Notebookcheck

Test Dell G5 15 5590 (i7-8750H, RTX 2060, SSD, FHD) Laptop

Ausdauernder Gamer. Die Hardware des Dell G5 bringt alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den matten 15,6-Zoll-Bildschirm (FHD, IPS). Auch die Ausstattung gefällt: SSD+HDD, 8 GB Arbeitsspeicher (Dual-Channel-Modus aktiv) und Thunderbolt 3. Eine Überraschung stellen die hervorragenden Akkulaufzeiten dar. Das Preisniveau des Notebooks erfordert allerdings auch einige Kompromisse.

Innerhalb der diversen G-Serien (G3, G5, G7) hält Dell Gaming-Notebooks bereit, die preiswerte Alternativen zu den High-End-Alienware-Gaming-Notebooks darstellen. Die G5-Reihe deckt dabei das Mittelklasse-Segment des G-Serien-Sortiments ab. Das uns zur Verfügung gestellte Testgerät wird von einem Core-i7-8750H-Prozessor und einer GeForce-RTX-2060-GPU angetrieben. Zu den Konkurrenten gehören Geräte wie das Lenovo Legion Y530-15ICH, das Acer Aspire Nitro 5 AN515-54 oder das HP Omen 15. Wir zählen auch das 17,3-Zoll-Notebook MSI GL73 8SE zur Konkurrenz, da es aktuell das einzige Notebook in unserer Datenbank darstellt, das sowohl preislich als auch bezüglich der CPU-GPU-Ausstattung gleichauf mit dem Dell G5 liegt.

Dell G5 15 5590 (G5 15 5590 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop) - 6144 MB, Kerntakt: 960-1200 MHz, Speichertakt: 1750 MHz, GDDR6, 192-Bit-Anbindung, Nvidia 430.64, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2666, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics B156HAN, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Cannon Lake HM370
Massenspeicher
KBG30ZMS128G, 128 GB 
, + Western Digital WD10SPZX-75Z10T2 (1 TB, 5400 rpm), 997 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC236 @ Intel Cannon Point-LP PCH - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, TPM 2.0
Netzwerk
Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23.7 x 364.3 x 273.4
Akku
60 Wh, 3750 mAh Lithium-Ion, 15.2 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, McAfee Security (Testversion), 12 Monate Garantie
Gewicht
2.68 kg, Netzteil: 699 g
Preis
1399 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Kompakter als der Vorgänger

Dell verwirft das Gehäuse des Vorgängers und setzt beim G5 15 5590 auf ein komplett neues Modell, das mit einem schicken, weitgehend schnörkellosen Äußeren aufwartet. Während die großflächigen Seiten des Gehäuses glatte Oberflächen aufweisen, setzt Dell bei den schmalen Seiten auf eine Rillenstruktur. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Kunststoff. Lediglich die Oberseite der Baseunit ist aus Metall gefertigt, genauer gesagt aus Magnesium. Dell setzt bei unserem Testgerät auf ein mattes Schwarz (Ausnahme: oberhalb der Tastatur findet sich eine Leiste, die aus spiegelndem, schwarzem Kunststoff besteht). Alternativ ist auch ein schwarz-weißes Gehäuse zu bekommen. Eine Wartungsklappe gibt es nicht. Um an die Inneren zu gelangen, müsste die Unterschale demontiert werden. Dazu später mehr.

Auf Seiten der Verarbeitung offenbart das Notebook keine Schwächen: Die Spaltmaße stimmen, und es sind keine Materialüberstände aufzuspüren. Auch in Sachen Stabilität macht das Gehäuse eine recht gute Figur. Die Baseunit ist leicht verdrehbar - das Ganze bewegt sich noch im Rahmen. Etwas stärker kann der Deckel verwunden werden. Druck auf die Deckelrückseite führt nicht zu Bildveränderungen. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Der maximale Öffnungswinkel beträgt etwa 140 Grad. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist problemlos möglich.

Das G5 unterscheidet sich nicht nur optisch vom Vorgängermodell; es bringt auch ein geringeres Gewicht auf die Waage und fällt ein wenig kompakter aus. Allerdings fallen die Konkurrenten noch etwas leichter und kompakter aus als die aktuelle G5-Inkarnation.

Größenvergleich

389 mm 274.7 mm 24.95 mm 2.9 kg366 mm 254 mm 25.4 mm 2.3 kg363 mm 255 mm 27 mm 2.2 kg365 mm 260 mm 24 mm 2.3 kg364.3 mm 273.4 mm 23.7 mm 2.7 kg360 mm 263 mm 25 mm 2.5 kg

Ausstattung - Thunderbolt 3 an Bord

Das G5 wartet mit einer runden Schnittstellenauswahl auf. Das Highlight stellt dabei der Thunderbolt-3-Anschluss dar, der beispielsweise den Anschluss einer externen GPU oder einer Dockingstation ermöglichen würde bzw. als zusätzlicher Videoausgang (Displayport via USB-C; hierfür würde ein separat zu besorgender Adapter benötigt werden) dienen kann. Das Notebook kann über diesen Anschluss allerdings nicht mit Energie versorgt werden, da per Thunderbolt 3 maximal 100 Watt lieferbar sind. Der Bedarf des G5 liegt höher. 

Darüber hinaus hat der Rechner insgesamt 3 USB-3.2-Gen-1-Schnittstellen (Typ-A) zu bieten. Dazu gesellen sich ein HDMI-Anschluss und ein Mini-Displayport. Somit kommt das Notebook auf insgesamt drei Videoausgänge. Dell verteilt die Schnittstellen über drei Seiten und platziert sie dabei immer mittig.

Linke Seite: Thunderbolt 3, USB 3.2 Gen 1 (Typ-A), Audiokombo
Linke Seite: Thunderbolt 3, USB 3.2 Gen 1 (Typ-A), Audiokombo
Rechte Seite: Speicherkartenleser (SD), USB 3.2 Gen 1 (Typ-A)
Rechte Seite: Speicherkartenleser (SD), USB 3.2 Gen 1 (Typ-A)
Rückseite: Netzanschluss, HDMI, USB 3.2 Gen 1 (Typ-A), Mini Displayport, Gigabit-Ethernet, Steckplatz für ein Kabelschloss
Rückseite: Netzanschluss, HDMI, USB 3.2 Gen 1 (Typ-A), Mini Displayport, Gigabit-Ethernet, Steckplatz für ein Kabelschloss

SDCardreader

Dell hat dem G5 einen vollwertigen SD-Speicherkartenleser spendiert. Allerdings nimmt dieser SD-Karten nicht vollständig auf; sie ragen gut 15 mm heraus. Das hier verbaute Modell gehört zu den langsamen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 32,2 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 jpg-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 19,1 MB/s absolviert. Wir testen Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 206, n=262)
91.7 MB/s ∼100% +380%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79.5 MB/s ∼87% +316%
HP Omen 15-dc0015ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79.1 MB/s ∼86% +314%
MSI GL73 8SE-010US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.81 MB/s ∼29% +40%
Dell G5 15 5587
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
20 MB/s ∼22% +5%
Dell G5 15 5590
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
19.1 MB/s ∼21%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=260)
109 MB/s ∼100% +239%
HP Omen 15-dc0015ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86 MB/s ∼79% +167%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.76 MB/s ∼75% +154%
Dell G5 15 5587
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35 MB/s ∼32% +9%
Dell G5 15 5590
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32.2 MB/s ∼30%
MSI GL73 8SE-010US
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
30.98 MB/s ∼28% -4%

Kommunikation

Im Inneren des G5 steckt ein WLAN-Modul, das einen Chip der Firma Intel (Wireless-AC 9560) trägt. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen sehr gut aus. Darüber hinaus bietet das Modul auch Bluetooth-5-Funktionalität. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt ein Killer-E2500-Gigabit-Ethernet-Controller ab. Dieser erledigt seine Aufgaben reibungslos.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
677 MBit/s ∼100% +3%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
Intel Wireless-AC 9560
671 MBit/s ∼99% +2%
Dell G5 15 5590
Intel Wireless-AC 9560
657 (min: 556, max: 690) MBit/s ∼97%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Wireless-AC 9560
650 (min: 569, max: 693) MBit/s ∼96% -1%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Wireless-AC 9560
650 MBit/s ∼96% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1380, n=284)
615 MBit/s ∼91% -6%
Dell G5 15 5587
Intel Wireless-AC 9560
485 MBit/s ∼72% -26%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
293 (min: 186, max: 315) MBit/s ∼43% -55%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
Intel Wireless-AC 9560
684 MBit/s ∼100% +7%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Wireless-AC 9560
650 (min: 605, max: 668) MBit/s ∼95% +1%
Dell G5 15 5590
Intel Wireless-AC 9560
642 (min: 581, max: 693) MBit/s ∼94%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
630 MBit/s ∼92% -2%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Wireless-AC 9560
623 MBit/s ∼91% -3%
Dell G5 15 5587
Intel Wireless-AC 9560
582 MBit/s ∼85% -9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1160, n=284)
568 MBit/s ∼83% -12%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
144 (min: 113, max: 190) MBit/s ∼21% -78%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700Tooltip
Dell G5 15 5590 Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø657 (556-690)
Lenovo Legion Y530-15ICH Intel Dual Band Wireless-AC 3165; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø293 (186-315)
HP Omen 15-dc0015ng Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø649 (569-693)
Dell G5 15 5590 Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø642 (581-693)
Lenovo Legion Y530-15ICH Intel Dual Band Wireless-AC 3165; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø144 (113-190)
HP Omen 15-dc0015ng Intel Wireless-AC 9560; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø650 (605-668)

Webcam

Die verbaute Webcam (0,9 MP) erzeugt Bilder in einer maximalen Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten. Die Bilder fallen etwas blass und verwaschen aus.

Zubehör

Dem G5 liegt außer einem Schnellstartposter und einem Heftchen mit Sicherheitsinformationen kein Zubehör bei.

Wartung

Eine Wartungsklappe hat das Notebook nicht zu bieten. Um an die Innereien zu gelangen, müsste die Unterschale demontiert werden. Das Vorhaben ist recht problemlos zu bewerkstelligen. Nach Entfernung aller Schrauben auf der Unterseite kann die Unterschale abgenommen werden. Die sie haltenden Klammern sitzen nicht übermäßig fest. Eventuell wird ein Fugenglätter oder ein flacher Spatel benötigt, um die Unterschale anzulösen.

Garantie

Dell gewährt dem G5 lediglich eine einjährige Garantie. Zeitraum und Umfang können erweitert werden. So müssen für einen zweijährigen Premium Support samt Vor-Ort-Service knapp 130 Euro auf den Tisch gelegt werden. Ein dreijähriger Premium Plus Support samt Vor-Ort-Service schlägt mit knapp 310 Euro zu Buche.

Eingabegeräte - Alltagstauglich

Tastatur

Dell stattet das G5 mit einer beleuchteten Chiclet-Tastatur aus. Die flachen, leicht angerauten Tasten verfügen über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt. Für unseren Geschmack dürfte der Widerstand allerdings knackiger ausfallen. Während des Tippens gibt die Tastatur nicht nach. Die Beleuchtung wird mittels einer Funktionstaste gesteuert. Es gibt zwei Helligkeitsstufen. Alles in allem liefert Dell hier eine alltagstaugliche Tastatur. 

Touchpad

Das multitouchfähige Clickpad nimmt eine Fläche von etwa 10,5 x 8 cm in Beschlag. Somit steht genügend Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad reagiert auch in den Ecken auf Eingaben. Es verfügt über einen kurzen Hub und einen eindeutigen Druckpunkt.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - IPS, aber dunkel

Das matte 15,6-Zoll-Display des G5 15 5590 arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Während der von uns gemessene Kontrast (1.376:1) als gut bezeichnet werden kann, fällt der Helligkeitswert (219,2 cd/m²) zu niedrig aus. Grundsätzlich sehen wir Werte jenseits von 300 cd/m² bzw. 1000:1 als gut an. Diese Anforderungen können die meisten Konkurrenten aber auch nicht erfüllen. Während das Lenovo Legion Y530-15ICH und das HP Omen 15 hellere Bildschirme an Bord haben, fallen sie bezüglich des Kontrasts zurück. Der Bildschirm des MSI GL73 8SE erfüllt zwar die Anforderungen, gehört aber zur Kategorie der blickwinkelinstabilen TN-Displays. 

Das verhältnismäßig günstige Preisniveau des G5 macht sich bei den Reaktionszeiten bemerkbar. Diese fallen deutlich höher aus als beispielsweise beim Legion und dem Omen 15. Positiv: Das Display des Dell Rechners zeigt kein PWM-Flimmern.

Pixelraster
Pixelraster
Lichthöfe
Lichthöfe
222
cd/m²
222
cd/m²
236
cd/m²
219
cd/m²
234
cd/m²
224
cd/m²
217
cd/m²
193
cd/m²
206
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B156HAN
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 236 cd/m² Durchschnitt: 219.2 cd/m² Minimum: 12 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 234 cd/m²
Kontrast: 1376:1 (Schwarzwert: 0.17 cd/m²)
ΔE Color 8.6 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 4.06
ΔE Greyscale 8.55 | 0.64-98 Ø6.2
59% sRGB (Argyll 3D) 37% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 3.02
Dell G5 15 5590
IPS, 1920x1080, 15.6
Dell G5 15 5587
IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo Legion Y530-15ICH
IPS, 1920x1080, 15.6
HP Omen 15-dc0015ng
IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
IPS, 1920x1080, 15.6
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
IPS, 1920x1080, 15.6
MSI GL73 8SE-010US
TN LED, 1920x1080, 17.3
Response Times
24%
65%
63%
9%
62%
73%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
45 (22, 23)
33 (16, 17)
27%
15 (8, 7)
67%
17 (9, 8)
62%
42 (20.8, 21.2)
7%
17.6 (9.2, 8.4)
61%
12.8 (6.8, 6)
72%
Response Time Black / White *
30 (17, 13)
24 (14, 10)
20%
11 (7, 4)
63%
11 (7, 4)
63%
26.8 (16, 10.8)
11%
11.2 (6, 5.2)
63%
8.2 (6, 2.2)
73%
PWM Frequency
25770 (15)
Bildschirm
-6%
13%
6%
9%
26%
20%
Helligkeit Bildmitte
234
229
-2%
305
30%
317
35%
238
2%
357.5
53%
326.4
39%
Brightness
219
224
2%
284
30%
283
29%
226
3%
351
60%
317
45%
Brightness Distribution
82
87
6%
83
1%
76
-7%
83
1%
85
4%
90
10%
Schwarzwert *
0.17
0.28
-65%
0.52
-206%
0.62
-265%
0.27
-59%
0.36
-112%
0.28
-65%
Kontrast
1376
818
-41%
587
-57%
511
-63%
881
-36%
993
-28%
1166
-15%
DeltaE Colorchecker *
8.6
6.1
29%
3.63
58%
2.83
67%
4.11
52%
4.19
51%
7.83
9%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
17.49
12.2
30%
8.18
53%
5.78
67%
6.89
61%
6.97
60%
13.36
24%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.06
6.12
-51%
1.31
68%
3.76
7%
3.2
21%
2.83
30%
DeltaE Graustufen *
8.55
5.68
34%
4.77
44%
2
77%
1.78
79%
3.5
59%
10.9
-27%
Gamma
3.02 73%
2.4 92%
2.54 87%
2.28 96%
2.41 91%
2.324 95%
1.97 112%
CCT
7802 83%
6989 93%
7500 87%
6493 100%
6311 103%
7028 92%
11056 59%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
37
36
-3%
59
59%
60
62%
36
-3%
60
62%
75.8
105%
Color Space (Percent of sRGB)
59
57
-3%
93
58%
93
58%
57
-3%
91
54%
100
69%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
9% / -1%
39% / 21%
35% / 15%
9% / 9%
44% / 31%
47% / 28%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand kann nicht überzeugen. Mit einer Delta-E-2000-Farbabweichung von 8,6 liegt der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) weit entfernt. Darüber hinaus leidet das Display unter einem leichten Blaustich. Mittels Kalibrierung des Bildschirms ist eine Verbesserung zu erreichen. So sinkt die Farbabweichung auf einen Wert von 4,06, der Blaustich verschwindet, und die Graustufen werden deutlich ausgewogener dargestellt. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht abgebildet werden. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 37 Prozent (AdobeRGB) bzw. 59 Prozent (sRGB).

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms gemäß unserer Kalibrierung verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller+Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung verschlechtern statt verbessern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 13 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
45 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 70 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9331 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Dell spendiert dem G5 ein blickwinkelstabiles IPS-Panel. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien ist ein Ablesen des Displays aufgrund der geringen Helligkeit allerdings schwierig bis unmöglich.

Das G5 im Freien (geschossen bei strahlendem Sonnenschein).
Das G5 im Freien (geschossen bei strahlendem Sonnenschein).
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Es besteht kein Mangel

Dell liefert mit dem G5 15 5590 ein 15,6-Zoll-Gaming-Notebook, das alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den Bildschirm bringen kann. Für unser Testgerät müssen aktuell etwa 1.400 Euro auf den Tisch gelegt werden. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei 930 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Intel XTU
 

Testbedingungen

Alle unsere Tests haben wir bei aktivem "Ausbalanciert"-Energieprofil von Windows 10 durchgeführt. Andere Profile bietet die Systemsteuerung von Windows auf dem G5 nicht. Zusätzlich hält der Dell Power Manager noch Möglichkeiten zur Beeinflussung der Temperaturverwaltung bereit. Die zur Verfügung stehen Optionen wirken sich auf die Lärm- und Leistungsentwicklung des Notebooks aus. Hier haben wir die Option "Optimiert" gewählt. Mit dieser Option fährt man am besten.

Dell Power Manager
Dell Power Manager

Prozessor

Wie viele andere Gaming-Notebooks hat auch das Dell G5 einen Intel Core i7-8750H (Coffee Lake) Sechskernprozessor an Bord. Die CPU stellt einen guten Kompromiss aus Rechenleistung und Energiebedarf darf. Es handelt sich hierbei um eine Mobil-CPU, die über eine TDP von 45 Watt verfügt. Dell erlaubt eine kurzzeitige Anhebung auf bis zu 90 Watt. Der Core i7 arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,2 GHz. Per Turbo kann der Takt auf 3,9 GHz (sechs Kerne), 4 GHz (vier Kerne) bzw. 4,1 GHz (ein Kern/zwei Kerne) gesteigert werden.

Die Multi-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Prozessor mit 3,6 bis 3,9 GHz. Die Single-Thread-Tests werden mit 3,9 GHz durchlaufen. Soweit das Verhalten im Netzbetrieb. Im Akkubetrieb geht die CPU mit 1,4 bis 1,6 GHz (Multi-Thread) bzw. 1,2 bis 1,8 GHz (Single-Thread) zu Werke.

Multi-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Single-Thread (Netzbetrieb)
Multi-Thread (Akkubetrieb)
Multi-Thread (Akkubetrieb)
Single-Thread (Akkubetrieb)
Single-Thread (Akkubetrieb)

Ob der CPU-Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für mindestens 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum zweiten Durchlauf hin etwas ab, verbleiben dann jedoch auf einem weitgehend konstanten Niveau zwischen 1.130 und 1.150 Punkten. Der Turbo kommt zum Einsatz.

Wir haben die CB15-Schleife mehrfach durchlaufen lassen und dabei die Optionen zur Temperaturverwaltung variiert, die der Dell Power Manager bietet. Die Option "Ultra-Leistung" hat keine Vorteile gebracht, die Resultate fallen sogar minimal schlechter aus. Deutlichere Auswirkungen hat die Option "Ruhig". Die CB15-Ergebnisse bewegen sich knapp unterhalb von 1.000 Punkten, und die Lüfter produzieren hörbar weniger Lärm.

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190120012101220Tooltip
Dell G5 15 5590 Intel Core i7-8750H, Intel Core i7-8750H: Ø1144 (1121.11-1191.01)
Lenovo Legion Y530-15ICH Intel Core i7-8750H, Intel Core i7-8750H: Ø1118 (1106.5-1218.62)
HP Omen 15-dc0015ng Intel Core i7-8750H, Intel Core i7-8750H: Ø983 (970.71-1067.24)
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2 Intel Core i5-9300H, Intel Core i5-9300H: Ø707 (700.72-757)
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000 Intel Core i7-8750H, Intel Core i7-8750H: Ø855 (845-860.07)
Dell G5 15 5587 Intel Core i5-8300H, Intel Core i5-8300H: Ø723 (697.18-735.2)
MSI GL73 8SE-010US Intel Core i7-8750H, Intel Core i7-8750H: Ø920 (906.29-1034.2)
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
CPU-Taktraten während der Ausführung der CB15-Schleife
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6338
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
34465
Cinebench R10 Shading 32Bit
4898
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
165 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1191 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
106.95 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
Intel Core i5-9300H
176 Points ∼100% +7%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼99% +6%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼99% +6%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H
172 Points ∼98% +4%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (163 - 177, n=86)
172 Points ∼98% +4%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
169 Points ∼96% +2%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H
169 Points ∼96% +2%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
165 Points ∼94%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 215, n=535)
157 Points ∼89% -5%
CPU Multi 64Bit
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H
1192 Points ∼100% 0%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
1191 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (863 - 1251, n=93)
1107 Points ∼93% -7%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
1067 Points ∼90% -10%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H
997 Points ∼84% -16%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
Intel Core i7-8750H
863 Points ∼72% -28%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2022, n=538)
841 Points ∼71% -29%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
Intel Core i5-9300H
757 Points ∼64% -36%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H
731 Points ∼61% -39%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H
6524 Points ∼100% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (6236 - 6645, n=25)
6479 Points ∼99% +2%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
6473 Points ∼99% +2%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
6338 Points ∼97%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (8.85 - 8872, n=429)
4851 Points ∼74% -23%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
34465 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (29664 - 35307, n=25)
33163 Points ∼96% -4%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
31360 Points ∼91% -9%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H
22781 Points ∼66% -34%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (19.7 - 50462, n=429)
18418 Points ∼53% -47%
Cinebench R20
CPU (Single Core)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (340 - 509, n=59)
431 Points ∼100% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (403 - 418, n=6)
412 Points ∼96% +2%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
403 Points ∼94%
CPU (Multi Core)
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
2707 Points ∼100%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1530 - 4926, n=59)
2558 Points ∼94% -6%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (2142 - 2707, n=6)
2377 Points ∼88% -12%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
22587 Points ∼100% +3%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
21920 Points ∼97%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (20725 - 22665, n=13)
21871 Points ∼97% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (9307 - 27774, n=78)
16201 Points ∼72% -26%
32 Bit Single-Core Score
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
4144 Points ∼100% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (3734 - 4163, n=13)
3995 Points ∼96% +3%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
3868 Points ∼93%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2926 - 4825, n=78)
3706 Points ∼89% -4%
Geekbench 4.4
64 Bit Multi-Core Score
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
22614 Points ∼100% +11%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (17709 - 23313, n=17)
21069 Points ∼93% +3%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
20450 Points ∼90%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4116 - 32070, n=62)
18734 Points ∼83% -8%
64 Bit Single-Core Score
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H
5126 Points ∼100% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (4669 - 5146, n=17)
4982 Points ∼97% +5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2131 - 6030, n=62)
4795 Points ∼94% +2%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H
4723 Points ∼92%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (753 - 7545, n=205)
1199 ms * ∼100% -5%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H (Edge 44)
1136.7 ms * ∼95%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H (Edge 42.17134.1.0)
1131.9 ms * ∼94% -0%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H (Edge 42.17134.1.0)
1125.5 ms * ∼94% +1%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (695 - 1272, n=50)
1108 ms * ∼92% +3%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H (Edge 44)
1100 ms * ∼92% +3%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H
798.6 ms * ∼67% +30%
Octane V2 - Total Score
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H
37762 Points ∼100% +13%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H (Edge 44)
35283 Points ∼93% +5%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H (Edge 42.17134.1.0)
34659 Points ∼92% +3%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H (Edge 42.17134.1.0)
34163 Points ∼90% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (27460 - 44549, n=47)
34108 Points ∼90% +2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12288 - 49518, n=201)
33572 Points ∼89% 0%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H (Edge 44)
33522 Points ∼89%
JetStream 1.1 - Total Score
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H (Edge 42.17134.1.0)
252.98 Points ∼100% +4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (51.6 - 333, n=204)
250 Points ∼99% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (205 - 299, n=49)
247 Points ∼98% +1%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H (Edge 42.17134.1.0)
245.47 Points ∼97% +1%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H (Edge 44)
243.82 Points ∼96%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H (Edge 44)
241.85 Points ∼96% -1%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H
205.05 Points ∼81% -16%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

An Systemleistung mangelt es dem G5 nicht: Der Sechskernprozessor bietet mehr als genug Rechenleistung auch für Anwendungen jenseits des Gamings - und das für die nächsten Jahre. Der dedizierte Grafikkern ermöglicht die Nutzung von Computerspielen. Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Dazu gesellen sich sehr gute Resultate in den PC-Mark-Benchmarks. 

Beide Speicherbänke sind belegt. Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.
Beide Speicherbänke sind belegt. Der Arbeitsspeicher läuft im Dual-Channel-Modus.
PCMark 7 Score
6138 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4165 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4921 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5291 Punkte
Hilfe
PCMark 10
Digital Content Creation
HP Omen 15-dc0015ng
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7303 Points ∼100% +17%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (6108 - 7814, n=3)
6725 Points ∼92% +8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1764 - 11245, n=227)
6417 Points ∼88% +3%
Dell G5 15 5590
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, KBG30ZMS128G
6252 Points ∼86%
MSI GL73 8SE-010US
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
6108 Points ∼84% -2%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5983 Points ∼82% -4%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
5808 Points ∼80% -7%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5682 Points ∼78% -9%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
GeForce GTX 1650 (Laptop), 9300H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5178 Points ∼71% -17%
Productivity
HP Omen 15-dc0015ng
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7532 Points ∼100% +11%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
GeForce GTX 1650 (Laptop), 9300H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
7310 Points ∼97% +7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4175 - 9077, n=228)
7193 Points ∼95% +6%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (6808 - 7415, n=3)
7106 Points ∼94% +4%
MSI GL73 8SE-010US
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
7096 Points ∼94% +4%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
7019 Points ∼93% +3%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
6897 Points ∼92% +1%
Dell G5 15 5590
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, KBG30ZMS128G
6808 Points ∼90%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6629 Points ∼88% -3%
Essentials
HP Omen 15-dc0015ng
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
9270 Points ∼100% +12%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
GeForce GTX 1650 (Laptop), 9300H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8819 Points ∼95% +6%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
8702 Points ∼94% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (8308 - 9327, n=3)
8677 Points ∼94% +4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4892 - 11266, n=229)
8564 Points ∼92% +3%
MSI GL73 8SE-010US
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
8397 Points ∼91% +1%
Dell G5 15 5590
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, KBG30ZMS128G
8308 Points ∼90%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
7916 Points ∼85% -5%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7598 Points ∼82% -9%
Score
HP Omen 15-dc0015ng
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5728 Points ∼100% +13%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
5483 Points ∼96% +8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (5069 - 5839, n=3)
5342 Points ∼93% +5%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=231)
5250 Points ∼92% +4%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5125 Points ∼89% +1%
MSI GL73 8SE-010US
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
5118 Points ∼89% +1%
Dell G5 15 5590
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, KBG30ZMS128G
5069 Points ∼88%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
GeForce GTX 1650 (Laptop), 9300H, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4973 Points ∼87% -2%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4724 Points ∼82% -7%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP Omen 15-dc0015ng
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5818 Points ∼100% +10%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5543 Points ∼95% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (5291 - 5899, n=3)
5516 Points ∼95% +4%
MSI GL73 8SE-010US
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
5359 Points ∼92% +1%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
5339 Points ∼92% +1%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5308 Points ∼91% 0%
Dell G5 15 5590
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, KBG30ZMS128G
5291 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6524, n=407)
5054 Points ∼87% -4%
Home Score Accelerated v2
HP Omen 15-dc0015ng
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5130 Points ∼100% +23%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4606 Points ∼90% +11%
Lenovo Legion Y530-15ICH
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
4440 Points ∼87% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (3876 - 5077, n=3)
4373 Points ∼85% +5%
Dell G5 15 5587
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8300H, SK hynix SC311 M.2
4331 Points ∼84% +4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=424)
4268 Points ∼83% +2%
Dell G5 15 5590
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, KBG30ZMS128G
4165 Points ∼81%
MSI GL73 8SE-010US
GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
3876 Points ∼76% -7%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine NVMe-SSD der Firma Toshiba. Es handelt sich um ein M.2-2230-Modell. Alternativ können auch Modelle der Formate 2242 und 2280 genutzt werden. Dazu müsste der Gewindebolzen, mit dem die SSD verschraubt ist, versetzt werden. Dieses ist problemlos möglich. Das Metallstück, auf dem der Bolzen sitzt, ist nur gesteckt, nicht verschraubt oder verschweißt. Wir haben es ausprobiert.

Die SSD verfügt über eine Gesamtkapazität von 128 GB. Im Auslieferungszustand sind davon etwa 66 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows Installation belegt. Die SSD liefert ordentliche Transferraten, bleibt aber klar hinter den Möglichkeiten heutiger NVMe-SSDs zurück. Entsprechende SSDs sind per PCI Express 3.0 angebunden, was deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglicht als eine Anbindung per SATA III (max. 600 MB/s).

Trotz kleinkapazitiver SSD mangelt es dem Gaming-Notebook nicht an Speicherplatz. Neben der SSD spendiert Dell dem G5 auch noch eine 2,5-Zoll-Festplatte (1 TB, 5.400 rpm).

Eine SSD ist vorhanden.
Eine SSD ist vorhanden.
Um M.2-SSDs anderer Formate nutzen zu können, ...
Um M.2-SSDs anderer Formate nutzen zu können, ...
... muss der Haltebolzen versetzt werden.
... muss der Haltebolzen versetzt werden.
Eine 2,5-Zoll-Festplatte dient als Datenspeicher.
Eine 2,5-Zoll-Festplatte dient als Datenspeicher.
KBG30ZMS128G
Sequential Read: 783.7 MB/s
Sequential Write: 122.6 MB/s
512K Read: 619.6 MB/s
512K Write: 53.67 MB/s
4K Read: 28.24 MB/s
4K Write: 37 MB/s
4K QD32 Read: 197.2 MB/s
4K QD32 Write: 43.1 MB/s
Dell G5 15 5590
KBG30ZMS128G
Dell G5 15 5587
SK hynix SC311 M.2
Lenovo Legion Y530-15ICH
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
HP Omen 15-dc0015ng
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Durchschnittliche KBG30ZMS128G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
17%
339%
155%
321%
405%
3%
Write 4K
64.27
66.99
4%
108.9
69%
87.51
36%
109.1
70%
129.5
101%
67 (64.3 - 71.3, n=3)
4%
Read 4K
29.3
25.8
-12%
40.23
37%
16.08
-45%
42.05
44%
44.61
52%
30.8 (29.3 - 33.4, n=3)
5%
Write Seq
131.1
238
82%
1390
960%
614.2
368%
1457
1011%
1268
867%
129 (127 - 131, n=3)
-2%
Read Seq
775.8
505.9
-35%
964.2
24%
1341
73%
1421
83%
991.8
28%
817 (776 - 859, n=3)
5%
Write 4K Q32T1
96.78
155.2
60%
314.2
225%
307.9
218%
287.8
197%
535
453%
95.7 (94.6 - 96.8, n=3)
-1%
Read 4K Q32T1
198.6
195.8
-1%
369.2
86%
358.4
80%
317.9
60%
601.1
203%
198 (197 - 199, n=3)
0%
Write Seq Q32T1
127.8
232.7
82%
1506
1078%
525.2
311%
1455
1038%
1938
1416%
130 (128 - 133, n=3)
2%
Read Seq Q32T1
1044
548.6
-47%
3446
230%
3077
195%
1739
67%
2306
121%
1121 (1044 - 1208, n=3)
7%

Grafikkarte

Der Dell Rechner ist mit einem GeForce-RTX-2060-Grafikkern bestückt. Die Turing-GPU unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 960 MHz. Per Boost ist eine Steigerung auf bis zu 1.200 MHz möglich. Der Wert kann allerdings auch überschritten werden, wenn die GPU-Temperatur eine festgelegte Schwelle nicht erreicht. Das Kühlsystem des G5 ermöglicht eine Erhöhung des Takts auf Werte jenseits von 1.200 MHz. So durchläuft die GPU unseren Witcher-3-Test mit Taktraten zwischen 1.400 und 1.450 MHz. Die RTX 2060 kann dabei auf 6.144 MB GDDR6-Grafikspeicher zurückgreifen.

Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für die hier verbaute GPU. Im Akkubetrieb bricht die Grafikleistung deutlich ein, da die GPU dann nur mit ihrer Basisgeschwindigkeit (300 MHz) arbeitet. Die vom Dell Power Manager zur Verfügung gestellten Optionen zur Temperaturverwaltung wirken sich nicht auf die Grafikleistung aus.

Neben der RTX 2060 steckt auch Intels integrierte UHD Graphics 630 GPU in dem Notebook. Beide Kerne bilden eine Umschaltgrafiklösung (Optimus). Im Alltags- und Akkubetrieb kommt Intels GPU zum Einsatz. Für leistungsfordernde Anwendungen wie Computerspiele ist Nvidias Grafikkern zuständig.

3D Mark 11 (Netzbetrieb)
3D Mark 11 (Netzbetrieb)
3D Mark 11 (Akkubetrieb)
3D Mark 11 (Akkubetrieb)
3DMark 06 Standard
33034 Punkte
3DMark 11 Performance
16013 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
103519 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
35045 Punkte
3DMark Fire Strike Score
13912 Punkte
3DMark Time Spy Score
5994 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (19513 - 23734, n=19)
20790 Points ∼100% +3%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
20464 Points ∼98% +1%
Dell G5 15 5590
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
20196 Points ∼97%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
20157 Points ∼97% 0%
HP Omen 15-dc0015ng
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-8750H
19187 Points ∼92% -5%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
14569 Points ∼70% -28%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i5-8300H
13871 Points ∼67% -31%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=636)
13686 Points ∼66% -32%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), Intel Core i5-9300H
13125 Points ∼63% -35%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-8750H
13030 Points ∼63% -35%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (5660 - 6910, n=16)
6082 Points ∼100% +2%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
6007 Points ∼99% +1%
Dell G5 15 5590
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
5977 Points ∼98%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
5783 Points ∼95% -3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=173)
5780 Points ∼95% -3%
HP Omen 15-dc0015ng
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-8750H
4708 Points ∼77% -21%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i5-8300H
3510 Points ∼58% -41%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (14768 - 18055, n=18)
15948 Points ∼100% +3%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
15731 Points ∼99% +2%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
15501 Points ∼97% +1%
Dell G5 15 5590
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
15415 Points ∼97%
HP Omen 15-dc0015ng
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-8750H
14724 Points ∼92% -4%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
11640 Points ∼73% -24%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=561)
11547 Points ∼72% -25%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i5-8300H
10970 Points ∼69% -29%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-8750H
10511 Points ∼66% -32%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop), Intel Core i5-9300H
9292 Points ∼58% -40%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
HP Omen 15-dc0015ng
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-8750H
101453 Points ∼100% +6%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (55324 - 116593, n=18)
98806 Points ∼97% +4%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
97729 Points ∼96% +3%
Dell G5 15 5590
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
95292 Points ∼94%
Lenovo Legion Y530-15ICH
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
83591 Points ∼82% -12%
Dell G5 15 5587
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i5-8300H
79420 Points ∼78% -17%
MSI GL73 8SE-010US
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), Intel Core i7-8750H
77569 Points ∼76% -19%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-8750H
74599 Points ∼74% -22%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=543)
68558 Points ∼68% -28%

Gaming Performance

In Sachen Gaming bereitet das Notebook keine Probleme: Die verbaute Hardware bringt alle Titel, die sich in unserer Datenbank befinden, flüssig auf den Bildschirm. Dabei können immer Full-HD-Auflösung und hohe bis maximale Qualitätseinstellungen gewählt werden. Bei Anschluss eines entsprechenden Bildschirms wird die GPU auch mit Auflösungen jenseits von Full-HD fertig. Hier gilt: Je moderater die Hardware-Anforderungen eines Spiels ausfallen, desto stärker kann der Qualitätsregler aufgedreht werden.

BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (128 - 156, n=10)
144 fps ∼100% +5%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
139.4 fps ∼97% +2%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
136.9 fps ∼95%
Aorus 15 W9
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
135.9 fps ∼94% -1%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
127.9 fps ∼89% -7%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
114.2 fps ∼79% -17%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
107.5 fps ∼75% -21%
HP Pavilion Gaming 15t-cx0000
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
102 fps ∼71% -25%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (9.7 - 266, n=356)
99.3 fps ∼69% -27%
The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
60 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (55.1 - 68.9, n=19)
59.8 fps ∼100% 0%
Aorus 15 W9
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
58 fps ∼97% -3%
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
55.3 fps ∼92% -8%
MSI GL73 8SE-010US
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
55.1 fps ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=332)
50.6 fps ∼84% -16%
Lenovo Legion Y530-15ICH
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
41.4 fps ∼69% -31%
Acer Aspire Nitro 5 AN515-54-53Z2
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 (Laptop)
35.4 (min: 28) fps ∼59% -41%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
34.9 (min: 29, max: 39) fps ∼58% -42%
GTA V - 1920x1080 Highest Settings possible AA:4xMSAA + FX AF:16x
HP Omen 15-dc0015ng
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
64.6 fps ∼100% +1%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
64.1 fps ∼99%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
 
64.1 fps ∼99% 0%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
61.8 fps ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2.9 - 107, n=31)
46.9 fps ∼73% -27%
Far Cry 5 - 1920x1080 Ultra Preset AA:T
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
  (79 - 90, n=3)
85.3 fps ∼100% +8%
Dell G5 15 5590
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
79 fps ∼93%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (10 - 113, n=43)
70.3 fps ∼82% -11%
Dell G5 15 5587
Intel Core i5-8300H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
48 (min: 4, max: 71) fps ∼56% -39%

Um zu überprüfen, ob die Bildwiederholraten auch über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant bleiben, lassen wir das Spiel "The Witcher 3" für etwa 60 Minuten mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen laufen. Der vom Spieler verkörperte Charakter wird dabei über den gesamten Zeitraum nicht bewegt. Die Bildwiederholraten schwanken im Laufe des Tests, bewegen sich aber immer auf einem spielbaren Niveau. Ein Einbruch der Bildwiederholraten ist nicht festzustellen.

0510152025303540455055606570