Notebookcheck

IFA 2019 | Acer Nitro XV3: Günstige Gaming-Monitore mit G-Sync

Nach dem recht teuren 4K-Modell ergänzt Acer seine XV3-Serie um vier günstigere Modelle. (Bild: Acer)
Nach dem recht teuren 4K-Modell ergänzt Acer seine XV3-Serie um vier günstigere Modelle. (Bild: Acer)
Zur IFA stellt Acer gleich vier neue, günstige Gaming-Monitore vor, die zwischen 144 und 240 Hz schnell sind und allesamt G-Sync unterstützen.

Hervorragendes Casual-Gameplay zu erschwinglichen Preisen – so beschreibt Acer seine neuen Bildschirme der Nitro XV3-Serie. Allesamt sind G-Sync-kompatibel, sodass die Bildwiederholrate bei Verwendung aktueller NVIDIA- oder AMD-Grafikkarten an die Bildrate des Spiels angepasst werden kann, um Tearing zu verhindern. 

Dazu decken die Displays 99 Prozent des sRGB-Standards ab. Die Helligkeit gibt Acer mit maximal 400 nits an, eine DisplayHDR 400-Zertifizierung ist ebenfalls mit dabei. Die Reaktionszeit soll je nach Modell bei unter 1 ms liegen, die Displays sind zwischen 144 und 240 Hz schnell (siehe Liste der Modelle unten).

Ansonsten hält Acer die Bildschirme recht einfach. Lediglich ein dreh- und neigbarer Standfuß ist mit dabei, höhenverstellbar ist er aber nicht. Alternativ kann dieser durch eine VESA-Halterung ersetzt werden.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Modelle der Nitro XV3-Serie werden voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2019 zu folgenden Preisen verfügbar sein:

  • Acer Nitro XV273US: 27 Zoll, WQHD (2.560 x 1.440 Pixel), 165 Hz: 499 Euro
  • Acer Nitro XV273X: 27 Zoll, Full HD (1.920 x 1.080 Pixel), 240 Hz: 399 Euro
  • Acer Nitro XV253QX: 24,5 Zoll, Full HD (1.920 x 1.080 Pixel), 240 Hz: 349 Euro
  • Acer Nitro XV253QP: 24,5 Zoll, Full HD (1.920 x 1.080 Pixel), 144 Hz: 249 Euro

Quelle(n)

Acer

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Acer Nitro XV3: Günstige Gaming-Monitore mit G-Sync
Autor: Hannes Brecher,  4.09.2019 (Update:  4.09.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.