Notebookcheck

Twitter zieht die API-Daumenschrauben an

Twitter zieht die API-Daumenschrauben an
Twitter zieht die API-Daumenschrauben an
Twitter wird in Zukunft deutlich restriktiver mit dem Zugriff auf die eigene API umgehen. Entwickler von entsprechenden Apps müssen deshalb unter Umständen ihre Kreationen anpassen, zudem wird der generelle Zugang komplizierter.

APIs erlauben es Entwicklern, vergleichsweise einfach auf bestimmte Dienste oder auch andere Programme zuzugreifen und die so erhaltenen Daten in eigener Software zu nutzen. So existieren für den Mikroblogging-Dienst Twitter zahlreiche alternative Clients, mit denen Nutzer der Plattform Tweet erstellen oder verfolgen können.

Nun hat Twitter signifikante Änderungen in Bezug auf die eigene API angekündigt. Im Kampf unter anderem gegen Spam müssen sich Entwickler in einem entsprechenden Portal registrieren und Angaben zur geplanten Nutzung der API machen, zudem werden schärfere und tiefe Kontrollen angekündigt. Nutzer können zudem schadhafte Apps nun melden.

Ab dem 10. September treten dann neue Limitierung in Kraft: So darf eine entsprechende App lediglich 300 Tweets oder Retweets alle drei Stunden und 1.000 Likes und 15.000 direkte Nachrichten senden. Diese Grenze bezieht sich auf alle Nutzer der App und wird entfernt, wenn die Anwendung dies begründen kann - faktisch dürfte es sich um einen weiteren, nur gegen Spam-Apps Sicherheitsmechanismus handeln, da alle halbwegs populären Programme, welche die API-Nutzer, die Grenze deutlich überschreiten dürften.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Twitter zieht die API-Daumenschrauben an
Autor: Silvio Werner, 25.07.2018 (Update: 25.07.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.