Notebookcheck

Die HP ZBook Create und Studio Workstations sind noch leichter und leistungsstärker als ein Razer Blade 15 Studio

Die HP ZBook Create und Studio Workstations kommen im August, und sie bringen extreme Leistung mit. (Bild: HP)
Die HP ZBook Create und Studio Workstations kommen im August, und sie bringen extreme Leistung mit. (Bild: HP)
HP verspricht, dass seine neuen ultradünnen 15,6 Zoll Workstations die leistungsstärksten ihrer Klasse sind, wenn sie im August auf den Markt kommen. Darüber hinaus handelt es sich dabei um die ersten Workstations, die aus recyceltem Plastik bestehen, das aus dem Ozean gefischt wurde, um die Umwelt zu schonen.

Nachdem HP bereits die komplette Envy-Serie an Laptops für Konsumenten aktualisiert hat werden auch professionelle Anwender nicht im Stich gelassen. Die ZBook Workstation-Familie bekommt dazu zwei neue und besonders leistungsstarke 15,6 Zoll große Modelle, die als ZBook Create und ZBook Studio bekannt sind.

Die beiden Laptops sind dabei identisch, abgesehen von den eingesetzten Grafikchips. Das ZBook Create wird dabei mit GPUs bis hin zur Nvidia Geforce RTX 2080 Super erhältlich sein, während das Studio-Modell maximal mit einer Quadro RTX 5000 ausgestattet werden kann, wodurch das Notebook eine immense Grafikpower mitbringen dürfte. Tatsächlich verspricht HP in der Maximalausstattung eine bis zu sieben mal höhere Grafikleistung im Vergleich zum 16 Zoll Apple MacBook Pro (ab 2.489 Euro auf Amazon) mit der AMD Radeon Pro 5500M, und das bei einem um 100 Gramm geringeren Gewicht von nur 1,9 Kilogramm.

Das wohl auffälligste Feature der neuen ZBooks ist aber das Design. Die besonders dünnen Bildschirmränder, das 17,5 Millimeter dünne Gehäuse und der stylische Look wurden allesamt offensichtlich von dünnen GeForce-Laptops wie der Gigabyte Aero-Serie oder auch dem Razer Blade Pro inspiriert. Im Vergleich zu traditionelleren Modellen der Serie, wie dem ZBook G5, muss man zwar auf ein paar Ports verzichten, dafür spart man aber immerhin 22 Prozent des Volumens. Die exakten Preise und Spezifikationen sollen noch rechtzeitig vor dem Launch im August bestätigt werden.

HP ZBook Create & Studio
CPUBis zu Intel Core i9 (10. Generation) oder Intel Xeon
GPUBis zur GeForce RTX 2080 Super (Create)
Bis zur Quadro RTX 5000 (Studio)
Display600 nits DreamColor, 4K UHD, HDR400 Pantone-zertifiziert, oder
1000 nits Sure View, 4K UHD, OLED, HDR500
Ports 2x Thunderbolt 3, 2x USB Typ-A, HDMI, SD-Kartenleser, 3,5 mm AUX
Akku17,5 h Laufzeit (Kapazität TBD)
Maße354 x 234,6 x 17,5 mm
Gewicht1,9+ kg

Source(s)

HP

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-04 > Die HP ZBook Create und Studio Workstations sind noch leichter und leistungsstärker als ein Razer Blade 15 Studio
Autor: Hannes Brecher, 16.04.2020 (Update: 19.05.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.
Hannes Brecher
Translator: Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.