Notebookcheck

ZBook Power G7: Neue, mobile Workstation unterstützt EEC-RAM und Xeon-CPUs

ZBook Power G7: Neue, mobile Workstations unterstützten EEC-RAM und Xeon-CPUs
ZBook Power G7: Neue, mobile Workstations unterstützten EEC-RAM und Xeon-CPUs
HP hat eine neue, mobile Workstation angekündigt. Das ZBook Power G7 ist auch mit besonders leistungsstarken Xeon-Prozessoren und dedizierten Grafikkarten erhältlich.
Silvio Werner,

Mit der ZBook Power G7 hat HP ganz klar professionelle Anwender im Blick, für die Produktivität an erster Stelle steht. Dabei soll die mobile Workstation auch dem harten Arbeitsalltag gewachsen sein und ist aus einem Herstellerangaben zufolge widerstandsfähigen Aluminium-Gehäuse gefertigt.

Intern können potentielle Käufern zwischen zahlreichen Prozessoren aus dem Hause Intel wählen, konkret ist das Modell mit dem Intel Core i5-10300H, Core i7-10750H, Core i5-10400H, Core i7-10850H, Core i9-10885H und dem Xeon W-10855M erhältlich - dementsprechend können Anwender auf bis zu acht Kerne bei der i9-Variante zurückgreifen.

Als Grafikkarte kommt die in den Prozessoren verbaute Intel UHD Graphics zum Einsatz, darüberhinaus steht eine dedizierte Nvidia Quadro T2000 mit vier Gigabyte GDDR6, eine Nvidia Quadro T1000 oder eine Nvidia Quadro T620 bereit.

Der Arbeitsspeicher misst bis zu 64 Gigabyte. Entscheiden sich Kunden für ECC-SDRAM, sinkt die maximal mögliche Kapazität auf 32 Gigabyte, wobei in jedem Fall zwei SODIMM-Bänke bereitstehen. Als interner Speicher kommt eine bis zu zwei Terabyte PCIe-SSD zum Einsatz, eine bis zu 512 Gigabyte große SED-SSD mit Verschlüsselung kann ebenfalls geordert werden.

Vergleichsweise groß ist die Display-Vielfalt: So können Käufer zwischen drei Full HD-Varianten mit und ohne Touch wählen, wobei ein Modell eine vollständige Abdeckung des sRGB-Farbraums verspricht. Das 4K-Panel wird ebenfalls so spezifiziert.

Während der HDMI-, der Thunderbolt- und die zahlreichen USB 3.1-Ports dem Standard entsprechen, stellt der integrierte Smartcard-Leser ein typisches Business-Feature dar. Optional kann das ZBook Power G7 auch mit einem NFC-Modul geordert werden. Integriert sind WiFi 6 und Bluetooth, dazu kommt in einigen Modellvarianten auch ein Fingerabdrucksensor.

Das mindestens 1,92 Kilogramm schwere und 2,86 Zentimeter dicke ZBook Power G7 soll im Oktober verfügbar sein, wobei sich HP aktuell noch nicht zu einer Preisangabe hinreißen lassen hat.

Quelle(n)

HP

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > ZBook Power G7: Neue, mobile Workstation unterstützt EEC-RAM und Xeon-CPUs
Autor: Silvio Werner,  1.09.2020 (Update:  1.09.2020)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.