Notebookcheck

Amazon stellt 100.000 neue Mitarbeiter ein, um Bestellanstieg zu bewältigen

Amazon stellt 100.000 neue Mitarbeiter ein, um Bestellanstieg zu bewältigen
Amazon stellt 100.000 neue Mitarbeiter ein, um Bestellanstieg zu bewältigen
Amazon gab gestern bekannt, dass man gleich 100.000 neue Mitarbeiter für die Warenlager und die Logistik bzw. den Versand einstellen werde. Die Zahl bezieht sich dabei nur auf die USA, ob hierzulande eine ähnliche Aufstockung geplant ist, ist derzeit noch unbekannt. Auch in Europa wenden sich die Corona-Geplagten verstärkt dem Internet und den Online-Bestellungen zu.

Da auch hierzulande das öffentliche Leben nahezu eingestellt wird und alle Menschen angehalten sind doch lieber zu Hause zu bleiben, zwischenmenschliche Kontakte zu vermeiden und so eine ungehemmte Ausbreitung des Coronavirus auszubremsen, sind viele Menschen verstärkt im Internet unterwegs.

In Italien konnte die Telekom beispielsweise einen Nutzungsanstieg von 70 Prozent feststellen, die gestiegenen Zahlen lassen sich in jedem Online-Bereich nachvollziehen, vor allem aber bei den Streaming-Diensten und den Online-Bestellungen. Amazon hatte unlängst verkündet, dass sich die Warenauslieferungen via Prime auf Grund der ungewöhnlich hohen Nachfrage demnächst wohl etwas verzögern wird.

Um der Vielzahl an Warenbestellungen und Auslieferungen Herr zu werden, hat Amazon nun zumindest in den USA verkündet gleich 100.000 neue Warenlagermitarbeiter und Auslieferer anstellen zu wollen. Man richtet sich dabei bewusst auch an Personen, welche ihre normale Arbeit in den Bereichen Gastronomie, Reisen und Unterhaltung derzeit pausieren müssen. Um neue Mitarbeiter anzulocken, erhöht Amazon bis mindestens April seinen Mindestlohn um 2 Dollar auf 15 US-Dollar.

Source(s)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-03 > Amazon stellt 100.000 neue Mitarbeiter ein, um Bestellanstieg zu bewältigen
Autor: Christian Hintze, 17.03.2020 (Update: 17.03.2020)
Christian Hintze
Editor of the original article: Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).