Notebookcheck

Test Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz i9, Vega 20) Laptop

Andreas Osthoff 👁, Felicitas Krohn, 04.06.2019

Lohnen sich i9 und Vega 20? Neben den normalen Radeon-Chips bietet Apple sein großes MacBook Pro 15 nun auch mit den professionellen AMD-Pro-Vega-GPUs an. Wir testen das Top-Modell mit Intel Core i9 und Radeon Pro Vega 20. Lohnen sich die Upgrades?

Ein wenig überraschend hat Apple Ende letzten Jahres zwei neue GPUs für das MacBook Pro 15 vorgestellt, bei denen es sich um komplett neue Vega-GPUs von AMD handelt. Während die beiden bisherigen Radeon-Pro-Modelle (555X & 560X) noch auf der älteren GCN4-Architektur basieren, ist es bei den beiden Radeon-Pro-Vega-GPUs die GCN5-Architektur. Allerdings bleibt die Verlustleistung vermutlich identisch (35 Watt), wie groß der Leistungsvorteil ist, müssen daher die Benchmarks zeigen. Apple bietet die beiden neuen GPUs nur als Upgrade zu der teureren Basisversion an, zu den 3.299 Euro kommen also noch einmal 300 Euro (Radeon Pro Vega 16) bzw. 420 Euro (Radeon Pro Vega 20) hinzu.

Bei unserem Testgerät wurden auch ansonsten alle Haken bei den teuersten Komponenten gemacht: Intel Core-i9-Prozessor (+340 Euro), 32 GB RAM (+480 Euro) und immense 4 TB SSD-Speicher, für die Apple aberwitzige 3.840 Euro verlangt. Alles in allem ergibt das einen Gerätepreis von 8.379 Euro.

Wir werden uns in diesem Test verschiedene Aspekte ansehen, allen voran natürlich die Leistung der beiden neuen Komponenten. Wir sind vor allem gespannt, ob die neue Vega-Grafikkarte effizienter arbeitet als die bisherigen Radeon-Pro-GPUs oder ob die thermischen Rahmenbedingungen die Leistung begrenzen. Wir haben das Apple MacBook Pro 15 bereits ausführlich getestet, weshalb wir nicht noch einmal alle Aspekte untersuchen werden. Für mehr Informationen zu dem Gehäuse, den Anschlüssen, den Eingabegeräten und dem Display verweisen wir daher auf unsere bisherigen Testberichte:

Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20) (MacBook Pro 15 2018 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon Pro Vega 20 - 4096 MB, HBM2, Enduro
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2400, aufgelötet, max. 32 GB
Bildschirm
15.6 Zoll 16:10, 2880 x 1800 Pixel 218 PPI, APPA040, IPS, TrueTone, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Cannon Lake HM370
Massenspeicher
Apple SSD AP1024, 1024 GB 
Anschlüsse
4 USB 3.1 Gen2, 4 Thunderbolt, 4 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Klinkenstecker, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Broadcom 802.11ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.5 x 349.3 x 240.7
Akku
83 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Apple macOS 10.14 Mojave
Kamera
Webcam: 720p FaceTime HD Kamera
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Butterfly, Tastatur-Beleuchtung: ja, 87 Watt USB-C-Netzteil, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.83 kg, Netzteil: 369 g
Preis
8349 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Leistung

Als Apple den mobilen Core-i9-Prozessor zum ersten Mal angeboten hat, gab es reihenweise News von enttäuschten Apple-Nutzern, da die Leistung des Core i9 nicht den Erwartungen entsprach. Wir hatten ebenfalls zunächst Probleme mit dem Core i7 bei unserem ersten Test, allerdings hat Apple die Situation etwas später mit umfangreichen Software-Updates besser in den Griff bekommen. 

Wir waren daher gespannt, wie die Leistung des Core i9-8950HK im MacBook Pro 15 ausfällt und ob sich der Aufpreis von 340 bzw. 480 Euro (je nach gewählter Basiskonfiguration) überhaupt lohnt. Die Antwort ist ganz klar nein, denn lediglich bei der Belastung von einem Kern hat der teure Core i9 dank seines hohen Taktes (obwohl das Maximum von 4,8 GHz ebenfalls verfehlt wird) einen leichten Vorteil.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK
  (185 - 206, n=14)
196 Points ∼100%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Intel Core i9-8950HK
192 Points ∼98%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
Intel Core i9-8950HK
190 Points ∼97%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Intel Xeon E-2176M
187 Points ∼95%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Intel Core i7-8850H
177 Points ∼90%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H
177 Points ∼90%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
Intel Core i7-8750H
176 Points ∼90%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼89%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼89%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Intel Core i7-7820HQ (macOS)
160 Points ∼82%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 201, n=363)
127 Points ∼65%
CPU Multi 64Bit
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
Intel Core i7-8750H (Undervolting)
1251 Points ∼100%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
Intel Core i7-8750H
1215 Points ∼97%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
Intel Core i7-8750H (Undervolting)
1218 Points ∼97%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
Intel Core i7-8750H
1135 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK
  (1051 - 1391, n=14)
1210 Points ∼97%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
Intel Core i9-8950HK
1163 Points ∼93%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H
1131 Points ∼90%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Intel Core i7-8750H
1127 Points ∼90%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Intel Xeon E-2176M
1118 Points ∼89%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Intel Core i7-8850H (macOS Software Update)
1064 Points ∼85%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Intel Core i7-8850H (macOS Software Update 2)
1057 Points ∼84%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Intel Core i7-8850H (macOS)
953 Points ∼76%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Intel Core i9-8950HK (macOS)
1051 Points ∼84%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Intel Core i7-7820HQ (macOS)
757 Points ∼61%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Intel Core i7-7820HQ (Win10)
630 Points ∼50%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (73 - 1550, n=379)
484 Points ∼39%

Sobald man jedoch mehrere Kerne im MBP 15 belastet, arbeitet der Core i9-8950HK minimal langsamer bzw. auf dem Niveau des Core i7-8850H, selbst im ersten Durchlauf, der bei schnellen Prozessoren keine 30 Sekunden dauert.

Ein Blick auf die Konkurrenz bescheinigt dem Apple MacBook Pro ebenfalls keine gute Leistung, denn die Konkurrenten von Dell, HP und Lenovo sind mit dem Core i7 bzw. dem Core i9 schneller. Allerdings wollen wir hier nicht verschweigen, dass Dell ebenfalls Probleme damit hat, den i9 zu bändigen und dass das XPS 15 mit dem i7 nicht viel langsamer arbeitet. Auch der mobile Xeon-Prozessor im ThinkPad P1 kann sein volles Leistungspotenzial nicht ausnutzen.

Mit unserer Cinebench-R15-Multi-Schleife überprüfen wir, wie gut das Notebook mit dauerhafter Belastung zurechtkommt. Wenn man unbedingt etwas Positives aus den Messwerten herausziehen möchte, könnte man auf den geringen Verlust des durchschnittlichen Wertes gegenüber dem ersten Durchgang verweisen. Die Konkurrenz verliert prozentual zwar mehr Leistung, ist unterm Strich aber dennoch schneller. Selbst das MacBook Pro 15 mit dem i7-Prozessor erreicht einen höheren Durchschnittswert (1.031 vs. 1007 Punkte).

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240Tooltip
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20) Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024; macOS: Ø1007 (985.83-1051.33)
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X) Radeon Pro 560X, 8850H: Ø1031 (1009-1058)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR; Undervolting: Ø1218 (1194.56-1224.81)
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR: Ø1065 (1052.44-1126.79)
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR: Ø1095 (1008.45-1230.43)
Dell XPS 15 9570 i7 UHD GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G; Undervolting: Ø1168 (1123.47-1219.85)
Dell XPS 15 9570 i7 UHD GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G: Ø1012 (980.27-1215.12)
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB: Ø1026 (1012.5-1120.61)
HP ZBook Studio G5-4QH10EA Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ: Ø1018 (1008.9-1100.84)
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04: Ø1015 (972-1114)

Wir haben uns das Verhalten des Prozessors während der Cinebench-Schleife genauer angesehen. Zu Beginn des Durchlauf schießt der Verbrauch in die Höhe (bis zu 90 Watt), pendelt sich aber genauso schnell wieder bei 47-52 Watt ein. Das reicht für einen Takt von 6x 3,0-3,2 GHz – von den maximalen 4,3 GHz (für alle sechs Kerne) ist man also sehr weit entfernt. Bei mobilen Chips ist das nicht überraschend, allerdings arbeitet der Core i9 im MacBook Pro 15 damit nur ganz knapp oberhalb seiner Basisfrequenz von 2,9 GHz.

Cinebench-R15-Multi-Schleife
Cinebench-R15-Multi-Schleife

Natürlich muss man hier auch die aktuelle Entwicklung bei den mobilen Prozessoren berücksichtigen, denn Intel stattet die Chips zwar mit mehr Kernen aus, allerdings bleiben die Effizienzverbesserungen aus. Die Kühlung des MacBook Pro 15 (das Gerät gibt es ja schon einige Jahre) war ursprünglich für die 45-Watt Quad-Core-CPUs ausgelegt und anhand unserer Tests können wir sagen, dass die Kühlung mit rund 50 Watt zurechtkommt. Die mobilen 6-Kern-Prozessoren von Intel benötigen bei den hohen Turbo-Takten allerdings deutlich mehr Strom und entwickeln somit auch mehr Hitze, was die Kühlung dann nicht mehr abführen kann.

Eines muss man Apple aber ankreiden, denn eigentlich dürfte man den i9 im MBP 15 gar nicht anbieten. Auch Apple selbst muss bei den Tests gesehen haben, dass der i9 nur in wenigen Situationen überhaupt einen Vorteil bringt. Wer sich aber mehr Leistung erhofft, vor allem wenn die Aufgabe länger als ein paar Sekunden dauert (es handelt sich ja schließlich um ein Gerät für professionelle User), wird vom i9 enttäuscht. Wie sich die beiden brandneuen Core-i9-CPUs mit acht Kerne schlagen, kann man sich eigentlich schon denken. Die Multi-Core-Leistung wird sich zwar vermutlich auch dauerhaft erhöhen (niedrigerer Takt, dafür aber 4 Threads mehr), doch auch hier dürfte man weit von dem eigentlichen Potenzial des Chips entfernt sein. Ob bzw. wie hoch der Leistungsvorteil ist, wird aber erst ein ausführlicher Test zeigen. Vermutlich dürfte sich der Takt bei 8 aktiven Kernen nur knapp über der Basisfrequenz von 2,3 GHz einpendeln, was im Cinebench Multi-Test für etwa 1.300-1.350 Punkte reichen dürfte. Die 220 Euro Aufpreis für den optionalen 8-Kerner (max. 5,0 GHz) kann man sich aber sparen.

Cinebench R10 Shading 32Bit
12230
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
96.1 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1051 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
124.81 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
192 Points
Hilfe

System Performance

Der Vollständigkeit halber blenden wir auch die Ergebnisse der synthetischen PCMark-Benchmarks ein, allerdings muss man hierbei immer beachten, dass wir diese nur unter Bootcamp-Windows durchführen können. Die endgültige Leistung kommt also immer auf die Qualität der Bootcamp-Treiber von Apple an. Prinzipiell konnten wir aber keine Probleme feststellen und wenn man möchte, kann man auch problemlos mit Windows auf dem MacBook Pro arbeiten.

Aber zurück zu macOS: Es ist egal, für welches aktuelle MacBook Pro 15 man sich entscheidet, im Alltag wird man dank dem SSD-Speicher und den schnellen Komponenten keinen Leistungsunterschied spüren.

PCMark 10
Digital Content Creation
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5605 Points ∼100% +18%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5444 Points ∼97% +14%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
4920 Points ∼88% +3%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4908 Points ∼88% +3%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
4762 Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
4762 Points ∼85% 0%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4741 Points ∼85% 0%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
4709 Points ∼84% -1%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
4473 Points ∼80% -6%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
4117 (min: 4109, max: 4130) Points ∼73% -14%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1001 - 7161, n=95)
3721 Points ∼66% -22%
Productivity
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
7569 Points ∼100% +18%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7212 Points ∼95% +12%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7037 Points ∼93% +10%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
6824 Points ∼90% +6%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
6770 Points ∼89% +5%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
6716 (min: 6701, max: 6814) Points ∼89% +5%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6671 Points ∼88% +4%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6573 Points ∼87% +2%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
6422 Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
6422 Points ∼85% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1407 - 8020, n=96)
6150 Points ∼81% -4%
Essentials
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
9087 Points ∼100% +9%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
8951 Points ∼99% +7%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
8894 Points ∼98% +6%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
8429 Points ∼93% +1%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
8363 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
8363 Points ∼92% 0%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
8321 Points ∼92% -1%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
8281 Points ∼91% -1%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
8053 (min: 7988, max: 8068) Points ∼89% -4%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7739 Points ∼85% -7%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2891 - 9829, n=96)
7480 Points ∼82% -11%
Score
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5059 Points ∼100% +11%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4966 Points ∼98% +9%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
4805 Points ∼95% +6%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4785 Points ∼95% +5%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
4666 Points ∼92% +3%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
4618 Points ∼91% +2%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
4545 Points ∼90%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
4545 Points ∼90% 0%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4462 Points ∼88% -2%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
4345 (min: 4330, max: 4370) Points ∼86% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1144 - 5469, n=96)
3942 Points ∼78% -13%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
4643 Points ∼100% +12%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4620 Points ∼100% +12%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
4575 Points ∼99% +11%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4453 Points ∼96% +8%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4418 Points ∼95% +7%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
4412 (min: 4384, max: 4412) Points ∼95% +7%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
4404 Points ∼95% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4381 Points ∼94% +6%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2213 - 5651, n=278)
4294 Points ∼92% +4%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
4130 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
4130 Points ∼89% 0%
Creative Score Accelerated v2
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
5939 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
5939 Points ∼100% 0%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5284 Points ∼89% -11%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
4893 (min: 4885, max: 4914) Points ∼82% -18%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
4832 Points ∼81% -19%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4725 Points ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1765 - 6408, n=196)
4049 Points ∼68% -32%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
3836 Points ∼65% -35%
Home Score Accelerated v2
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8950HK, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3840 Points ∼100% +1%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
Radeon Pro 560, 7820HQ
3819 (min: 3816, max: 3827) Points ∼99% 0%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
Radeon Pro Vega 20, 8950HK, Apple SSD AP1024
3816 Points ∼99%
Durchschnittliche Intel Core i9-8950HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
3816 Points ∼99% 0%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Radeon Pro 560X, 8850H, Apple SSD AP0512
3735 Points ∼97% -2%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3631 Points ∼95% -5%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3611 Points ∼94% -5%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
Quadro P2000 Max-Q, E-2176M, Samsung SSD PM981 MZVLB2T0HMLB
3536 Points ∼92% -7%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
3433 Points ∼89% -10%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
Quadro P1000, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3433 Points ∼89% -10%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1371 - 4693, n=299)
3379 Points ∼88% -11%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3816 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5939 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4130 Punkte
Hilfe

Grafikkarte

Die optionalen AMD Vega-GPUs sind interessante Upgrades für das Apple MacBook Pro 15, weshalb wir die Leistung in mehreren Kategorien mit den bisherigen Radeon-Pro-Chips und auch den Konkurrenten aus der Windows-Welt vergleichen werden. Die meisten unserer Benchmarks wurden unter Windows durchgeführt; dabei kam die Adrenalin-Software mit der Versionsnummer 19.1.2 zum Einsatz.

AMD Adrenalin
AMD Adrenalin
GPU-Z Vega 20
GPU-Z Vega 20
GPU-Z 560X
GPU-Z 560X

Architektur und Effizienz

Apple bietet derzeit vier verschiedene Grafikkarten für sein MacBook Pro 15 an: Die beiden bekannten Modelle Radeon Pro 555X und 560X sowie die beiden neueren GPUs Radeon Pro Vega 16 und Vega 20. Die letzteren beiden sind nicht mit der Basiskonfiguration verfügbar, sondern nur als Upgrades zu dem Modell mit dem Basispreis von 3.299 Euro. Für die Vega 16 verlangt Apple 300 Euro, für die Vega 20 sogar 420 Euro zusätzlich.

Doch wo liegen die genauen Unterschiede zwischen der Radeon Pro und der Radeon Pro Vega? Die Fertigungstechnik ist weiterhin 14nm (FinFET), allerdings handelt es sich nun um eine neue Architektur. Während bei den Radeon-Pro-Modellen noch die GCN4-Architektur zum Einsatz kommt, ist es bei den beiden Vega-Chips GCN5. Ein weiterer Unterschied ist der verwendete Speicher, denn die Vega-GPUs bekommen HBM2-Speicher mit einer höheren Speicherbandbreite.

Mit dem 87-Watt-Netzteil schränkt sich Apple selbst etwas ein und wir haben bereits bei früheren Tests gesehen, dass das beiliegende Netzteil teilweise die Leistung mindern kann. Wir haben daher einen Blick auf den Benchmark Unigine Valley unter macOS geworfen und das MBP 15 i9/Vega 20 mit dem MBP 15 i7/560X verglichen. Die genauen Werte haben wir in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet. Wenn man jetzt noch ein wenig Puffer für die CPU einrechnet, sprechen wir hier von einem Effizienzvorsprung von 30 Prozent oder mehr für die Vega 20 gegenüber der Radeon Pro 560X.

Leistung & Energieaufnahme in Unigine Valley (4 Minuten)
MBP 15 i9/Vega 20 MBP 15 i7/560X
ø Leistung 34 FPS 21,1 FPS
ø Stromverbrauch 82,6 Watt 69,3 Watt
FPS/Watt 0,412 0,304

Leistung OpenGL

Für die Beurteilung der OpenGL-Leistung eignen sich die Benchmarks der Unigine-Serie (Heaven & Valley), da diese auch für macOS verfügbar sind. Ein direkter Vergleich mit dem Bootcamp-Ergebnis zeigt zudem einen spürbaren Leistungsunterschied zugunsten von macOS. Ansonsten liegt die Vega 20 auf dem Niveau der GeForce GTX 1050 Ti Max-Q im Dell XPS 15 und zwischen den beiden mobilen Workstation-GPUs Quadro P2000 und Quadro P3000. Da die beiden mobilen Workstations von Dell (Precision 5530) und Lenovo (ThinkPad P1) maximal mit der Quadro P2000 bzw. P2000 Max-Q verfügbar sind, hat das Apple Notebook hier einen Vorteil.

Unigine Valley 1.0 - 1920x1080 Extreme HD Preset OpenGL AA:x8
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
40.5 fps ∼100%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
34.9 fps ∼86%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK (macOS)
34 fps ∼84%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK (Win10)
25.7 fps ∼63%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (25.7 - 34, n=2)
29.9 fps ∼74%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
29.5 fps ∼73%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
21.2 fps ∼52%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (6.2 - 34.9, n=14)
17.4 fps ∼43%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
AMD Radeon Pro 560, Intel Core i7-7820HQ
7 fps ∼17%
Unigine Heaven 4.0 - Extreme Preset OpenGL
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
53.8 fps ∼100%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
44.6 fps ∼83%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK (Win10)
38.5 fps ∼72%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK (macOS)
37.7 fps ∼70%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (37.7 - 38.5, n=2)
38.1 fps ∼71%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
27.4 fps ∼51%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (9.5 - 44.6, n=11)
23.7 fps ∼44%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
AMD Radeon Pro 560, Intel Core i7-7820HQ
19.4 fps ∼36%

Zusätzlich verwenden wir noch die beiden Benchmarks SPECviewperf 12 & 13, die verschiedene Bereiche wie CAD, CAM, MRT und Geologie abdecken. Die Leistung kann sich je nach Szenario stark unterscheiden und im Idealfall liegt die Vega 20 im Apple MacBook Pro 15 erneut zwischen den beiden Quadro-GPUs P2000 und P3000, teilweise ist aber auch die kleinere Quadro P1000 schneller.

SPECviewperf 13
Solidworks (sw-04)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
110.59 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
96.07 fps ∼87%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
76.64 fps ∼69%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
72.76 fps ∼66%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
68.26 fps ∼62%
Siemens NX (snx-03)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
204.35 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
121.86 fps ∼60%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
102.92 fps ∼50%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
102.58 fps ∼50%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
36.27 fps ∼18%
Showcase (showcase-02)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
58.63 fps ∼100%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
44.48 fps ∼76%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
30.26 fps ∼52%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
29.94 fps ∼51%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
27.23 fps ∼46%
Medical (medical-02)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
37.93 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
18.47 fps ∼49%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
16.21 fps ∼43%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
15.87 fps ∼42%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
13.58 fps ∼36%
Maya (maya-05)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
148.22 fps ∼100%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
120.2 fps ∼81%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
89.31 fps ∼60%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
81.45 fps ∼55%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
70.99 fps ∼48%
Energy (energy-02)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
25.15 fps ∼100%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
11.82 fps ∼47%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
5.28 fps ∼21%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
4.97 fps ∼20%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
3.28 fps ∼13%
Creo (creo-02)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
154.8 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
82.1 fps ∼53%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
74.08 fps ∼48%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
74.07 fps ∼48%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
66.94 fps ∼43%
Catia (catia-05)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
180.76 fps ∼100%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
111 fps ∼61%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
104.04 fps ∼58%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
96.37 fps ∼53%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
78.13 fps ∼43%
3ds Max (3dsmax-06)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
108.02 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
71.66 fps ∼66%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
69.06 fps ∼64%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
63.78 fps ∼59%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
50.71 fps ∼47%
SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03)
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
107.33 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
104.03 fps ∼97%
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
102.01 fps ∼95%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
75.2 fps ∼70%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
71.31 fps ∼66%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
70.68 fps ∼66%
1900x1060 Siemens NX (snx-02)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
108.36 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
73.27 fps ∼68%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
67.59 fps ∼62%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
56.96 fps ∼53%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
55.74 fps ∼51%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
19.47 fps ∼18%
1900x1060 Showcase (showcase-01)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
58.71 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
54 fps ∼92%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
44.59 fps ∼76%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
30.42 fps ∼52%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
30.01 fps ∼51%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
27.42 fps ∼47%
1900x1060 Medical (medical-01)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
43.68 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
29.32 fps ∼67%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
26.61 fps ∼61%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
23.11 fps ∼53%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
20.71 fps ∼47%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
14.89 fps ∼34%
1900x1060 Maya (maya-04)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
64.91 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
64.61 fps ∼100%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
60.57 fps ∼93%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
60.27 fps ∼93%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
47.2 fps ∼73%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
36.99 fps ∼57%
1900x1060 Energy (energy-01)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
10.25 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
7.6 fps ∼74%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
6.43 fps ∼63%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
5.62 fps ∼55%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
5.49 fps ∼54%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
3.66 fps ∼36%
1900x1060 Creo (creo-01)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
105.73 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
85.55 fps ∼81%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
65.17 fps ∼62%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
55.69 fps ∼53%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
51.22 fps ∼48%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
49.2 fps ∼47%
1900x1060 Catia (catia-04)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
105.1 fps ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
92.31 fps ∼88%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
78.43 fps ∼75%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
70.83 fps ∼67%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
64.5 fps ∼61%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
54.04 fps ∼51%
1900x1060 3ds Max (3dsmax-05)
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
110.31 fps ∼100%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
71.9 fps ∼65%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
50.84 fps ∼46%

Leistung OpenCL

Im OpenCL-Bereich setzten wir eigentlich auf die beiden Benchmarks LuxMark und SiSoft Sandra. Letzterer lief auf dem MacBook Pro mit Bootcamp-Windows allerdings nicht vernünftig, weshalb wir nur die Ergebnisse von LuxMark 2.0 vergleichen können. Am wichtigsten ist hier sicherlich der Vergleich mit der Radeon Pro 560X, und hier kann sich die neue Vega 20 um fast 60 % absetzen. Der Vergleich mit der GeForce-Konkurrenz ist nicht ganz so schmeichelnd. Die Quadro P1000 wird zwar deutlich geschlagen, doch die P2000 bzw. P2000 Max-Q ist rund 20-25 % schneller.

LuxMark v2.0 64Bit
Room GPUs-only
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
2206 Samples/s ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
1824 Samples/s ∼83%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
1280 Samples/s ∼58%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
1277 Samples/s ∼58%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
1167 Samples/s ∼53%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
1091 Samples/s ∼49%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
712 Samples/s ∼32%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
AMD Radeon Pro 560, Intel Core i7-7820HQ
686 Samples/s ∼31%
Sala GPUs-only
Dell Precision 7730
NVIDIA Quadro P3200, Intel Core i7-8850H
4369 Samples/s ∼100%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
3386 Samples/s ∼78%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
2636 Samples/s ∼60%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
2617 Samples/s ∼60%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
2100 Samples/s ∼48%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
2081 Samples/s ∼48%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
AMD Radeon Pro 560, Intel Core i7-7820HQ
1323 Samples/s ∼30%
HP ZBook Studio G5-4QH10EA
NVIDIA Quadro P1000, Intel Core i7-8750H
1260 Samples/s ∼29%

Leistung DirectX

In den synthetischen 3DMarks schneidet die AMD Radeon Pro Vega 20 überraschend gut ab und ordnet sich nur ganz knapp hinter der aktuellen GeForce GTX 1650 ein. Sogar die Quadro P3000 ist auf Augenhöhe bzw. wird leicht überholt, was dann natürlich auch für die kleineren Modelle in den direkten Konkurrenzmodellen zutrifft. Sehr erfreulich ist ebenfalls die Leistungsentfaltung bei dauerhafter Belastung, denn der 3DMark Time Spy Stresstest wird mit 98,7 % problemlos bestanden. Vor den großen Software-Updates von Apple war das noch nicht der Fall. Die Radeon Pro Vega 20 liegt hier erneut knapp 60 % vor der Radeon Pro 560X.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Dell G5 15 5590
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
20196 Points ∼100%
Schenker Compact 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), Intel Core i7-9750H
18750 Points ∼93%
Asus TUF FX705DT-AU068T
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), AMD Ryzen 5 3550H
13337 Points ∼66%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
12104 Points ∼60%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
11162 Points ∼55%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
9079 Points ∼45%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i9-8950HK
9032 Points ∼45%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
8619 Points ∼43%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
8573 Points ∼42%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
8148 Points ∼40%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
7590 Points ∼38%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8750H
6874 Points ∼34%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
AMD Radeon Pro 560, Intel Core i7-7820HQ
5305 (min: 5279, max: 6622) Points ∼26%
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell G5 15 5590
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
15415 Points ∼100%
Schenker Compact 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti (Laptop), Intel Core i7-9750H
14193 Points ∼92%
Asus TUF FX705DT-AU068T
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), AMD Ryzen 5 3550H
9274 Points ∼60%
Lenovo ThinkPad P71-20HK0004GE
NVIDIA Quadro P3000, Intel Core i7-7820HQ
9022 Points ∼59%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20)
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-8950HK
8979 Points ∼58%
Dell XPS 15 9570 i7 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
7428 Points ∼48%
Dell XPS 15 9570 Core i9 UHD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i9-8950HK
7374 Points ∼48%
Lenovo ThinkPad X1 Extreme-20MF000XGE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Max-Q, Intel Core i7-8750H
7199 Points ∼47%
Fujitsu Celsius H780
NVIDIA Quadro P2000, Intel Core i7-8850H
6953 Points ∼45%
Lenovo ThinkPad P1-20MD002LUS
NVIDIA Quadro P2000 Max-Q, Intel Xeon E-2176M
6742 Points ∼44%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
5699 Points ∼37%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8750H
5677 Points ∼37%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.9 GHz, 560)
AMD Radeon Pro 560, Intel Core i7-7820HQ
3892 (min: 3869, max: 3895) Points ∼25%
3DMark 06 Standard
32864 Punkte
3DMark Vantage P Result
33590 Punkte
3DMark 11 Performance
11353 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
21984 Punkte
3DMark Fire Strike Score
7558 Punkte
3DMark Time Spy Score
2732 Punkte
Hilfe

Leistung Gaming

Das Apple MacBook Pro 15 mit der Radeon Pro Vega 20 eignet sich auch ziemlich gut zum Spielen, wenn man den Umweg über Windows geht. Titel aus dem App Store laufen natürlich auch, doch hier ist die Auswahl deutlich kleiner. Probleme hatten wir bei den Tests eigentlich nur mit der Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln, die nicht unterstützt wird. Ansonsten liefen unsere Benchmarks aber ohne Fehler. Prinzipiell lassen sich die meisten Titel in der Full-HD-Auflösung bei hohen Details flüssig spielen – kein schlechtes Ergebnis.

min. mittel hoch max.
The Witcher 3 (2015) 11949.631.8fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 120.487.374.6fps
For Honor (2017) 179.364.961.349.1fps
Rocket League (2017) 236.8190.7122.4fps
Far Cry 5 (2018) 59403737fps
F1 2018 (2018) 142766544fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 111474135fps
Hitman 2 (2018) 64.252.748.545.2fps
Battlefield V (2018) 127.173.762.659.6fps
Darksiders III (2018) 161.952.644.237.1fps
Just Cause 4 (2018) 76.150.747.243.9fps

Pro

+ Vega 20 mit deutlichem Leistungsplus
+ hervorragendes Gehäuse
+ sehr guter Bildschirm
+ riesiges Trackpad mit toller Präzision
+ meistens leise Kühlung
+ hohe WLAN-Übertragungsraten & Bluetooth 5.0
+ gute Lautsprecher
+ Titan Ridge Thunderbolt 3 mit DisplayPort 1.4 (AMD GPU)

Contra

- Core i9-8950HK ist langsamer als der Core i7-8850H
- Netzteil zu schwach dimensioniert
- Lüfter im Idle leise und bei Vollast deutlich hörbar
- weder USB-A, HDMI, noch SD-Leser
- sehr teuer – vor allem die Aufpreise

Fazit

Im Test: Apple MacBook Pro 15 2018. Testgerät zur Verfügung gestellt von Apple Deutschland.
Im Test: Apple MacBook Pro 15 2018. Testgerät zur Verfügung gestellt von Apple Deutschland.

Die Einführung der neuen AMD-Radeon-Pro-Vega-GPUs kam durchaus überraschend, doch die neue GPU hinterlässt einen sehr guten Eindruck und stellt damit ein sinnvolles Upgrade dar. Bei der Wahl der kleineren Vega 16 kann man mit einem Leistungsrückstand von rund 20 % rechnen (20 vs. 16 Recheneinheiten), doch damit würde die kleine Vega immer noch komfortabel vor der Radeon Pro 560X liegen. 

Beim Prozessor ist die Sache ziemlich klar, denn hier ist die Kühlung nach wie vor der entscheidende Faktor. Da Apple hier seit Jahren nichts geändert hat und Intel laufend an der Taktschraube dreht bzw. Kerne hinzufügt, ohne dabei jedoch die grundlegende Architektur zu ändern, lohnt sich der Aufpreis für die optionalen i9-CPUs kaum. Die brandneuen Core i9-CPUs mit zwei zusätzlichen Kernen konnten wir noch nicht testen. Wir erwarten zwar einen etwas niedrigeren Takt, doch dank den vier zusätzlichen Threads sollte es bei Verwendung aller Kerne trotzdem einen Leistungsvorsprung geben. Viel mehr als die Basisfrequenz von 2,3 GHz (~1.300-1.350 Punkte CB R15 Multi) sollte man aber nicht erwarten. Es bleibt also dabei, wenn man möglichst viel CPU-Performance benötigt, ist das MacBook Pro 15 nicht die beste Wahl.

Finger weg vom CPU-Upgrade, doch bei der GPU kann sich der Aufpreis je nach Anwendungsfall lohnen.

Bleibt noch die Frage, ob das MacBook Pro 15 mit der Radeon Pro Vega nun noch ein Multimedia-Laptop oder doch eher eine mobile Workstation ist. Es werden sich sicherlich für beide Kategorien Nutzergruppen finden. Diese Auswahl bestimmt dann auch die größten Konkurrenten von Dell (entweder XPS 15 oder Precision 5530), HP (EliteBook 1050 G1 oder ZBook Studio G5) sowie Lenovo (ThinkPad X1 Extreme oder ThinkPad P1). Diese Modelle bieten etwas mehr CPU-Leistung, können aber nicht mit der optionalen Vega-20-GPU mithalten. Aufgrund der Ausstattung führen wir das MBP 15 aber weiterhin als Multimedia-Laptop. Durch die verbesserte Grafikleistung steigt das Endergebnis auf sehr gute 91 Prozent. Als mobile Workstation würde sich die Gewichtung deutlich verändern (wie wir bewerten) und die spezifischen Benchmarks (die jedoch nur über Bootcamp-Windows laufen) hätten einen deutlich größeren Einfluss. Das Ergebnis wären immer noch gute 87 Prozent. 

Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz, Vega 20) - 03.06.2019 v6(old)
Andreas Osthoff

Gehäuse
93 / 98 → 95%
Tastatur
90%
Pointing Device
100%
Konnektivität
63 / 81 → 78%
Gewicht
65 / 20-67 → 96%
Akkulaufzeit
93%
Display
92%
Leistung Spiele
88 / 85 → 100%
Leistung Anwendungen
90 / 92 → 98%
Temperatur
89%
Lautstärke
81 / 95 → 85%
Audio
91%
Kamera
53 / 85 → 62%
Auf- / Abwertung
-1%
Durchschnitt
77%
91%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Apple MacBook Pro 15 2018 (2.9 GHz i9, Vega 20) Laptop
Autor: Andreas Osthoff,  4.06.2019 (Update:  4.06.2019)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.