Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

XMG Core 15 und 17 (M21) vorgestellt: Gaming-Laptops mit aktueller RTX 3060 und Intel-Prozessoren der 11. Generation

Das neue XMG Core 15 startet 1579 Euro (Bild: Schenker Technologies)
Das neue XMG Core 15 startet 1579 Euro (Bild: Schenker Technologies)
Schenker hat heute mit dem XMG Core 15 und Core 17 zwei seiner Gaming-Notebooks neu aufgelegt. Dabei bekommt man jetzt Intel-Prozessoren der 11. Generation, eine Nvidia GeForce RTX 3060 und wahlweise ein WQHD-Display mit einer Refresh Rate von 165 Hz.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook- und Smartphone-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Wer auf der Suche nach einem neuen relativ schlanken Gaming-Notebook ist, der könnte in nächster Zeit mal einen Blick auf das XMG Core 15 bzw. Core 17 werfen. Von diesen hat Schenker Technologies heute seine neue Generation veröffentlicht. Dabei wissen die Geräte wieder mit einer großen Wahlfreiheit bei der Konfiguration und der Möglichkeit, den Speicher im Zweifel später selber beliebig nachzurüsten, zu gefallen.

So hat man bei beiden Notebooks beim Display die Wahl zwischen einem FHD-Panel mit einer Refresh Rate von 144 Hz und einem WQHD-Panel mit 165 Hz. Diese Auswahl dürfte für die meisten Gamer vollkommen ausreichend sein. Als Prozessor erhalten Kunden immer den Intel Core i7-11800H, der im "Control Center" von XMG für eine bessere Leistung undervoltet werden kann.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Als Grafikkarte verbaut der Hersteller eine GeForce RTX 3060 (Bild: Schenker)
Als Grafikkarte verbaut der Hersteller eine GeForce RTX 3060 (Bild: Schenker)
Das XMG Core 15 ist mit 23mm relativ dünn (Bild: Schenker)
Das XMG Core 15 ist mit 23mm relativ dünn (Bild: Schenker)
Das XMG Core 15 von den Seiten (Bild: Schenker)
Das XMG Core 15 von den Seiten (Bild: Schenker)
Das XMG Core 15 von oben (Bild: Schenker)
Das XMG Core 15 von oben (Bild: Schenker)

Beim RAM geht die Auswahl bis zu 64 GB Kapazität, während sich in den zwei M.2-Slots bis zu 16 TB interner NVME-Speicher unterbringen lassen. Als Grafikkarte verbaut Schenker die aktuelle Nvidia GeForce RTX 3060 mit einer TGP von 115 Watt, wobei letzterer im Boost kurzfristig um bis zu 15 Watt gesteigert werden kann.

An den Seiten gibt es bei den Anschlüssen neben den typischen drei USB Type-A-Anschlüssen und dem HDMI-2.1-Ausgang auch noch einen Thunderbolt-4-Port mit DisplayPort-Unterstützung. Ein SD-Kartenlesegerät und eine LAN-Buchse sind ebenfalls mit an Bord. Mit einer Dicke von 23mm beim XMG Core 15 und 30mm beim Core 17 sind die beiden Notebooks relativ handlich. Der 62-Whr-Akku hätte auf den ersten Blick in Kombination mit der anspruchsvollen Hardware allerdings etwas größer ausfallen können.

Das XMG Core 17 unterscheidet sich nur äußerlich von seinem kleineren Bruder (Bild: Schenker)
Das XMG Core 17 unterscheidet sich nur äußerlich von seinem kleineren Bruder (Bild: Schenker)
Das XMG Core 17 von oben (Bild: Schenker)
Das XMG Core 17 von oben (Bild: Schenker)

Preislich startet das Core 15 bei 1579 Euro und das Core 17 bei 1599 Euro, was mit Blick auf die Konkurrenz ein guter Preis sein dürfte, da man sich hier noch nicht mit anderen bekannten Herstellern von kompakten mobilen Gaming-Notebooks wie z.B. Razer messen muss. Die beiden Geräte sollen ab Anfang Juli bestellbar sein.

Quelle(n)

Schenker (XMG)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1487 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > XMG Core 15 und 17 (M21) vorgestellt: Gaming-Laptops mit aktueller RTX 3060 und Intel-Prozessoren der 11. Generation
Autor: Cornelius Wolff, 16.06.2021 (Update: 16.06.2021)