blade A510 verfügt für die drahtlose Kommunikation zwischen Endgeräten Bluetooth in der Version 4.1. Auf einen NFC-Chip kann leider nicht zurückgegriffen werden. 

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Google Pixel XL 2016
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, 32 GB eMMC Flash
515 MBit/s ∼100% +957%
ZTE Blade A510
Mali-T720, MT6735P, 8 GB eMMC Flash
48.7 MBit/s ∼9%
Blackview A8 Max
Mali-T720, MT6737, 16 GB eMMC Flash
34.3 MBit/s ∼7% -30%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Google Pixel XL 2016
Adreno 530, 821 MSM8996 Pro, 32 GB eMMC Flash
435 MBit/s ∼100% +808%
ZTE Blade A510
Mali-T720, MT6735P, 8 GB eMMC Flash
47.9 MBit/s ∼11%
Blackview A8 Max
Mali-T720, MT6737, 16 GB eMMC Flash
47.5 MBit/s ∼11% -1%
iperf Server (receive) TCP 1 m
Ulefone Metal
Mali-T720, MT6753, 16 GB eMMC Flash
88.3 MBit/s ∼100%
Archos 50 Platinum 4G
Mali-T720, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.7 MBit/s ∼55%
Huawei Y5 II
Mali-T720 MP2, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.3 MBit/s ∼55%
TP-Link Neffos C5
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash
44.9 MBit/s ∼51%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
Ulefone Metal
Mali-T720, MT6753, 16 GB eMMC Flash
73.1 MBit/s ∼100%
Huawei Y5 II
Mali-T720 MP2, MT6735, 8 GB eMMC Flash
52.9 MBit/s ∼72%
TP-Link Neffos C5
Mali-T720 MP2, MT6735, 16 GB eMMC Flash
49.3 MBit/s ∼67%
Archos 50 Platinum 4G
Mali-T720, MT6735, 8 GB eMMC Flash
48.5 MBit/s ∼66%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Gebäude

Die mobile Ortung mit dem ZTE Smartphone erfolgt über ein GPS-Modul. Die Positionsbestimmung im Freien gelingt zügig und mit etwa 3 Metern Genauigkeit. Innerhalb geschlossener Räume kam im Test kein ausreichend gutes Signal zustande, um die Position zu orten. Zudem haben wir das Einsteiger-Smartphone auf einer gut 12 Kilometer langen Testfahrt hinsichtlich der GPS-Genauigkeit getestet und mit den Ergebnissen des professionellen Navigationsgerätes Garmin Edge 500 verglichen. Über die Gesamtstrecke hinweg weisen die beiden Geräte eine Differenz von 410 Metern auf. Insgesamt ist die Leistung des Smartphones für die Preisklasse zufriedenstellend, jedoch in keinem guten Bereich.

GPS ZTE Blade A510
GPS ZTE Blade A510
GPS ZTE Blade A510
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500
GPS Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Telefon-App
Wahlfeld

Die Sprachqualität des Blade A510 über das Mobilfunknetz (D-Netz) hat uns im Test sehr gut gefallen. Der Anrufer ist klar verständlich, und auch wir wurden gut verstanden. Bei der Telefon-App setzt ZTE auf die Standard-Telefon-Anwendung von Google. Die Oberfläche ist einfach aufgebaut und bietet die gängigen Telefonfunktionen wie Favoriten, Schnellwahl oder Kontakte. 

Kameras

5-MP-Kamera
13-MP-Kamera

Viele Informationen hinsichtlich der verbauten Kameramodule zum Blade A510 gibt der chinesische Hersteller nicht preis. Auf der Rückseite befindet sich eine 13-MP-Kamera (4.160 x 3.120 Pixel) mit einem Phasen-Detektions-Autofokus und einem einfarbigen LED-Blitz. Die maximale Auflösung bei Videos beträgt 1.280 x 720 Pixel bei einer Bildwechselfrequenz von 30 Einzelbildern pro Sekunde. 

Die Qualität der rückseitigen Kamera ist für ein Smartphone dieser Preisklasse durchaus ansehnlich. Die Aufnahmen mit dem Blade A510 können bei hellen Lichtbedingungen mit einer guten, kontrastreichen Farbwiedergabe überzeugen. Zudem gelingt die Fokussierung von nahen Objekten bei Makroaufnahmen sehr gut. Auch der Dynamikumfang im Foto und die durch den Automatik-Fokus erreichte Bildschärfe ist prima, auch wenn Letztere zu den Rändern hin sichtbar abnimmt. Bei vergrößerter Ansicht sind aber nur wenige Bilddetails zuerkennen. Unter schwierigen Lichtbedingungen kommt der Autofokus an seine Grenzen, und die Aufnahmen zeigen eine deutliche Unschärfe sowie Bildrauschen. Die Auslösegeschwindigkeit empfinden wir im Test als insgesamt eher langsam, was den Gesamteindruck etwas schmälert. 

Die Optik auf der Gerätevorderseite löst mit nur 5 MP (2.592 x 1.944 Pixel) auf und verfügt über einen statischen Fokus. Die Qualität der 5-MP-Kamera ist für Selfie-Fotos ausreichend, Aufnahmen besitzen jedoch oft Schwächen in der Schärfedarstellung aufgrund der mangelnden Fokussierung.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Zubehör und Garantie

Neben dem ZTE-Smartphone selbst lagen in der Verpackung Stereokopfhörer, ein modulares Netzteil, ein USB-Kabel sowie eine Kurzanleitung.

Laut beiliegender Garantiekarte beläuft sich die Garantiezeit seitens des Herstellers auf 24 Monate ab Kaufdatum.

Eingabegeräte & Bedienung

Die Bedienung des Blade A510 geschieht über drei kapazitive Tasten unterhalb des Displays; diese sind im Gegensatz zum Blade V7 Lite nicht beleuchtet. Bis auf den Home Button sind die kapazitiven Tasten mit den Android typischen Befehlseingaben (Zurück, Multitasking) frei belegbar. Der Multitouchscreen reagiert auf Eingaben von bis zu 5 Fingern präzise, jedoch mitunter deutlich verzögernd. 

Die kratzresistente Glasoberfläche bietet angenehme Schreib- und Gleiteigenschaften auf. Als Eingabemöglichkeit ist die virtuelle On-Screen-Tastatur von SwiftKey vorinstalliert. 

Onscreen-Tastatur, Querformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat
Onscreen-Tastatur, Hochformat

Display

Sub-Pixel-Anordung

Das IPS-LC-Display misst 12,7 Zentimeter (5 Zoll) in der Diagonalen. Bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten ergibt das eine Pixeldichte von 294 ppi. Bei einem normalen Gebrauch und Betrachtungsabständen sind kaum Pixelstrukturen erkennbar. Subjektiv wirken Textinhalte bei kleiner Schrift jedoch etwas unscharf dargestellt. Die Konkurrenz in diesem Preissegment bietet aber ebenfalls keine höhere Anzahl an Bildpunkten pro Zoll. 

Die von uns gemessene maximale Luminanz von 537 cd/m² des Blade A510 ist für ein Einsteiger-Smartphone sehr gut und die Ausleuchtung mit 94 Prozent sehr gleichmäßig. Mit aktiviertem adaptiven Umgebungslichtsensor zur Steuerung der Displayhelligkeit erreicht das Display einen Wert von 529 cd/m². Der realitätsnahe APL50-Test (Average Picture Level) mit gleichmäßig verteilten hellen und dunklen Bereichen gibt eine nahezu gleiche maximale Helligkeit von 530 cd/m² in der Bildmitte bei einem Schwarzwert von 0,64 cd/m² aus. 

523
cd/m²
538
cd/m²
534
cd/m²
516
cd/m²
528
cd/m²
521
cd/m²
517
cd/m²
505
cd/m²
537
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 538 cd/m² Durchschnitt: 524.3 cd/m² Minimum: 14.85 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 528 cd/m²
Kontrast: 852:1 (Schwarzwert: 0.62 cd/m²)
ΔE Color 5.2 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 5.7 | 0.64-98 Ø6.5
Gamma: 1.99
ZTE Blade A510
IPS, 1280x720, 5
ZTE Blade V7 Lite
IPS, 1280x720, 5
TP-Link Neffos C5
IPS, 1280x720, 5
Ulefone Metal
IPS, 1280x720, 5
Archos 50 Platinum 4G
IPS, 1280x720, 5
Blackview A8 Max
IPS, 1280x720, 5.5
Huawei Y5 II
IPS, 1280x720, 5
Google Pixel XL 2016
AMOLED, 2560x1440, 5.5
Bildschirm
-11%
-14%
-29%
-19%
-29%
-35%
-1%
Helligkeit Bildmitte
528
312
-41%
508
-4%
312
-41%
344
-35%
435
-18%
465
-12%
402
-24%
Brightness
524
302
-42%
491
-6%
315
-40%
349
-33%
407
-22%
443
-15%
408
-22%
Brightness Distribution
94
79
-16%
89
-5%
87
-7%
89
-5%
86
-9%
90
-4%
85
-10%
Schwarzwert *
0.62
0.15
76%
0.58
6%
0.56
10%
0.65
-5%
1.08
-74%
0.84
-35%
Kontrast
852
2080
144%
876
3%
557
-35%
529
-38%
403
-53%
554
-35%
DeltaE Colorchecker *
5.2
8.2
-58%
7
-35%
6.8
-31%
5.8
-12%
5.7
-10%
7.8
-50%
4
23%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.7
16.5
-90%
14.1
-62%
14
-61%
10.7
-23%
12.3
-41%
15.7
-80%
10.1
-16%
DeltaE Graustufen *
5.7
9.2
-61%
6.1
-7%
7.1
-25%
5.7
-0%
5.9
-4%
8.4
-47%
3.2
44%
Gamma
1.99 111%
2.29 96%
2.15 102%
2.77 79%
2.1 105%
2.18 101%
2.07 106%
2.19 100%
CCT
6631 98%
9017 72%
8068 81%
7402 88%
7792 83%
8164 80%
8438 77%
7037 92%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8781 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farben des IPS-Panels wirken im Alltag kräftig und intensiv, der gemessen Kontrast ist mit 1:852 (Schwarzwert: 0,62 cd/m²) zudem ausreichend hoch und für ein Einsteigergerät ansprechend. Auch bei der sRGB-Farbraummessung erreicht das Display unseres Testgerätes eine nahezu vollständige Abdeckung. Die durchschnittlichen DeltaE-Abweichungen der Farben und Graustufen gegenüber dem sRGB-Farbraum sind mit 5,2 bzw. 5,7 für die Preisklasse auf einem ebenfalls gutem Niveau, auch wenn der Idealwert bei <3 liegt. Die gemessene Farbtemperatur von 6.631 K ist dagegen eine Punktlandung verglichen mit dem Idealwert von 6.500 K. 

CalMan Farbgenauigkeit (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
CalMan Farbraum (Zielfarbraum sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 30 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 99 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
636 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 476 ms steigend
↘ 160 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 100 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Dank der zum Einsatz kommenden IPS-Technologie weist die Flüssigkristallanzeige des Blade A510 sehr stabile Blickwinkel auf. Selbst bei flachen Betrachtungswinkeln treten keine Farbverfälschungen auf, jedoch dunkelt das Display ein wenig ab. Aufgrund der hohen Maximalhelligkeit des LED-Backlights macht das Einsteiger-Smartphone selbst bei hellem Umgebungslicht eine gute Figur und bleibt stets ausreichend ablesbar.

Im ...
... Außen- ...
... einsatz
Blickwinkel

Leistung

Der im Blade A510 verbaute MediaTek Prozessor ist ein ARM basierter Mittelklasse-SoC aus dem Jahr 2014 und mittlerweile nur noch in günstigen Einsteiger-Smartphones zu finden. Der SoC (System-on-a-Chip) des Herstellers verfügt über vier Cortex-A53-Kerne mit einer 64-Bit-Architektur, die mit maximal 1,5 GHz takten. Im Blade A510 taktet ZTE den MT6735(p) jedoch auf 1 GHz herunter. Im Alltag kann die Leistung der Quad-Core-CPU durchaus für eine größtenteils flüssige System-Performance sorgen, wie u. a. im Coolpad Porto S. Die Arbeitsgeschwindigkeit im Blade A510 überzeugt uns aber nur bedingt - Hänger und Ruckler sowie starke Verzögerungen treten selbst bei wenig Last auf, unter Multitasking sind sekundenlange Systemhänger keine Seltenheit. Auch das Surfen über den vorinstallierten Chrome Browser benötigt oft längere Ladezeiten, bis Seiteninhalte aufgebaut werden. Die synthetischen Benchmarks bestätigen die subjektiven Eindrücke. Das ZTE Gerät ist im Vergleich das leistungsschwächste Smartphone und auch mit der MT6735-Konkurenz nicht wirklich auf Augenhöhe, einzig das Archos 50 Platinum 4G zeigt ähnliche Resultate. 

Der verbaute 8 GB große Flashspeicher offenbart ebenfalls sehr schwache Zugriffsraten, und die Anbindung der microSD-Karte geschieht eher langsam (Referenz-Speicherkarte: Toshiba Exceria Pro M401, max. Lesen: 95 MB/s, Schreiben 80 MB/s). Der Androbench-5-Benchmarktest offenbart gerade beim Lesen von großen und kleinen Datenblöcken im Vergleichsfeld die schlechteste Performance.

AndroBench 3-5
Sequential Write 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
16.5 MB/s ∼19%
ZTE Blade V7 Lite
12.62 MB/s ∼14% -24%
TP-Link Neffos C5
18.89 MB/s ∼22% +14%
Ulefone Metal
27.6 MB/s ∼32% +67%
Archos 50 Platinum 4G
15.58 MB/s ∼18% -6%
Blackview A8 Max
18.5 MB/s ∼21% +12%
Huawei Y5 II
18.03 MB/s ∼21% +9%
Sequential Read 256KB SDCard (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
25.55 MB/s ∼26%
ZTE Blade V7 Lite
22.77 MB/s ∼24% -11%
TP-Link Neffos C5
39.11 MB/s ∼41% +53%
Ulefone Metal
49.6 MB/s ∼51% +94%
Archos 50 Platinum 4G
31.85 MB/s ∼33% +25%
Blackview A8 Max
35.94 MB/s ∼37% +41%
Huawei Y5 II
29.47 MB/s ∼31% +15%
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
4.69 MB/s ∼3%
ZTE Blade V7 Lite
8.26 MB/s ∼5% +76%
TP-Link Neffos C5
6.85 MB/s ∼4% +46%
Ulefone Metal
7.87 MB/s ∼5% +68%
Archos 50 Platinum 4G
4.35 MB/s ∼3% -7%
Blackview A8 Max
5.65 MB/s ∼3% +20%
Huawei Y5 II
6 MB/s ∼4% +28%
Google Pixel XL 2016
14.56 MB/s ∼9% +210%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
14.03 MB/s ∼8%
ZTE Blade V7 Lite
18.24 MB/s ∼11% +30%
TP-Link Neffos C5
17.16 MB/s ∼10% +22%
Ulefone Metal
22.18 MB/s ∼13% +58%
Archos 50 Platinum 4G
14.31 MB/s ∼8% +2%
Blackview A8 Max
16.15 MB/s ∼9% +15%
Huawei Y5 II
27.3 MB/s ∼16% +95%
Google Pixel XL 2016
87.67 MB/s ∼51% +525%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
9.94 MB/s ∼4%
ZTE Blade V7 Lite
70.33 MB/s ∼29% +608%
TP-Link Neffos C5
52.43 MB/s ∼21% +427%
Ulefone Metal
39.91 MB/s ∼16% +302%
Archos 50 Platinum 4G
7.56 MB/s ∼3% -24%
Blackview A8 Max
47.25 MB/s ∼19% +375%
Huawei Y5 II
21.6 MB/s ∼9% +117%
Google Pixel XL 2016
83.38 MB/s ∼34% +739%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
111.91 MB/s ∼13%
ZTE Blade V7 Lite
187.34 MB/s ∼21% +67%
TP-Link Neffos C5
145.77 MB/s ∼16% +30%
Ulefone Metal
228.84 MB/s ∼26% +104%
Archos 50 Platinum 4G
125.37 MB/s ∼14% +12%
Blackview A8 Max
141.83 MB/s ∼16% +27%
Huawei Y5 II
173.3 MB/s ∼19% +55%
Google Pixel XL 2016
258.23 MB/s ∼29% +131%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
24338 Points ∼10%
ZTE Blade V7 Lite
23822 Points ∼9% -2%
TP-Link Neffos C5
32681 Points ∼13% +34%
Ulefone Metal
37103 Points ∼15% +52%
Archos 50 Platinum 4G
23657 Points ∼9% -3%
Blackview A8 Max
30916 Points ∼12% +27%
Huawei Y5 II
23795 Points ∼9% -2%
Google Pixel XL 2016
138641 Points ∼55% +470%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
1195 Points ∼4%
Ulefone Metal
2458 Points ∼9% +106%
Archos 50 Platinum 4G
1206 Points ∼4% +1%
Blackview A8 Max
1525 Points ∼6% +28%
Huawei Y5 II
1573 Points ∼6% +32%
Google Pixel XL 2016
4167 Points ∼15% +249%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
429 Points ∼7%
Ulefone Metal
609 Points ∼11% +42%
Archos 50 Platinum 4G
428 Points ∼7% 0%
Blackview A8 Max
589 Points ∼10% +37%
Huawei Y5 II
561 Points ∼10% +31%
Google Pixel XL 2016
1513 Points ∼26% +253%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
609 Points ∼15%
TP-Link Neffos C5
796 Points ∼19%
Ulefone Metal
1084 Points ∼26%
Blackview A8 Max
728 Points ∼17%
Huawei Y5 II
Points ∼0%
Google Pixel XL 2016
1935 Points ∼46%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
65 Points ∼1%
TP-Link Neffos C5
101 Points ∼2%
Ulefone Metal
158 Points ∼3%
Blackview A8 Max
82 Points ∼2%
Huawei Y5 II
Points ∼0%
Google Pixel XL 2016
2820 Points ∼52%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
81 Points ∼2%
TP-Link Neffos C5
125 Points ∼3%
Ulefone Metal
195 Points ∼4%
Blackview A8 Max
102 Points ∼2%
Huawei Y5 II
Points ∼0%
Google Pixel XL 2016
2560 Points ∼54%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
618 Points ∼15%
TP-Link Neffos C5
810 Points ∼20%
Ulefone Metal
1057 Points ∼25%
Blackview A8 Max
727 Points ∼18%
Huawei Y5 II
Points ∼0%
Google Pixel XL 2016
1902 Points ∼46%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
101 Points ∼1%
TP-Link Neffos C5
167 Points ∼2%
Ulefone Metal
243 Points ∼3%
Blackview A8 Max
129 Points ∼2%
Huawei Y5 II
Points ∼0%
Google Pixel XL 2016
3935 Points ∼47%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
124 Points ∼2%
TP-Link Neffos C5
203 Points ∼3%
Ulefone Metal
293 Points ∼5%
Blackview A8 Max
158 Points ∼2%
Huawei Y5 II
Points ∼0%
Google Pixel XL 2016
3180 Points ∼49%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
7025 Points ∼9%
ZTE Blade V7 Lite
7026 Points ∼9% 0%
TP-Link Neffos C5
9291 Points ∼12% +32%
Ulefone Metal
10371 Points ∼13% +48%
Archos 50 Platinum 4G
6902 Points ∼9% -2%
Blackview A8 Max
8646 Points ∼11% +23%
Huawei Y5 II
Points ∼0% -100%
Google Pixel XL 2016
18222 Points ∼23% +159%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
2682 Points ∼1%
ZTE Blade V7 Lite
2645 Points ∼0% -1%
TP-Link Neffos C5
4223 Points ∼1% +57%
Ulefone Metal
6469 Points ∼1% +141%
Archos 50 Platinum 4G
2681 Points ∼1% 0%
Blackview A8 Max
3284 Points ∼1% +22%
Huawei Y5 II
Points ∼0% -100%
Google Pixel XL 2016
32652 Points ∼6% +1117%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
3109 Points ∼1%
ZTE Blade V7 Lite
3070 Points ∼1% -1%
TP-Link Neffos C5
4906 Points ∼2% +58%
Ulefone Metal
7059 Points ∼3% +127%
Archos 50 Platinum 4G
3103 Points ∼1% 0%
Blackview A8 Max
3809 Points ∼2% +23%
Huawei Y5 II
Points ∼0% -100%
Google Pixel XL 2016
27766 Points ∼13% +793%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
4.9 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
4.9 fps ∼0% 0%
TP-Link Neffos C5
14 fps ∼0% +186%
Ulefone Metal
19 fps ∼0% +288%
Archos 50 Platinum 4G
8.7 fps ∼0% +78%
Blackview A8 Max
6 fps ∼0% +22%
Huawei Y5 II
8.4 fps ∼0% +71%
Google Pixel XL 2016
91 fps ∼1% +1757%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
8.5 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
8.2 fps ∼0% -4%
TP-Link Neffos C5
8.3 fps ∼0% -2%
Ulefone Metal
12 fps ∼0% +41%
Archos 50 Platinum 4G
4.9 fps ∼0% -42%
Blackview A8 Max
10 fps ∼0% +18%
Huawei Y5 II
15 fps ∼0% +76%
Google Pixel XL 2016
55 fps ∼2% +547%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade V7 Lite
3.4 fps ∼0%
TP-Link Neffos C5
6.1 fps ∼0%
Ulefone Metal
2.9 fps ∼0%
Archos 50 Platinum 4G
3.6 fps ∼0%
Blackview A8 Max
2.2 fps ∼0%
Huawei Y5 II
fps ∼0%
Google Pixel XL 2016
48 fps ∼1%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
3.5 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
1.8 fps ∼0% -49%
TP-Link Neffos C5
2.8 fps ∼0% -20%
Ulefone Metal
6.4 fps ∼0% +83%
Archos 50 Platinum 4G
1.2 fps ∼0% -66%
Blackview A8 Max
4.5 fps ∼0% +29%
Huawei Y5 II
6.1 fps ∼0% +74%
Google Pixel XL 2016
30 fps ∼1% +757%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
1.1 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
2.5 fps ∼0% +127%
Ulefone Metal
8.9 fps ∼0% +709%
Archos 50 Platinum 4G
2.7 fps ∼0% +145%
Blackview A8 Max
1.4 fps ∼0% +27%
Huawei Y5 II
fps ∼0% -100%
Google Pixel XL 2016
32 fps ∼1% +2809%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
2.5 fps ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
1.2 fps ∼0% -52%
Ulefone Metal
4.5 fps ∼0% +80%
Archos 50 Platinum 4G
1.2 fps ∼0% -52%
Blackview A8 Max
3.2 fps ∼0% +28%
Huawei Y5 II
fps ∼0% -100%
Google Pixel XL 2016
17 fps ∼0% +580%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
2675 Points ∼20%
TP-Link Neffos C5
3443 Points ∼26% +29%
Ulefone Metal
4079 Points ∼31% +52%
Archos 50 Platinum 4G
2807 Points ∼21% +5%
Blackview A8 Max
3427 Points ∼26% +28%
Huawei Y5 II
3237 Points ∼25% +21%
Google Pixel XL 2016
4739 Points ∼36% +77%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
10 Points ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
592 Points ∼29% +5820%
TP-Link Neffos C5
638 Points ∼31% +6280%
Ulefone Metal
10 Points ∼0% 0%
Archos 50 Platinum 4G
9 Points ∼0% -10%
Blackview A8 Max
9 Points ∼0% -10%
Huawei Y5 II
10 Points ∼0% 0%
Google Pixel XL 2016
977 Points ∼48% +9670%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
174 Points ∼1%
ZTE Blade V7 Lite
174 Points ∼1% 0%
TP-Link Neffos C5
281 Points ∼1% +61%
Ulefone Metal
433 Points ∼2% +149%
Archos 50 Platinum 4G
175 Points ∼1% +1%
Blackview A8 Max
211 Points ∼1% +21%
Huawei Y5 II
283 Points ∼1% +63%
Google Pixel XL 2016
5017 Points ∼17% +2783%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
285 Points ∼5%
ZTE Blade V7 Lite
487 Points ∼8% +71%
TP-Link Neffos C5
991 Points ∼16% +248%
Ulefone Metal
802 Points ∼13% +181%
Archos 50 Platinum 4G
354 Points ∼6% +24%
Blackview A8 Max
733 Points ∼12% +157%
Huawei Y5 II
375 Points ∼6% +32%
Google Pixel XL 2016
1677 Points ∼27% +488%
System (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
829 Points ∼5%
ZTE Blade V7 Lite
801 Points ∼5% -3%
TP-Link Neffos C5
1199 Points ∼7% +45%
Ulefone Metal
1691 Points ∼10% +104%
Archos 50 Platinum 4G
838 Points ∼5% +1%
Blackview A8 Max
1125 Points ∼7% +36%
Huawei Y5 II
1094 Points ∼7% +32%
Google Pixel XL 2016
3889 Points ∼24% +369%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
141 Points ∼2%
ZTE Blade V7 Lite
448 Points ∼5% +218%
TP-Link Neffos C5
683 Points ∼8% +384%
Ulefone Metal
273 Points ∼3% +94%
Archos 50 Platinum 4G
148 Points ∼2% +5%
Blackview A8 Max
201 Points ∼2% +43%
Huawei Y5 II
183 Points ∼2% +30%
Google Pixel XL 2016
2378 Points ∼28% +1587%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
17364.1 ms * ∼29%
ZTE Blade V7 Lite
19234.4 ms * ∼32% -11%
TP-Link Neffos C5
12783.4 ms * ∼21% +26%
Ulefone Metal
13397.3 ms * ∼23% +23%
Archos 50 Platinum 4G
19092.2 ms * ∼32% -10%
Blackview A8 Max
13642.6 ms * ∼23% +21%
Huawei Y5 II
12505 ms * ∼21% +28%
Google Pixel XL 2016
2653.6 ms * ∼4% +85%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
2102 Points ∼4%
ZTE Blade V7 Lite
1910 Points ∼4% -9%
TP-Link Neffos C5
2738 Points ∼6% +30%
Ulefone Metal
2738 Points ∼6% +30%
Archos 50 Platinum 4G
2122 Points ∼4% +1%
Blackview A8 Max
2607 Points ∼5% +24%
Huawei Y5 II
2707 Points ∼5% +29%
Google Pixel XL 2016
8690 Points ∼18% +313%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
ZTE Blade A510
12.784 Points ∼0%
ZTE Blade V7 Lite
12.729 Points ∼0% 0%
TP-Link Neffos C5
18.209 Points ∼0% +42%
Ulefone Metal
17.831 Points ∼0% +39%
Archos 50 Platinum 4G
12.755 Points ∼0% 0%
Blackview A8 Max
17.188 Points ∼0% +34%
Huawei Y5 II
18.47 Points ∼0% +44%
Google Pixel XL 2016
55.4 Points ∼0% +333%

Legende

 
ZTE Blade A510 Mediatek MT6735P, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
ZTE Blade V7 Lite Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
TP-Link Neffos C5 Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Ulefone Metal Mediatek MT6753, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Archos 50 Platinum 4G Mediatek MT6735, ARM Mali-T720, 8 GB eMMC Flash
 
Blackview A8 Max Mediatek MT6737, ARM Mali-T720, 16 GB eMMC Flash
 
Huawei Y5 II Mediatek MT6735, ARM Mali-T720 MP2, 8 GB eMMC Flash
 
Google Pixel XL 2016 Qualcomm Snapdragon 821 MSM8996 Pro, Qualcomm Adreno 530, 32 GB eMMC Flash

* ... kleinere Werte sind besser

Spiele

Die im MediaTek MT6735 integrierte Grafikeinheit Mali-T720 besitzt nur ein Cluster, das mit bis zu 600 MHz taktet. Dementsprechend war zu erwarten, dass aktuelle Spieletitel aus dem Android Play Store nur mit Rucklern und Verzögerungen im Spielbetrieb von der Mali GPU bewältigt werden.

Dead Trigger 2
Asphalt Xtreme

Emissionen

Temperatur

Die Temperaturentwicklung des Einsteiger-Smartphones ist im täglichen Einsatz kein Problem: Selbst bei rechenintensiver Benutzung blieb das Blade A510 in den Händen angenehm kühl. Unter Auslastung des Systems (CPU und GPU) mittels Applikation Stability Test für mindestens 1 Stunde erhitzte sich das ZTE Gerät im Stresstest an der Geräteoberseite auf maximal 36,1 °C, große Bereiche der Rückseite bleiben sogar unterhalb von 34 °C. 

Max. Last
 35.3 °C36 °C35 °C 
 35.6 °C35.3 °C37.4 °C 
 34.7 °C35 °C35.4 °C 
Maximal: 37.4 °C
Durchschnitt: 35.5 °C
33.3 °C33.3 °C35.5 °C
33.3 °C33.1 °C36.1 °C
32.7 °C33.4 °C35.3 °C
Maximal: 36.1 °C
Durchschnitt: 34 °C
Netzteil (max.)  31.5 °C | Raumtemperatur 21.4 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 35.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 32.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.

Lautsprecher

Lautsprechertest: Pink Noise

Der Mono-Lautsprecher auf der Geräterückseite ist mit einer maximalen Lautstärke von etwa 80 dB(A) ausreichend kraftvoll, die direkte Konkurrenz erreicht in unserem Test sehr ähnliche Werte von über 80 dB(A). Die Klangqualität ist für die Preisklasse allerdings nur Durchschnitt.

Das Klangbild ist im mittleren bis hohen Tonbereich von 500 Hz bis 7 kHz wenig linear - Bässe sind erwartungsgemäß nicht wahrnehmbar, aber auch Superhochtöne ab 8 kHz sind deutlich unterrepräsentiert. 

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.636.72525.435.43125.3394032.935.25033.633.76331.635.48028.434.9100272712520.823.8160222420021.322.825020.824.631521.222.240019.425.450019.533.463017.746.680017.960.6100017.868.2125017.369.3160017.472200016.773.7250017.268.4315018.268.3400017.969.4500017.667.5630017.756.2800017.852.91000017.9581250018.156.71600018.240SPL3080.3N1.338.2median 17.9median 56.2Delta1.319.432.441.331.337.831.735.42634.939.440.336.232.928.632.525.424.321.323.723.322.422.525.822.426.221.336.518.444.417.55617.560.817.269.516.870.117.372.817.472.316.672.217.368.717.665.417.667.117.76717.467.817.769.217.968.618.162.718.151.329.881.21.346.6median 17.7median 65.41.614.236.331.432.436.334.429.331.334.431.632.231.731.635.134.12635.138.134.939.438.13132.536.23126.427.228.626.427.527.725.427.527.531.121.327.526.827.523.326.830.627.122.530.638.429.922.438.446.432.921.346.45240.318.45260.847.817.560.865.85517.565.870.661.817.270.67463.816.87473.96317.373.968.957.917.468.968.857.416.668.868.857.717.368.868.65717.668.668.255.217.668.268.453.817.768.469.85517.469.874.359.417.774.375.160.417.975.169.954.818.169.966.35118.166.382.670.729.882.653.425.61.353.4median 68.4median 55median 17.7median 68.410.98.91.610.9hearing rangehide median Pink NoiseZTE Blade A510Archos 50 Platinum 4GZTE Blade V7 Lite
ZTE Blade A510 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.26 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 32.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(-) | sehr überhöhte Mitten, vom Median 15.8% abweichend
(-) | die Mitten sind nicht linear (16.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (44.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 99% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 0% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 99% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 0% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Archos 50 Platinum 4G Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81.17 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 39% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 8.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (30.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 80% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 87% aller getesteten Geräte waren besser, 5% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

ZTE Blade V7 Lite Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (82.62 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 35.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 35% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 51% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 62% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 30% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Der Energieverbrauch des ZTE Blade A510 ist unauffällig und auf dem Niveau der Vergleichsgeräte. Die Leistungsaufnahme unter Last könnte gemessen an dem Verbrauch des Schwestermodells Blade V7 Lite etwas geringer ausfallen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.05 / 0.11 Watt
Idledarkmidlight 0.61 / 1.75 / 1.83 Watt
Last midlight 4.49 / 5.14 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
ZTE Blade A510
2200 mAh
ZTE Blade V7 Lite
2500 mAh
TP-Link Neffos C5
2200 mAh
Ulefone Metal
3050 mAh
Archos 50 Platinum 4G
2200 mAh
Blackview A8 Max
3000 mAh
Huawei Y5 II
2200 mAh
Stromverbrauch
20%
-18%
-56%
6%
-11%
13%
Idle min *
0.61
0.63
-3%
0.72
-18%
1.41
-131%
0.59
3%
0.74
-21%
0.54
11%
Idle avg *
1.75
1.37
22%
1.87
-7%
2.46
-41%
1.68
4%
1.97
-13%
1.58
10%
Idle max *
1.83
1.71
7%
2
-9%
2.83
-55%
1.79
2%
2.09
-14%
1.7
7%
Last avg *
4.49
2.82
37%
5.99
-33%
5.15
-15%
4.22
6%
4.89
-9%
2.98
34%
Last max *
5.14
3.36
35%
6.45
-25%
7.05
-37%
4.26
17%
5.09
1%
4.98
3%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Laufzeit des Blade A510 mit seinem 2.200 mAh großen Akku liegt in unserem WLAN-Test mit einer angepassten Helligkeit von 150 cd/m² mit 6 Stunden und 56 Minuten im Mittelfeld der Vergleichsgeräte. 

Bis zur vollständigen Ladung des entleerten Akkus vergehen bei Nutzung des beiliegenden 5-Watt-Netzteils (1 A, 5 V) etwa 2,5 Stunden – nach etwa 1 Stunde ist die Hälfte der Nennladung erreicht. 

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 56min
ZTE Blade A510
2200 mAh
ZTE Blade V7 Lite
2500 mAh
TP-Link Neffos C5
2200 mAh
Ulefone Metal
3050 mAh
Archos 50 Platinum 4G
2200 mAh
Blackview A8 Max
3000 mAh
Huawei Y5 II
2200 mAh
Akkulaufzeit
WLAN
416
517
24%
453
9%
403
-3%
384
-8%
506
22%
503
21%

Pro

+ IPS-Panel
+ hohe Displayhelligkeit
+ relativ geringe Farbabweichungen
+ Straßenpreis
+ geringe Abwärme
+ sehr gute Sprachqualität

Contra

- Performance
- 1 GB RAM
- langsamer 8 GB Flashspeicher
- Lautsprecher

Fazit

Im Test: ZTE Blade A510. Testgerät zur Verfügung gestellt von notebookbilliger.de.

Das Blade A510 des chinesischen Herstellers ZTE könnte durchaus ein gutes bis sehr gutes Einsteiger-Smartphone sein. Das IPS-Panel ist für diese Preisklasse sehr hell, homogen ausgeleuchtet und kontrastreich. Auch die Farbdarstellung kann in unserem Test überzeugen. Darüberhinaus offenbart das ZTE Smartphone eine hervorragende Sprachqualität und qualitativ gute Kameramodule für ein Low-Budget-Gerät. Die Akkulaufzeiten gehen ebenfalls in Ordnung. 

Die Performance-Probleme diffamieren das ansonsten gute Einsteiger-Smartphone Blade A510 zu einem vermeintlichen Ladenhüter.

Das größte Defizit des Blade A510 und der Grund, warum wir nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen können ist die wirklich schlechte System-Performance. Der leistungsschwache MediaTek-SoC mit 1 GB RAM in Kombinationen mit dem langsamen eMMC-Speicher sorgen im Alltag für Systemhänger und lange Ladezeiten. 

ZTE Blade A510 - 06.03.2017 v6
Marcus Herbrich

Gehäuse
82%
Tastatur
67 / 75 → 89%
Pointing Device
84%
Konnektivität
37 / 60 → 62%
Gewicht
94%
Akkulaufzeit
89%
Display
83%
Leistung Spiele
5 / 63 → 7%
Leistung Anwendungen
19 / 70 → 28%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
59 / 91 → 65%
Kamera
60%
Durchschnitt
67%
78%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test ZTE Blade A510 Smartphone
Autor: Marcus Herbrich,  6.03.2017 (Update: 15.05.2018)
Marcus Herbrich
Marcus Herbrich - Editor
Meine große Leidenschaft liegt seit jeher in den mobilen Technologien, insbesondere Smartphones. Als Technikenthusiast ist die Halbwertszeit meiner Geräte nicht gerade hoch und aktuellste Hardware gerade einmal gut genug – Hersteller oder Betriebssystem spielt dabei eine untergeordnete Rolle, Hauptsache State-of-the-Art