Notebookcheck

Das ThinkPad E490 bietet mit der Radeon-GPU mehr Grafikleistung, wird aber auch sehr heiß

Der günstige Business-Laptop ThinkPad E490 von Lenovo ist optional auch mit einer dedizierten Grafikkarte verfügbar. Obwohl die Grafikleistung deutlich gesteigert wird, hat die Kühlung mit der zusätzlichen Hitze der GPU ordentlich zu kämpfen.

Tagsüber arbeiten und abends noch eine Runde zocken? Falls die Anforderungen nicht zu hoch sind, benötigt man dafür nicht zwangsweise zwei verschiedene Geräte. Viele Business-Laptops sind optional auch mit kleinen dedizierten Grafikkarten erhältlich, die mit einfachen Spieletiteln keine Probleme haben. Auch Lenovo bietet das ThinkPad E490 optional mit einer dGPU von AMD an. Die ThinkPad E-Serie verbindet typische ThinkPad-Eigenschaften (z. B. Sicherheits-Features, gute Tastatur) mit einem vergleichsweise geringen Einstiegspreis.

Allerdings klappt die Verbindung des Business-Laptops mit der dedizierten Grafikkarte hier nicht optimal, denn die Kühlung wurde vom Hersteller nicht wirklich auf die zusätzliche GPU angepasst. Wie schon beim Vorgänger ThinkPad E480 können wir auch nach mehreren BIOS-Updates noch extrem hohe Oberflächentemperaturen messen. Damit meinen wir nicht nur unseren synthetischen Stresstest, mit dem wir die beiden Prozessoren maximal auslasten, sondern auch die Belastung beim Spielen. Bis zu 60 °C auf der Unterseite sind eine Menge für einen Laptop mit einer Grafikkarte der unteren Leistungsklasse. Zumindest wird die Leistung auch bei längeren Gaming-Sessions nicht beeinträchtigt.

Wer mit diesen Einschränkungen zurechtkommt, bekommt ein ordentliches Business-Notebook der unteren Preisklasse. Beim Display gibt es allerdings die schon bekannte Panel-Lotterie von Lenovo, da es mehrere Zulieferer für die 14-Zoll-Panels gibt. Teilweise gibt es hier deutliche Unterschiede, sowohl im Bereich der Helligkeit, als auch Details wie der PWM-Ansteuerung. Vor dem Kauf hat der Kunde jedoch keinen Einfluss auf den verbauten Bildschirm und die Panel-ID lässt sich erst nach der Inbetriebnahme auslesen. Für weitere Details zum ThinkPad E490 verweisen wir auf unseren Testbericht des Business-Laptops und den anderen Konfigurationen:

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Das ThinkPad E490 bietet mit der Radeon-GPU mehr Grafikleistung, wird aber auch sehr heiß
Autor: Andreas Osthoff, 21.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.