Notebookcheck

US-Sanktionen: MediaTek will weiter an Huawei liefern und hat um Lizenz angesucht

MediaTek will seine Dimensity-Chips weiterhin an Huawei liefern und hat bei der US-Regierung um eine Lizenz angesucht.
MediaTek will seine Dimensity-Chips weiterhin an Huawei liefern und hat bei der US-Regierung um eine Lizenz angesucht.
Der taiwanesische Hersteller MediaTek, derzeit die Hoffnung Nummer 1 für Huawei nach dem erzwungenen Kirin-Shutdown, will auch nach dem 15. September weiterhin seine Chips an Huawei liefern und hat entsprechend der verschärften US-Sanktionen nun um eine Handelslizenz angesucht.
Alexander Fagot,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Um Erlaubnis bittet MediaTek ganz devot bei der US-Regierung, denn sowohl für Huawei als auch für den taiwanesischen Chip-Produzenten steht viel auf dem Spiel. Wir erinnern uns: Im Mai des Jahres verschärften die USA ihre Gangart gegen Huawei und verboten nun auch Nicht-US-Amerikanischen Chip-Herstellern die Kirin-Chip-Produktion, insbesondere TSMC ist davon stark betroffen und darf keine neuen Aufträge von Huawei mehr annehmen.

Dem Ausweg für Huawei - Einkauf fertiger Chip-Alternativen von MediaTek und Co. - wurde vor wenigen Wochen ebenfalls ein Riegel vorgeschoben, nun darf kein Chip mehr an Huawei gehen, wenn für die Herstellung US-Amerikanische Hard- oder Software zum Einsatz kam, was für de facto bei allen Fertigungsanlagen weltweit der Fall ist, selbst bei der chinesischen SMIC. Huawei sitzt spätestens nach dem 15. September also am Trockenen und braucht einen Chip-Partner mit explizitem Einverständnis der US-Regierung.

Genau darum bemüht sich MediaTek nun, einem Bericht von Reuters zufolge. Der nach Huawei und TSMC am Stärksten vom verschärften US-Bann betroffene Hersteller hat nun bei der US-Regierung um eine spezielle Handelslizenz mit Huawei angesucht, wie ein Sprecher des Unternehmens bestätigte. Unklar ist, ob die Trump-Regierung eine solche gewährt, Microsoft ist einer der wenigen Unternehmen, die bislang eine explizite Ausnahme vom US-Technologiebann erhalten haben, die meisten bedienten sich der aktuell bereits ausgelaufenen temporären Lizenz.

MediaTek reiterates its respect for following relevant orders and rules on global trade, and has already applied for permission with the U.S. side in accordance with the rules.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > US-Sanktionen: MediaTek will weiter an Huawei liefern und hat um Lizenz angesucht
Autor: Alexander Fagot, 29.08.2020 (Update: 29.08.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.