Notebookcheck

Apple MacBook Pro 15 2019 im Test: Auch 2020 ein sehr guter Multimedia-Laptop?

Lohnt sich der teure Core i9? Das MacBook Pro 15 2019 ist auch mit dem Intel Core i9-9980HK verfügbar. Da die Kühlung des MBP 15 aber bereits mit den kleineren Prozessoren an seine Grenzen stößt, lohnt sich das Upgrade kaum. Die Radeon Pro Vega 20 Grafikkarte von AMD ist hingegen sinnvoll.

Neben dem MacBook Pro 15 mit dem "kleinen" Intel Core i9-9880H und der Radeon Pro Vega 16 werfen wir auch noch einen Blick auf das schnellste Modell mit dem Core i9-9980HK und der AMD Radeon Pro Vega 20. Lohnen sich die Aufpreise wirklich, oder ist man mit den kleineren und zudem günstigeren Versionen besser beraten? Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf die Leistung der beiden Hauptkomponenten und verweisen für weitere Informationen zu den anderen Testsektionen auf unsere bisherigen Testberichte des Apple MacBook Pro 15:

Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20 (MacBook Pro 15 2019 Serie)
Prozessor
Intel Core i9-9980HK 8 x 2.4 - 5 GHz, Coffee Lake-H
Grafikkarte
AMD Radeon Pro Vega 20 - 4096 MB, HBM2
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, aufgelötet
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 2880 x 1800 Pixel 221 PPI, APPA040, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Cannon Lake Z390 (Cannon Lake-H)
Massenspeicher
Apple SSD AP1024, 1024 GB 
, 940 GB verfügbar
Soundkarte
Apple Audio Device
Anschlüsse
4 USB 3.1 Gen2, 4 Thunderbolt, 4 DisplayPort, Audio Anschlüsse: 3.5 mm Stereo, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Broadcom 802.11ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 15.5 x 349.3 x 240.7
Akku
83 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Apple macOS 10.15 Catalina
Kamera
Webcam: Facetime HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Butterfly v3, Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 91-Watt-Netzteil USB-C, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.83 kg, Netzteil: 369 g
Preis
3499 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
89 %
01.2020
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
i9-9980HK, Radeon Pro Vega 20
1.8 kg15.5 mm15.4"2880x1800
89 %
01.2020
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
i9-9880H, Radeon Pro Vega 16
1.8 kg15.5 mm15.4"2880x1800
90 %
12.2019
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
i9-9880H, Radeon Pro 5500M
2 kg16.2 mm16"3072x1920
87 %
08.2019
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile
2 kg17 mm15.6"3840x2160
12.2019
Lenovo ThinkPad X1 Extreme G2-20QV000UGE
i5-9300H, GeForce GTX 1650 Max-Q
1.7 kg18.4 mm15.6"1920x1080
87 %
12.2019
Razer Blade 15 Studio Edition
i7-9750H, Quadro RTX 5000 Max-Q
2.2 kg17.8 mm15.6"3840x2160

Größenvergleich

362 mm 246 mm 18.4 mm 1.7 kg358 mm 246 mm 16.2 mm 2 kg357 mm 235 mm 17 mm 2 kg355 mm 235 mm 17.8 mm 2.2 kg349.3 mm 240.7 mm 15.5 mm 1.8 kg

Leistung – Hohe Leistungswerte im MBP 15

Prozessor – i9-9980HK

Der Core i9-9980HK ist der schnellste mobile Prozessor von Intel. Er bietet 8 Kerne samt Hyper-Threading und erreicht max. 5 GHz (für 1 oder 2 aktive Kerne), allerdings nur unter gewissen thermischen Voraussetzungen (Thermal Velocity Boost). Zudem bietet der HK-Prozessor einen freien Multiplikator, was eine Übertaktung möglich macht. Natürlich kommt es aber auch hier auf die Kühlung an, vor allem bei einem dünnen Notebook wie dem MacBook Pro 15. Für weitere technische Details zum Prozessor verweisen wir auf unsere CPU-Seite.

CPU-Daten nach 3 Durchgängen CB R15 Multi
CPU-Daten nach 3 Durchgängen CB R15 Multi

Prinzipiell entsprechen unsere Beobachtungen den anderen Versionen des MacBook Pro 15: Zu Beginn der Belastung sehen wir eine Leistungsaufnahme von bis zu 100 Watt, was aber natürlich schnell zu einer hohen Chiptemperatur führt. Danach pendelt sich der Verbrauch kurz bei etwa 57 Watt und dann im weiteren Verlauf bei 52 Watt ein. Bei den HK-Chips dürfte es sich um speziell selektierte Chips handeln, die die hohen Takte auch erreichen können. Dementsprechend arbeitet der Prozessor auch etwas effizienter (sprich etwas höherer Takt bei gleichem Stromverbrauch) als beispielsweise der kürzlich getestete Core i9-9880H im MBP 15

Der Vorsprung ist allerdings gering und der Aufpreis für den HK-Prozessor lohnt sich nur bedingt. Für die meisten privaten Nutzer dürfte der normale 6-Kern-Prozessor vollkommen ausreichen, und wenn es unbedingt 8 Kerne sein sollen, dann ist man mit dem i9-9880H ebenfalls gut bedient. Von der vollen Leistungsentfaltung des 9980HK sind wir hier sowieso weit entfernt, denn das durchschnittliche Ergebnis (bei unseren Tests) für diesen Prozessor ist 23 % höher. Das neue MacBook Pro 16 mit dem "normalen" und günstigeren Core i9-9880H ist ebenfalls fast 10 % schneller.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220123012401250126012701280129013001310132013301340135013601370138013901400141014201430144014501460147014801490150015101520153015401550156015701580159016001610Tooltip
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20 Intel Core i9-9980HK, Intel Core i9-9980HK: Ø1308 (1257.47-1327.02)
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16 Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H: Ø1238 (1170.34-1317.35)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H; macOS 10.15.1: Ø1407 (1386-1435)
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M Intel Core i9-9880H, Intel Core i9-9880H; Win 10: Ø1296 (1268.87-1362.31)
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650 Intel Core i9-9980HK, Intel Core i9-9980HK: Ø1314 (1090.6-1600.38)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK
201 Points ∼87% +11%
Durchschnittliche Intel Core i9-9980HK
  (181 - 215, n=13)
199 Points ∼87% +10%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
184 Points ∼80% +2%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
184 Points ∼80% +2%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
Intel Core i9-9880H
181 Points ∼79% 0%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
181 Points ∼79%
Razer Blade 15 Studio Edition
Intel Core i7-9750H
178 Points ∼77% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 214, n=415)
133 Points ∼58% -27%
CPU Multi 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i9-9980HK
  (1327 - 1930, n=14)
1656 Points ∼38% +25%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
Intel Core i9-9980HK
1600 (1090.6min, 1367.66P1 - 1369.3max) Points ∼37% +21%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
1435 (1401min - 1435max) Points ∼33% +8%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Intel Core i9-9880H
1362 (1268.87min - 1362.31max) Points ∼31% +3%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
1327 Points ∼30%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
Intel Core i9-9880H
1317 Points ∼30% -1%
Razer Blade 15 Studio Edition
Intel Core i7-9750H
985 Points ∼23% -26%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (72.4 - 1815, n=435)
536 Points ∼12% -60%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
181 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1327 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
134.2 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.5 %
Hilfe
PCMark 10
Digital Content Creation
Razer Blade 15 Studio Edition
Quadro RTX 5000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6601 Points ∼51% +34%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
6110 Points ∼47% +24%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
Radeon Pro Vega 16, i9-9880H, Apple SSD AP0512
5583 Points ∼43% +14%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
4911 Points ∼38%
Durchschnittliche Intel Core i9-9980HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
4911 Points ∼38% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1001 - 9234, n=141)
3860 Points ∼30% -21%
Productivity
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
Radeon Pro Vega 16, i9-9880H, Apple SSD AP0512
7868 Points ∼76% +42%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
7494 Points ∼72% +35%
Razer Blade 15 Studio Edition
Quadro RTX 5000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
6892 Points ∼66% +25%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1407 - 8339, n=142)
6424 Points ∼62% +16%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
5532 Points ∼53%
Durchschnittliche Intel Core i9-9980HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
5532 Points ∼53% 0%
Essentials
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
Radeon Pro Vega 16, i9-9880H, Apple SSD AP0512
9770 Points ∼85% +23%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
9701 Points ∼85% +22%
Razer Blade 15 Studio Edition
Quadro RTX 5000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
8970 Points ∼78% +13%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
7972 Points ∼70%
Durchschnittliche Intel Core i9-9980HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
7972 Points ∼70% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2891 - 10539, n=142)
7900 Points ∼69% -1%
Score
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
Radeon Pro 5500M, i9-9880H, Apple SSD AP1024 7171
5500 Points ∼68% +28%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
GeForce GTX 1650 Mobile, i9-9980HK, Toshiba XG6 KXG60ZNV1T02
5469 Points ∼67% +27%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
Radeon Pro Vega 16, i9-9880H, Apple SSD AP0512
5407 Points ∼67% +26%
Razer Blade 15 Studio Edition
Quadro RTX 5000 Max-Q, i7-9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5317 Points ∼66% +24%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
4305 Points ∼53%
Durchschnittliche Intel Core i9-9980HK, AMD Radeon Pro Vega 20
 
4305 Points ∼53% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1144 - 6514, n=143)
4130 Points ∼51% -4%

Grafikkarte – MBP 15 mit Radeon Pro Vega 20

GPU-Z Radeon Pro Vega 20
GPU-Z Radeon Pro Vega 20
Time Spy Stresstest
Time Spy Stresstest

Die Grafikkarte AMD Radeon Pro Vega 20 kennen wir bereits aus dem Test des 2018er MacBook Pro 15, damals noch in Verbindung mit dem 6-Kern Core-i9-Prozessor von Intel. Genau wie die kleinere Vega 16 setzte die Vega 20 im Vergleich zu den anderen Radeon-Pro-GPUs (GCN4-Architektur) auf die neuere GCN5-Architektur, mit der vor allem die Effizienz verbessert wird. Das haben wir schon im damaligen Testbericht ausführlich gezeigt.

In den synthetischen 3DMark-Benchmarks liegt die Vega 20 rund 15-20 % vor der kleineren Vega 16 und etwa auf dem Niveau der Nvidia GeForce GTX 1650. Besonders groß ist der Vorteil gegenüber der regulären Radeon Pro 560X, denn bei diesem Vergleich bietet die Vega 20 rund 60 % mehr Leistung. Da die Grafikleistung auch bei längerer Belastung stabil bleibt (siehe Witcher 3 Schleife und 3DMark Time Spy Stresstest) ist dieses Upgrade also auf jeden Fall zu empfehlen. Die Radeon Pro 5500M im neuen Apple MacBook Pro 16 ist ihrerseits etwa 20-30 % schneller.

Bei den professionellen Benchmarks kommt es sehr stark auf die einzelnen Programme bzw. Sub-Tests an. Teilweise kann sich die Vega 20 mit einer Quadro P3200 messen, manchmal aber auch nur mit einer Quadro P1000 oder gar der Quadro P620. Weitere Benchmarks (Programme und Spiele) stehen in unserer Techniksektion zur Verfügung.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
26465 Points ∼100% +112%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
14725 Points ∼56% +18%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
12474 Points ∼47%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
12388 Points ∼47% -1%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (12104 - 12474, n=2)
12289 Points ∼46% -1%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
10569 Points ∼40% -15%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
7590 Points ∼29% -39%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 26292, n=678)
3309 Points ∼13% -73%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
7153 Points ∼100% +172%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
3364 Points ∼47% +28%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
3353 Points ∼47% +27%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
2633 Points ∼37%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (2568 - 2633, n=2)
2601 Points ∼36% -1%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
2198 Points ∼31% -17%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (142 - 7372, n=98)
1719 Points ∼24% -35%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
1614 Points ∼23% -39%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
19821 Points ∼100% +118%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
10399 Points ∼52% +14%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
9108 Points ∼46%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (8979 - 9108, n=2)
9044 Points ∼46% -1%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i9-9980HK
8532 Points ∼43% -6%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
7745 Points ∼39% -15%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
5699 Points ∼29% -37%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 19655, n=455)
3193 Points ∼16% -65%
SPECviewperf 13
Solidworks (sw-04)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
120.9 fps ∼100% +44%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
92.3 fps ∼76% +10%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
83.91 fps ∼69%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
77.88 fps ∼64% -7%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (68.3 - 83.9, n=2)
76.1 fps ∼63% -9%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3.69 - 92.3, n=9)
59.8 fps ∼49% -29%
Siemens NX (snx-03)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
280.2 fps ∼100% +698%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
157 fps ∼56% +347%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (5.87 - 157, n=9)
36 fps ∼13% +3%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (35.1 - 36.3, n=2)
35.7 fps ∼13% +2%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
35.11 fps ∼13%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
33.7 fps ∼12% -4%
Showcase (showcase-02)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
94.6 fps ∼100% +93%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
62.4 fps ∼66% +27%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
49.03 fps ∼52%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (44.5 - 49, n=2)
46.8 fps ∼49% -5%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
42.49 fps ∼45% -13%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.3 - 96.2, n=9)
41.3 fps ∼44% -16%
Medical (medical-02)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
79.3 fps ∼100% +366%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
40.07 fps ∼51% +135%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (7.96 - 53.1, n=9)
21.2 fps ∼27% +24%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
17.03 fps ∼21%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (15.9 - 17, n=2)
16.5 fps ∼21% -3%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
14.68 fps ∼19% -14%
Maya (maya-05)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
203.6 fps ∼100% +67%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
126 fps ∼62% +3%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
122.01 fps ∼60%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (120 - 122, n=2)
121 fps ∼59% -1%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
106.29 fps ∼52% -13%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (27 - 210, n=9)
100 fps ∼49% -18%
Energy (energy-02)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
36.5 fps ∼100% +331%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
17.04 fps ∼47% +101%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (8.46 - 11.8, n=2)
10.1 fps ∼28% +19%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (0.48 - 17.5, n=7)
8.58 fps ∼24% +1%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
8.46 fps ∼23%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
4.11 fps ∼11% -51%
Creo (creo-02)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
211.4 fps ∼100% +173%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
93.1 fps ∼44% +20%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
77.37 fps ∼37%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (74.1 - 77.4, n=2)
75.7 fps ∼36% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (25.2 - 170, n=9)
70.3 fps ∼33% -9%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
70.16 fps ∼33% -9%
Catia (catia-05)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
207.8 fps ∼100% +84%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
125 fps ∼60% +11%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
113.08 fps ∼54%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (111 - 113, n=2)
112 fps ∼54% -1%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
104.88 fps ∼50% -7%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (25.8 - 132, n=9)
80.3 fps ∼39% -29%
3ds Max (3dsmax-06)
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
174.2 fps ∼100% +135%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
89 fps ∼51% +20%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
74.11 fps ∼43%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (69.1 - 74.1, n=2)
71.6 fps ∼41% -3%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (23.3 - 177, n=9)
68.9 fps ∼40% -7%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
64.17 fps ∼37% -13%
Unigine Valley 1.0 - 1920x1080 Extreme HD Preset OpenGL AA:x8
Razer Blade 15 Studio Edition
NVIDIA Quadro RTX 5000 Max-Q, Intel Core i7-9750H
75.3 fps ∼100% +116%
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
AMD Radeon Pro 5500M, Intel Core i9-9880H
45.6 (22min - 82max) fps ∼61% +31%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
34.9 fps ∼46%
Durchschnittliche AMD Radeon Pro Vega 20
  (25.7 - 34.9, n=3)
31.5 fps ∼42% -10%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
AMD Radeon Pro Vega 16, Intel Core i9-9880H
30.3 fps ∼40% -13%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
AMD Radeon Pro 560X, Intel Core i7-8850H
21.4 (12.5min - 34max) fps ∼28% -39%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (6.2 - 45.6, n=17)
20.8 fps ∼28% -40%
3DMark 11 Performance
12516 Punkte
3DMark Fire Strike Score
7770 Punkte
3DMark Time Spy Score
2857 Punkte
Hilfe
010203040Tooltip
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20 Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024: Ø29.4 (25-33)
min. mittel hoch max.4K
The Witcher 3 (2015) 29.4 fps
Dota 2 Reborn (2015) 102 105 84.5 78.3 41.1 fps
X-Plane 11.11 (2018) 72.3 58 49.4 fps

Akkulaufzeit – Auch die Topausstattung des MacBook hält lange durch

Bei der Akkulaufzeit gibt es keine Überraschung, denn mit dem 83-Wh-Akku hält auch diese Version des Apple MacBook Pro 15 rund 11,5 Stunden in unserem praxisnahen WLAN-Test bei einer angepassten Helligkeit von 150 Nits durch.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Apple MacBook Pro 16 2019 i9 5500M
i9-9880H, Radeon Pro 5500M, 99.8 Wh
718 min ∼27% +5%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 16
i9-9880H, Radeon Pro Vega 16, 83 Wh
690 min ∼26% 0%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
i9-9980HK, Radeon Pro Vega 20, 83 Wh
687 min ∼26%
Dell XPS 15 7590 9980HK GTX 1650
i9-9980HK, GeForce GTX 1650 Mobile, 97 Wh
467 min ∼18% -32%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (96 - 942, n=293)
376 min ∼14% -45%
Razer Blade 15 Studio Edition
i7-9750H, Quadro RTX 5000 Max-Q, 80 Wh
331 min ∼13% -52%

Pro

+ Vega 20 effizienter und deutlich schneller als 560X
+ hervorragendes Gehäuse
+ sehr guter Bildschirm
+ riesiges Trackpad mit toller Präzision
+ meistens leise Kühlung
+ gute Lautsprecher
+ Titan Ridge Thunderbolt 3 mit DisplayPort 1.4 (AMD GPU)

Contra

- Core i9-9980HK kann sein Potenzial nicht voll entfalten
- Netzteil zu schwach dimensioniert
- Lüfter im Idle leise und bei Vollast deutlich hörbar
- kein Wi-Fi 6
- weder USB-A, HDMI, noch SD-Leser
- sehr teuer – vor allem die Aufpreise

Fazit – GPU-Upgrade für MacBook Pro lohnt sich

Im Test: Apple MacBook Pro 15 2019. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Apple MacBook Pro 15 2019. Testgerät zur Verfügung gestellt von:

Oftmals lohnen sich die teuren optionalen Komponenten in Laptops kaum, vor allem, wenn es sich um dünne Geräte handelt. Ein ähnliches Problem gibt es auch beim MacBook Pro 15 2019. Der schnellste Core-i9-Prozessor bietet zwar etwas mehr Leistung, doch das volle Leistungspotential wird nicht ausgeschöpft. Der "normale" 8-Kern-Prozessor ist hier die sinnvollere Wahl.

Bei der Grafikkarte hingegen können wir die beiden Upgrades auf die Radeon-Pro-Vega-Modelle ganz klar empfehlen. Aufgrund der neueren GPU-Architektur sind die beiden Grafikkarten nicht nur schneller als die normale Radeon Pro 560X, sondern vor allem auch effizienter. Auch bei längerer Belastung muss man keine Einbrüche der GPU-Leistung befürchten.

Im Gegensatz zu dem Core i9-9980HK können wir ein Upgrade auf die Radeon Pro Vega 20 uneingeschränkt empfehlen.

Der Sweetspot bei dem auslaufenden MacBook Pro 15 2019 ist unserer Meinung nach der "normale" Core i9-9880H-Prozessor in Verbindung mit einer der beiden Radeon-Pro-Vega-Grafikkarten. Ja, der optionale Core i9-9980HK ist noch etwas schneller, rechtfertigt seinen Aufpreis allerdings nicht. Bei der Grafikkarte hingegen erhält man für das zusätzliche Geld auch wirkliche Mehrleistung. Aufgrund der höheren Grafikleistung ist das Endergebnis mit 90 % auch etwas höher als beim MBP 15 mit der Vega-16-GPU. Wer mit der alten Tastatur keine Probleme hat, bekommt auch jetzt noch ein sehr gutes Multimedia-Notebook mit dem MacBook Pro 15 2019.

Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20 - 15.05.2020 v7
Andreas Osthoff

Gehäuse
91 / 98 → 93%
Tastatur
90%
Pointing Device
100%
Konnektivität
64 / 80 → 80%
Gewicht
65 / 20-72 → 87%
Akkulaufzeit
89 / 95 → 94%
Display
91%
Leistung Spiele
81 / 90 → 90%
Leistung Anwendungen
92 / 90 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
81 / 95 → 85%
Audio
80%
Kamera
28 / 85 → 33%
Durchschnitt
80%
89%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Apple MacBook Pro 15 2019 im Test: Auch 2020 ein sehr guter Multimedia-Laptop?
Autor: Andreas Osthoff, 28.01.2020 (Update: 30.01.2020)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.