Notebookcheck

Apple: Microsoft Office jetzt im App Store verfügbar

Quelle: Apple Newsroom
Quelle: Apple Newsroom
Dank seiner Veröffentlichung im App Store von Apple kann Microsoft Office 365 nun von Mac-Nutzern bequem und einfach heruntergeladen und installiert werden. Die mit der Cloud verbundene Office-Suite umfasst Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote und OneDrive.

Microsoft und Apple haben es endlich geschafft sich zusammen zu tun und das Microsoft Office 365-Paket im App Store von Apples Mac-Produkten veröffentlicht. Das mit der Cloud verbundene Office 365 umfasst Komplettversionen von Word, Excel, PowerPoint, Outlook, OneNote und OneDrive. Dank der neuen Verfügbarkeit im App Store können Interessierte Office 365 jetzt mit einem einzigen Klick auf ihren Macs installieren.

Microsoft Office 365 für den App Store ist allerdings mehr als nur eine normale Version der beliebten Office-Suite, die für Apples Notebooks portiert wurde. Der macOS-Build von Office 365 bietet auch volle Unterstützung für macOS-exklusive Funktionen. Zu den Highlights gehören die Touch Bar-Unterstützung auf dem MacBook Pro und die Unterstützung des Dark Mode, der Continuity Camera und OneDrive Files on Demand.

Da Office 365 mit der Cloud verbunden ist, können Nutzer von jedem Gerät aus auf ihre Inhalte zugreifen und als Teil von Teams auf der ganzen Welt an verschiedenen Dokumenten arbeiten. Insgesamt sollte dieser Schritt die Arbeit für all jene erleichtern, die gemeinsam mit Kollegen an Projekten mit Microsoft Office arbeiten, während die Kollegen Windows-Laptops verwenden, man selbst aber ein Apple-Produkt verwendet.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-01 > Apple: Microsoft Office jetzt im App Store verfügbar
Autor: Cornelius Wolff, 25.01.2019 (Update: 25.01.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.