Notebookcheck

ThinkPad P15v: Lenovo fügt seinem Lineup eine günstigere Workstation hinzu

ThinkPad P15v: Lenovo fügt seinem Lineup eine günstigere Workstation hinzu
ThinkPad P15v: Lenovo fügt seinem Lineup eine günstigere Workstation hinzu
Lenovo überarbeitet nicht nur bereits existierende ThinkPad-Serien, sondern bringt auch eine komplett neue Option auf den Markt: Das Lenovo ThinkPad P15v ist eine günstigere mobile Workstation, eine Kategorie, die Lenovo bisher nicht anbot.

Mobile Workstations sind nicht nur die leistungsstärksten Laptops im Business-Sektor, sie zählen auch zu den teuersten. Nicht jeder Nutzer, der einen leistungsstarken Laptop zum Arbeiten braucht, kann die exorbitanten Preise bezahlen.

Für solche Nutzer bringt Lenovo nun eine neue ThinkPad-Serie auf den Markt: Das Lenovo ThinkPad P15v, ein günstigeres ThinkPad-Laptop, das zwischen dem teuren und dickeren ThinkPad P15 und dem leichteren und dünneren ThinkPad T15 angesiedelt ist.

Lenovo ThinkPad P15v: Ein Mix zwischen T- & P-Serie

Vom Design her sieht das ThinkPad P15 wie eine Mischung von ThinkPad P und ThinkPad T aus: Es hat das gleiche Drop-Down-Scharnier-Design wie die T-Serie, aber das Gehäuse ist deutlich dicker (22.7 mm) als beim ThinkPad T15. Es ist zwar nicht so schwer (2.07 kg) wie das ThinkPad P15, aber doch schwerer als das T15.

Für das mehr an Gewicht und Dicke verglichen mit der T-Serie erhält man im ThinkPad P15v leistungsstärkere 45-W-Prozessoren der Intel Comet-Lake-H-Serie, die es sowohl mit Xeon als auch Core-i-Varianten gibt. Zudem wird das P15v die schnellere Nvidia Quadro P620 statt der GeForce MX330 der T-Serie enthalten. Die Quadro dürfte spürbar schneller sein, auch wenn sie natürlich kein Vergleich mit den schnelleren GPU-Optionen des ThinkPad P15 ist.

Weniger Optionen als das teurere ThinkPad P15

Ein weiterer, interner Unterschied: Das ThinkPad P15v wird zwei SO-DIMM-Slots mit bis zu 64 GB RAM enthalten. Das sind zwei Slots weniger als im ThinkPad P15, aber einer mehr als im ThinkPad T15. Der Akku hat eine Kapazität von 68 Wattstunden, 11 Wattstunden mehr als im T15 aber natürlich deutlich weniger als der 94-Wattstunden-Akku des ThinkPad P15.

Wie andere P-ThinkPads setzt das ThinkPad P15v weiterhin auf einen proprietären Slim-Tip-Ladeanschluss, da das 135-Watt-Netzteil für reines USB-C-Laden zu leistungsstark ist. Anders als die teureren P-Serien-ThinkPad hat das P15v nur einen einzelnen Thunderbolt-3-Port.

Während es die 600-cd/m²-4K-UHD-Option des ThinkPad P15 auch im ThinkPad P15v geben wird, bleiben die besseren Full-HD-Displays dem teureren Modell vorbehalten. Käufer der Einstiegsversionen des ThinkPad P15v müssen mit weniger guten Displays leben.

Lenovo ThinkPad P15v: Preis & Verfügbarkeit

Das Lenovo ThinkPad P15v soll Ende August erscheinen und mindestens 1.250 Euro kosten (ohne Mehrwertsteuer).

Quelle(n)

Lenovo

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-06 > ThinkPad P15v: Lenovo fügt seinem Lineup eine günstigere Workstation hinzu
Autor: Benjamin Herzig, 17.06.2020 (Update: 17.06.2020)
Benjamin Herzig
Editor of the original article: Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.