Notebookcheck

iFixit analysiert Butterfly-Tastatur des neuen Apple MacBook Pro 15”

Diesmal analysiert iFixit die Butterfly-Tastatur im Detail (Quelle: iFixit.com)
Diesmal analysiert iFixit die Butterfly-Tastatur im Detail (Quelle: iFixit.com)
Das neue MacBook Pro 15” Touchbar 2019 wird von iFixit dem Reparierbarkeits-Check unterzogen. Die bekannte Teardown-Seite wirft diesmal dabei einen genauen Blick auf die Tastatur. Denn alles andere ist Zeitverschwendung, beim Macbook Pro geht so gut wie gar nichts zum selbst reparieren. Das spiegelt sich auch wider in der Punktevergabe auf dem Reparierbarkeits-Index von iFixit.

Das aktuelle MacBook Pro 15” Touchbar 2019 wurde von iFixit in seine wenigen Einzelteile zerlegt und auf Reparierbarkeit getestet. Wie wir bereits von Apple gewohnt sind, wird nicht besonders viel Wert auf modulare Bauweise gelegt. Neben dem Arbeitsspeicher ist ja seit 2016 bekanntlich auch die SSD fix am Mainboard verlötet, wenig überraschend auch dieses Jahr. 

Da iFixit beim Macbook Pro somit nicht viel zum Zerlegen findet, widmet man sich der Butterfly-Tastatur des neuen Macbooks, die bereits seit 2015 immer wieder Schlagzeilen macht. An dieser wurde nämlich erst Jahre später von Apple Probleme mit dem Staub eingestanden, welcher das Klemmen einzelner Tasten verursachte. Man versuchte mit einer Silikonmembran dies in den Griff zu bekommen, jedoch vergeblich. 

2019 findet erneut eine Überarbeitung der Butterfly-Tastatur statt, zusätzlich zur Silikonmembran gibt es weitere kleine Modifikationen und ein anderes Material wird eingesetzt. Dieses soll angeblich ein wenig weicher und transparenter sein. iFixit hat mithilfe der Fourier-Transformations-Infrarot (FTIR)-Spektroskopie eine genaue Analyse vorgenommen und tippt im 2019er-Modell auf Polyamid, statt wie bisher Polyacetylen. Auch der Schalter selbst soll jetzt thermisch belastbarer sein, um Verformungen durch Hitzeeinwirkung zu vermeiden.

Links 2018, rechts die Schalterabdeckung von 2019 (Quelle: iFixit.com)
Links 2018, rechts die Schalterabdeckung von 2019 (Quelle: iFixit.com)

Hoffentlich hat Apple damit die Staubprobleme bei der Butterfly-Tastatur lösen können. Ob dies aber wirklich der Hauptgrund von klemmenden Tasten ist, daran wird dennoch gezweifelt. All dies beeinflusst jedoch selbstverständlich nicht die Reparierbarkeit, die von iFixit benotet wird. Die nicht modulare Bauweise bringt dem MacBook Pro 15” Touchbar 2019 gerade mal einen von zehn Punkten auf dem Reparierbarkeits-Index.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-05 > iFixit analysiert Butterfly-Tastatur des neuen Apple MacBook Pro 15”
Autor: Daniel Puschina, 25.05.2019 (Update: 25.05.2019)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.