Notebookcheck

Test Toshiba Qosmio F30-147 Notebook

Couch potatoe. Ob nun im Büro, im Schlafzimmer oder auch unterwegs, mit dem Toshiba Qosmio F30 hat man sein persönliches Multimedia Center immer mit dabei. Ausgestattet mit analog/digitalen TV Tuner und feinen Harman/Kardon Lautsprechern bietet das Qosmio ortsunabhängigen TV und HiFi Genuss.

Toshiba Qosmio F30-147 Logo

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Das Toshiba Qosmio F30 ist die aktuelle 15 Zoll Version der Qosmio Serie. Wie der große Bruder (Toshiba Qosmio G30 hier bei uns im Test) steckt auch das F30 in einem vergleichsweise wuchtigen Gehäuse, das aber durch gute Verarbeitung überzeugen kann.

Das Design ist beinahe etwas atypisch für Toshiba, da normalerweise eher sanfte und gefällige Formen dominieren. Das Qosmio weist dagegen geradlinige und geometrische Formen und eine absolut plane Oberseite auf. In Verbindung mit der relativ großen Bauhöhe wirkt sich diese Gestaltung eher negativ auf die Ergonomie, insbesondere beim Schreiben, aus.

Weitere Gestaltungsmerkmale sind die beiden Harman/Kardon Lautsprecher Links und Rechts oberhalb der Tastatur, die großzügige Mediatastenleiste dazwischen, die Aluminiumeinlage an der Oberseite und das silberne Lautstärkedrehrad an der rechten Außenkante.

Leider fehlt ein grafisches Feedback bei der Regelung der Lautstärke und auch beim Anpassen der Displayhelligkeit.

Das Gerät ist trotz seines hohen Gewichtes von 4 kg relativ verwindungssteif. Hebt man das Qosmio F30 im vorderen Bereich an, kann es jedoch zu Knarrgeräuschen kommen. Das Display gab sich bei relativ großzügiger Dimensionierung mäßig verwindungssteif.

Die Displayscharniere scheinen ausreichend groß dimensioniert zu sein, und lassen sich mit passendem Kraftaufwand justieren. Dabei ist ein leichtes Nachwippen des Bildschirms zu beobachten.

Obwohl offensichtlich in erster Linie für den Betrieb am Schreibtisch entworfen, verfügt das Display des Qosmio F30 über einen einzelnen Sicherungshaken, der den Bildschirm zentral in geschlossener Position hält, an der linken und rechten Ecke aber ein deutliches Wackeln zulässt.

An der Vorderseite des Toshiba F30 ist ein stylisches Slot-In DVD Laufwerk angebracht, welches ohne Laufwerkslade auskommt und CDs bzw. DVDs wie ein Autoradio in sich aufsaugt. Außerdem befindet sich an der Vorderkante ein Infrarot Empfänger (Fernbedienung) mit der das Qosmio über die mitgelieferte Fernbedienung gesteuert werden kann.

DVB-T in Aktion
Toshiba Qosmio F30 DVB-T

Das Qosmio F30 verfügt auch über einen integrierten analog/dvb-t Tuner mit dem man unter Zuhilfenahme der beigepackten Antenne im Handumdrehen das Gerät in einen Fernseher verwandeln kann. Im Test wurden auf Anhieb (Standort Wien) einige digitale Sender gefunden. Die Bildqualität war ganz passabel.

Linker Hand findet man einen Schalter zur Deaktivierung des WLan Senders, einen Firewire Port, einen PCcard Slot, 2 USB 2.0 Anschlüsse und einen 5in1 Cardreader.

An der Rückseite sind die für den stationären Betrieb günstig gelegenen Bild und Videoausgange (VGA-Out, S-Video Out und ein Video Ausgang - Scart Adapter liegt bei) angeordnet. Des Weiteren sind hier der Netzanschluss, Kensington Lock, Antennenanschluss, 2 zusätzliche USB 2.0 Ports und der LAN Anschluss zu finden.

Die rechte Gehäuseseite bietet letztlich noch die Audioports (Kopfhörer, S/PDIF und Mikro), einen AV Eingang und den Modem Anschluss.

Die Anordnung der Anschlüsse lässt bereits erkennen, dass das Toshiba Qosmio F30 sich besonders an einem fixen Standplatz wohlfühlt, wo man das Gerät dann mit seinen zahlreichen Anschlüssen in eine bestehende HiFi und Multimediaumgebung einbinden kann.

Schnittstellen linke Seite
Toshiba Qosmio F30 Schnittstellen
Schnittstellen rechte Seite
Toshiba Qosmio F30 Schnittstellen
Schnittstellen Vorderseite
Toshiba Qosmio F30 Schnittstellen
Schnittstellen Hinterseite
Toshiba Qosmio F30 Schnittstellen

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Die Tastatur des Qosmio wirkt zwar einerseits sehr übersichtlich, da einzelne Tastengruppen großzügig abgesetzt und gruppiert wurden, andererseits wird man sich anfangs einmal auf die Suche nach einzelnen Tasten machen müssen.

So ist zum Beispiel die [^/°] Taste links neben der Leertaste und die [</>], [INS] und [DEL] Taste rechts neben der Leertaste angeordnet. Auch die Größe einzelner Tasten ist durchaus gewöhnungsbedürftig. Dabei sind etwa die [TAB], [CAPSLOCK] und auch die Leertaste vergleichsweise klein ausgefallen.

Nichts desto trotz gestaltet sich das Schreiben auf der Tastatur nach einiger Eingewöhnungszeit sehr angenehm. Besonders gut gefallen hat das subjektive Tippgefühl, welches sich durch einen geringen Druckwiderstand und ein weiches Tippgefühl mit dennoch eindeutigem Druckpunkt auszeichnet. Auch die Geräuschemissionen der Tasten waren sehr positiv da besonders gering.

Das Touchpad bleibt bezüglich Ansprechverhalten und Präzision ohne Beanstandungen. Eventuell etwas störend in der Bedienung war die abgesenkte Position des Pads und die dadurch umlaufende Kante, an der man immer wieder mit dem Finger anstößt.

Die beiden Tasten sind ebenfalls beinahe etwas zu weit in das Gehäuse eingelassen und somit schwierig zu bedienen. Der Widerstand der beiden Tasten könnte auch eine Spur geringer ausfallen. Das Klickgeräusch der Tasten gestaltete sich als grell, nervig und deutlich zu laut.

Touchpad
Toshiba Qosmio F30 Touchpad
Tastatur
Toshiba Qosmio F30 Tastatur

Display

Wie wir testen - Display

Farbdiagramm
Toshiba Qosmio F30 Displaymessung

Der Bildschirm des Toshiba Qosmio F30 ist mit einem spiegelnden 15,4 Zoll WXGA „TrueLife“ Display ausgestattet, welches über eine maximale Auflösung von 1280x800 Pixel im Format 16:10 verfügt. Subjektiv wirkt das Display sehr hell und kontrastreich. Die Messung der Helligkeit ergab einen sehr guten Maximalwert von 337.0 cd/m². Die Ausleuchtung des Displays ist mit 71.8 % als deutlich unterdurchschnittlich zu bewerten.

Anhand des nebenstehenden Diagramms der Farbmessung kann man erkennen, dass die blaue Farbkurve etwas stärker, aber auch die rote und grüne Kurve deutlich von der Ideallinie abweicht und somit eine Farbmischung mit etwas wärmeren Farben bei den dargestellten Bildinhalten bedingt.

242.1
cd/m²
288.8
cd/m²
247.1
cd/m²
271.7
cd/m²
330.0
cd/m²
289.7
cd/m²
297.3
cd/m²
337.0
cd/m²
318.2
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 337.0 cd/m²
Durchschnitt: 291.3 cd/m²
Ausleuchtung: 72 %
Schwarzwert: 0.5 cd/m²
Kontrast: 660:1

Bezüglich des Kontrastes des Displays kann man dem Qosmio F30 ebenfalls ein gutes Zeugnis ausstellen. Der gemessene Schwarzwert betrug 0.5 cd/m² was einen ausgezeichneten maximal möglichen Kontrast von 674:1 bedingt.

Betrieb im Freien
Toshiba Qosmio F30 Outdoor

Im Freien kommt es beim Qosmio F30 wie auch bei vielen anderen Displays mit spiegelnder Oberfläche zu deutlich erkennbaren Reflexionen und Spiegelungen. Die gute Displayhelligkeit sorgt aber dafür, dass das dargestellte Bild selbst bei hellen Umgebungslichtverhältnissen erkennbar bleibt. Dennoch, das F30 ist in Innenräumen mit Sicherheit besser aufgehoben.

Besonders erfreulich fiel die Blickwinkelstabilität des Gerätes aus. Sowohl im horizontalen Betrachtungskegel als auch im vertikalen Bereich kommt es kaum zu einer beeinträchtigenden Veränderung des dargestellten Bildes. Im vertikalen Blickfeld kann es bei besonders flachen Betrachtungswinkeln zu einer leichten Verdunklung bzw. Aufhellung des Bildes kommen. Die Bildschirminhalte bleiben aber stets gut lesbar.

Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität
Toshiba Qosmio F30 Blickwinkelstabilität

Das Toshiba Qosmio F30 verfügt neben einer leistungsstarken Core 2 Duo T7200 CPU mit 2.0 GHz über eine NVIDIA Geforce Go 7600 Grafikkarte. Obwohl diese Grafiklösung in der Leistungsklasse 2 in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten anzusiedeln ist, zeigt diese hervorragende Benchmarkergebnisse.

Im Benchmarktest der 3D Performance setzt sich die verbaute Geforce 7600 (GPU Takt: 450 MHz, RAM Takt: 400 MHz) deutlich vor alle Geräte mit vergleichbarer Hardwareausstattung. Lediglich die 7600 GT bleibt deutlich vor der verbauten 7600. 

Auch im Anwendungsbereich wurden sehr gute Benchmarkergebnisse eingefahren. Die Core 2 Duo CPU mit 2.0 GHz sollte demnach alle aktuellen und auch zukünftigen Anforderungen gerecht werden (Vista).
Das F30 verfügt außerdem über eine 200 GB Fujitsu MHV2200BT Festplatte und einen zweiten gut zugänglichen Schacht zur Installation einer weiteren 2.5“ Harddisk. Durch die Erweiterung einer z.B. zusätzlichen 200 GB Harddisk kann so ein Gesamtspeichervolumen von 400 GB (Raid 0) erreicht werden, oder aber auch die bestehende Festplatte gespiegelt und damit die Daten abgesichert werden (Raid 1).

Beim Benchmarktest mittels des Festplatten Diagnosetools HDTune sind leicht überdurchschnittliche (längere) Zugriffszeiten der 200 GB Platte aufgefallen, was auf die langsamere Umdrehungsgeschwindigkeit von 4200 Upm zurückzuführen ist.

Nähere Informationen zur Grafikkarte finden Sie hier bzw. in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten. Detailinformationen zur Core 2 Duo T7200 CPU finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unsere Benchmarkliste mobiler Prozessoren bzw. die Benchmarkliste mobiler Grafikkarten, um das Gerät mit anderen Konfigurationen zu vergleichen.

Benchmarkvergleich 3DMark
Toshiba Qosmio F30 Benchmarkvergleich
Benchmarkvergleich PCMark
Toshiba Qosmio F30 Benchmarkvergleich
3D Mark
3DMark 2001SE23455 Punkte
3DMark 039515 Punkte
3DMark 054024 Punkte
3DMark 06
 
2366 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Sony Vaio VGN-TX2XP/B (min)
 753,
49
   ...
HP Pavilion dm3-1010eg
 L335, Mobility Radeon HD 4330
2357
Acer Aspire V5-122P-61454G50NSS
 A6-1450, Radeon HD 8250
2366
Toshiba Qosmio F30-147
 T7200, GeForce Go 7600
2366
Asus U32U-RX042V
 E-450, Radeon HD 6320
2374
Asus Lamborghini VX6
 D525, ION 2
2397
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 046606 Punkte
PCMark 054497 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Acer Aspire 5920G
 T7300, GeForce 8600M GT
4482
Dell Vostro 1500
 T7100, GeForce 8600M GT
4487
Toshiba Qosmio F30-147
 T7200, GeForce Go 7600
4497
Asus B50A
 P7350, Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
4507
Lenovo ThinkPad SL300
 P8600, Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
4508
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
200 GB - 4200 rpm
Minimale Transferrate: 17.1 MB/s
Maximale Transferrate: 36.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 28.7 MB/s
Zugriffszeit: 21.3 ms
Burst-Rate: 75.8 MB/s
CPU Benutzung: 3.8 %

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Lautstärke

Zwei Gründe dürften für die geringen Emissionswerte mit ausschlaggebend sein: Erstens die relativ große Bauhöhe des Gerätes welche im Inneren des Gehäuses eine gute Luftzirkulation ermöglicht und zweitens die stark perforierte Unterseite der Base-Unit, was zusätzlich eine flächige Durchlüftung des Gerätes ermöglicht und somit einen eventuellen Hitzestau und damit verursachte Hotspots quasi unmöglicht macht.

Im Betrieb blieb der Lüfter erfreulicherweise vorerst deaktiviert. Auch unter Last bleibt der Lüfter lange Zeit stumm, erst wenn sich das Gehäuse etwas erwärmt hat, schaltet sich dieser zu (auch Idle). Jedoch selbst bei laufendem Lüfter (33.3 dB) wird das Emissionsgeräusch nicht unangenehm.

Lautstärkediagramm

Idle 31.6 / 33.3 / 33.3 dB(A)
HDD 32.7 dB(A)
DVD 39.1 / dB(A)
Last / 36.5 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:     (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Ähnlich wie die Lautstärke verhält sich auch die Oberflächentemperatur des Gerätes. An der Oberseite werden die auftretenden Temperaturen durch die Aluminiumeinlage gut verteilt. Maximale Temperaturen von 34.7°C sind dabei kaum erwähnenswert.
Die Unterseite erwärmt sich mit maximal bis zu 41.5°C etwas stärker, bleibt aber dennoch unbedenklich.

Upper side

palmwrist: 28.8°C max: 34.7°C avg: 30.9°C

Bottom side

max: 41.5°C avg: 32.7°C

Lautsprecher

Es ist uns immer wieder eine Freude hochqualitative Lautsprecher in einem Notebook erleben zu dürfen. Während viele andere Hersteller selbst bei Multimediageräten auf die Ausstattung mit guten Speakern verzichten, mit dem Argument das ohnehin externe Boxen angeschlossen werden (sollen?), geht Toshiba hier einen erfreulicherweise anderen Weg.

Die namhaften Harman/Kardon Lautsprecher überzeugen wie immer durch vollen und satten Sound und eine ausgezeichnete maximal mögliche Lautstärke. Bei unserem Testgerät konnten wir aber ab etwa 90% der maximalen Lautstärke ein leichtes Übersteuern der Lautsprecher bei verschiedenen Musiktiteln feststellen.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Zwar würde man es dem Qosmio F30 nicht zutrauen, aber im Test kamen durchaus brauchbare Akkulaufzeiten ans Tageslicht. Unter Last hielt der Akku etwa 1,5 Stunden. Ohne Last und allen Einstellungen auf Stromsparen getrimmt, hält der 7050 mAh Akku immerhin mehr als 3 Stunden. Auch ein guter Film auf DVD sollte sich mit über 2h Laufzeit bei DVD Wiedergabe ausgehen.

Stromverbrauch

Ohne Last (Idle), min. Helligkeit, ohne WLAN: 32.4 Watt
+ max. Helligkeit: 41.7 Watt
+ WLAN: 43.7 Watt
Volllast (+WLAN, max Helligkeit): max. 71.6 Watt

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
3h 36min
DVD
2h 02min
Last (volle Helligkeit)
1h 36min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Toshiba Qosmio F30-147
Toshiba Qosmio F30-147

Das Toshiba Qosmio F30 darf ohne weiters die Bezeichnung Multimedianotebook führen. Alle dafür ausschlaggebenden Faktoren blieben im Test ohne große Beanstandungen.

Neben einer guten Verarbeitung und Gehäusequalität kann das F30 vor allem die Schnittstellenausstattung bzw. deren Anordnung punkten. Das Gesamtgewicht von 4.0 kg und auch die vergleichsweise großen Abmessungen, insbesondere die stolze Bauhöhe von 52mm schränken die Mobilität des Gerätes etwas ein und wirken sich auch negativ auf die Ergonomie aus.

Das Display hingegen überzeugt beinahe auf der ganzen Linie: Sehr gute Helligkeit und ausgezeichneter Kontrast sowie eine erstklassige Blickwinkelstabilität sprechen für sich. Leider war die errechnete Ausleuchtung nicht ganz so toll, was aber bei diesen guten Helligkeiten nicht so schwer ins Gewicht fällt.

Auch die Leistung des Toshiba Qosmio F30 kann sich trotz Mittelklassegrafikkarte durchwegs sehen lassen. Im Vergleich mit ähnlich ausgestatteten Klassenkollegen liegt das Qosmio stets eine Nasenlänge vorne.

Umso erfreulicher sind die geringen Temperatur und Lärmemissionsdaten des Gerätes. Weder Oberflächentemperatur noch maximale Lüfterlautstärke geben Grund zur Kritik.

Die Akkulaufzeiten fallen letztendlich auch einigermaßen annehmbar aus und sollten für ein „schreibtischfreundliches“ Gerät wie das Qosmio F30 ausreichen, dessen Mobilität man eher mit Befriedigend beurteilen muss.

 

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forum

Im Test: Toshiba Qosmio F30-147
Im Test: Toshiba Qosmio F30-147

Datenblatt

Toshiba Qosmio F30-147
Grafikkarte
Speicher
2048 MB 
, DDR2-533 SDRAM, max. 4096MB, 2x1024MB
Bildschirm
15.4 Zoll 16:10, 1280x800 Pixel, WXGA TruBrite TFT Display, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel 945PM
Festplatte
200 GB - 4200 rpm, 200 GB 
4200 U/Min Fujitsu MHV2200BT: 200GB, 4200rpm
Anschlüsse
PCCard, IEEE1394 Firewire, Mikrofon, Kopfhörer-S/PDIF, AV-In, Antennenanschluss, 4x USB 2.0, S-Video out, VGA-out, Kensington Lock, LAN, Modem
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 52 x 379 x 290
Gewicht
4.02 kg
Akku
, 7050 mAh Lithium Ionen Akku
Preis
1999 Euro
Sonstiges
HDD: 200GB, 4200rpm, Fujitsu MHV2200BT, SigmaTel Audio, DVD +/-R (DL) Matshita UJ-846S,

 

[+] compare
Das Multimediagerät Toshiba Qosmio F30...
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
...der bekannten 1A Harman/Kardon Lautsprecher.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Einfach stylisch: Lautstärkedrehrad am Gehäuse zur Steuerung...
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Grund dafür ist mitunter die starke Perforierung des Gehäuses.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Die Lüfter des F30 hatten selbst unter Last kaum Arbeit zu verrichten.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
...ist noch ein weiterer Schacht für eine Zusätzliche Harddisk vorgesehen.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Für Speicherfetischisten, denen die verbaute 200GB Festplatte zu wenig ist,...
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
...die das Gerät mit der nötigen Leistung versorgen.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Das Qosmio F30 ist mit einer Core 2 Duo CPU und einer Geforce Grafikkarte ausgestattet...
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Die Anschlussausstattung ist gut gelungen, auch dabei: Digitaler Videoausgang.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Die Tastatur ist bezüglich des Tastenlayouts auf jeden Fall sehr gewöhnungsbedürftig.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
...gehen durchaus in Ordnung.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Auch die Verarbeitung und Robustheit...
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
...was aber das Gesamterscheinungsbild nicht unbedingt trübt.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
...zeigt zwar recht kantige Formen,...
Toshiba Qosmio F30 Ansicht
Das Gerät ist mit einem 7050 mAh Akku ausgerüstet der eine akzeptable Netzunabhängigkeit gewährt.
Toshiba Qosmio F30 Ansicht

Pro

  • Gute Verarbeitung
  • Robustes Gehäuse
  • Anschlussausstattung und Aufteilung
  • Helles Display und kontrastreiches Display
  • Sehr gute Blickwinkelstabilität des Displays
  • Gute Leistungsdaten
  • Geringe Temperatur und Lautstärkeemissionen
  • Ausgezeichnete integrierte Lautsprecher
  • Passable Akkulaufzeiten
  • Contra

  • Hohes Gewicht und großzügige Abmessungen
  • Ergonomie
  • Tastaturlayout
  • Unterdurchschnittliche Helligkeitsverteilung des Displays
  • Ähnliche Geräte

    Preisvergleich

    Ciao Toshiba Qosmio F30-147

    Geizhals.at Toshiba Qosmio F30 (EU)

    Idealo.de Toshiba Qosmio F30

    Bewertung

    Toshiba Qosmio F30-147
    31.08.2007
    J. Simon Leitner

    Gehäuse
    84%
    Tastatur
    82%
    Pointing Device
    84%
    Konnektivität
    90%
    Gewicht
    56%
    Akkulaufzeit
    68%
    Display
    90%
    Leistung Spiele
    90%
    Leistung Anwendungen
    96%
    Temperatur
    80%
    Lautstärke
    90%
    Auf- / Abwertung
    94%
    Durchschnitt
    84%
    85%
    Multimedia *
    gewichteter Durchschnitt

    Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Toshiba Qosmio F30-147
    Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)