Notebookcheck

Computex 2019 | Zenbook Edition 30: Luxus-Laptop zum Jubiläum

Zum 30-jährigen Jubiläum übt sich Asus in luxuriösem Design. (Bild: Asus)
Zum 30-jährigen Jubiläum übt sich Asus in luxuriösem Design. (Bild: Asus)
30 Jahre Asus – zu diesem Jubiläum überrascht der Konzern mit einem besonderen Design. Das Zenbook Edition 30 sieht dabei nicht nur erfrischend anders aus, der ultrakompakte 13-Zöller bringt auch ordentlich Leistung für den Alltag mit.

Das Gehäuse kommt mit einem Cover aus weißem Leder, das Logo besteht aus einer Legierung aus 18 Karat Roségold. Die Designer bei Asus haben hier aber Stil bewiesen, denn das Notebook sieht trotz den teuren Upgrades schlicht und elegant genug aus, um es in Meetings verwenden zu können, ohne ein schlechtes Gewissen für verschwenderischen Konsumerismus haben zu müssen.

Das 13 Zoll Display bietet ein Screen-to-Body-Ration von 95 Prozent, wodurch das Zenbook Edition 30 zu den weltweit kompaktesten Notebooks dieser Klasse gehört. Im Inneren werkelt ein nicht näher benannter Intel Core i7 (8. Generation, quad-core) und eine NVIDIA GeForce MX250. Dazu gibt's 16 GB RAM, Gigabit WiFi und eine PCIe SSD. Wie bei Asus dieses Jahr zu erwarten wird im Trackpad ein Touchscreen verbaut, Asus nennt diesen Screenpad 2.0.

Asus stellt auch eine Reihe an passendem Zubehör vor, inklusive einer Maus in "Pearl White", ein Mauspad, eine Präsentationsbox sowie eine Laptophülle, allesamt aus echtem, weißem Leder gefertigt. Das Asus ZenBook Edition 13 wird im dritten Quartal zum Preis von 1.699 Euro ausgeliefert.

Quelle(n)

Asus

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > Zenbook Edition 30: Luxus-Laptop zum Jubiläum
Autor: Hannes Brecher, J. Simon Leitner, 27.05.2019 (Update: 28.05.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.