Notebookcheck

YouTube: Kleine Änderungen dürfte Nutzer ärgern

YouTube: Kleine Änderungen dürfte Nutzer ärgern
YouTube: Kleine Änderungen dürfte Nutzer ärgern
Nutzer der Videoplattform YouTube dürften in Zukunft deutlich mehr nicht überspringbare Werbung zu Gesicht bekommen als bisher. So steht die entsprechende Option ab sofort allen Kanälen zur Verfügung und wird standardmäßig aktiviert.

Werbung auf YouTube ist nicht für Nutzer ohne entsprechende Premium-Abonnements ein meist (ärgerliches) Thema, sondern auch für Content-Ersteller ein wichtiges Anliegen - so stehen Betreiber größerer Kanäle detaillierte Möglichkeiten zur Monetarisierung offen.

Nun wurde bekannt, dass YouTube das Monotarisierungssystem überarbeitet hat. So können in Zukunft alle YouTube-Kanäle, die an grundsätzlich an der Monotarisierung teilnehmen, auch die Anzeige nicht überspringbarer Videoanzeigen aktivieren.

Dabei sind nicht überspringbare Werbeanzeigen für Werbetreibende freilich deutlich attraktiver und werden auch deutlich besser vergütet. Nicht überspringbare Clips dürfen dabei maximal 20 Sekunden lang sein. Die neue Option automatisch aktiviert, kann von Kanalbetreibern jedoch manuell wieder deaktiviert werden.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > YouTube: Kleine Änderungen dürfte Nutzer ärgern
Autor: Silvio Werner, 26.08.2018 (Update: 26.08.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.