Notebookcheck

Test Samsung Galaxy S10e Smartphone

Florian Schmitt 👁, Sabrina Hartmann, 27.03.2019

Alles wird günstig. Das kleinste neue Flaggschiff von Samsung soll die Kunden ansprechen, denen 1.000 Euro für ein Smartphone deutlich zu viel sind. Dafür muss man aber auch bei den Features Abstriche hinnehmen. Ob das S10e dennoch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis unter Samsungs Topmodellen bietet, lesen Sie im Test. Update: Test abgeschlossen.

Samsung Galaxy S10e

Dass Samsung dieses Jahr ein Flaggschiff-Trio vorstellen würde, war schon länger vermutet worden, schließlich hat sich auch Apple mit dem iPhone XR zu einem abgespeckten und günstigeren Modell entschieden, denn nicht jeder kann oder will 1.000 Euro oder mehr für ein Smartphone berappen. Das Galaxy S10e geht also mit einem gehobenen Oberklasse-Preis von 749 Euro an den Start, wobei man es mittlerweile im Internet schon für unter 700 Euro bekommt.

Verzichten muss man dafür auf den Ultraschall-Fingerabdrucksensor der größeren Samsung-Topmodelle Galaxy S10 und Galaxy S10+. Außerdem löst der Bildschirm niedriger auf, die abgerundeten Bildschirmränder fallen weg und es gibt nur eine Dual-Kamera. Moderne High-End-Features wie Wireless Power Share oder die Aufnahme von HDR+-Videos bleiben aber erhalten.

Landet Samsung damit auf einem "Sweet Spot" für die Käufer? Und für wen lohnt sich der Aufpreis zum Galaxy S10 und Galaxy S10+? Diese und viele weitere Fragen wollen wir nun beantworten. Um das Gerät besser einordnen zu können, nehmen wir die beiden Schwestermodelle in die Vergleichsgeräte auf, ebenso wie das iPhone XR, außerdem weitere Oberklassegeräte wie das Honor View 20 oder das OnePlus 6T.

Hinweis: Wir testen das Samsung Galaxy S10e im Rahmen eines Live-Tests, den wir stetig erweitern. Unten finden Sie das Changelog.

  • 27.03.2019: Erste Testergebnisse und Fotos
  • 29.03.2019: Benchmarks ergänzt, Telefon-Qualität und LTE, Temperaturentwicklung
  • 30.03.2019: Display-Messungen, Akkutests, Bedienung, Fazit erweitert
  • 01.04.2019: PWM-Messungen, Kamerafotos, GPS-Test
  • 02.04.2019: Test abgeschlossen
Samsung Galaxy S10e (Galaxy S Serie)
Hauptspeicher
6144 MB 
Bildschirm
5.8 Zoll 19:9, 2280 x 1080 Pixel 435 PPI, kapazitiver Touchscreen, AMOLED, Corning Gorilla Glass 5, spiegelnd: ja
Massenspeicher
128 GB UFS 2.1 Flash, 128 GB 
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: 3.5mm, Card Reader: microSD bis 512 GB, shared, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Kompass, Barometer, USB-C
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac/ax (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5.0, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B4/​B5/​B8/​B34/​B39), 4G (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B13/​B17/​B18/​B19/​B20/​B25/​B26/​B28/​B32/​B38/​B39/​B40/​B41/​B66), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 7.9 x 142.2 x 69.9
Akku
11.78 Wh, 3100 mAh Lithium-Ion, 15W (Samsung Adaptive Fast Charging/​Qualcomm Quick Charge 2.0), 12W (kabellos), kabelloses Laden (Qi, PMA, reversibel)
Betriebssystem
Android 9.0 Pie
Kamera
Primary Camera: 12 MPix f/​1.5-f/​2.4, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps (Kamera 1); 16.0MP, f/​2.2, Weitwinkelobjektiv (Kamera 2)
Secondary Camera: 10 MPix f/1.9, 26mm, 1.22µm, Videos @2160p/​30fps
Sonstiges
Lautsprecher: Stereolautsprecher, Tastatur: virtuelles Keyboard, USB-Kabel, Ladegerät, SIM-Tool, USB-Adapter, Headset, 24 Monate Garantie, SAR-Wert: 0.582W/​kg (Kopf), 1.575W/​kg (Körper); IP68-zertifiziert; LTE: 2,0 GBit/s (Download), 150 MBit/s (Upload), Lüfterlos
Gewicht
150 g
Preis
749 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse – Hochwertig und kompakt

14,61 Zentimeter oder 5,8 Zoll beträgt der Bildschirmdurchmesser des Galaxy S10e. Es ist damit das kleinste unter den diesjährigen Samsung-Flaggschiffen. Samsung setzt auf ein Display, das nahezu die gesamte Vorderseite einnimmt, ein Rahmen um den Bildschirm ist beim Galaxy-Handy aber vorhanden. Die Kamera ist in der oberen rechten Ecke platziert, eine Notch gibt es nicht. Der Gedanke dahinter: Da das Seitenverhältnis des Displays 19:9 beträgt, der Bildschirm also deutlich breiter ist als das 16:9-Format, in dem Videos dargestellt werden, verschwindet die Kamera beim Anschauen von Videos in den schwarzen Streifen links und rechts vom Videoinhalt.

Das Galaxy S10e bekommt eine zusätzliche Farbvariante spendiert: Neben den von den größeren Geschwistern bekannten Farben Schwarz, Grün, Blau und Weiß mit Perlmutteffekt gibt es auch eine knallgelbe Farbvariante. Damit nicht genug: In einigen Ländern ist sogar noch ein pinkes Gehäuse verfügbar. Hauptsächlich sichtbar ist die Farbe an der Rückseite, der Metallrahmen ist je nach Modell ebenfalls unterschiedlich eingefärbt. Die Keramikrückseite des Galaxy S10+ gibt es beim S10e nicht, hier muss man mit normalem Glas vorlieb nehmen, aber wie beim Galaxy S10 zieht das viele Fingerabdrücke an. Unterschied: An Vorder- wie Rückseite kommt Gorilla-Glas 5 zum Einsatz, die teureren Modelle besitzen Gorilla-Glas 6 an der Front, das höhere Stürze aushalten soll als die Vorgängergeneration.

In Sachen Verarbeitung und Spaltmaße muss man sich keine Sorgen machen, dass Samsung gespart hätte: Hier ist alles auf absolutem Top-Niveau. Das Gewicht fällt mit 150 Gramm sogar angenehm leicht aus, gegenüber dem Galaxy S10 beträgt der Unterschied allerdings nur 7 Gramm. Das Galaxy S10e ist nach IP68 wasser- und staubdicht.

Samsung Galaxy S10e
Samsung Galaxy S10e
Samsung Galaxy S10e
Samsung Galaxy S10e
Samsung Galaxy S10e
Samsung Galaxy S10e
Samsung Galaxy S10e

Größenvergleich

157.5 mm 74.8 mm 8.2 mm 185 g157.6 mm 74.1 mm 7.8 mm 198 g156.9 mm 75.4 mm 8.1 mm 180 g150.9 mm 75.7 mm 8.3 mm 194 g149.9 mm 70.4 mm 7.8 mm 157 g142.2 mm 69.9 mm 7.9 mm 150 g

Ausstattung – Nur eine Speichervariante

Während die teureren Modelle in unterschiedlichen Speichervarianten angeboten werden, muss man beim Samsung Galaxy S10e mit 128 GB Massenspeicher und 6 GB RAM vorlieb nehmen. Das ist aber immer noch eine zeitgemäße Speicherausstattung für ein Top-Gerät, zumal man den Massenspeicher erweitern kann: Per microSD-Karte lässt sich der Speicherplatz um bis zu 512 GB vergrößern. In diesem Fall muss man allerdings auf einen der beiden SIM-Slots verzichten.

microSD-Karten im ExFAT-Dateisystem werden problemlos gelesen, als internen Speicher kann man die Karten aber nicht formatieren. Wer seine App-Dateien auslagern will, muss das erst in den Entwickler-Optionen aktivieren.

Samsung hat bisher bei all seinen Flaggschiff-Modellen einen 3,5-mm-Klinkenanschluss verbaut und auch das Galaxy S10e bringt den kreisrunden Anschluss mit. Der früher zur Standardausstattung gehörende IR-Blaster ist aber ebenso wenig vorhanden wie ein FM-Radio. Bluetooth 5.0 unterstützt die Ansprache von zwei Geräten gleichzeitig, allerdings gibt es kein aptX HD, was die Übertragung von Hi-Res-Audio an Bluetooth-Geräte verhindert.

Rechts: Standby-Button mit Fingerabdrucksensor
Rechts: Standby-Button mit Fingerabdrucksensor
Links: Lautstärke-Wippe, Bixby-Button
Links: Lautstärke-Wippe, Bixby-Button
Unten: 3,5-mm-Audioklinke, USB-C-Port, Mikrofon, Lautsprecher
Unten: 3,5-mm-Audioklinke, USB-C-Port, Mikrofon, Lautsprecher
Oben: Mikrofon, SIM-Schublade
Oben: Mikrofon, SIM-Schublade

Software – One UI mit Dark Mode

Als Grundlage des Systems dient Android 9.0. Darüber installiert der Hersteller die noch recht neue One UI, die uns gut gefällt: Aufgeräumt und modern kommt sie daher und bietet auch einen Dark Mode, der auf Wunsch auch nur nachts aktiviert werden kann. Das grundsätzliche Design beruht darauf, dass der obere Bereich des Bildschirms für Mitteilungen, der untere Teil für die Bedienung genutzt wird. Zudem ist Samsungs KI-Assistent Bixby nun noch stärker integriert: Mit Routinen kann er dem Nutzer alltägliche Aufgaben automatisch abnehmen.

Bloatware gibt es auf dem S10e nicht allzu viel, die üblichen Samsung-Apps sind vorinstalliert und auch einige Microsoft-Apps. Diese können nicht deinstalliert, sondern nur deaktiviert werden.

Eine DRM-Widevine-Zertifizierung gibt es, sodass man Streaming-Inhalte auch in HD auf dem Gerät anschauen kann.

Software Samsung Galaxy S10e
Software Samsung Galaxy S10e
Software Samsung Galaxy S10e
Software Samsung Galaxy S10e

Kommunikation und GPS – Viele LTE-Netze, WLAN mittelmäßig

WiFi 6 und damit die neuste Generation der WiFi-Netzwerke ist auch beim Samsung Galaxy S10e an Bord. Dank MIMO-OFDM, also einer feineren Signalaufteilung, können Konflikte mit anderen Geräten im Netzwerk reduziert werden und dadurch die Geschwindigkeit deutlich gesteigert werden. Zudem gibt es gegenüber WiFi 5 oder 802.11 ac einen höheren maximalen Datendurchsatz.

Unser Referenzrouter Linksys EA8500 unterstützt WiFi 6 noch nicht, das Galaxy S10e muss sich also in WiFi 5 mit den anderen Geräten messen. Hierbei zeigt es sich beim Empfang von Daten etwas langsamer als die Vergleichsgeräte, beim Senden aber immerhin auf einer Höhe mit dem Galaxy S10+. In der Praxis ist das S10e wie seine Familienmitglieder flott, sticht aber aus der Masse auch nicht heraus.

In Sachen LTE-Netzwerke gibt es durchaus Smartphones, die mehr bieten, beispielsweise das OnePlus 6T. Zwar wird man auch mit dem Galaxy S10e in den allermeisten Ländern ein LTE-Netz finden, aber man ist eben nicht ganz so flexibel. Die maximale LTE-Geschwindigkeit hingegen ist mit 2 GBit/s durchaus beeindruckend, auch wenn viele LTE-Netze diese Geschwindigkeit noch nicht unterstützen. Der Empfang im innerstädtischen Bereich ist auch in Gebäuden sehr gut.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Samsung Galaxy S10
Mali-G76 MP12, 9820, 128 GB UFS 2.1 Flash
639 (min: 612, max: 683) MBit/s ∼100% +23%
Samsung Galaxy S10 Plus
Mali-G76 MP12, 9820, 512 GB UFS 2.1 Flash
633 (min: 561, max: 684) MBit/s ∼99% +22%
OnePlus 6T
Adreno 630, 845, 128 GB UFS 2.1 Flash
629 (min: 621, max: 638) MBit/s ∼98% +21%
Samsung Galaxy S10e
Mali-G76 MP12, 9820, 128 GB UFS 2.1 Flash
520 (min: 445, max: 571) MBit/s ∼81%
Apple iPhone XR
A12 Bionic GPU, A12 Bionic, 128 GB NVMe
517 (min: 477, max: 528) MBit/s ∼81% -1%
Honor View 20
Mali-G76 MP10, Kirin 980, 256 GB UFS 2.1 Flash
339 (min: 325, max: 351) MBit/s ∼53% -35%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=372)
220 MBit/s ∼34% -58%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Apple iPhone XR
A12 Bionic GPU, A12 Bionic, 128 GB NVMe
644 (min: 578, max: 672) MBit/s ∼100% +38%
Samsung Galaxy S10
Mali-G76 MP12, 9820, 128 GB UFS 2.1 Flash
579 (min: 558, max: 592) MBit/s ∼90% +24%
OnePlus 6T
Adreno 630, 845, 128 GB UFS 2.1 Flash
474 (min: 241, max: 497) MBit/s ∼74% +1%
Samsung Galaxy S10e
Mali-G76 MP12, 9820, 128 GB UFS 2.1 Flash
468 (min: 351, max: 489) MBit/s ∼73%
Samsung Galaxy S10 Plus
Mali-G76 MP12, 9820, 512 GB UFS 2.1 Flash
457 (min: 398, max: 508) MBit/s ∼71% -2%
Honor View 20
Mali-G76 MP10, Kirin 980, 256 GB UFS 2.1 Flash
298 (min: 278, max: 319) MBit/s ∼46% -36%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=372)
211 MBit/s ∼33% -55%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø519 (445-571)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø468 (351-489)
GPS Test Innenraum
GPS Test Innenraum
GPS Test am Fenster
GPS Test am Fenster
GPS Test im Freien
GPS Test im Freien

In Innenräumen kann uns das Smartphone per GPS nicht orten, in der Nähe des Fensters ist zumindest eine ungefähre Ortung möglich. Im Freien steigt die Genauigkeit auf ordentliche 6 Meter.

Das Samsung Galaxy S10e gefällt mit seiner sehr exakten Navigation, wie wir im Praxis-Vergleich mit dem Profi-Navi Garmin Edge 520 belegen können: Das Smartphone ist teils sogar noch etwas genauer als das Stand-alone-Gerät und zeichnet beispielsweise den Kreisverkehr recht genau nach. Auch bei der Fahrt durch enge Altstadtgassen hat das Smartphone keine Probleme, uns zu orten.

In Google Maps ist die Ortung auf wenige Meter genau, das Smartphone verortet uns allerdings zunächst in einem Gebäude auf der falschen Straßenseite. Der Kompass reagiert prompt auf Änderungen der Blickrichtung.

GPS Samsung Galaxy S10e – Überblick
GPS Samsung Galaxy S10e – Überblick
GPS Samsung Galaxy S10e – Kreisverkehr
GPS Samsung Galaxy S10e – Kreisverkehr
GPS Samsung Galaxy S10e – Brücke
GPS Samsung Galaxy S10e – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Überblick
GPS Garmin Edge 520 – Kreisverkehr
GPS Garmin Edge 520 – Kreisverkehr
GPS Garmin Edge 520 – Brücke
GPS Garmin Edge 520 – Brücke

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Gut verständlich

Die Telefon-App ist eine eigene Entwicklung von Samsung. Sie kann beispielsweise auch Restaurants oder Läden in der Nähe finden, die man direkt kontaktieren kann. Ansonsten kann man über verschiedene Reiter direkt seine Kontakte erreichen oder die letzten Anrufe ansehen.

Wie man es von einem High-End-Phone erwartet, werden VoLTE und VoWiFi natürlich vom Galaxy S10e unterstützt. Die Einstellungen dafür sind zwar etwas uneinheitlich in verschiedenen Menüs platziert, aber vorhanden.

Der Ohrhörer des Samsung-Handys ist auf Wunsch recht laut, dann leidet die Klarheit der Sprache aber etwas. Bei mittlerer Lautstärke ist die Qualität hingegen gut. Das Mikrofon ist allerdings ein echtes Highlight: Es übermittelt unsere Stimme sehr deutlich und ohne Störgeräusche zum Gegenüber. Per Lautsprecher ist die Klangausgabe ebenfalls gut, auch hier leistet das Mikrofon gute Arbeit.

Kameras – Galaxy S10e mit guter Dual-Kamera

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Bei der Kamera muss man gegenüber den größeren Galaxy-Modellen die Einschränkung hinnehmen, dass es nur zwei Linsen sind, die die Hauptkamera ausmachen. Das Teleobjektiv der anderen Galaxy-S10-Modelle fehlt beim S10e. Die Weitwinkel- und die Super-Weitwinkel-Linse sind aber dieselben Modelle, Vergleichsbilder zum eingefangenen Bildausschnitt finden Sie unten.

Unsere Vergleichsbilder haben wir mit dem Weitwinkelobjektiv aufgezeichnet. Wie schon bei den größeren S10-Handy-Modellen macht die 12-Megapixel-Optik mit optischem Bildstabilisator und variabler Blende sehr gute Fotos, reicht aber nicht ganz an die Abbildungsleistung der allerbesten Smartphone-Kameras heran. Hier hat Huawei immer noch die Nase leicht vorne. Im Vergleich zum OnePlus 6T allerdings fällt der höhere Detailgrad der Samsung-Kamera positiv auf. Bei weiter entfernten Objekten ist die Darstellungsqualität auf einem Niveau mit anderen High-End-Kameras, hier werden kaum Unterschiede sichtbar. Im Low-Light-Szenario kann das iPhone XS Max eher überzeugen, auch das OnePlus 6T macht etwas schärfere Fotos unter schwachem Licht.

Die neurale Einheit des SoCs unterstützt ab sofort die Kamera, indem sie eine Szene analysiert und aus verschiedenen Voreinstellungen die passende auswählt. Auch kann sie Tipps zur Positionierung des Bildausschnitts geben. Das funktioniert insgesamt recht gut, die Tipps sind allerdings nicht immer passend.

An der Front gibt es nur eine Single-Kamera, die im Bildschirm integriert ist. Sie ist recht lichtstark und macht sehr gute Aufnahmen.

Im Videobereich ist das S10e gut aufgestellt, UltraHD-Videos sind allerdings mittlerweile auch Pflicht für High-End-Smartphones. Dass man auch HDR+-Videos aufzeichnen kann, ist eine nette Sache, allerdings ist die Funktion vorläufig noch nicht ganz final. Auch kann man bei UltraHD-Videos und 60 fps den Bildstabilisator nicht nutzen. Wirklich alle Funktionen wie Videoeffekte und Nutzung des Super-Weitwinkelobjektivs stehen erst bei 1080p und 30 fps zur Verfügung; das ist eine deutliche Einschränkung.

Bild- und Tonqualität der Videos gefallen an sich, die Belichtungsanpassung bei Helligkeitswechseln könnte aber für unsere Begriffe noch etwas weicher vonstatten gehen.

Aufnahmen einer exklusiven Foto-Tour mit dem Galaxy S10e präsentieren wir Ihnen unten, ebenso wie ein Slow-Motion-Video. Bei Letzterem ist es schade, dass man nicht regulieren kann, wann und wie lange eine Zeitlupe aufgenommen wird, die Resultate sind aber recht ansehnlich.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Samsung Galaxy S10e Kamerafoto
Aufnahme Weitwinkel
Aufnahme Weitwinkel
Aufnahme Super-Weitwinkel
Aufnahme Super-Weitwinkel


Auch unter Laborbedingungen zeigt sich die Hauptkamera des Galaxy S10e mit scharfer Abbildungsleistung und guter Farbdarstellung. Wenn man sich beschweren möchte, kann man anmerken, dass einige Farbtöne zu hell wiedergegeben werden, das ist aber Meckern auf extrem hohem Niveau.

Testchart abfotografiert
Testchart abfotografiert
Testchart Detail
Testchart Detail
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe.
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe.

Zubehör und Garantie – Viele Zubehörteile fürs S10e erhältlich

An Zubehör findet sich das Übliche in der Packung: Ein Ladegerät und ein USB-Kabel, sowie ein SIM-Tool und einige Schriftstücke. Darüber hinaus legt Samsung USB-OTG-Adapter bei, mit denen man andere USB-Geräte mit dem Galaxy S10e verbinden kann. Das Samsung-Handy bringt auch ein Headset mit, das von AKG optimiert wurde.

Neben teuren Extras wie den Galaxy Buds oder einer Galaxy Watch Active gibt es auch diverse Cover, die speziell für das Galaxy S10e angepasst sind: Einerseits das Clear View Cover, bei dem man das Cover nicht öffnen muss, um die Grundfunktionen des Smartphones zu nutzen. Knapp 55 Euro will Samsung dafür haben. Das LED View Cover zeigt die Nachrichten hingegen über spezielle Symbole an und kostet knapp 65 Euro. Günstiger wird es mit einem Silikon-Cover für knapp 30 Euro oder dem Standing Cover für knapp 35 Euro. Die passende induktive Ladestation kostet um die 100 Euro.

In Sachen Garantie bietet Samsung 24 Monate, auf den Akku 12 Monate. Flüssigkeitsschäden sind weiterhin ausgenommen, einen solchen Fall gibt es laut Samsung aber auch nur äußerst selten. Mehr Infos, was der Hersteller dazu zu sagen hat, finden Sie im Test des Galaxy S10.

Wer seine Garantie erweitern möchte, der kann Samsung Care+ nutzen, dann sind auch Displaybruch und die erwähnten Flüssigkeitsschäden automatisch abgedeckt. Für 24 Monate kostet Care+ 149 Euro, allerdings muss man im Reparaturfall nochmals 79 Euro Pauschale bezahlen und die Versicherung ist auf zwei Fälle im Servicezeitraum beschränkt.

Galaxy Cover
Galaxy Cover
Galaxy Protective Stand Cover
Galaxy Protective Stand Cover
Wireless Charger Duo Pad
Wireless Charger Duo Pad

Eingabegeräte & Bedienung – Sehr präziser Touchscreen

Zum Touchscreen können wir nur lobende Worte finden: Er reagiert sehr flott und präzise auf unsere Eingaben, einzig im Bereich um die integrierte Kamera kommt es ab und an dazu, dass ein Wischen nicht erkannt wird.

Als Tastatur-App kommt Samsungs eigene Tastatur-App zum Einsatz, alternativ kann man auch die Beta-Version der Neural-Tastatur von Samsung aktivieren, die per Maschinenlernen noch bessere Vorschläge machen soll und auch grammatikalisch korrekte Textbausteine vorschlagen kann. Andere Tastatur-Apps lassen sich ebenfalls problemlos installieren. Vom Aussehen her erinnert die Tastatur-App an Apples virtuelle Tastatur, es lässt sich damit sehr flott und gut schreiben.

Links am Gehäuse findet sich die Bixby-Taste, mit der man Samsungs persönlichen Assistenten aktiviert. Die Bixby-Taste lässt sich nun endlich auch konfigurieren. So kann man über sie nun auch direkt eine App oder einen Schnellbefehl ausführen und verschiedene Aktionen für den einmaligen und zweimaligen Druck festlegen.

Der Fingerabdrucksensor liegt beim Galaxy S10e nicht direkt im Bildschirm, sondern ist im Standby-Button integriert. Das ist keine schlechte Lösung, ein wenig eingewöhnen muss man sich aber doch, vor allem, wenn das Aktivieren des Sperrbildschirms durch Anheben des Smartphones aktiviert ist: Normalerweise drückt man auf den Standby-Button, um das Smartphone aufzuwecken und gleichzeitig per Fingerabdruck das Gerät zu entsperren. Ist der Sperrbildschirm aber durch das Hochheben des Smartphones schon aktiviert, darf man den Finger nur noch auf die Taste legen, sonst schaltet man das Smartphone gleich wieder in den Standby-Modus. Der Sensor funktioniert aber insgesamt präzise und entsperrt das Smartphone sehr schnell.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display – Galaxy S10e leuchtet nicht ganz so hell

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Das Galaxy S10e bietet ebenso wie seine größeren Geschwister einen AMOLED-Bildschirm. Allerdings gibt es beim günstigsten Gerät einen deutlich sichtbaren Bildschirmrand. Die Auflösung ist mit 2.280 x 1.080 eine etwas erweiterte Full-HD-Auflösung, da bieten Galaxy S10 und S10+ mehr Pixel. Auch die maximale Helligkeit ist geringer als bei den teureren Galaxy-Modellen, hier erreicht unser Testgerät bei belichtetem Helligkeitssensor maximal 435 cd/m². Die Ausleuchtung ist ebenfalls nicht ganz so exakt wie bei den größeren Modellen, aber immer noch auf sehr hohem Niveau.

433
cd/m²
426
cd/m²
420
cd/m²
434
cd/m²
426
cd/m²
419
cd/m²
435
cd/m²
428
cd/m²
420
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 435 cd/m² Durchschnitt: 426.8 cd/m² Minimum: 2.13 cd/m²
Ausleuchtung: 96 %
Helligkeit Akku: 426 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2.14 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 1.8 | 0.64-98 Ø6.4
97.5% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.111
Samsung Galaxy S10e
AMOLED, 2280x1080, 5.8
OnePlus 6T
Optic AMOLED, 2340x1080, 6.41
Honor View 20
LTPS, 2310x1080, 6.4
Samsung Galaxy S10
OLED, 3040x1440, 6.1
Samsung Galaxy S10 Plus
OLED, 3040x1440, 6.4
Apple iPhone XR
IPS, 1792x828, 6.1
Bildschirm
-7%
-21%
-22%
-22%
23%
Helligkeit Bildmitte
426
437
3%
492
15%
701
65%
710
67%
672
58%
Brightness
427
442
4%
475
11%
705
65%
721
69%
641
50%
Brightness Distribution
96
95
-1%
94
-2%
98
2%
97
1%
92
-4%
Schwarzwert *
0.4
0.35
DeltaE Colorchecker *
2.14
2.21
-3%
2.4
-12%
3.7
-73%
3.7
-73%
1.3
39%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.29
4.27
-30%
5.2
-58%
10.3
-213%
10.3
-213%
2.7
18%
DeltaE Graustufen *
1.8
2.1
-17%
3.2
-78%
1.4
22%
1.5
17%
2.2
-22%
Gamma
2.111 104%
2.307 95%
2.06 107%
2.1 105%
2.1 105%
2.3 96%
CCT
6329 103%
6353 102%
7125 91%
6553 99%
6611 98%
6868 95%
Kontrast
1230
1920

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 232 Hz

Das Display flackert mit 232 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 232 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9679 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Schwarzwert ist dank der AMOLED-Technologie quasi perfekt, da man einzelne Pixel komplett deaktivieren kann. Daraus ergibt sich rechnerisch ein unendlich hoher Kontrast.

Wie bei OLED-Displays üblich, flackert der Bildschirm mit einer Frequenz von knapp 232 Hz. Dieses Flackern wird genutzt, um die Helligkeit des Bildschirms zu regulieren, ist also bei voller Helligkeit nicht zu beobachten. Der Bildschirm bietet mit 6 Millisekunden eine sehr hohe Reaktionszeit und ist damit auch für schnelle Spiele gut geeignet.

Für die Farbdarstellung gibt es zwei Voreinstellungen: Natürlich und Lebendig. Natürlich ist die Voreinstellung, hier bietet das Galaxy S10e tatsächlich eine sehr hohe Farbgenauigkeit, kann allerdings den sRGB-Farbraum nicht komplett abdecken. Hierfür muss man Lebendig wählen, was aber zu deutlich übersättigten Farben führt. Die Farbraumabdeckung umfasst dann allerdings sowohl sRGB als auch DCI P3 und immerhin 93 % des AdobeRGB. Hierzu sei noch gesagt, dass unsere Messungen zur Farbraumabdeckung mit CalMAN nicht umfassend sind und deshalb eher einen Anhaltspunkt liefern.

CalMAN Graustufen – natürlich
CalMAN Graustufen – natürlich
CalMAN Farbgenauigkeit – natürlich
CalMAN Farbgenauigkeit – natürlich
CalMAN Sättigung – natürlich
CalMAN Sättigung – natürlich
CalMAN Farbraum sRGB – natürlich
CalMAN Farbraum sRGB – natürlich
CalMAN Farbraum AdobeRGB – natürlich
CalMAN Farbraum AdobeRGB – natürlich
CalMAN Farbraum DCI P3 – natürlich
CalMAN Farbraum DCI P3 – natürlich
CalMAN Farbraum AdobeRGB – lebendig
CalMAN Farbraum AdobeRGB – lebendig
CalMAN Farbraum DCI P3 – lebendig
CalMAN Farbraum DCI P3 – lebendig
CalMAN Graustufen – lebendig
CalMAN Graustufen – lebendig
CalMAN Farbgenauigkeit – lebendig
CalMAN Farbgenauigkeit – lebendig
CalMAN Sättigung – lebendig
CalMAN Sättigung – lebendig
CalMAN Farbraum sRGB – lebendig
CalMAN Farbraum sRGB – lebendig

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3 ms steigend
↘ 3 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 3 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3 ms steigend
↘ 3 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 3 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.6 ms).

Im Freien kann man das Samsung Galaxy S10e auch an hellen Tagen nutzen, direkte Sonneneinstrahlung sollte man dabei aber vermeiden. Die Blickwinkel des Bildschirms sind dank OLED-Technologie perfekt, auch von der Seite kann man den Bildinhalt unverfälscht erkennen.

Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Blickwinkel
Blickwinkel
 
 
 

Leistung – Volle Power

Bei der Leistung hat Samsung nicht gespart: Das kleinste diesjährige Galaxy-S-Smartphone kommt mit demselben SoC wie seine größeren Geschwister: Der Samsung Exynos 9820 ist ein High-End-Prozessor, die Eigenentwicklung des Herstellers kann es problemlos mit anderen Flaggschiff-SoCs wie dem Qualcomm Snapdragon 855 aufnehmen. Nur Apple setzt sich wieder mal deutlich ab, aber auch nicht in allen Benchmarks.

Insgesamt liegt das Galaxy S10e in etwa auf einer Höhe mit dem Galaxy S10 und S10+. Mit Leistungseinbußen gegenüber den größeren Geschwistern muss man also höchstens in sehr speziellen Situationen rechnen, wenn extrem viel Arbeitsspeicher benötigt wird. Die allermeisten Nutzer dürften dieses Szenario nicht erleben.

Geekbench 4.3
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
10170 Points ∼48%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
13341 Points ∼63% +31%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
9028 Points ∼43% -11%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
10128 Points ∼48% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
10177 Points ∼48% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
21070 Points ∼100% +107%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (10128 - 10177, n=3)
10158 Points ∼48% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (870 - 21070, n=255)
4638 Points ∼22% -54%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
10553 Points ∼94%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8995 Points ∼80% -15%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
9868 Points ∼88% -6%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
10162 Points ∼90% -4%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
10259 Points ∼91% -3%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
11276 Points ∼100% +7%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (10162 - 10553, n=3)
10325 Points ∼92% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1174 - 11598, n=308)
4450 Points ∼39% -58%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4506 Points ∼95%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
2384 Points ∼50% -47%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
3314 Points ∼70% -26%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4499 Points ∼95% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4505 Points ∼95% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
4750 Points ∼100% +5%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4499 - 4506, n=3)
4503 Points ∼95% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (437 - 4824, n=309)
1309 Points ∼28% -71%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
7966 Points ∼86%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8487 Points ∼92% +7%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
9243 Points ∼100% +16%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7595 Points ∼82% -5%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7812 Points ∼85% -2%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (7595 - 7966, n=3)
7791 Points ∼84% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2828 - 9868, n=318)
4821 Points ∼52% -39%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
10008 Points ∼78%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
10590 Points ∼83% +6%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
12778 Points ∼100% +28%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
9750 Points ∼76% -3%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
9793 Points ∼77% -2%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (9750 - 10008, n=3)
9850 Points ∼77% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2695 - 13531, n=487)
5247 Points ∼41% -48%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
3106 Points ∼71%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
3681 Points ∼84% +19%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4381 Points ∼100% +41%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2981 Points ∼68% -4%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2925 Points ∼67% -6%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
3030 Points ∼69% -2%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (2925 - 3106, n=3)
3004 Points ∼69% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 4439, n=333)
1781 Points ∼41% -43%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
5368 Points ∼91%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5877 Points ∼100% +9%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
3718 Points ∼63% -31%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5358 Points ∼91% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5371 Points ∼91% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
5061 Points ∼86% -6%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (5358 - 5371, n=3)
5366 Points ∼91% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (76 - 8206, n=333)
1522 Points ∼26% -72%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4620 Points ∼89%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5189 Points ∼100% +12%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
3847 Points ∼74% -17%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4551 Points ∼88% -1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4529 Points ∼87% -2%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
4405 Points ∼85% -5%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4529 - 4620, n=3)
4567 Points ∼88% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (94 - 5913, n=336)
1418 Points ∼27% -69%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
3077 Points ∼70%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
3374 Points ∼77% +10%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4393 Points ∼100% +43%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
3087 Points ∼70% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
2880 Points ∼66% -6%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (3077 - 3087, n=2)
3082 Points ∼70% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 4493, n=348)
1758 Points ∼40% -43%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4886 Points ∼35%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8397 Points ∼60% +72%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5327 Points ∼38% +9%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4449 Points ∼32% -9%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
14085 Points ∼100% +188%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4449 - 4886, n=2)
4668 Points ∼33% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (131 - 14951, n=348)
2099 Points ∼15% -57%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4321 Points ∼57%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
6310 Points ∼84% +46%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5087 Points ∼67% +18%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4052 Points ∼54% -6%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
7555 Points ∼100% +75%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4052 - 4321, n=2)
4187 Points ∼55% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (159 - 7856, n=349)
1783 Points ∼24% -59%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
3005 Points ∼72%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
3537 Points ∼85% +18%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4175 Points ∼100% +39%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2854 Points ∼68% -5%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2977 Points ∼71% -1%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
3121 Points ∼75% +4%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (2854 - 3005, n=3)
2945 Points ∼71% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (486 - 4216, n=409)
1712 Points ∼41% -43%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
5206 Points ∼99%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
5241 Points ∼100% +1%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4256 Points ∼81% -18%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5176 Points ∼99% -1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5186 Points ∼99% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
3806 Points ∼73% -27%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (5176 - 5206, n=3)
5189 Points ∼99% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (65 - 6355, n=411)
1251 Points ∼24% -76%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4477 Points ∼95%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4734 Points ∼100% +6%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4238 Points ∼90% -5%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4383 Points ∼93% -2%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4452 Points ∼94% -1%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
3629 Points ∼77% -19%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4383 - 4477, n=3)
4437 Points ∼94% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (80 - 5509, n=419)
1198 Points ∼25% -73%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
2906 Points ∼69%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
3483 Points ∼83% +20%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4214 Points ∼100% +45%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
2875 Points ∼68% -1%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
2960 Points ∼70% +2%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (2875 - 2906, n=2)
2891 Points ∼69% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (512 - 4215, n=442)
1617 Points ∼38% -44%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4507 Points ∼54%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8272 Points ∼100% +84%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5252 Points ∼63% +17%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
5303 Points ∼64% +18%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
7806 Points ∼94% +73%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4507 - 5303, n=2)
4905 Points ∼59% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 9963, n=442)
1703 Points ∼21% -62%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4015 Points ∼63%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
6336 Points ∼100% +58%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4979 Points ∼79% +24%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4465 Points ∼70% +11%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
5724 Points ∼90% +43%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4015 - 4465, n=2)
4240 Points ∼67% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 7166, n=450)
1461 Points ∼23% -64%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
32155 Points ∼87%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
35022 Points ∼94% +9%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
37164 Points ∼100% +16%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
31297 Points ∼84% -3%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
32302 Points ∼87% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
27413 Points ∼74% -15%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (31297 - 32302, n=3)
31918 Points ∼86% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (8253 - 37475, n=603)
13331 Points ∼36% -59%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
72022 Points ∼44%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
84998 Points ∼52% +18%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
67388 Points ∼41% -6%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
71292 Points ∼44% -1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
70318 Points ∼43% -2%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
162695 Points ∼100% +126%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (70318 - 72022, n=3)
71211 Points ∼44% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3700 - 162695, n=603)
19081 Points ∼12% -74%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
56465 Points ∼73%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
64534 Points ∼83% +14%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
57073 Points ∼74% +1%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
55524 Points ∼72% -2%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
55740 Points ∼72% -1%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
77597 Points ∼100% +37%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (55524 - 56465, n=3)
55910 Points ∼72% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4339 - 77599, n=604)
15996 Points ∼21% -72%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
141 fps ∼61%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
152 fps ∼66% +8%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
118 fps ∼51% -16%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
143 fps ∼62% +1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
96 fps ∼41% -32%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
232 fps ∼100% +65%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (96 - 143, n=3)
127 fps ∼55% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.4 - 251, n=627)
33.2 fps ∼14% -76%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
60 fps ∼100%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
60 fps ∼100% 0%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
60 fps ∼100% 0%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
60 fps ∼100% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
58 fps ∼97% -3%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
60 fps ∼100% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (58 - 60, n=3)
59.3 fps ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (11 - 120, n=630)
26.1 fps ∼44% -56%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
85 fps ∼64%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
59 fps ∼45% -31%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
67 fps ∼51% -21%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
85 fps ∼64% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
67 fps ∼51% -21%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
132 fps ∼100% +55%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (67 - 85, n=3)
79 fps ∼60% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.7 - 132, n=545)
18.1 fps ∼14% -79%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
59 fps ∼98%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
59 fps ∼98% 0%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
59 fps ∼98% 0%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
53 fps ∼88% -10%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
53 fps ∼88% -10%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
60 fps ∼100% +2%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (53 - 59, n=3)
55 fps ∼92% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (6.2 - 115, n=550)
16.9 fps ∼28% -71%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
53 fps ∼60%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
59 fps ∼67% +11%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
50 fps ∼57% -6%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
53 fps ∼60% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
67 fps ∼76% +26%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
88 fps ∼100% +66%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (53 - 67, n=3)
57.7 fps ∼66% +9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.3 - 88, n=407)
15.2 fps ∼17% -71%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
53 fps ∼88%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
53 fps ∼88% 0%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
48 fps ∼80% -9%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
30 fps ∼50% -43%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
37 fps ∼62% -30%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
60 fps ∼100% +13%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (30 - 53, n=3)
40 fps ∼67% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3.8 - 110, n=410)
14.5 fps ∼24% -73%
GFXBench
High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
28 fps ∼47%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
22 fps ∼37% -21%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
20 fps ∼34% -29%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
16 fps ∼27% -43%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
16 fps ∼27% -43%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
59 fps ∼100% +111%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (16 - 28, n=3)
20 fps ∼34% -29%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 59, n=111)
9.2 fps ∼16% -67%
2560x1440 High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
16 fps ∼80%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
14 fps ∼70% -12%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
14 fps ∼70% -12%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
17 fps ∼85% +6%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
17 fps ∼85% +6%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
20 fps ∼100% +25%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (16 - 17, n=3)
16.7 fps ∼84% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.4 - 31, n=111)
6.37 fps ∼32% -60%
Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
16 fps ∼27%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
34 fps ∼58% +113%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
31 fps ∼53% +94%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
25 fps ∼42% +56%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
26 fps ∼44% +63%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
59 fps ∼100% +269%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (16 - 26, n=3)
22.3 fps ∼38% +39%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.5 - 59, n=112)
13.5 fps ∼23% -16%
1920x1080 Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
41 fps ∼65%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
37 fps ∼59% -10%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
34 fps ∼54% -17%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
44 fps ∼70% +7%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
46 fps ∼73% +12%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
63 fps ∼100% +54%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (41 - 46, n=3)
43.7 fps ∼69% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 63, n=111)
15.1 fps ∼24% -63%
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
43 fps ∼80%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
35 fps ∼65% -19%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
32 fps ∼59% -26%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
35 fps ∼65% -19%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
43 fps ∼80% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
54 fps ∼100% +26%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (35 - 43, n=3)
40.3 fps ∼75% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.6 - 54, n=336)
10.3 fps ∼19% -76%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
40 fps ∼69%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
31 fps ∼53% -22%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
28 fps ∼48% -30%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
23 fps ∼40% -42%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
23 fps ∼40% -42%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
58 fps ∼100% +45%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (23 - 40, n=3)
28.7 fps ∼49% -28%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 58, n=340)
9.28 fps ∼16% -77%
Basemark GPU
1920x1080 OpenGL Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
32.64 fps ∼92%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
35.34 fps ∼100% +8%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
33.04 (min: 9.22, max: 75.78) fps ∼93% +1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
32.26 (min: 8.31, max: 85.07) fps ∼91% -1%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (32.3 - 33, n=3)
32.6 fps ∼92% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7.98 - 651, n=46)
30.6 fps ∼87% -6%
Vulkan Medium Native (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
36.21 fps ∼100%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
29.68 fps ∼82% -18%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
27.16 (min: 8.36, max: 61.33) fps ∼75% -25%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
27.18 (min: 8.36, max: 46.5) fps ∼75% -25%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (27.2 - 36.2, n=3)
30.2 fps ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10.1 - 606, n=42)
28 fps ∼77% -23%
1920x1080 Vulkan Medium Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
38.57 fps ∼100%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
32.86 fps ∼85% -15%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
38.35 (min: 8.77, max: 77.53) fps ∼99% -1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
38.5 (min: 9.69, max: 72.94) fps ∼100% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (38.4 - 38.6, n=3)
38.5 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (11.4 - 739, n=41)
34.2 fps ∼89% -11%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
329444 Points ∼99%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
294488 Points ∼88% -11%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
306296 Points ∼92% -7%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
328111 Points ∼98% 0%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
333277 Points ∼100% +1%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (328111 - 333277, n=3)
330277 Points ∼99% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (41483 - 374820, n=230)
125088 Points ∼38% -62%
AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
274007 Points ∼100%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
228939 Points ∼84% -16%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
252800 Points ∼92% -8%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
269219 Points ∼98% -2%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
273655 Points ∼100% 0%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (269219 - 274007, n=3)
272294 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (23275 - 274007, n=442)
82117 Points ∼30% -70%
VRMark - Amber Room (nach Ergebnis sortieren)
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4716 Score ∼95%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4967 Score ∼100%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
 
4967 Score ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1029 - 5025, n=46)
1962 Score ∼40%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
1439 Points ∼84%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
1398 Points ∼81% -3%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
1404 Points ∼82% -2%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1385 Points ∼80% -4%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1383 Points ∼80% -4%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
1722 Points ∼100% +20%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (1383 - 1439, n=3)
1402 Points ∼81% -3%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (7 - 1731, n=560)
722 Points ∼42% -50%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
8484 Points ∼53%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
7969 Points ∼50% -6%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
7484 Points ∼47% -12%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7361 Points ∼46% -13%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
8401 Points ∼53% -1%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
15969 Points ∼100% +88%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (7361 - 8484, n=3)
8082 Points ∼51% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (18 - 15969, n=560)
1846 Points ∼12% -78%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4474 Points ∼80%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4344 Points ∼77% -3%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
5616 Points ∼100% +26%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4570 Points ∼81% +2%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4306 Points ∼77% -4%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
3263 Points ∼58% -27%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4306 - 4570, n=3)
4450 Points ∼79% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (21 - 6283, n=560)
1357 Points ∼24% -70%
System (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
7831 Points ∼66%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
8156 Points ∼68% +4%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
8594 Points ∼72% +10%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
7476 Points ∼63% -5%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
8344 Points ∼70% +7%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
11946 Points ∼100% +53%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (7476 - 8344, n=3)
7884 Points ∼66% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (369 - 12202, n=560)
2717 Points ∼23% -65%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
4548 Points ∼79%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
4458 Points ∼78% -2%
Honor View 20
HiSilicon Kirin 980, Mali-G76 MP10, 8192
4746 Points ∼83% +4%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4320 Points ∼76% -5%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
4520 Points ∼79% -1%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
5721 Points ∼100% +26%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (4320 - 4548, n=3)
4463 Points ∼78% -2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (150 - 6097, n=564)
1348 Points ∼24% -70%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Samsung Galaxy S10e
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 6144
1937 Points ∼70%
OnePlus 6T
Qualcomm Snapdragon 845, Adreno 630, 6144
1201 Points ∼44% -38%
Samsung Galaxy S10
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1927 Points ∼70% -1%
Samsung Galaxy S10 Plus
Samsung Exynos 9820, Mali-G76 MP12, 8192
1928 Points ∼70% 0%
Apple iPhone XR
Apple A12 Bionic, A12 Bionic GPU, 3072
2754 Points ∼100% +42%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
  (1927 - 1937, n=3)
1931 Points ∼70% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (36.3 - 2754, n=85)
744 Points ∼27% -62%

Bei den Browser-Benchmarks zeigen sich tatsächlich kleinere Unterschiede: Hier erreicht das Galaxy S10e etwas weniger Punkte als die größeren Modelle der Galaxy-S-Familie. Im Alltag dürfte sich das aber kaum bemerkbar machen, dafür sind die Abstände zu gering und das Galaxy S10e bietet auch subjektiv ein sehr flüssiges Surf-Erlebnis.

Aufwendige HTML-5-Seiten wie Googles Interland laufen ruckelfrei und laden flott.

Octane V2 - Total Score
Apple iPhone XR (Safari Mobile 12.0)
42897 Points ∼100% +129%
Honor View 20 (Chrome 71)
22500 Points ∼52% +20%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
20849 Points ∼49% +12%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
20286 Points ∼47% +8%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820 (18697 - 20849, n=3)
19944 Points ∼46% +7%
Samsung Galaxy S10e (Chrome 73)
18697 Points ∼44%
OnePlus 6T (Chrome 70)
16824 Points ∼39% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3126 - 43280, n=620)
5926 Points ∼14% -68%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=639)
11089 ms * ∼100% -395%
OnePlus 6T (Chrome 70)
2281.6 ms * ∼21% -2%
Samsung Galaxy S10e (Chrome 73)
2239.5 ms * ∼20%
Honor View 20 (Chrome 71)
2048.1 ms * ∼18% +9%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820 (1857 - 2240, n=3)
2007 ms * ∼18% +10%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
1924.2 ms * ∼17% +14%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
1856.6 ms * ∼17% +17%
Apple iPhone XR (Safari Mobile 12.0)
610.3 ms * ∼6% +73%
WebXPRT 3 - ---
Apple iPhone XR (Safari Mobile 12.0)
161 Points ∼100%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
115 Points ∼71%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
115 Points ∼71%
Honor View 20 (Chrome 71)
99 Points ∼61%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (24 - 161, n=93)
64.4 Points ∼40%
WebXPRT 2015 - Overall Score
Apple iPhone XR (Safari Mobile 12.0)
343 Points ∼100% +17%
Samsung Galaxy S10 (Samsung Browser 9.0)
325 Points ∼95% +11%
Samsung Galaxy S10 Plus (Samsung Browser 9.0)
314 Points ∼92% +8%
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820 (292 - 325, n=3)
310 Points ∼90% +6%
Samsung Galaxy S10e (Chrome 73)
292 Points ∼85%
Honor View 20 (Chrome 71)
263 Points ∼77% -10%
OnePlus 6T (Chrome 70)
260 Points ∼76% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (251 - 362, n=313)
118 Points ∼34% -60%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Speicher muss man sich mit 128 GB UFS-2.1-Speicher begnügen, andere Varianten stehen nicht zur Verfügung. Die Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung sind auf üblichem Niveau, wobei hier das Honor View 20 seine Konkurrenten deutlich ausstechen kann.

Unsere microSD Toshiba Exceria Pro M501, die wir als Referenz verwenden, wird problemlos gelesen. Die Geschwindigkeiten sind ebenfalls auf normalem Niveau, es gibt aber durchaus Geräte, die Daten noch ein wenig flotter auf die microSD transferieren.

Samsung Galaxy S10eOnePlus 6THonor View 20Samsung Galaxy S10Samsung Galaxy S10 PlusApple iPhone XRDurchschnittliche 128 GB UFS 2.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-3%
134%
3%
4%
43%
-42%
Sequential Write 256KB SDCard
60.65 (Toshiba Exceria Pro M501)
64.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
7%
60.74 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
64.2 (51.3 - 72.4, n=12)
6%
47.6 (9.5 - 87.1, n=375)
-22%
Sequential Read 256KB SDCard
73.15 (Toshiba Exceria Pro M501)
77.9 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
73 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
79.3 (73.2 - 85.4, n=12)
8%
65.7 (8.1 - 96.5, n=375)
-10%
Random Write 4KB
24.1
22
-9%
138.85
476%
24.44
1%
22.7
-6%
82.5 (18.2 - 250, n=27)
242%
18.4 (0.14 - 250, n=670)
-24%
Random Read 4KB
136.9
138.5
1%
168.91
23%
137.4
0%
135.16
-1%
138 (98.9 - 158, n=27)
1%
42.1 (1.59 - 174, n=670)
-69%
Sequential Write 256KB
194.1
204.4
5%
250.06
29%
193.24
0%
249.06
28%
199 (183 - 212, n=27)
3%
87.6 (2.99 - 388, n=670)
-55%
Sequential Read 256KB
792.2
735.3
-7%
847.48
7%
831.94
5%
811.17
2%
750 (427 - 912, n=27)
-5%
246 (12.1 - 912, n=670)
-69%

Spiele – Sehr gut, aber mit Aussetzern

Spiele sind natürlich für das High-End-Handy Galaxy S10e kein Problem. Allerdings kommt es bei Arena of Valor zu seltsamen Aussetzern beim Touchscreen: Mitten im Spiel lässt sich der Touchscreen plötzlich nicht mehr bedienen. Wir stellen diese Schwierigkeiten zwar bei keiner anderen App fest und auch in Temple Run 2 reagiert der Bildschirm flott und ohne Schwierigkeiten auf unsere Eingaben. Dennoch sollte man hier erst einmal ausprobieren, bevor man wichtige Matches in Arena of Valor mit dem S10e spielt.

Bei Spielen, die 60 Hz unterstützen, kann das Galaxy S10e diese auch liefern, kleinere Einbrüche auf knapp über 50 fps sind bei Arena of Valor aber zu beobachten. Ansonsten werden die 30 fps in anderen Games recht zuverlässig eingehalten.

Arena of Valor
Arena of Valor
Asphalt 9
Asphalt 9
Shadow Fight 3
Shadow Fight 3
Temple Run 2
Temple Run 2
0102030405060Tooltip
; Arena of Valor; min; 1.28.2.2: Ø59.5 (51-60)
; Arena of Valor; high HD; 1.28.2.2: Ø59.8 (57-60)
; Shadow Fight 3; high; 1.17.0: Ø59.4 (56-60)
; Shadow Fight 3; minimal; 1.17.0: Ø59.8 (57-60)
; Asphalt 9: Legends; High Quality; 1.4.3a: Ø29 (27-30)
; Asphalt 9: Legends; Standard / low; 1.4.3a: Ø28.7 (26-31)

Emissionen – Das S10e wird heiß

Temperatur

GFXBench Akkutest
GFXBench Akkutest

Der GFXBench Akkutest zeigt uns, dass nach längerer Last durchaus mit signifikanten Leistungseinbußen zu rechnen ist. Kein Wunder: Das Samsung Galaxy S10e erwärmt sich unter Last sehr stark, bis zu 47,1°C messen wir an der Vorderseite. Das ist fast schon eine kritische Erwärmung und wer das Smartphone nach längerer Belastung in der Hosentasche transportieren möchte oder es auch nur in Hand nimmt, der wird es sicher als unangenehm empfinden.

Im Idle-Betrieb bleibt die Erwärmung hingegen im Rahmen, das Gerät wird nicht einmal handwarm.

Max. Last
 42.4 °C43.3 °C41.5 °C 
 42.9 °C44.7 °C42.1 °C 
 44.5 °C47.1 °C42.6 °C 
Maximal: 47.1 °C
Durchschnitt: 43.5 °C
35.8 °C42.4 °C38.6 °C
36.7 °C43 °C38.9 °C
38.4 °C45.6 °C40.2 °C
Maximal: 45.6 °C
Durchschnitt: 40 °C
Netzteil (max.)  43.3 °C | Raumtemperatur 21.1 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 43.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 34.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite
Heatmap Front
Heatmap Front

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Wie auch seine größeren Brüder besitzt das Galaxy S10e zwei Lautsprecher. Einer davon sitzt in der Ohrmuschel und strahlt den Klang direkt nach vorne, der andere ist an der Unterkante positioniert. In Sachen Klang messen wir etwas präsentere superhohe Höhen als beim Galaxy S10, dafür sind die mittleren Höhen etwas weniger präsent. In der Praxis dürften beide Smartphones aber recht ähnlich klingen. Beim Galaxy S10e würden wir eher zum Hören auf mittlerer Lautsstärke raten, dann ist der Klang ausgewogen, bei maximaler Lautstärke hingegen treten die Höhen stärker hervor.

Es ist ärgerlich, dass für Smartphonenutzer aktuell ein Kuddelmuddel bei den Audioanschlüssen besteht: Während das eine Smartphone den USB-C-Anschluss für die Audioausgabe nutzt, setzen andere, wie das Galaxy S10e, noch auf die klassische 3,5-mm-Klinke. Der USB-C-Anschluss überträgt bei unserem Testgerät kein Tonsignal.

Die Tonausgabe über den Klinkenanschluss ist sauber und auch per Bluetooth lassen sich Geräte schnell verbinden und der Klang ist gut. Ärgerlich: aptX HD wird von den Geräten der Galaxy-S10-Serie nicht unterstützt.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2041.640.5254346.13134.133.24040.535.85040.236.56333.929.48023.824.41002625.612528.334.316022.746.420018.748.725018.351.431517.55640017.160.150017.164.963015.868.98001672.1100017.571.912501572.616001672.120001672.8250015.873.2315014.673.5400014.469.5500014.464.8630014.566.5800014.568.51000014.569.71250014.7671600014.765.3SPL64.527.983N18.1155.4median 16median 67Delta29.939.434.728.327.118.722.126.726.333.235.722.629.221.824.224.423.923.834.918.551.817.151.517.858.915.561.314.164.51468.813.86714.770.815.473.415.275.314.375.514.576.413.977.414.678.714.180.314.377.514.575.214.871.614.866.814.8611555.426.8880.872median 14.8median 68.81.510.2hearing rangehide median Pink NoiseSamsung Galaxy S10eSamsung Galaxy S10
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Samsung Galaxy S10e Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.7% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 3% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 94% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 24% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 69% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Samsung Galaxy S10 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 36% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 58% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit – Kurze Laufzeiten beim Galaxy S10e

Energieaufnahme

In Sachen Energieverbrauch zeigt sich das Galaxy S10e auf ähnlich gutem Niveau wie der Rest der Familie: Der Verbrauch im Idle-Modus ist sehr gering, beim durchschnittlichen Lastverbrauch kommt das Samsung-Phone immerhin auf einen mittleren Platz. Unter voller Last allerdings werden es 10,2 Watt, die das Gerät aus dem Netz zieht; das ist mehr als alle Vergleichsgeräte.

Die Unterschiede zu den größeren Galaxy-Modellen ergeben sich wohl daraus, dass die Drosselung geringer ausfällt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.6 / 1.2 / 1.5 Watt
Last midlight 5.2 / 10.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Samsung Galaxy S10e
3100 mAh
OnePlus 6T
3700 mAh
Honor View 20
4000 mAh
Samsung Galaxy S10
3400 mAh
Samsung Galaxy S10 Plus
4100 mAh
Apple iPhone XR
2942 mAh
Durchschnittliche Samsung Exynos 9820
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-2%
-48%
0%
-19%
-28%
-6%
-12%
Idle min *
0.6
0.7
-17%
0.97
-62%
0.61
-2%
0.73
-22%
0.61
-2%
0.647 (0.6 - 0.73, n=3)
-8%
0.882 (0.2 - 3.4, n=705)
-47%
Idle avg *
1.2
1.1
8%
2.58
-115%
1.27
-6%
1.53
-28%
2.67
-123%
1.333 (1.2 - 1.53, n=3)
-11%
1.736 (0.6 - 6.2, n=704)
-45%
Idle max *
1.5
2.1
-40%
2.63
-75%
1.3
13%
2.07
-38%
2.69
-79%
1.623 (1.3 - 2.07, n=3)
-8%
2.02 (0.74 - 6.6, n=705)
-35%
Last avg *
5.2
4.2
19%
5.24
-1%
6.17
-19%
6.03
-16%
4.34
17%
5.8 (5.2 - 6.17, n=3)
-12%
4.06 (0.8 - 10.8, n=699)
22%
Last max *
10.2
8.3
19%
8.73
14%
8.55
16%
9.18
10%
5.66
45%
9.31 (8.55 - 10.2, n=3)
9%
5.85 (1.2 - 14.2, n=699)
43%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Wer die Smartphones mit den längsten Laufzeiten sucht, der war bei Samsungs Galaxy-S-Reihe schon immer eher mittelmäßig gut aufgehoben: Die Geräte boten zwar immer ordentliche Laufzeiten, wirkliche Bestmarken konnten sie aber schon lange nicht mehr setzen.

Das gilt auch für die S10-Generation und das S10e mit seinem kleinen 3.100-mAh-Akku hat es besonders schwer: Alle Vergleichsgeräte bieten deutlich längere Laufzeiten, im WLAN-Test bietet beispielsweise das Honor View 20 133 % mehr Laufzeit. Auch das OnePlus 6T hält hier deutlich länger durch als unser Testgerät. Bei den anderen Tests sind die Unterschiede nicht ganz so groß, aber ebenfalls deutlich. Und dann kommt auch noch das iPhone XR mit nicht mal 3.000 mAh an Akkukapazität und bietet wesentlich längere Laufzeiten; das ist schmerzlich für alle Samsung-Fans.

Mit 7 Stunden dauerhaftem Surfen reicht die Laufzeit des Galaxy S10e immer noch für einen normalen Büroalltag aus. Man schaltet sein Smartphone ja auch mal kurz aus und es gibt ja auch noch Energiesparmodi. Fest steht aber: Die verbleibende Akkulaufzeit ist beim Galaxy-Handy ein deutlich präsenteres Thema als bei anderen aktuellen High-End-Smartphones.

Das Aufladen mittels des beigelegten Schnellladegerätes geht flott vonstatten: Deutlich unter 2 Stunden veranschlagt das Smartphone, wenn man das Ladegerät bei leerem Akku anschließt. Auch kabellos kann man das Gerät laden. Das soll mittlerweile auch schneller gehen als beim Vorgänger, aber leider konnten wir es nicht ausprobieren. Wireless Power Share gibt es auch beim Galaxy S10e, wobei die ohnehin schon knappe Akkukapazität das kabellose Aufladen anderer Geräte eher unattraktiv macht.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
19h 45min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 56min
Big Buck Bunny H.264 1080p
13h 15min
Last (volle Helligkeit)
2h 44min
Samsung Galaxy S10e
3100 mAh
OnePlus 6T
3700 mAh
Honor View 20
4000 mAh
Samsung Galaxy S10
3400 mAh
Samsung Galaxy S10 Plus
4100 mAh
Apple iPhone XR
2942 mAh
Akkulaufzeit
61%
62%
5%
20%
91%
Idle
1185
1936
63%
1928
63%
1259
6%
1560
32%
2969
151%
H.264
795
903
14%
932
17%
842
6%
921
16%
1011
27%
WLAN
416
865
108%
969
133%
427
3%
483
16%
910
119%
Last
164
261
59%
222
35%
170
4%
187
14%
270
65%

Pro

+ ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis
+ sehr exakte Navigation
+ geringer Stromverbrauch
+ hohe Leistung
+ farbtreuer AMOLED-Screen
+ wasser- und staubgeschützt
+ handlich und hochwertig

Contra

- kurze Akkulaufzeiten
- sehr hohe Erwärmung
- Throttling unter Last
- Touchscreen-Aussetzer in einzelnen Games

Fazit – High-End günstig

Im Test: Samsung Galaxy S10e. Testgeräte zur Verfügung gestellt von Samsung Deutschland und:
Im Test: Samsung Galaxy S10e. Testgeräte zur Verfügung gestellt von Samsung Deutschland und:
notebooksbilliger.de

Unser Eindruck des Galaxy S10e: Samsung hatte eine gute Idee, auch ein günstigeres Modell seiner immer teurer werdenden Galaxy-S-Reihe zu veröffentlichen. Wer auf die Triple-Kamera verzichten kann und auch kein Keramik-Gehäuse benötigt, der wird beim Galaxy S10e nicht sehr viele Einbußen hinnehmen müssen und kann einige hundert Euro sparen im Vergleich zu den teureren S10-Modellen.

Der Käufer bekommt ein sehr hochwertiges, wasserdichtes Gerät mit flottem LTE, sehr hoher Leistung und einer Kamera, die mit anderen Oberklasse-Smartphones mithalten kann. Allerdings würden wir uns für die nächste S-Generation einen wirklichen Sprung bei der Bildqualität wünschen, so langsam ziehen andere Mitbewerber Samsung hier nämlich davon.

Man muss beim Galaxy S10e mit einer Speicherkonfiguration auskommen, der Bildschirm ist dunkler und es gibt einen noch kleineren Akku als bei den größeren S10-Geräten, der die Laufzeiten begrenzt und Wireless Power Share zumindest nur noch eingeschränkt sinnvoll erscheinen lässt. Auch die Erwärmung unter Last ist beim Galaxy S10e deutlich höher als bei den größeren Modellen. Seltsam sind die Touchscreen-Aussetzer in Arena of Valor; da wir diese aber nur dort beobachten konnten, gehen wir von einem Fehler in der App aus, der für Vielspieler aber dennoch ärgerlich ist. In einigen Details hätte Samsung auch noch bei der Ausstattung zulegen können, beispielsweise beim Support für aptX HD.

Das günstigste Mitglied der S10-Familie ist durchaus eine Alternative: Mit kleineren Einschränkungen zwar, aber dennoch ein sehr hochwertiges Smartphone.

Dennoch bleibt das Galaxy S10e ein sehr gutes Oberklasse-Smartphone, das mit der Konkurrenz mithalten kann. Ebenso wie beim Galaxy S10 und S10+ gilt aber: Ein wirklicher Innovationsträger ist das Samsung Galaxy S10e nicht, aber mittlerweile sogar nochmal im Preis gefallen und damit ein günstiger und wertiger Einstieg in die S10-Welt.

Samsung Galaxy S10e - 02.04.2019 v6
Florian Schmitt

Gehäuse
93%
Tastatur
64 / 75 → 86%
Pointing Device
99%
Konnektivität
51 / 60 → 85%
Gewicht
92%
Akkulaufzeit
92%
Display
90%
Leistung Spiele
63 / 63 → 100%
Leistung Anwendungen
77 / 70 → 100%
Temperatur
83%
Lautstärke
100%
Audio
65 / 91 → 71%
Kamera
93%
Durchschnitt
82%
91%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Samsung Galaxy S10e Smartphone
Autor: Florian Schmitt, 27.03.2019 (Update:  5.04.2019)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.