Notebookcheck

30-Milliarden-Markt Smartphone: 57 Millionen Menschen in Deutschland nutzen ein Smartphone

57 Millionen Menschen in Deutschland nutzen ein Smartphone.
57 Millionen Menschen in Deutschland nutzen ein Smartphone.
Auf dem MWC 2018 drehen sich auch in diesem Jahr wieder sehr viele Themen um das wichtigste Gerät unserer Zeit - das Smartphone. Auf dem MWC geht es aber nicht nur um neue Geräte. Auch Anwendungen, Apps, Daten- und Sprachdienste, Infrastruktur und der rasant wachsende Datenverkehr sind wichtige Themen.

Mit dem Mobile World Congress (MWC) 2018, der vom 26. Februar bis zum 1. März diesen Jahres im spanischen Barcelona stattfinden wird, steht das nächste große und wichtige Messehighlight der Mobilfunkbranche unmittelbar bevor. Bereits ab diesem Wochenende werden Branchengrößen wie Samsung ihre Weltpremieren für die neuen Smartphone-Generationen feiern.

MWC 2018: Nicht nur die Showbühne der Mobilfunkbranche

Der MWC ist aber längst nicht mehr alleine die Showbühne für die neuesten Smartphones und die Trends in der Mobilfunktechnik. Durch die Verschmelzung von immer mehr Technologiebereichen sind auf dem MWC längst auch smarte Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräte und das Gros der Automobilhersteller präsent, um ihre Produkte für unseren künftigen Lifestyle zu präsentieren. Dabei spielen auch Themen, angefangen von Augmented Reality (AR) über die Cloud, Künstliche Intelligenz (KI), Smart City, Virtual Reality (VR) bis hin zum autonomen Fahren und Elektromobilität eine immer wichtigere Rolle.

MWC 2018: Trendsetter bleibt das Smartphone

Rund um das Smartphone hat sich ein Multi-Milliarden-Markt entwickelt. 2018 summiert sich das Geschäft laut den Prognosen des Branchenverbands Bitkom mit Endgeräten, Daten- und Sprachdiensten, Anwendungen und Infrastruktur in Deutschland auf 33,3 Milliarden Euro. Das ergeben aktuelle Berechnungen des Bitkom anlässlich des MWC. Knapp 60 Prozent der Umsätze (19,7 Milliarden Euro) entfallen auf Daten- und Sprachdienste. Mit Smartphones selbst als Endgeräte werden 10,1 Milliarden Euro umgesetzt. In die Netzinfrastruktur für mobiles Internet fließen 2,0 Milliarden Euro, der App-Markt beläuft sich auf 1,5 Milliarden Euro.

Verbraucher kaufen häufiger teure "Premium"-Smartphones

Immer mehr Verbraucher schaffen sich besonders leistungsfähige und damit höherpreisige Smartphones an. In diesem Jahr wurden für ein Smartphone im Durchschnitt 426 Euro ausgegeben, 2017 waren es 419 und vor zwei Jahren noch 386 Euro. Viele Kunden sind dem Bitkom zufolge inzwischen bereit, für Flaggschiff-Modelle mit Randlosdisplays, besseren Kameras und höherer Leistung mehr Geld auszugeben.

81 Prozent der Deutschen nutzen ein Smartphone

Acht von zehn Menschen ab 14 Jahren in Deutschland (81 Prozent) nutzen ein Smartphone. Das entspricht 57 Millionen Nutzern. In der Altersgruppe ab 65 Jahren sind es 41 Prozent. Vor einem Jahr waren es 39 Prozent, vor zwei Jahren 28 Prozent. 88 Prozent aller Befragten sehen in den mobilen Geräten eine große Erleichterung im Alltag. 55 Prozent fühlt sich durch Smartphones anderen Menschen näher. 69 Prozent sind allerdings der Meinung, dass wegen der Smartphone-Nutzung immer weniger miteinander reden.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > 30-Milliarden-Markt Smartphone: 57 Millionen Menschen in Deutschland nutzen ein Smartphone
Autor: Ronald Matta, 22.02.2018 (Update: 22.02.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.