Notebookcheck

Lenovo ThinkPad E490 Office-Laptop im Test: Die Radeon-GPU überfordert die Kühlung

Immer noch eine heiße Kiste. Das ThinkPad E490 ist optional auch mit einer dedizierten Radeon-GPU erhältlich. Doch wie schon beim Vorgänger hat die Kühlung mit der zusätzlichen Hitzeentwicklung durchaus ihre Probleme, woran auch mehrere BIOS-Updates nichts geändert haben.

Mittlerweile hat Lenovo zwar bereits das neue ThinkPad E14 auf den Markt gebracht, doch auch das ThinkPad E490 ist noch bei Händlern erhältlich und sicherlich auch als gebrauchtes Gerät interessant. Optional gibt es das E490, welches in unserem Fall die Bezeichnung 20N90004GE trägt, mit einer dedizierten Radeon-GPU. Neben der dedizierten GPU gibt es einen Core i7, 16 GB RAM und eine 512 GB große SSD. Das Gehäuse und die Eingabegeräte wurden vom alten ThinkPad E480 übernommen, daher verweisen wir für weitere Details zu diesen Themen auf unseren ausführlichen Test des E480 bzw. des E490 mit der integrierten GPU.

Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE (ThinkPad E490 Serie)
Prozessor
Intel Core i7-8565U 4 x 1.8 - 4.6 GHz (Intel Core i7)
Grafikkarte
AMD Radeon RX 550X (Laptop) - 2048 MB, Kerntakt: 1176 MHz, Speichertakt: 1500 MHz, GDDR5, Adrenalin 17.12
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2400, Single-Channel, 2 Slots, max. 64 GB
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 157 PPI, B140HAN04.2, IPS, spiegelnd: nein, 60 Hz
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
Toshiba KBG30ZMT512G, 512 GB 
, 439 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Stereo, Card Reader: microSD, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9260 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.9 x 329 x 242
Akku
45 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 1.5 Watt Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65-Watt-Netzteil (USB-C), Lenovo Tools, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.864 kg, Netzteil: 337 g
Preis
1120 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
85 %
05.2020
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
i7-8565U, Radeon RX 550X (Laptop)
1.9 kg19.9 mm14"1920x1080
84 %
09.2019
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
R5 3500U, Vega 8
1.8 kg19.9 mm14"1920x1080
86 %
03.2019
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
i7-8565U, UHD Graphics 620
1.6 kg18 mm14"1920x1080
86 %
04.2020
Schenker VIA 14
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.1 kg16.5 mm14"1920x1080
85 %
03.2020
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
i5-10210U, UHD Graphics 620
1.6 kg17.9 mm14"1920x1080

Gehäuse & Ausstattung

Größenvergleich

329 mm 242 mm 19.9 mm 1.9 kg329 mm 242 mm 19.9 mm 1.8 kg325 mm 232 mm 17.9 mm 1.6 kg324.2 mm 237.7 mm 18 mm 1.6 kg322 mm 216.8 mm 16.5 mm 1.1 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
78.8 MB/s ∼100% +5%
Schenker VIA 14
 
77.5 MB/s ∼98% +4%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
77.1 MB/s ∼98% +3%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
74.8 MB/s ∼95%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 197, n=325)
63.5 MB/s ∼81% -15%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
87.7 MB/s ∼100% +3%
Schenker VIA 14
  (Toshiba Exceria pro M501 64 GB UHS-II)
87.1 MB/s ∼99% +2%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
  (Toshiba Exceria Pro M501)
85.4 MB/s ∼97%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.9 MB/s ∼93% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=297)
79 MB/s ∼90% -7%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Schenker VIA 14
Intel Wi-Fi 6 AX200
1532 (788min - 1670max) MBit/s ∼100% +138%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Wi-Fi 6 AX201
935 (472min - 956max) MBit/s ∼61% +45%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
648 MBit/s ∼42% +1%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Wireless-AC 9260
644 (588min - 703max) MBit/s ∼42%
Durchschnittliche Intel Wireless-AC 9260
  (363 - 1154, n=31)
635 MBit/s ∼41% -1%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Wireless-AC 9560
633 MBit/s ∼41% -2%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Schenker VIA 14
Intel Wi-Fi 6 AX200
1472 (1403min - 1492max) MBit/s ∼100% +118%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Wireless-AC 9260
674 (657min - 683max) MBit/s ∼46%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Wireless-AC 9560
670 MBit/s ∼46% -1%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Wi-Fi 6 AX201
640 (581min - 690max) MBit/s ∼43% -5%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
621 MBit/s ∼42% -8%
Durchschnittliche Intel Wireless-AC 9260
  (83 - 1048, n=31)
593 MBit/s ∼40% -12%

Display – Dunkles IPS-Display

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung
Screen-Bleeding
Screen-Bleeding

Lenovo setzt bei den 14-Zoll-Modellen seiner ThinkPads 1080p-Bildschirme von verschiedenen Zulieferern ein, auf den man als Kunde keinen Einfluss hat. In unserem Fall stammt das Panel von AU Optronics, welches von der Helligkeit beispielsweise nicht mit dem BOE im ThinkPad E14 mithalten kann. Dafür kommt aber zumindest kein PWM zum Einsatz.

Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von knapp 260 cd/m² ist das E490 noch ausreichend hell und auch minimal oberhalb der Herstellerangabe. Der subjektive Bildeindruck ist durchaus in Ordnung, da auch helle Flächen nicht körnig wirken. Screen-Bleeding war bei unserem Testgerät ebenfalls kein großes Problem.

236
cd/m²
262
cd/m²
248
cd/m²
247
cd/m²
278
cd/m²
258
cd/m²
250
cd/m²
270
cd/m²
262
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
B140HAN04.2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 278 cd/m² Durchschnitt: 256.8 cd/m² Minimum: 2.8 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 278 cd/m²
Kontrast: 1463:1 (Schwarzwert: 0.19 cd/m²)
ΔE Color 5.1 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 4.5
ΔE Greyscale 2.7 | 0.64-98 Ø6
58.4% sRGB (Argyll 3D) 37.1% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.21
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
B140HAN04.2, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
N140HCA-EAC, IPS, 1920x1080, 14
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
LG Philips, LGD05F1, IPS, 1920x1080, 14
Schenker VIA 14
B140HAN06.2, a-Si AHVA-IPS LED, 1920x1080, 14
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
NV140FHM-N48, IPS LED, 1920x1080, 14
Response Times
2%
7%
-28%
-25%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (22, 22)
40.8 (22, 18.8)
7%
41.6 (22.8, 18.8)
5%
60.8 (28.4, 32.4)
-38%
52 (26, 26)
-18%
Response Time Black / White *
30 (17.2, 12.8)
30.8 (17.6, 13.2)
-3%
27.2 (15.6, 11.6)
9%
35.2 (17.2, 18)
-17%
39.2 (22, 17.2)
-31%
PWM Frequency
25000 (40)
1250 (99)
Bildschirm
1%
-13%
36%
-1%
Helligkeit Bildmitte
278
241
-13%
256
-8%
335
21%
305
10%
Brightness
257
230
-11%
238
-7%
309
20%
292
14%
Brightness Distribution
85
75
-12%
85
0%
84
-1%
89
5%
Schwarzwert *
0.19
0.17
11%
0.23
-21%
0.17
11%
0.17
11%
Kontrast
1463
1418
-3%
1113
-24%
1971
35%
1794
23%
DeltaE Colorchecker *
5.1
4.7
8%
6.2
-22%
2.3
55%
5.9
-16%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
19.3
19.7
-2%
18.2
6%
5
74%
18.4
5%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.5
4.2
7%
5.2
-16%
1
78%
4.6
-2%
DeltaE Graustufen *
2.7
2.6
4%
3.8
-41%
3.9
-44%
4.4
-63%
Gamma
2.21 100%
2.12 104%
2.5 88%
2.19 100%
2.05 107%
CCT
6685 97%
6507 100%
6643 98%
6556 99%
6921 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37.1
40.3
9%
36.1
-3%
65.5
77%
38.2
3%
Color Space (Percent of sRGB)
58.4
63.3
8%
56.9
-3%
99.6
71%
59.6
2%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
2% / 1%
-3% / -10%
4% / 26%
-13% / -4%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17.2 ms steigend
↘ 12.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 64 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9599 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Die Graustufen sind bereits ab Werk ganz ordentlich eingestellt und es gibt keinen störenden Farbstich. Lediglich bei den Farben erkennt man, dass es sich um ein einfaches IPS-Panel handelt. Aufgrund der hohen Farbabweichungen und des begrenzten Farbraums eignet sich der Bildschirm daher nicht für die ernsthafte Bearbeitung von Bildern oder Videos.

Die Blickwinkelstabilität des IPS-Screens ist gut, im Freien würde man sich trotz der matten Oberfläche aber ein helleres Panel wünschen.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN ColorChecker
CalMAN ColorChecker
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN Sättigung kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
Blickwinkel
Blickwinkel
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne
In der Sonne

Leistung

 

Prozessor – E490 mit Core i7

Der Core i7-8565U schneidet im ThinkPad E490 sehr gut ab. Die TDP liegt bei 25 Watt, was auf Dauer nicht ganz gehalten werden kann. Während unserer Cinebench-Schleife fällt die Leistung allerdings ein wenig ab. Insgesamt kann sich das E490 damit klar vor dem neuen ThinkPad E14 mit dem Core i5-10210U positionieren. Das ThinkPad E495 mit dem AMD Ryzen-Prozessor bietet aber noch einmal mehr (und stabilere) Leistung. Im Akkubetrieb ist die CPU-Leistung nicht reduziert.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660Tooltip
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø608 (594.96-638.99)
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE AMD Ryzen 5 3500U, AMD Ryzen 5 3500U: Ø658 (656.79-659.13)
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE Intel Core i5-10210U, Intel Core i5-10210U: Ø526 (486.23-547.65)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
421 Points ∼100% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (342 - 472, n=20)
409 Points ∼97% +3%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
397 Points ∼94%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
395 Points ∼94% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (79 - 497, n=87)
387 Points ∼92% -3%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
349 Points ∼83% -12%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
1490 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
1477 Points ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Office
  (143 - 3050, n=88)
1341 Points ∼90% -10%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (954 - 1645, n=20)
1257 Points ∼84% -16%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
1254 Points ∼84% -16%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
1150 Points ∼77% -23%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Core i7-8565U
180 Points ∼100% +4%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
173 Points ∼96%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (138 - 193, n=51)
173 Points ∼96% 0%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
166 Points ∼92% -4%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
154 Points ∼86% -11%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
140 Points ∼78% -19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 202, n=599)
117 Points ∼65% -32%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
722 (555min - 722max) Points ∼100% +13%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
658 (656.79min - 659.13max) Points ∼91% +3%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
639 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (452 - 815, n=52)
612 Points ∼85% -4%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Core i7-8565U
593 (540min - 585.81max) Points ∼82% -7%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
548 (486.23min - 547.65max) Points ∼76% -14%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1346, n=607)
375 Points ∼52% -41%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
1175.1 Seconds * ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (367 - 9415, n=82)
1072 Seconds * ∼91% +9%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
1004 Seconds * ∼85% +15%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
832 Seconds * ∼71% +29%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (687 - 1175, n=22)
821 Seconds * ∼70% +30%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Core i7-8565U
820.9 Seconds * ∼70% +30%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
696 Seconds * ∼59% +41%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Core i7-8565U
4760 MIPS ∼100% +135%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (2029 - 5923, n=23)
4558 MIPS ∼96% +125%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
4282 MIPS ∼90% +111%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
4099 MIPS ∼86% +102%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1286 - 5923, n=82)
4039 MIPS ∼85% +99%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
3530 MIPS ∼74% +74%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
2029 MIPS ∼43%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (10531 - 24847, n=23)
17993 MIPS ∼100% +71%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Core i7-8565U
17348 MIPS ∼96% +65%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
16902 MIPS ∼94% +60%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2794 - 39649, n=82)
16848 MIPS ∼94% +60%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
16590 MIPS ∼92% +58%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
15424 MIPS ∼86% +46%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
10531 MIPS ∼59%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (1108 - 1163, n=2)
1136 Points ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
1108 Points ∼98%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
1089 Points ∼96% -2%
Durchschnitt der Klasse Office
  (431 - 1327, n=49)
1075 Points ∼95% -3%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
1063 Points ∼94% -4%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
3831 Points ∼100% +16%
Durchschnitt der Klasse Office
  (873 - 6444, n=49)
3459 Points ∼90% +5%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
3308 Points ∼86%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
3275 Points ∼85% -1%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (2839 - 3308, n=2)
3074 Points ∼80% -7%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (3.24 - 5.5, n=22)
4.66 fps ∼100% +44%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel Core i7-8565U
4.52 fps ∼97% +40%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
4.37 fps ∼94% +35%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.4 - 9.55, n=80)
4.3 fps ∼92% +33%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Ryzen 5 3500U
3.9 fps ∼84% +20%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
3.69 fps ∼79% +14%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
3.24 fps ∼70%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
 
69.6 s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (51 - 244, n=43)
68.4 s ∼98%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
0 s ∼0%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.613 - 3.11, n=47)
0.791 sec * ∼100% -16%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (0.682 - 0.851, n=2)
0.767 sec * ∼97% -12%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel Core i5-10210U
0.735 sec * ∼93% -8%
Schenker VIA 14
Intel Core i5-10210U
0.712 sec * ∼90% -4%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Intel Core i7-8565U
0.682 sec * ∼86%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
173 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
639 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
79.06 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe

System Performance

Dank der Kombination aus Quad-Core-Prozessor und einer schnellen NVMe-SSD von Toshiba (512 GB) ist der subjektive Leistungseindruck des E490 sehr gut. Im Alltag werden Eingaben schnell umgesetzt und es gibt auch keine längeren Wartezeiten. Auch in den synthetischen PCMark-Tests schneidet das Gerät gut ab und kann sogar etwas von der dedizierten GPU profitieren. Die SSD gehört zwar nicht zu den schnellsten Vertretern (nur über PCIe x2 angebunden) ihrer Art, doch im normalen Arbeitsalltag gibt es keine Einschränkungen.

PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
3892 Points ∼30%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (3884 - 3892, n=2)
3888 Points ∼30% 0%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3076 Points ∼24% -21%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3015 Points ∼23% -23%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
2989 Points ∼23% -23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 5547, n=212)
2833 Points ∼22% -27%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
2649 Points ∼20% -32%
Productivity
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (7611 - 7964, n=2)
7788 Points ∼75% +2%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
7611 Points ∼73%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7230 Points ∼69% -5%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
6563 Points ∼63% -14%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
6450 Points ∼62% -15%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 8567, n=212)
5773 Points ∼55% -24%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
5485 Points ∼53% -28%
Essentials
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
8791 Points ∼77% +2%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
8649 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (8523 - 8649, n=2)
8586 Points ∼75% -1%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
8149 Points ∼71% -6%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7897 Points ∼69% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9846, n=212)
7352 Points ∼64% -15%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
7008 Points ∼61% -19%
Score
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (4533 - 4597, n=2)
4565 Points ∼56% +1%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
4533 Points ∼56%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4015 Points ∼49% -11%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3901 Points ∼48% -14%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
3810 Points ∼47% -16%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
Vega 8, R5 3500U, SK hynix BC501 HFM256GDHTNG
3485 Points ∼43% -23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 5409, n=213)
3479 Points ∼43% -23%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (5256 - 5389, n=2)
5323 Points ∼78% +1%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
5256 Points ∼77%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5160 Points ∼76% -2%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
5001 Points ∼73% -5%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
4917 Points ∼72% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5570, n=396)
4119 Points ∼60% -22%
Creative Score Accelerated v2
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (5792 - 5918, n=2)
5855 Points ∼54% +1%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
5792 Points ∼53%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5124 Points ∼47% -12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (869 - 5918, n=271)
3437 Points ∼32% -41%
Home Score Accelerated v2
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (4704 - 4770, n=2)
4737 Points ∼78% +1%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
Radeon RX 550X (Laptop), i7-8565U, Toshiba KBG30ZMT512G
4704 Points ∼77%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
UHD Graphics 620, i7-8565U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4071 Points ∼67% -13%
Schenker VIA 14
UHD Graphics 620, i5-10210U, Seagate FireCuda 520 SSD ZP1000GM30002
3587 Points ∼59% -24%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
UHD Graphics 620, i5-10210U, SK hynix BC501 HFM512GDHTNG-8310A
3402 Points ∼56% -28%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=458)
3118 Points ∼51% -34%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4704 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5792 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5256 Punkte
PCMark 10 Score
4533 Punkte
Hilfe
Toshiba KBG30ZMT512G
Sequential Read: 841.7 MB/s
Sequential Write: 614.4 MB/s
512K Read: 607.59 MB/s
512K Write: 497.41 MB/s
4K Read: 48.37 MB/s
4K Write: 94.39 MB/s
4K QD32 Read: 368.63 MB/s
4K QD32 Write: 154.17 MB/s

Grafikkarte – Radeon RX 550X

GPU-Z Radeon RX 550X
GPU-Z Radeon RX 550X

Mit der Radeon RX 550X gibt es einen deutlichen Leistungsschub gegenüber der integrierten Intel UHD Graphics des Prozessors. Der Kerntakt der Radeon RX 550X liegt bei maximal 1.176 MHz (Kern) bzw. 1.500 MHz (Speicher). Die Größe des Grafikspeichers liegt bei 2 GB (GDDR5). Auch die stärkere iGPU des ThinkPad E495 wird deutlich geschlagen. Wer also mehr GPU-Leistung benötigt, ist mit der Kombination E490 + dGPU besser bedient. Im Akkubetrieb wird die Leistung allerdings um rund 40 % reduziert.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
5357 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (5332 - 5357, n=2)
5345 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
2940 Points ∼55% -45%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1815 Points ∼34% -66%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1768 Points ∼33% -67%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1537 Points ∼29% -71%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5422, n=719)
1426 Points ∼27% -73%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnittliche AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (1049 - 1051, n=2)
1050 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
1049 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (76 - 1164, n=97)
519 Points ∼49% -51%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
357 Points ∼34% -66%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
3698 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (3678 - 3698, n=2)
3688 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 2000/3000), AMD Ryzen 5 3500U
1834 Points ∼50% -50%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1230 Points ∼33% -67%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
1191 Points ∼32% -68%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
1168 Points ∼32% -68%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=534)
1093 Points ∼30% -70%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
AMD Radeon RX 550X (Laptop), Intel Core i7-8565U
20147 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Radeon RX 550X (Laptop)
  (19931 - 20147, n=2)
20039 Points ∼99% -1%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8565U
9599 Points ∼48% -52%
Schenker VIA 14
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
9349 Points ∼46% -54%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-10210U
9050 Points ∼45% -55%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=576)
7511 Points ∼37% -63%
3DMark 06 Standard
21483 Punkte
3DMark Vantage P Result
14409 Punkte
3DMark 11 Performance
5565 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
10371 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3258 Punkte
3DMark Time Spy Score
1167 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit dem E490 kann man durchaus ein wenig spielen, bei modernen Titeln muss man aber oftmals die Auflösung bzw. die Details reduzieren. Der 3DMark Stresstest (Fire Strike) wird mit 99,1 % problemlos bestanden, die Leistung bleibt also auch bei längerer Belastung stabil.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 165.7 101.5 83.8 29.1 fps
The Witcher 3 (2015) 62.3 39 20.2 12.5 fps
Dota 2 Reborn (2015) 74.8 69.6 52.1 49.1 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 65.7 39.8 20.2 fps
Battlefield 1 (2016) 69.1 52.2 23.8 fps
For Honor (2017) 75.7 26.5 25.3 16.3 fps
Ghost Recon Wildlands (2017) 46.9 20.5 13.6 fps
X-Plane 11.11 (2018) 11 9.57 9.23 fps
Far Cry 5 (2018) 47 21 18 15 fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Der Lüfter bleibt bei wenig Belastung meistens deaktiviert. Unter Last schwankt die Lautstärke dann aber oftmals zwischen 32-34 dB(A), was durchaus etwas nervig sein kann. Sonstige elektronische Geräusche (z. B. Spulenfiepen) konnten wir aber nicht hören.

Lautstärkediagramm

Idle
29.3 / 29.3 / 29.3 dB(A)
HDD
30.2 dB(A)
Last
34.2 / 34.2 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2034.233.435.92528.824.928.13135.227.935.14028.727.326.65023.723.924.86325.923.6278025.323.523.810023.62322.512522.622.122.416022.721.722.920022.822.523.125023.522.122.831522.321.222.740023.120.422.750022.919.923.363023.619.624.880022.519.122.7100022.417.922.5125023.217.622.8160022.61722.2200021.116.521.4250022.316.222.631502315.723400022.715.522.5500022.415.422.1630021.315.420.780001815.417.41000016.715.316.11250016.215.115.51600016.514.915.1SPL34.229.334.2N2.11.22.1median 22.6median 17.6median 22.5Delta0.92.61.7hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad E490-20N90004GE

Temperatur – ThinkPad wird ziemlich heiß

Stresstest
Stresstest

Wenn man sich die Oberflächentemperaturen unter Last ansieht, und zwar neben dem Stresstest auch dem Spielen von Witcher 3, dann sieht man ganz klar, dass die Kühlung komplett überfordert ist. 50 °C auf der Oberseite und 60 °C auf der Unterseite sind sehr hoch und unter Last sollte man das Gerät daher nur auf einer festen Oberfläche abstellen.

Im Stresstest wird die GPU-Leistung bevorzugt (~1.000 MHz), doch der Prozessor wird komplett eingebremst und arbeitet nur noch mit 4x 400 MHz (5 Watt). Direkt im Anschluss an den Stresstest ist die Leistung aber nicht beeinträchtigt.

Max. Last
 45.8 °C55.6 °C46.5 °C 
 40 °C42.3 °C42.1 °C 
 28.1 °C28.9 °C29.4 °C 
Maximal: 53.1 °C
Durchschnitt: 39.3 °C
52.9 °C65.3 °C46.3 °C
42.2 °C43.7 °C40.5 °C
26.5 °C27.4 °C26.3 °C
Maximal: 63.8 °C
Durchschnitt: 41.1 °C
Netzteil (max.)  40.3 °C | Raumtemperatur 19.9 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 39.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 53.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 63.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 37.7 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 29.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28 °C (-1.4 °C).
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)
Oberflächentemperaturen Stresstest (Unterseite)
Oberflächentemperaturen Witcher 3 (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Witcher 3 (Oberseite)
Oberflächentemperaturen Witcher 3 (Unterseite)
Oberflächentemperaturen Witcher 3 (Unterseite)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.431.32524.926.23127.936.74027.330.95023.925.96323.625.58023.526.91002328.612522.127.516021.737.120022.546.725022.154.631521.258.740020.461.350019.96063019.661.880019.168.2100017.965.7125017.654.516001753.5200016.550.8250016.253.9315015.750.2400015.558.5500015.450.7630015.450.1800015.449.21000015.355.41250015.153.71600014.941.3SPL29.371.5N1.227.4median 17.6median 53.7Delta2.65.334.834.227.228.131.531.928.630.624.529.824.333.92227.325.525.923.628.924.542.122.55123.254.221.955.620.859.720.560.619.460.11962.118.265.217.470.21765.416.563.116.26315.668.115.767.415.669.515.467.515.557.315.358.215.253.914.950.429.478.11.341.6median 17.4median 60.13.46.1hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad E490-20N90004GEHP ProBook 440 G6-5TK01EA
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.5% geringer als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (12.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 43% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 44% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

HP ProBook 440 G6-5TK01EA Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 17.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 35% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 57% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 37% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 56% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieaufnahme

Der Idle-Stromverbrauch des E490 ist ein wenig hoch, vor allem angesichts des recht dunklen Displays. Unter Last sehen wir kurz einen maximalen Verbrauch von rund 64 Watt, der sich dann aber schnell bei etwa 50 Watt und im späteren Verlauf bei 40 Watt einpendelt. Das beiliegende 65-Watt-Netzteil ist damit vollkommen ausreichend.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.41 / 0.63 Watt
Idledarkmidlight 6.8 / 9.4 / 12.4 Watt
Last midlight 57.2 / 63.1 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem WLAN-Test erreicht das ThinkPad E490 eine Laufzeit von knapp 7 Stunden. Das ist zwar nicht schlecht, doch im Konkurrenzvergleich reicht das nur für den letzten Platz. Unter voller Last ist der Akku nach rund 100 Minuten leer.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Schenker VIA 14
i5-10210U, UHD Graphics 620, 73 Wh
843 min ∼32% +101%
Lenovo ThinkPad E14 20RA001MGE
i5-10210U, UHD Graphics 620, 45 Wh
507 min ∼19% +21%
HP ProBook 440 G6-5TK01EA
i7-8565U, UHD Graphics 620, 45 Wh
504 min ∼19% +20%
Lenovo ThinkPad E495-20NE000JGE
R5 3500U, Vega 8, 45 Wh
497 min ∼19% +19%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1124, n=414)
431 min ∼16% +3%
Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE
i7-8565U, Radeon RX 550X (Laptop), 45 Wh
419 min ∼16%
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 24min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 44.17763.10)
6h 59min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 12min
Last (volle Helligkeit)
1h 42min

Pro

+ matter & kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ stabiles Gehäuse
+ hervorragende Tastatur
+ guter Mausersatz
+ gute Systemleistung
+ auch für einfache Spiele geeignet

Contra

- sehr hohe Gehäusetemperaturen unter Last
- deutlich reduzierte CPU-Leistung bei kombinierter Last
- microSD statt SD-Kartenleser
- nur 12 Monate Garantie
- unbefriedigende Farbdarstellung

Fazit – E490 ist mit der Radeon-GPU überfordert

Im Test: Lenovo ThinkPad E490. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Lenovo ThinkPad E490. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Das ThinkPad E490 bietet mit der dedizierten AMD-Grafikkarte einen ordentlichen Leistungsschub in Sachen GPU-Performance, womit sich das Gerät auch ein wenig zum Spielen eignet. Allerdings muss man dafür hohe Oberflächentemperaturen akzeptieren. Bis zu 60 °C beim Spielen sind schon eine Hausnummer und zeigen, dass die Kühlung eigentlich total überfordert ist. Der Lüfter bleibt dennoch vergleichsweise ruhig, anscheinend nimmt der Hersteller die hohen Temperaturen also bewusst in Kauf. Als Nutzer sollte man jedoch aufpassen, das Notebook unter Last nicht auf den Oberschenkeln abzustellen.

Mehr Grafikleistung, aber auch höhere Temperaturen: Mit dem ThinkPad E490 und der dedizierten Radeon-GPU kann man nach der Arbeit auch noch ein wenig spielen.

Ansonsten bleiben die bekannten Vor- und Nachteile des E490 bzw. E495 bestehen. Der größte Vorteil des ThinkPad ist sicherlich die hervorragende Tastatur, beim Display ist man aber von der Panel-Lotterie abhängig. Wer nicht auf dem Laptop spielen möchte, sollte sich lieber das ThinkPad E495 bzw. das neue ThinkPad E14 mit der iGPU ansehen.

Lenovo ThinkPad E490-20N90004GE - 18.05.2020 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
84 / 98 → 86%
Tastatur
94%
Pointing Device
88%
Konnektivität
65 / 80 → 81%
Gewicht
65 / 20-75 → 81%
Akkulaufzeit
75%
Display
83%
Leistung Spiele
62 / 78 → 80%
Leistung Anwendungen
84 / 95 → 88%
Temperatur
81%
Lautstärke
92%
Audio
59%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
75%
85%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Lenovo ThinkPad E490 Office-Laptop im Test: Die Radeon-GPU überfordert die Kühlung
Autor: Andreas Osthoff, 18.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.