Notebookcheck

Computex 2019 | HP Elite x2 G4: Surface Pro-Konkurrent mit doppelt so hellem Display

Das Elite x2 ist ein leistungsstarkes Windows-Tablet mit optionaler Tastatur. (Bild: HP)
Das Elite x2 ist ein leistungsstarkes Windows-Tablet mit optionaler Tastatur. (Bild: HP)
Das Elite x2 präsentiert sich als leistungsstarke Alternative zum Surface Pro 6. Die Konkurrenz kann vor allem durch das deutlich hellere Display, integriertes LTE und die wesentlich bessere iFixit-Wertung abgehängt werden.

Die Form des Elite x2 erinnert stark an das Microsoft Surface Pro 6: Die gesamte Technik befindet sich hinter dem Bildschirm, sodass die Tastatur abgenommen und das Gerät als Tablet verwendet werden kann. Mit einem Gewicht von 0,83 kg ist die Nutzung als Tablet auch durchaus denkbar, sodass HP hier eine echte Alternative zum Surface Pro bieten kann. 

Display & Active Pen

Der Bildschirm ist das sprichwörtliche Highlight des Updates: Mit einer Helligkeit von bis zu 1000 nits ist das Gerät ganze 42 Prozent heller als sein Vorgänger, während auch die meisten Konkurrenzgeräte übertroffen werden können. Dank der dünneren Ränder ist das Gerät auch etwas geschrumpft.

Das Display ist wahlweise mit einer Diagonale von 12,3 oder 13 Zoll erhältlich, jeweils mit einem Seitenverhältnis von 3:2. Die Auflösung beim kleineren Modell beträgt 1.920 x 1.280 Pixel, den 13 Zoll großen Bildschirm gibt es optional auch mit 3000 x 2000 Pixeln.

Der zugehörige HP Rechargeable Active Pen G3 kann Druck bereits ab einer Stärke von 5 Gramm wahrnehmen. Bereits eine 15 Sekunden Ladung reicht, um den Stift 1,5 Stunden verwenden zu können. Der Active Pen wird magnetisch an der Seite des Elite x2 festgehalten.

Ausstattung

HP spendiert dem Convertible LTE, womit man auch unterwegs immer bestens verbunden ist. Das Gerät verkabelt sich aber auch gerne – mit gleich zwei Thunderbolt 3 (USB-C) und einem USB-C (3.1, Gen 1) Ports kann praktisch jedes moderne Gerät angeschlossen werden, auch wenn für USB-A, HDMI & co. Adapter benötigt werden. Vorbildlich: Aufgeladen wird über USB-C (65 Watt), sodass bei einem angeschlossenen Dock kein separates Stromkabel benötigt wird.

Der 47 Wh fassende Akku hält laut HPs Angabe hingegen "nur" 10 Stunden durch. Zur Ausstattung gehört auch eine 8 MP Kamera auf der Rückseite, eine Full HD-Webcam vorne sowie dual Stereo-Lautsprecher von Bang & Olufsen und drei Mikrofone. Bei der Tastatur lässt HP dem Käufer die Wahl zwischen einem Leder Folio oder einer schlichten Aluminium-Tastatur.

Um für den Business-Einsatz fit zu sein kommt das Elite x2 mit diversen Privatsphäre- und Sicherheitsfeatures. Dazu gehören unter anderem physische Abdeckungen für alle Kameras, HP Sure View 3, wodurch das Display von der Seite schwer lesbar wird, und HP Sure Sense – eine künstliche Intelligenz, die Malware erkennen soll. 

Die Pressemeldung betont, dass das Gerät beim iFixit-Teardown 9 von 10 Punkten erreicht hat, sodass Nutzer bei einem Defekt leichtes Spiel haben sollten (dieselbe Wertung hatte schon das Vorgängermodell erreicht), während sich das Microsoft Surface Pro 6 mit nur einem Punkt zufriedengeben musste.

Leistung

HP verbaut im teuersten Modell einen Intel Core i7-8665U mit vPro-Unterstützung. Beim Grafikchip muss man sich mit einer Intel UHD 620 zufrieden geben – damit scheidet das Gerät selbst für Gelegenheitsspieler aus, für den Office-Alltag reicht das aber allemal. Dazu kommen 16 GB fest verlöteter LPDDR3-2133 Arbeitsspeicher und eine bis zu 2 TB fassende PCIe NMVe M.2 SSD. 

Preise & Verfügbarkeit

Die Auslieferung des HP Elite x2 G4 startet im August zu Preisen ab 1.499 US-Dollar. Je nach Land kommt das Gerät mit einer bis zu drei Jahre langen Garantie.

Quelle(n)

HP

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > HP Elite x2 G4: Surface Pro-Konkurrent mit doppelt so hellem Display
Autor: Hannes Brecher, 28.05.2019 (Update:  4.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.